10 Fakten über Wyoming

  1. Wyoming ist seit dem 10. Juli 1890 Bundesstaat der USA.
  2. Das Kürzel des Bundesstaats ist WY.
  3. Der offizielle Spitzname von Wyoming ist “Equality State”, also der Gleichheitsstaat.
  4. Das Motto lautet Equal rights (Gleiche Rechte, Englisch) und besteht seit 1893.
  5. Die Einwohnerzahl lag 2017 bei 579.316, die Fläche bei 253.336 km² und mithin die Bevölkerungsdichte bei nur rund 2,3 Menschen je Quadratkilometer. Wyoming ist damit der bevölkerungsschwächste US-Bundesstaat und hat nach Alaska die zweitniedrigste Bevölkerungsdichte.
  6. Cheyenne ist die Hauptstadt von Wyoming.
  7. Die größten Städte sind Cheyenne, Casper, Laramie, Gillette und Rock Springs.
  8. Offizielles Tier des Bundesstaats ist der Amerikanische Bison.
  9. Der Vogel von Wyoming ist der Wiesenstärling.
  10. Der offizielle Baum des Staates ist die Rosenkranz-Pappel.

10 Fakten über West Virginia

  1. West Virginia ist seit dem 20. Juni 1863 Bundesstaat der USA.
  2. Das Kürzel des Bundesstaats ist WV.
  3. Der offizielle Spitzname von West Virginia ist Mountain State.
  4. Das Motto lautet Montani semper liberi (Bergbewohner sind immer frei, Latein) und besteht seit 1863.
  5. Die Einwohnerzahl liegt bei 1.818.470, die Fläche bei 62.809 km2 und mithin die Bevölkerungsdichte bei 28,95 je Quadratkilometer.
  6. Charleston ist die Hauptstadt von West Virginia.
  7. Die größten Städte sind Charleston, Huntington, Morgantown, Parkersburg und Wheeling.
  8. Offizielles Tier des Bundesstaats ist der Amerikanischer Schwarzbär.
  9. Der Vogel von West Virginia ist der Rotkardinal.
  10. Der offizielle Baum des Staates ist der Zucker-Ahorn.

10 Fakten über Rhode Island

  1. Rhode Island ist seit dem 29. Mai 1790 Bundesstaat der USA.
  2. Das Kürzel des Bundesstaats ist RI.
  3. Der offizielle Spitzname von Rhode Island ist Ocean State.
  4. Das Motto lautet Hope (Hoffnung, Englisch) und besteht seit 1644.
  5. Die Einwohnerzahl liegt bei 1.067.610, die Fläche bei 4.005 km2 und mithin die Bevölkerungsdichte bei 266,57 je Quadratkilometer.
  6. Providence ist die Hauptstadt von Rhode Island.
  7. Die größten Städte sind Providence, Warwick, Cranston, Pawtucket und East Providence.
  8. Ein offizielles Tier des Bundesstaats ist nicht vorhanden.
  9. Der Vogel von Rhode Island ist das Bankivahuhn.
  10. Der offizielle Baum des Staates ist der Rot-Ahorn.

10 Fakten über Ohio

  1. Ohio ist seit dem 01. März 1803 Bundesstaat der USA.
  2. Das Kürzel des Bundesstaats ist OH.
  3. Der offizielle Spitzname von Ohio ist Buckeye State.
  4. Das Motto lautet With God, all things are possible (Mit Gott sind alle Dinge möglich, Englisch) und besteht seit 1959.
  5. Die Einwohnerzahl liegt bei 11.478.006, die Fläche bei 116.096 km2 und mithin die Bevölkerungsdichte bei 98,87 je Quadratkilometer.
  6. Columbus ist die Hauptstadt von Ohio.
  7. Die größten Städte sind Columbus, Cleveland, Cincinnati, Toledo und Akron.
  8. Offizielles Tier des Bundesstaats ist die Weißwedelhirsch.
  9. Der Vogel von Ohio ist der Rotkardinal.
  10. Der offizielle Baum des Staates ist die Ohio-Rosskastanie.

Hat das FBI bestätigt, dass George Soros die “Caravan” in die USA finanziert?

Der Zug von Flüchtlingen aus Süd- und Mittelamerika durch Mexiko in die USA – “Caravan” genannt – macht dort derzeit große Schlagzeilen.

In diesem Zusammenhang wird immer wieder behauptet, das FBI habe bestätigt, dass diese Flüchtlinge durch George Soros finanziert würden.

Diese Behauptung ist falsch, es gibt keine entsprechende Bestätigung des FBI.

Freilich kann nicht ausgeschlossen werden, dass es Hilfsorganisationen gibt, die diese Flüchtlinge unterstützen, die direkt oder indirekt Spenden über George Soros erhalten haben.

10 Fakten über die Republikanische Partei (USA)

  1. Die Republikanische Partei (Republican Party) wird kurz auch als Republikaner (Republicans) oder mit ihrem Spitznamen als “Grand Old Party” (GOP) bezeichnet und ist neben den Demokraten eine der beiden großen Parteien der USA.
  2. Gegründet wurde die Partei am 28. Februar 1854 nach einer Idee von Alvan E. Bovay in Ripon (Wisconsin). Das wichtigste Ziel der Partei war die Verhinderung der Ausbreitung und letztlich auch die Abschaffung der Sklaverei.
  3. Der erste republikanische Präsident war Abraham Lincoln, der von 1861 an im Amt war, 1864 wiedergewählt wurde und 1865 ermordet wurde. Insgesamt stellten die Republikaner 17 US Präsidenten. Eine Übersicht finden Sie hier.
  4. Am 31. Januar 1865 beschlossen der republikanisch beherrschte Senat und das Repräsentantenhaus gegen die Stimmen der Demokraten die Abschaffung der Sklaverei. Bei den weißen Südstaatlern galten die Republikaner als Sklavenbefreier und “Negerfreunde”. Nach dem Abzug der letzten Besatzungstruppen 1877 konnten sie sich über achtzig Jahre in den Südstaaten bei keiner Wahl gegen die Demokraten durchsetzen.
  5. Ursprünglich waren die Republikaner also die liberalere und moderatere politische Partei in den USA. So wurde auch der Civil Rights Act 1964 von mehr Republikanern als Demokraten unterstützt.
  6. Heute ist die Partei sehr konservativ geprägt. Insbesondere die Tea-Party Bewegung drängte die Partei lange Zeit in eine extrem rechte, fundamentalistisch-christlich geprägte Ecke. Unter Präsident Trump ist der Einfluss der Tea-Party Bewegung jedoch leicht rückläufig. Ohnehin ist innerhalb der Partei ein breites Meinungsspektrum: Neokonservative, Paläokonservative, Liberale, Religiöse Rechte, Zentristen, Rechtspopulisten, Nationalisten und neuerdings Trumpisten.
  7. Das Logo der Partei zeigt einen Elefanten. Dies geht auf eine 1874 erschienene Karikatur zurück.
  8. Die Partei hat rund 55 Millionen registrierte Wähler, während die Demokraten rund 72 Millionen haben.
  9. Die Hochburgen der Partei liegen im mittleren Westen und inzwischen in den Südstaaten.
  10. Aktuelle Informationen der Partei finden Sie unter gop.com.

Stand: 2. März 2018

Liste: Republikanische US-Präsidenten

Folgende Präsidenten der USA wurden von der Republikanischen Partei gestellt:

  • Abraham Lincoln
    1861–1865
  • Ulysses S. Grant
    1869–1877
  • Rutherford B. Hayes
    1877–1881
  • James A. Garfield
    1881
  • Chester A. Arthur
    1881–1885
  • Benjamin Harrison
    1889–1893
  • William McKinley
    1897–1901
  • Theodore Roosevelt
    1901–1909
  • William Howard Taft
    1909–1913
  • Warren G. Harding
    1921–1923
  • Calvin Coolidge
    1923–1929
  • Herbert Hoover
    1929–1933
  • Dwight D. Eisenhower
    1953–1961
  • Richard Nixon
    1969–1974
  • Gerald Ford
    1974–1977
  • Ronald Reagan
    1981–1989
  • George Bush
    1989–1993
  • George W. Bush
    2001–2009
  • Donald Trump
    seit 2017

Stand: 2. März 2018

10 Fakten zum 20. Dezember

  1. Julius, Holger und Eike haben heute Namenstag.
  2. Am heutigen Tag im Jahr 1803 übergibt Frankreich New Orleans an die USA, die die damalige französische Kolonie Louisiana gekauft hatten. Das Gebiet erstreckte sich auf die heutigen Staaten Louisiana, Arkansas, Iowa, Missouri, South Dakota, Nebraska, Kansas und Oklahoma sowie Teile von Minnesota, North Dakota, Texas, Montana, Wyoming, Colorado und New Mexico sowie Teile der kanadischen Provinzen Saskatchewan, Manitoba und Alberta. Es handelt sich um das größte Grundstückgeschäft in der Geschichte und hat ein Volumen von 15 Millionen US$ (2006 entsprechend 250 Millionen US$).
  3. Adolf Hitler wird 1924 wegen guter Führung vorzeitig aus der Festungshaft in Landsberg entlassen, zu der er wegen des Putschversuchs vom 8. und 9. November 1923 (Hitlerputsch) verurteilt wurde. Er nutzte die Zeit in der Haft, um “Mein Kampf” zu schreiben.
  4. 1951 gelingt im Forschungsreaktor EBR-1 (Experimental Breeder Reactor I) in Arco (Idaho, USA) erstmals die nukleare Stromerzeugung. Die Leistung des ersten funktionierenden Atomkraftwerks reicht am ersten Tag, um vier Glühbirnen zu erhellen.
  5. Der Zodiac Killer erschießt 1968 seine beiden ersten Opfer, die 16-jährige Betty Lou Jensen und ihren 17-jährigen Freund David Faraday. Er wird bis Oktober 1969 noch drei weitere Menschen töten und zwei schwer verletzen. Zu den Taten bekennt er sich in teilweise codierten Briefen, von denen einige bis heute noch nicht entschlüsselt werden konnten. Wenn Sie sich an der Entschlüsselung versuchen wollen, finden Sie hier die Originalbriefe.
  6. E.T. – Der Außerirdische kommt 1982 in die deutschen Kinos.
  7. Der erste gesamtdeutsche Bundestag tritt 1990 zu seiner konstituierenden Sitzung in Berlin zusammen.
  8. Der damalige Bundesratspräsident Ole von Beust gedenkt in der letzten Sitzung des Bundesrats im Jahr 2007 erstmals nicht nur den Opfern der Sinti und Roma im dritten Reich, sondern auch denen der eigenständigen Gruppe der Jenischen und anderer Fahrender.
  9. David Bohm, Quantenphysiker und Philosoph, wird 1917 geboren.
  10. Friederike Mayröcker kommt 1924 auf die Welt.

Bild: Bkleinf2Own work, CC BY-SA 3.0, Link

10 Fakten zum 18. Dezember

  1. Es ist der internationale Tag der Migranten, der im Jahr 2000 von der UNO eingeführt wurde. Erinnert wird daran, dass am 18. Dezember 1990 die Internationale Konvention zum Schutz der Rechte aller Migranten und ihrer Familienangehörigen von der UN-Vollversammlung angenommen wurde.
    Samantha hat heute Namenstag.
  2. Alfons I. erobert 1118 im Rahmen der Reconquista die von Moslems gehaltene Stadt Saragossa.
  3. In den USA wird im Jahre 1865 durch den 13. Zusatzartikel zur Verfassung die Sklaverei verboten.
  4. Gaston de Chasseloup-Laubat stellt 1898 den ersten verbrieften Automobil-Geschwindigkeitsrekord auf: Er erreichte mit einem Jeantaud-Elektroauto eine Geschwindigkeit von 62,78 km/h.
  5. Die UFA (Universum-Film AG) wird 1917 in Berlin auf Wunsch der Obersten Heeresleitung als Zusammenschluss verschiedener privater Filmfirmen gegründet.
  6. Das Oberkommando der Wehrmacht (OKW) wird an diesem Tag im Jahre 1940 von Adolf Hitler angewiesen, unter dem Codenamen “Unternehmen Barbarossa” den Angriff auf die Sowjetunion zu planen.
  7. 1942 geben die Alliierten  Belgien, Großbritannien, Niederlande, Griechenland, Luxemburg, Norwegen, Polen, USA, Sowjetunion, Tschechoslowakei, Jugoslawien und Frankreich die sog. “Interalliierte Erklärung zur Vernichtung der Juden” heraus. Man kann also ganz sicher nicht sagen, damals habe man ja nichts gewusst.
  8. Die französische Zeitung “Le Monde” erscheint 1944 zum ersten mal.
  9. Paul Klee erblickt 1879 das Licht der Welt.
  10. Regisseur Steven Spielberg (ET, Schindlers Liste) wird 1946 geboren.

10 Fakten zum 12. Dezember

  1. Kenia feiert seine 1963 erlangte Unabhängigkeit von Großbritannien.
    Chantal und Johanna haben heute Namenstag.
  2. Im Jahre 1787 ratifiziert Pennsylvania die Verfassung und wird damit der zweite Bundesstaat der USA.
  3. Am 14. Dezember 1837 entlässt Ernst August I., König von Hannover, sieben Professoren der Universität Göttingen, die vorher gegen die Abschaffung von Hannovers vergleichsweise liberaler Verfassung protestiert haben. Die teils auch heute noch bekannten Gelehrten werden als “Göttinger Sieben” bekannt: Wilhelm Eduard Albrecht (Staatsrechtler), Friedrich Christoph Dahlmann (Historiker), Heinrich Ewald (Orientalist), Georg Gottfried Gervinus (Literaturhistoriker), Jacob Grimm (Jurist und Germanist),  Wilhelm Grimm (Jurist und Germanist) und Wilhelm Eduard Weber (Physiker).
  4. Dem italienischen Forscher Guglielmo Marconi gelingt 1901 die erste Funkübertragung über den Atlantik – er sendet den Buchstaben “S” als Morsecode.
  5. Winnetou und Shatterhand im Tal der Toten” wird 1968 in München zum ersten mal aufgeführt. Es ist die letzte Karl-May-Verfilmung mit Pierre Brice und Lex Barker.
  6. Auf einem Sondergipfel in Paris beschließt die NATO am 12. Dezember 1979 den sog. “Doppelbeschluss”, bei dem einerseits dem Warschauer Pakt Abrüstungsverhandlungen angeboten werden, andererseits die Stationierung von neuen amerikanischen atomar bestückten Pershing II und BGM-109 Tomahawk (Cruise Missile) Raketen festgelegt wird. Der Beschluss führt zu großen Protesten der Friedensbewegung in der Bundesrepublik, leistet aber langfristig einen wesentlichen Beitrag zum Ende des kalten Krieges und des Wettrüstens.
  7. 1985 wird Joschka Fischer als hessischer Staatsminister für Umwelt und Energie vereidigt. Es ist das erste Ministeramt für einen “Grünen”. Da Fischer bei der Zeremonie Sportschuhe trägt, spricht man vom “Turnschuhminister”.
  8. Die ersten freien Wahlen zur Duma finden im Jahr 1993 in Russland statt, gleichzeitig wird die neue russische Verfassung in einer Volksabstimmung angenommen. Die meisten Stimmen erhalten die Liberal-Demokraten und die Kommunisten.
  9. Edvard Munch (“Der Schrei”) kommt 1863 auf die Welt.
  10. Frank Sinatra wird 1915 geboren.

Bild: Pershing II Rakete, gemeinfrei.