Lesenswertes 13

lesenswertes-13

Die 13. Ausgabe der lesenswerten Links.

  1. Warum küsst man sich unter dem Mistelzweig?
    Die Zeit beantwortet Fragen rund um winterliche und weihnachtliche Bräuche.
  2. Saudi Arabien gegen twitter
    …da dort die saudische Todesstrafe mit der vom IS verglichen wird.
  3. Wirsingstrudel
    Da ich ja dem Adventsfasten folge, freue ich mich über winterliche fleischfreie Rezepte.
  4. Auszeit nehmen
    Bei den Backpackinghacks gibt es viele Tipps rund um ein Auszeitjahr.
  5. Gedankenexperiment
    Stellen Sie sich vor, alle Menschen werden 200.000 Jahre zurück in die Vergangenheit geschickt und haben nichts, außer ihrem Wissen. Wie lange würde es dauern, bis die Menschheit wieder ein iPhone bauen könnte?
  6. Wendelstein 7-X erhält die Betriebsgenehmigung
    Ein wichtiger Schritt für die Fusionsforschung.
  7. NuAns Neo
    Ich hoffe, dass dieses Windows 10 Smartphone aus Japan auch auf den deutschen Markt kommt.
  8. Mark Zuckerberg spendet 99% seiner Facebook Aktien
    Jetzt wird also wahr, was ich so ähnlich mal in einem Aprilscherz hatte…
  9. Flash ist am Ende
    …und das sieht inzwischen auch Adobe so.
  10. 150 online Adventskalender in der Übersicht
    Servicelink zur Adventszeit.#

Bild: Hausnummer 13 in der Bonner Bonngasse.

Rezept: Farfalle mit Wirsing und Speck

Für vier Portionen:

  • 500g Farfalle
  • ein kleiner Kopf Wirsing
  • 150g Bacon
  • 2 Stück Mozzarella
  • 2 Knoblauchzehen
  • frischer Thymian (viel)
  • ein Schuss Weißwein
  • Parmesan
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Bacon in Streifen schneiden, Knoblauch fein würfeln, Thymianblättchen von den Zweigen abstreifen, Mozzarella würfeln und den Wirsing in Streifen schneiden.

Farfalle aufsetzen und nach Packungsanleitung kochen, derweil in einem Topf etwas Olivenöl erhitzen, den Bacon darin auslassen, Knoblauch und Thymian dazugeben und anschwitzen lassen, Wirsing dazu, gut umrühren und mit einem Schuss Weißwein ablöschen. Bei niedriger Hitze den Wirsing bissfest garen lassen.

Nudeln abgießen und in den Topf mit dem Wirsing geben, umrühren und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Mozzarella unterheben und sofort servieren. Bei Tisch mit Parmesan bestreuen.

Rezept zum Weltnudeltag: Gemelli mit Wirsing

gemelli

Der 25. Oktober ist Weltnudeltag, auch Weltpastatag genannt. Ins Leben gerufen wurde er 1995 von rund 40 Nudelproduzenten. Gut, auch dieser Gedenktag hat seinen kommerziellen Hintergrund, aber ich finde, die Pasta hat es verdient.

Aus diesem Anlass also mal ein Rezept, das mit Zutaten der Saison arbeitet und perfekt zu Herbsttagen passt.

Rezept Pasta mit Wirsing-Sahne Sauce

Für eine ordentliche Portion (ca. 5-6 Esser)

  • 500g Gemelli
  • 1 Kopf Wirsing, ca. 1,2 kg
  • 200g Speckwürfel
  • 500ml Sahne
  • Walnüsse (ca. 80g)
  • 1 Bund Blattpetersilie
  • 1 Zwiebel
  • Weißwein, ggf. auch Gemüsebrühe
  • Olivenöl
  • Pfeffer Saz

Den Wirsing waschen, halbieren und den Strunk und holzige Teile entfernen. Die inneren Teile in feine Streifen schneiden, die äußeren grünen Teile in nicht zu große Quadrate.

Die Zwiebel fein würfeln, Walnüsse wenn notwendig zerkleinern.

In einem Topf die Speckwürfel in Olivenöl anbraten, die Zwiebelwürfel andünsten und dann den Wirsing zugeben und gut umrühren. Dann Flüssigkeit zugeben – ich nehme immer 0,1l Wein und 0,1l Gemüsebrühe und die Hitze reduzieren, dann die Sahne zugeben. Immer wieder umrühren.

Derweil die Nudeln nach Packungsanleitung al dente kochen.

Petersilie von den Stängeln zupfen und grob hacken.

Wenn die Nudeln gar sind, abgießen und zusammen mit den Walnüssen in den Topf geben, alles gut verrühren und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

In eine große Pastaschüssel geben und mit der Petersilie bestreut servieren.

Abwandlungen und Tipps

  • Wenn Sie keine Gemelli finden, nehmen Sie Fussili
  • Schafskäse fein würfeln und dann zusammen mit den Nudeln zur Sauce geben
  • Reste lassen sich gut aufwärmen oder überbacken

Bild: selbstgemacht. Da ich kein guter Food Fotograf bin, habe ich es bei der Gemelli Packung belassen.

Rezept: Deftiger Wirsing

Jetzt im Herbst ist Wirsingzeit – und da man ja regional und saisonal essen soll. Außerdem ist Wirsing sehr gesund und hilft z.B. gegen Erkältung.

Dieses Rezept für deftigen Wirsing ist schnell gemacht und eignet sich als Beilage z.B. zu Bratwurst oder Frikadellen. Oder man nimmt mehr Speck und isst den Wirsing als Hauptmahlzeit…

Für vier Personen:

  • ein mittlerer Kopf Wirsing
  • 100g Speckwürfel
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • ein guter Schuss Bier
  • ein Esslöffel Rapsöl
  • Pfeffer, Salz

Den Wirsing putzen, Strunk und andere holzige Teile entfernen und die Blätter in mittelfeine Streifen schneiden.

Die Zwiebel schälen und mittelfein würfeln.

In einer großen Pfanne das Rapsöl erhitzen, die Speckwürfel dazu geben und unter Rühren leicht anbraten. Die Zwiebel zugeben und glasig werden lassen. Dann einen ordentlichen Schuss Bier zugeben und alles leicht einköcheln lassen. Den Wirsing in die Pfanne geben, alles gut vermischen und etwas Wasser oder auch Brühe (oder noch mehr Bier…) zugeben und bei mittlerer Hitze garen lassen. Ich mag es am liebsten, wenn der Wirsing noch knackig ist.

Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Guten Appetit!