Was sich bei Windows Phone in den letzten zweidreiviertel Jahren geändert hat

action-center-windows-mobile

Die alten Probleme von Windows Phone…

Vor über zweidreiviertel Jahren habe ich einen Artikel darüber geschrieben, was sich bei Windows Phone ändern muss, über den ich heute durch Zufall gestoßen bin – im Original hier.

…und was sich durch Windows 10 mobile geändert hat

Doch was hat sich seitdem geändert? Zum guten oder zum schlechten? Ich habe . Ausschnitte aus dem originalen Beitrag sind gekürzt und kursiv gesetzt.

  • Fehlende Apps: Windows Phone kann von Hause aus schon richtig viel: tiefe facebook und twitter Integration, Office Apps, XBox Musik. Für die Alltagsaufgaben braucht man eigentlich kaum weitere Apps. Doch letztlich wird ein mobileOS an der Zahl seiner Apps gemessen.

    Hier hat sich einiges getan. Zum einen hat sich das Konzept von Windows Phone geändert. Die tiefe Verzahnung von Diensten in das OS selbst ist seit Windows 10 mobile Geschichte. MS setzt jetzt auch auf Apps, um das System schneller und einfacher aktualisieren zu können. So genial auch das Prinzip der Hubs war, so sehr hat es wohl die App-fixierten User irritiert. Einerseits ist das schade, andererseits muss eben das Essen dem Gast schmecken…Die verstärkte Ausrichtung auf Apps des Systems ans sich hat aber auch dazu geführt, dass es mehr Apps gibt. Die von mir im ursprünglichen Artikel vermisste Instagram Anwendung ist z.B. inzwischen da.Und auch wenn es nicht alle Apps gibt, die man von iOS oder Android her kennt, hat sich die Situation doch deutlich gebessert.
  • Bessere Apps: Und wenn dann schon Apps für WP8 da sind, stehen diese oft den iOS und Android Apps im Funktionsumfang nach.

    Hier hat sich ein bisschen etwas getan. Facebook und twitter stehen den Pendants auf den anderen Plattformen kaum mehr nach. Andere Apps sind nach wie vor deutlich schlechter – z.B. Instagram oder der DB Navigator.Hier muss sich in Zukunft aber immer noch einiges tun.

  • Exklusive Killer Apps: Für einen durchschlagenden Erfolg wird es aber nicht reichen, hinsichtlich der Apps nur mit der Konkurrenz gleichzuziehen – es bräuchte exklusive Killer-Apps, die auf den anderen Plattformen nicht, erst später oder nur eingeschränkt zur Verfügung stehen.

    OK, vergessen wir es. Exklusive Killer Apps für Windows Phone wird es von MS so schnell nicht geben. Die neue Strategie von MS setzt eher darauf, alle Anwendungen auf allen relevanten Plattformen zur Verfügung zu stellen. Oft sind gerade die iOS Versionen der MS Apps sogar besser als die für das mobile Windows…

    Allerdings: Continuum ist ein Feature, das es so nur unter Windows gibt.

  • Einheitlicher App Store: Der Windows Phone und der Windows Store sollten zusammengelegt werden. Allein schon aus dem Grund, dass man auch die Rechte an der entsprechenden Windows 8/RT App, wenn man die WP-Version gekauft hat und vice versa.

    Check, so ist es.
  • Zusammenwachsen von Windows RT und WP8

    Windows RT ist inzwischen Geschichte. Ob MS Windows mobile auch auf kleinen Tablets einsetzen wird, ist noch nicht so ganz klar, aber denkbar. Und letztlich ist diese Frage auch nicht so wichtig, wachsen doch die verschiedenen Varianten von Windows 10 immer weiter zusammen.

  • Zu kleine Auflösung: Windows Phone 8 unterstützt derzeit nur Display Auflösungen von maximal 1280*768 Pixel.

    Check, das ist erledigt. Jetzt sind auch Full HD und darüber hinausgehende Auflösungen kein Problem mehr.

  • Systemweite Suche: Der Suchen Button bei Windows Phone ist wahrscheinlich der sinnloseste Button, den es derzeit auf Smartphones gibt. Außer Bing aufzurufen kann er nicht viel.

    Jetzt verbirgt sich dahinter Cortana, was ein deutlicher Fortschritt ist. Besser wäre es aber, in Zukunft das Lupen-Symbol durch das Cortana Symbol zu ersetzen.
  • Notification Center: Schnell gesagt – es fehlt ein zentrales Notification Center.

    Schnell geantwortet: Es ist da. Und es funktioniert richtig gut.

  • Landscape Startseite

    Noch ist kein Landscape Support der Startseite in den aktuellen Builds, wurde aber schon in Leaks gesichtet.

  • Mehr Einstellungsmöglichkeiten Ja, es gibt inzwischen deutlich mehr Einstellungsmöglichkeiten auf Systemebene – und in jedem Update von Windows 10 mobile kommen neue dazu.

Ein Fazit

In der Zeit hat sich mehr geändert, als ich erwartet habe. Windows Phone aus dem frühen Jahr 2013 und das heutige Windows 10 mobile sind zwei ganz unterschiedliche Systeme.

Es bleibt nur zu hoffen, dass sich die Universal App Strategie von Microsoft auszahlt und hier die letzten Lücken geschlossen werden.