Liste: Computer, die ich hatte

Hier ist der Versuch, eine Liste der Computer zu erstellen, die ich hatte und ein bisschen etwas dazu zu schreiben.

Sinclair ZX 81

Der erste richtige Kontakt.

Commodore C 64

Der legendäre Brotkasten

Commodore VC 20

.

Amiga 500

.

Amiga 2000

.

HP Vectra RS 20

.

Toshiba T 1100

.

Toshiba T 3100

.

Compaq Concerto

Der Compaq Conerto war seiner Zeit weit voraus. Hier meine Eindrücke über ihn.

Compaq Portable 486C

.

IBM Thinkpad A 21

.

Lenovo Ideapad Yoga S11

April 2014 bis November 2017. Hier der Nachruf auf ihn.

Microsoft Surface Laptop

Ab November 2017.

Das erste Laptop von Microsoft und warum ich mich dafür entschieden habe.

 

10 Fakten über den Kottenforst

eingang-zum-kottenforst

  1. Der Kottenforst ist ein ca. 4.000 Hektar großes Waldgebiet, das im Naturpark Rheinland zwischen Bonn, Wachtberg, Meckenheim und Alfter-Witterschlick liegt.
  2. Der Name Kottenforst leitet sich von dem keltischen Wort “coat” für Wald ab. Erstmals urkundlich erwähnt wird er im 7. Jahrhundert als fränkisches Königsgut.
  3. Das Gebiet ist im Lauf der Geschichte nur selten und schwach besiedelt worden. Allerdings entstand hier zur Zeit der Ungarneinfälle um 954 der Ringwall Venne, eine Fluchtburg, die noch heute sichtbar ist.
  4. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten im Kottenforst zählen u.a. das Wolfskreuz, die Waldau mit ihrem Wildgehege, die alte römische Wasserleitung von der Eifel nach Köln, die Gespensterbuchen, die Kaisereiche und der “Eiserne Mann”, eine tief im Boden eingelassene Eisenstange im Kottenforst, die Erich von Däniken für das Werk von Außerirdischen hält.
  5. Viel genutzt wurde der Wald zur Weide von Tieren, insbesondere zur Eichelmast von Schweinen. Hiervon zeugen noch Orts-, Straßen- und Flurnamen wie Schweinheim, Schmalzacker oder auch Wehrhecke.
  6. Sein heutiges Erscheinungsbild hat der Wald nicht zuletzt Kurfürst Clemens August zu verdanken, der dort seine Parforcejagden abhielt. So ließ er schnurgerade Alleen schlagen, Sümpfe trockenlegen, Weiher zur Wildtränke anlegen (Hirschweiher) und zahlreiche Bauten errichten – z.B. das leider zerstörte Schloss Herzogsfreude in Röttgen, das Jägerhäuschen oder das Forsthaus “Schönwaldhaus”.
  7. Heute stehen große Teile des Waldgebiets unter Naturschutz, andere werden forstwirtschaftlich genutzt. Großer Beliebtheit erfreut er sich als Naherholungsgebiet – z.B. zum Spazieren, Wandern oder Radfahren.
  8. Der Kottenforst ist reich an Tier- und Pflanzenarten. So ist er Heimat für den vom Aussterben bedrohten Springfrosch, Libellen, Spechte, Wildschweine, Rotwild, Truthähne und sogar Wildkatzen im Katzenlochtal. Einblicke gibt das Haus der Natur an der Waldau.
  9. Es gibt sogar einen Krimi, der im Kottenforst spielt und ebenso heißt. Weitere umfangreiche Literatur befasst sich mit der Geschichte und Freizeitmöglichkeiten. Eine Liste finden Sie hier.
  10. Sie haben Lust auf einen Besuch bekommen? Der Kottenforst ist gut erreichbar z.B. mit der Buslinie 602 (Waldau) und sogar mit der Bahn – der Bahnhof Kottenforst wird am Wochenende ganztägig von der Linie S 23 angefahren und der Biergarten am Bahnhof lädt zum Einkehren ein. Am schönsten erfährt man den Wald aber per Rad.

Mehr zum Thema  gibt es hier im Blog unter dem gleichnamigen Schlagwort Kottenforst.

Bild: einer der “Eingänge” zum Kottenforst in Bonn Röttgen an der Villiper Allee. Erreichbar z.B. mit den Buslinien 603 und 843 über die Haltestelle Merler Allee.

10 Wetterregeln zum Georgstag

Der 23. April ist der Georgstag, früher ein wichtiger Lostag. Daher gibt es zu diesem auch zahlreiche Wetterregeln.

  1. Gewitter am St. Georgstag, ein kühles Jahr bedeuten mag.
  2. Zu St. Georg soll sich’s Korn so recken, dass sich kann eine Krähe verstecken.
  3. St. Georg kommt nach alten Sitten, zumeist auf einem Schimmel geritten.
  4. Kommt St. Georg auf dem Schimmel, kommt ein gutes Jahr vom Himmel.
  5. Ist Georgi warm und schön, wird man raues Wetter sehn.
  6. Wenn vor Georgi Regen fehlt, wird man hernach damit gequält.
  7. Auf St. Georgs Güte stehn alle Bäum’ in Blüte.
  8. Zu Georgi hinaus, zu Michaeli wieder nach Haus.
  9. Zu Georgi blinde Reben, später volle Trauben geben
  10. Georg und Markus ganz ohne Trost, erschrecken uns sehr oft mit Frost.

Was am 23. April in Bonn passiert ist

Für diese Seite sind noch keine Inhalte hinterlegt, aber diese folgen bald. Sie wissen, was am 23. April in Bonn passiert ist? Dann schreiben Sie uns doch!

Köpfe: Robert J. McMullan

Robert J. McMullan war ein weißer Mann (51), der am 23. April 2012 in Fairfield (CA) von der Polizei erschossen wurde. Robert J. McMullan galt als psychisch verwirrt.

Köpfe: David Andrew Curtiss

David Andrew Curtiss war ein weißer Mann (45), der am 23. April 2012 in Booneville (MS) von der Polizei erschossen wurde.

Dokumentiert: Trump auf twitter – 23. April 2012

Der 23. April 2012 war ein Montag und der 1086. Tag von @realdonaldtrump beim Kurznachrichtendienst. Er schrieb an diesem Tag 13 Tweets, die zusammen insgesamt 630 Likes sowie 1.711 Retweets erhielten. Die tweets finden Sie hier bald.