10 Tipps für Badeplätze am österreichischen Bodenseeufer

Sie sind in Vorarlberg und wollen im Bodensee baden? Hier sind 10 Tipps, wo Sie dort im Bodensee baden können.

Mit * gekennzeichnete Plätze kosten keinen Eintritt.

  1. Rheinspitz*
    Direkt an der Schweizer Grenze wo der alte Rhein in den Bodensee mündet, ist der Rheinspitz. Dort am Rheinholz ist ein Badestrand, der sehr naturbelassen ist (Bild). Das Ufer ist steinig, besser an Flipflops o.ä. denken. Einkehren kann man an einem kleinen Kiosk. Parken “Im Rheinholz am Rheinspitz” in Gaißau, von dort ist es ein schöner Fußweg von knapp 30 Minuten. Ideal ist die Anreise mit dem Fahrrad.
  2. Rohrspitz*
    Nicht weit davon entfernt ist der Rohrspitz, hier gibt es im Gegensatz zum Rheinspitz einen Sandstrand – und man kann richtig weit ins Wasser waten. Außerdem kann man praktisch direkt im Strand parken. Direkt dort sind Restaurants – z.B. das Seerestaurant Glashaus -, ein Camping-Platz und ein Yachthafen.
  3. FKK Bad Hard
    Fans der Freikörperkultur kommen in Hard auf ihre Kosten. Das FKK Bad liegt im Rheindelta und überzeugt mit viel Natur. Alle Infos dazu hier.
  4. Surf Max Hard*
    Den Surf Max gibt es seit 1973. Hier kann man nicht nur Surfen, Kanufahren oder neuerdings Stand-Up-Paddlen und entsprechende Kurse belegen, sondern auch Baden. Dazu eine Strandbar, an der man sich danach stärken kann. Geschützte Lage in der Harder Bucht.
  5. Strandbad Hard
    Ebenfalls in der Harder Bucht ist das wahrscheinlich größte Strandbad am Bodensee. Hier gibt es eine Wasserrutsche, Schwimmbecken, Kinderbecken, Restaurant, Beach Box, Fußballplatz, Beach-Volleyball, Schwimminseln – eben alles, was man von einem großen Strandbad erwartet. Mehr Infos auf der Website.
  6. Strandbad und Seehallenbad Bregenz
    Wenn das Wetter mal nicht so gut ist muss man aufs Schwimmen mit Seeblick nicht verzichten – im Seehallenbad Bregenz. Daneben liegt das Bregenzer Strandbad mit schönen Liegewiesen, Sportbecken, Mehrzweckbecken und 400m See.
  7. Mili Bregenz
    Das Mili ist etwas ganz besonderes – ein Holzbau auf Pfählen in der Biege der Bregenzer Bucht gelegen trifft hier der Badecharme des vergangenen Jahrhunderts auf den Zeitgeist. Slackline über den Bodensee, SUP Verleih und Tischtennis.
  8. An der Pipeline*
    In der Biege der Bregenzer Bucht kann man auch an der sog. Pipeline baden – einem schmalen Streifen zwischen Bodensee und der Bahnstrecke Bregenz-Lindau. Nichts für Leute, die die Ruhe der Natur suchen.
  9. Badehaus am Kaiserstrand
    Das Sentido Seehotel am Kaiserstrand verfügt über ein sehr schönes Badehaus, das gegen Gebühr auch Nicht-Gästen offensteht. Im Bistro können Sie sich sich stärken und auf dem Sonnendeck braun werden.
  10. Vom Tretboot aus
    Wer ganz für sich sein möchte, mietet sich ein Tretboot, fährt vom Ufer weg und springt in den See. Einige Bootsverleihe – z.B. der in Hard, direkt am Strandbad – verleihen auch Tretboote mit Wasserrutsche.

Liste: Welches Bier trinkt man in welcher österreichischen Stadt?

Sie sind in Österreich unterwegs? Hier erfahren Sie, welches Bier in welcher Stadt oder Region lokal und regional ist. Diese Liste ist in Arbeit.

Bludenz

Fohrenburger

Bregenz (Bregenzerwald)

Egger Bier

Dornbirn

Mohrenbräu

Feldkirch

Frastanzer

Graz

Puntigamer

Salzburg

Stieglbräu

Steiermark

Gösser Bräu

Vorarlberg allgemein

Egger, Fohrenburger, Frastanzer, Mohrenbräu

Wien

Ottakringer

Aprilscherzsammelstelle 2018

April, April: Wie auch in den Jahren zuvor gibt es hier wieder die Aprilscherzsammelstelle. Vorschläge können gerne als Kommentar zu diesem Beitrag gepostet werden!

Aprilscherze im Web

Tipps, wie man andere in den April schicken kann

  • 25 Ideen, andere in den April zu schicken
  • Aprilscherzideen bei Netzwelt
  • Whatsapp Sprüche und andere Scherze zum 1. April bei ComputerBild

Übersichtsseiten mit Aprilscherzen 2018

Übersichtsseiten mit Aprilscherzen – die Klassiker

Weitere interessante Links zum Thema

  • Der Aprilscherz in der Krise

10 Dinge, die man am österreichischen Bodenseeufer gemacht haben sollte

Österreich hat zwar den kleinsten Abschnitt des Bodenseeufers, dafür aber besonders viel zu bieten. Hier sind 10 Tipps, was man in Vorarlberg rund um den See gemacht haben sollte:

  1. Seebühne Bregenz
    Wer im Sommer am Bodensee ist, sollte unbedingt der Seebühne in Bregenz einen Besuch abstatten, die anlässlich der Bregenzer immer mit einem spektakulären Bühnenbild zu überzeugen weiß. Wenn Sie keine Karten
  2. Rauf auf den Pfänder
    Der Pänder ragt hinter Bregenz über den Bodensee und ist mit der Seilbahn schnell erreicht. Oben kann man einkehren, Greifvögel und andere heimische Tiere bewundern, wandern und im Winter sogar Skifahren. Die Aussicht über den See ist bei gutem Wetter fantastisch! Ob Sie den Weg zurück wieder mit der Bahn oder zu Fuß antreten, bleibt Ihnen überlassen.
  3. SUP
    Die Abkürzung SUP sagt Ihnen nichts? Das steht für Stand Up Paddeling und ist nicht nur am Bodensee die neue Trendsportart. Kurse oder Bretter zur Ausleihe gibt es z.B. beim Surf Max in Hard, wo man sich danach in entspannter Atmosphäre stärken kann.
  4. Essen gehen
    Es gibt am Bodensee viele gute Restaurants. Schön sind z.B. die Käthr oder den Engel in Hard. Bei beiden sitzt man zwar nicht direkt am See, dafür aber sehr schön am Dorfbach nicht weit davon und genießt hervorragende Wirtshausküche bei sehr gutem Service. Wer direkt am See sitzen möchte, geht ins Wirtshaus am See.
  5. Eine Fahrt auf dem Bodensee
    Eine Bootsfahrt auf dem Bodensee ist natürlich ein Muss. Von Bregenz aus starten viele Kursschiffe, Rundfahrten und Eventfahrten.  Hard ist der Hafen der Hohentwiel, eines historischen Raddampfers, auf dem man sehr gut Essen kann.
  6. Vorarlberger Landesmuseum
    Schlechtes Wetter? Dann statten Sie dem Vorarlberger Landesmuseum in Bregenz einen Besuch ab. Sie erfahren in einer abwechslungsreichen Ausstellung viel über die Geschichte des “Ländle”. Und damit der Seeblick nicht zu kurz kommt, gibt es ein riesiges Panoramafenster.
  7. Wallfahrskirche Bildstein
    Einer der schönsten Orte ist der Wallfahrtsort Bildstein, wenige Minuten mit dem Auto vom See entfernt gelegen. Die Barockkirche ist einen Besuch wert, man hat einen wunderschönen Blick über den Bodensee und kann in einem der Gasthöfe im Ort einkehren.
  8. Kloster Mehrerau
    Das Zisterzienserkloster in Bregenz hat großen Anteil an der Entwicklung der Region. Und so sollte man der direkt am See gelegenen Klosteranlage auch einen Besuch abstatten. Nach einem Spaziergang am See entlang bietet sich die Einkehr im Klosterkeller an.
  9. Schleienloch und Rohrspitz
    Wer Natur pur genießen möchte, stattet dem Schleienloch bei Hard einen Besuch ab, von dem aus bis zum Rohrspitz spazieren kann. Hier im Rheindelta begegnen einem viele seltene Vogelarten. Sehr gute Küche im Fischerheim Schleienloch.
  10. Baden gehen
    Im Sommer bietet der See viele Möglichkeiten, sich zu erfrischen. Besonders schön ist das Strandbad im Harder Binnenbecken. Wem es hier zu voll ist, der sucht sich einen Platz auf der gegenüberliegenden Seite des Binnenbeckens, wo es viele ruhige von Büschen und Schilf abgetrennte Ecken gibt. Besonderen Charme hat das “Mili”, das ehemalige Militärschwimmbad in Bregenz, das ein alter Holzpfahlbau über dem See ist. Wenn es einmal regnet und in der kalten Jahreszeit bietet sich das Hallenbad in Bregenz in Bregenz an.

Eine Übersicht aller unserer “10 Dinge Listen” finden Sie hier.

10 Fakten zum 13. Dezember

  1. Die Schweden, Dänen, Norweger und Finnen feiern heute das Luciafest. Dabei finden Umzüge statt, bei denen sich die Mädchen mit weißen Gewändern als heilige Lucia verkleiden und einen Kerzenkranz auf dem Kopf tragen. Gebacken wird ein traditionelles Safrangebäck. Die Feierlichkeiten gehen auf alte Bräuche zur Sonnenwende zurück.
    Malta feiert heute den “Republic Day”.
    Jodok hat heute Namenstag. Der Name ist besonders in Vorarlberg verbreitet.
    In der “DDR” war heute Pioniergeburtstag. Die Thälmanpioniere waren der FDJ angegliedert und wurden am 13. Dezember 1948 gegründet. Die Organisation wurde im August 1990 aufgelöst.
  2. Papst Coelestin V. dankt 1294 ab. Es sollte für über 700 Jahre die letzte Abdankung eines Papstes sein – bis zu Benedikt XVI..
  3. Heinrich Hertz veröffentlicht 1888 seinen Bericht “Über Strahlen elektrischer Kraft”. Seine Entdeckung der elektromagnetischen Wellen ist entscheidend für die Entwicklung der drahtlosen Kommunikation.
  4. Otto Antrick (SPD) hält 1902 im Reichstag die längste je in einem deutschen Parlament gehaltene Rede. Sie dauert acht Stunden und beginnt mit den Worten: “Für mich ist das kein Spaß, für mich ist das eine Anstrengung, aber ich erfülle hier meine Pflicht […] Ich werde – solange meine physischen Kräfte ausreichen – diese Stelle [das Rednerpult] nicht verlassen, Sie mögen machen, was Sie wollen.” Er will damit die Abstimmung über Getreidezölle verhindern.
  5. Im Jahr 1934 erscheint zum ersten mal ein “Vater und Sohn” Cartoon von e.o.plauen.
  6. 1967 startet die Sonde Pioneer 8 zur Sonne.
  7. Annemarie Renger wird 1972 als erste Frau Bundestagspräsidentin.
  8. Saddam Hussein wird 2003 in einem Erdloch nahe seiner Heimatstadt Tikrit (Irak) von US Soldaten gefangen.
  9. Heinrich Heine kommt 1797 auf die Welt.
  10. Franz von Lenbach wird 1836 geboren.

Bild: Von Erich Ohser (e. o. plauen) – e. o. plauen: Vater und Sohn – 50 lustige Streiche und Abenteuer, Berlin: Ullstein Verlag, 1935, Bild-PD-alt, Link

10 Fakten zum 14. Juli

franzoesische-nationalmannschaft

  1. Frankreich feiert heute seinen Nationalfeiertag (Fête nationale), an dem an das Föderationsfest 1790 (Fête de la Fédération) erinnert wird.
    Roland hat heute Namenstag.
  2. 1789 beginnt mit dem Sturm auf die Bastille die französische Revolution. Die Bastille, eine Festung, die auch als Gefängnis genutzt wurde, wurde vom Volk nicht gestürmt, um die Gefangenen zu befreien, sondern um an die dort gelagerten Munitionsvorräte zu kommen. Die sieben Gefangenen kamen dann allerdings quasi als Nebeneffekt auch frei, unter ihnen Marquis de Sade.
  3. William Bonney, genannt Billy the Kid, wird 1881 von seinem früheren Freund Pat Garrett, der inzwischen Sheriff von Lincoln County (New Mexico) ist, erschossen.
  4. 1865 wird das Matterhorn (Schweiz, 4478m) erstmals bestiegen. Dies gelingt einer größeren Gruppe von Alpinisten um den Engländer Edward Whymper, vier der Alpinisten kommen beim Abstieg aber zu Tode. Am gleichen Tage gelingt einer Gruppe von vier Alpinisten um Joseph Anton Specht die Erstbesteigung des Piz Buin (Vorarlberg/Österreich, 3312m). Piz Buin ist rätoromanisch und bedeutet Ochsenspitze.
  5. Weiter und weiter ins Unrechtsregime: Im Deutschen Reich werden 1933 das Gesetz gegen die Neubildung von Parteien, das Gesetz über den Widerruf von Einbürgerungen und die Aberkennung der deutschen Staatsangehörigkeit sowie das Gesetz zur Verhütung erbkranken Nachwuchses beschlossen.
  6. 1951 gelingt dem Argentinier José Froilán González beim Großen Preis von Großbritannien in Silverstone der ersten Grand-Prix-Sieg für Ferrari in der Geschichte der Formel 1.
  7. 1995 wird die Endung .mp3 für MPEG-1 Audio Layer III komprimierte Audiodateien festgelegt. Mit MP3 beginnt die Revolution der Musik. Heute ist das Format aufgrund der Streaming-Dienste fast schon wieder Geschichte.
  8. Die NASA-Raumsonde New Horizons passiert 2015 den Zwergplaneten Pluto und liefert zahlreiche Fotos.
  9. Gustav Klimt kommt 1862 auf die Welt.
  10. Leslie Lynch King, Jr. wird 1913 geboren. Als Gerald Rudolph Ford, Jr. wird er US-Präsident.

19. April – Namenstag von Gerold

sankt-gerold-19-april

Am 19. April ist der Namenstag von Gerold.

Der heilige “Gerold von Großwalsertal” wurde vermutlich im Jahr 900 in Räthien geboren; er war der Sohn eines Adeligen, heiratete und wurde Vater von zwei Söhnen.
Schließlich entschloss er sich, sich als Einsiedler in Frisun (Großwalsertal) niederzulassen. Seinen Besitz vermachte er dem Kloster Einsiedeln, wo er nach seinem Tod beigesetzt wurde. Seine Gebeine kamen jedoch am 19. April 1663 nach Frisun zurückg; 1966 wurde sein Grab wiederentdeckt (siehe Abbildung).

Der Ort Frisun heißt inzwischen nach ihm Sankt Gerold. Es befindet sich dort die gleichnamige Propstei, die immer noch zum Kloster Einsiedeln gehört. Hier finden viele Seminare, Konzerte und andere Veranstaltungen statt. Der Ort ist auf jeden Fall einen Ausflug wert, wenn man in Vorarlberg unterwegs ist.

Der Name Gerold selbst hat einen althochdeutschen Hintergrund und leitet sich vom althochdeutschen “ger” (Speer) und “old” (Form von ‘walta’ – walten, beherrschen) ab. Gerold bedeutet also der “Speerbeherrscher”.

10 Fakten zum 19. März

  1. Heute ist Joseftag, der Gedenktag für den heiligen Josef, den Ehemann von Maria. In Spanien, den katholischen Kantonen der Schweiz und in Liechtenstein ist heute gesetzlicher Feiertag, in Bayern war dies bis 1969 der Fall. In Vorarlberg, wo Josef der Landespatron ist, ist heute Schulfeiertag. Auch für den heutigen Tag gibt es zahlreiche Wetterregeln, z.B. “Ein schöner Josephstag ein gutes Jahr verheißen mag.”
    In der ägyptischen Provinz Dschanub Sina wird heute gefeiert, dass dort 1989 erstmals wieder die ägyptische Flagge gehisst werden konnte, nachdem ein Schiedsgericht die Sinai-Halbinsel Ägypten und nicht Israel zugesprochen hatte.
    Josef (sic!), Josefa und Josefine haben heute Namenstag.
  2. 1882 erfolgt In Barcelona die Grundsteinlegung der von Antoni Gaudí entworfenen Kathedrale Sagrada Família. Die Kirche ist bis heute unvollendet (siehe Bild).
  3. In Deutschland, Dänemark, Österreich-Ungarn und der Schweiz findet 1911 erstmals ein Internationaler Frauentag statt. Er wurde von Clara Zetkin ins Leben gerufen.
  4. Am 19. März 1945 erteilt Adolf Hitler den “Befehl betreffend Zerstörungsmaßnahmen im Reichsgebiet”, auch “Nerobefehl” genannt. Hitler ordnet darin an, die Infrastruktur Deutschlands zu zerstören, damit diese von den Alliierten nicht genutzt werden kann. Der Befehl wird jedoch auch von höchsten Stellen unterlaufen und weitestgehend nicht ausgeführt. Hier können Sie den vollen Text nachlesen.
  5. Die Oscar-Verleihung wird 1953 zum ersten mal im Fernsehen übertragen.
  6. In Straßburg tritt 1958 das Europäische Parlament zu seiner ersten Sitzung zusammen.
  7. Bundeskanzler Willy Brandt trifft sich 1970 mit dem Ministerpräsidenten der “DDR”, Willi Stoph, um eine Annäherung der beiden deutschen Staaten zu erreichen.
  8. Vor einer jüdischen Schule in Toulouse werden 2012 drei Kinder und ein Rabbiner von einem muslimischen Attentäter erschossen.
  9. 1905 wird Albert Speer geboren.
  10. 1906 kommt Adolf Eichmann auf die Welt.

10 Dinge, die man in Satteins gemacht haben sollte – Vorschläge von Klaudia

eiszeit2

Satteins in Vorarlberg, auf der Sonnenseite des Walgaus, ist mit seinen ca. 2.550 Einwohnern zwar keine Metropole, aber über das Jahr finden sich auch 10 Dinge, die man hier gemacht haben sollte.

  1. Wenn der SAT.1 Witz kommt – nobel lächeln und darüber hinwegsehen.
  2. In einem Winter, der den feuchten Herbst mit klirrender Kälte überrascht hat, auf den überfluteten Aufeldern eislaufen gehen.
  3. Am Funkensonntag (eine Woche nach Faschingssonntag) auf den Funken (ein riesiger Holzturm, von der Funkenzunft aufgebaut, auf dem eine Hexe verbrannt wird – ja, so archaisch sind wir hier!) gehen, warten bis die Hexe explodiert, und dann das (geschätzt) größter Klangfeuerwerk des Landes mit „Ahhhh!“ und „Ohhhh!“ bestaunen und hoffen, dass der Winter erfolgreich ausgetrieben wurde.
  4. Im Wald durch den Gespaltenen Stein durchgehen, dabei ganz etwas Böses denken und damit beweisen, dass die Legende, die sagt, der Stein schließt sich, wenn man mit unreinen Gedanken durchgeht, nicht stimmt.
  5. Im wunderschönen Keller des Gemeindeamtes im alten Eiskeller des ehemaligen Gasthaus Schäfle heiraten.
  6. Im Baggerloch schwimmen gehen, Abendessen mitnehmen und bis zum Sonnenuntergang bleiben. Aber nicht die Laufenten füttern, die jemand boshafterweise dort ausgesetzt hat!
  7. Während der GauKi-Woche (eine Spielwoche für die Kinder des Dorfes) ein Event organisieren und dafür am Freitag auf das legendäre GauKi-Helfer-Fest eingeladen werden. Heimkommen frühestens im Morgengrauen.
  8. Das Open Air Kino in der alten Tanzhalle im Schäflegarten besuchen – Sessel und Bier bitte selbst mitbringen!
  9. Über die Krist zur alten Eiche wandern und im Römerweg das rhetorisch geschliffene Verbotsschild des Bürgermeisters finden.
  10. Alle 24 Adventfenster im Dorf besuchen, bei ausgewählten Häusern läuten, ein Weihnachtsständchen singen und dafür einen Schnaps bekommen.

Weitere Impressionen:

schilda funken

Diese Liste hat Klaudia Tschavoll-Wurzer erstellt. Die Lehrerin lebt mit ihrer Familie in Satteins.

In der Reihe “10 Dinge, die man in … gemacht haben sollte” werden Orte, Dinge, Veranstaltungen und anderes vorgestellt, die man in bestimmten Städten, Dörfern, Ländern, Regionen… gemacht haben sollte. Sie wollen auch eine Liste veröffentlichen? Schreiben Sie uns!

 

10 Fakten zum 11. Januar

  1. Albanien feiert heute seinen Staatsfeiertag. Anlass ist die Ausrufung der Republik 1946.
    Adolf, Theodosius und Werner haben heute Namenstag.
  2. Die erste erfolgreiche Behandlung eines Diabetikers mit Insulin erfolgt heute im Jahre 1922. Mit gesunder Ernährung können Sie selbst sehr viel gegen die Zuckerkrankheit tun.
  3. Ausgehend von Düsseldorf und Duisburg Raum beginnen französische und belgische Truppen 1923 mit der Besetzung des Ruhrgebiets zur Sicherung der im Versailler Vertrag festgelegten Reparationszahlungen.
  4. Der Bundestag ratifiziert 1952 den den Vertrag über die Gründung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EGKS), die ein Vorläufer der Europäischen Union ist.
  5. Am heutigen Tag im Jahr 1954 ist der Höhepunkt der Lawinenkatastrophe von Vorarlberg. Allein in der Gemeinde Blons im Großen Walsertal sterben am 11. Januar 1954 durch zwei Lawinen 56 Menschen. Da Blons völlig von der Außenwelt abgeschnitten ist, erreichen die ersten Helfer die Gemeinde erst am späten Vormittag des nächsten Tages. Insgesamt kommen bei der durch ungewöhnlich viel Schnee ausgelösten Serie von Abgängen zwischen dem 8. und 12. Januar 1954 125 Menschen zu Tode, über 600 Gebäude werden zerstört.
  6. 1964 wird in Los Angeles das “Whisky a Go-Go” eröffnet, ein inzwischen legendärer Musikclub, in dem u.a. Johnny Rivers, The Doors, Alice Cooper, The Mothers of Invention oder System of a Down ihre ersten Auftritte hatten. “Go-Go” ist abgeleitet vom französischen “à gogo”, was soviel wie “in Hülle und Fülle” heißt. Clubgründer Elmar Valentine hatte die Idee, leichtbekleidete junge Damen auf Podesten an Metallstangen tanzen zu lassen: Go-Go Tänzerinnen.
  7. 2002 verzichtet Angela Merkel während eines gemeinsamen Frühstücks zugunsten von Edmund Stoiber auf die Kanzlerkandidatur. Der Termin geht als Wolfratshauser Frühstück in die Geschichte ein.
  8. Ebenfalls 2002 treffen die ersten Gefangenen im US-amerikanischen Internierungslager Camp X-Ray in der Guantanamo Bay ein.
  9. Albert Hofmann, der Entdecker des LSD, kommt 1906 auf die Welt,
  10. Klaus Stern – u.a. Begründer des “Handbuch des Staatsrechts” – wird 1932 geboren.

Bild: Mike Dillon – Self-published work by Mike Dillon, CC BY-SA 3.0, Link