10 Fakten über Pac-Man

  1. Pac-Man ist ein Computerspiel, bei dem die gleichnamige Spielfigur Pac-Man Punkte in einem Labyrinth fressen muss, während sie von Geistern verfolgt wird, die ihn fressen wollen. Kraftpillen ermöglichen es Pac-Man, kurzzeitig seinerseits die Geister zu fressen. Hat Pac-Man alle Punkte gefressen, kommt man einen Level weiter. Die Spielgeschwindigkeit wird höher und die Geister werden intelligenter.
  2. Pac-Man erschien erstmals am 22. Mai 1980 in Japan zunächst auf einem Arcade-Automaten unter dem Namen Puck Man. 1981 kommt es in die USA, wo es in Pac-Man umbenannt wird, da die Sorge besteht, dass aus “Puck Man” auf den Automaten “Fuck Man” gemacht wird.
  3. Es wird das beliebteste und erfolgreichste Arcade Spiel aller Zeiten; in der Folge entwickeln sich Versionen, Varianten und Klone für faktisch alle Betriebssysteme und Plattformen.
  4. Entwickelt wurde es von vom Spieledesigner Tōru Iwatani, der angeblich von einer angeschnittenen Pizza zu der Spielfigur inspiriert wurde.
  5. Der Name lehnt sich an die japanische Lautmalerei “paku paku” an, was für „wiederholt den Mund öffnen und schließen” steht. Außerdem erinnert die Spielfigur an einen Puck.
  6. An sich gibt es endlos viele Level. Im Original ist aber in Level 256 Schluss, da es zu einem Buffer Overflow kommt – die 8 Bit Architektur lässt grüßen. Die rechte Hälfte des Labyrinths war nur mit Zahlen und Buchstaben gefüllt, wie das Bild oben zeigt.
  7. Dementsprechend liegt der maximale High Score beim klassischen Pac Man bei 3.333.360 Punkten, er wird als Perfect Game bezeichnet. Das erste belegte Perfect Game erreichte Billy Mitchell am 3. Juli 1999.
  8. Pac Man hatte großen Einfluss auf die Popkultur. So gibt es Lieder, die das Spiel thematisieren und viele Kunstwerke. Jüngst kam PacMan im Film Pixels vor.
  9. Auch kommerziell zählt Pac-Man zu den erfolgreichsten Videospielen aller Zeiten.
  10. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, Pac-Man online zu spielen. So hat z.B. auch Google zum 30. Geburtstag ein spielbares Doodle erstellt.

SMS Spam: SMS

SMS Spam erfreut sich immer noch großer Beliebtheit – verwunderlich, wenn man solche Texte liest:

SMS SERVICES. for your inclusive text credits, pls goto www.comuk.net login= 3qxj9 unsubscribe with STOP, no extra charge. help 08702840625.COMUK. 220-CM2 9AE

Was am 25. Januar in Bonn passiert ist

Für diese Seite sind noch keine Inhalte hinterlegt, aber diese folgen bald. Sie wissen, was am 25. Januar in Bonn passiert ist? Dann schreiben Sie uns doch!

Hashtag

Der Hashtag #bn2501 oder auch #bonn2501 bezieht sich übrigens auf ein Ereignis, das sich an einem 25. Januar in Bonn ereignet oder ereignet hat.

Köpfe: Bradley Lee Morgan

Bradley Lee Morgan war ein weißer Mann (21), der am 25. Januar 2012 in Portland (OR) von der Polizei erschossen wurde. Er selbst war mit einem Messer bewaffnet.

Dokumentiert: Trump auf twitter – 25. Januar 2012

Der 25. Januar 2012 war ein Mittwoch und der 997. Tag von Donald Trump beim Kurznachrichtendienst twitter. Er schrieb an diesem Tag 12 Tweets, die zusammen insgesamt 865 Likes sowie 2.252 Retweets erhielten. Die tweets finden Sie hier bald.