Europawahl 2019: Geht wählen (und werdet Wahlbeobachter)

Am heutigen 26. Mai 2019 findet in Deutschland die Europawahl statt. Und wie bei jeder Wahl rufe ich dazu auf, zu wählen. Wer nicht wählen geht, darf sich hinterher nicht über das Ergebnis beschweren, denn wirklich jede Stimme zählt.

Gerade bei der Europawahl 2019 ist in Deutschland das Angebot an Parteien so groß, dass für wirklich jeden die passende Partei dabei sein sollte. Eine Übersicht dazu habe ich hier zusammengestellt. Und Tipps, welche Partei man wählen kann und Wahlhilfen findet man hier. Die Ausrede, ich weiß nicht, wen ich wählen soll, lasse ich also nicht gelten.

Und noch eine Sache lasse ich nicht gelten: Den Vorwurf, bei der Wahl würde eh nur betrogen. Wer das glaubt, soll nach 18 Uhr in seinem – oder einem – Wahllokal vorbeigehen und die Auszählung verfolgen. Die ist nämlich öffentlich und damit ganz transparent. Wie auch bei den letzten Wahlen bin ich wieder Wahlhelfer in Bonn und freue mich über jeden Besucher, der sich von der Ordnungsgemäßheit der Auszählung überzeugen will.

Also, es gibt keine Ausreden: Geht Wählen.

Wahlplakate Europawahl 2019: Die EU mit KI (VOLT)

Die VOLT Partei erkennt, wobei es bei der Zukunft Europas ankommt – z.B. Digitalisierung und KI.