Mein erster Blick auf Amen

So langsam geht Amen in den Markt. Denn wenn schon ich eine Einladung zum Beta-Test bekomme, kann es ja so exklusiv nicht mehr sein.

Das Berliner StartUp hat in der Szene schon für viel Aufmerksamkeit gesorgt – auch wenn niemand bislang so genau wusste, worum es eigentlich geht. Vereinfacht gesprochen ist Amen eine Bewertungsplattform für Meinungen… Mehr soll und darf an dieser Stelle auf Bitte der Gründer nicht verraten werden – und diesem Wunsch komme ich freilich nach.

Der im Web kursierenden Aussage “besser als Porno” kann man nach kurzer Nutzung durchaus zustimmen – jedenfalls wenn man wie ich schon hart auf die 40 zugeht.

Stay tuned – und hier ist noch der Link zur Amen-Warteliste.

5 Antworten auf „Mein erster Blick auf Amen“

Kommentar verfassen