Kurzkritik: Die Letzten – Verlust

Zum Glück gibt es erwartungsgemäß eine Fortsetzung des dystopischen Thrillers “Die Letzten – Zerfall“. Oliver Pätzold entwirft hier ein Deutschland, in dem fast alle Einwohner durch eine Pandemie getötet wurden und die öffentliche Ordnung zusammengebrochen ist.

Die Geschichte um die Hauptprotagonisten, den Familienvater Robert und seine Familie sowie die junge Sarah, wird in “Die Letzten – Verlust” fortgeschrieben. Die Ort, an dem sie Unterschlupf gefunden haben, erweist sich doch nicht als so sicher wie erhofft und sie müssen weiterziehen, wobei sich die Wege von Sarah und der Familie trennen. Wieder geht es darum, einen sicheren Ort zu finden. Die Situation wird durch den Umstand, dass sich herausstellt, dass Deutschland weitgehend radioaktiv verseucht ist, nicht einfacher.

Und wie immer bei den Kurzkritiken: mehr zum Inhalt gibt es nicht.

Pätzold entwickelt die Geschichte konsequent weiter. Die Schwächen des ersten Bandes – die zu vorhersehbaren sich immer wiederholenden Ortswechsel – vermeidet er. Und auch stilistisch und erzählerisch hat er sich deutlich weiter entwickelt.

Und so freue ich mich auf den dritten Band dieser herausragenden Reihe, der nach dem Ende dieses Buchs wohl unausweichlich ist.

Klare Leseempfehlung, für alle, die spannende Unterhaltung lieben.

Amazon Kindle Version, auch mit Kindle Unlimited ausleihbar.

Ebenso ist eine Taschenbuchausgabe verfügbar:

388 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (15. Dezember 2016)
ISBN-10: 1539329763
ISBN-13: 978-1539329763

 

Kurzkritik: Eternal – Rochade

Über den ersten Band aus der Eternal Reihe von Tom Schnellhardt habe ich ja schon eine Kurzkritik geschrieben, die durchaus kritische Töne enthielt. Da ich die Geschichte aber grundsätzlich spannend fand, habe ich nun auch beim zweiten Band (Eternal – Rochade)zugegriffen – obwohl es nicht im Rahmen meines Amazon Prime Abos kostenlos ausleihbar war. Aber die Leseprobe hat mich überzeugt.

Diesmal will ich gar nichts zur Handlung schreiben, da ich zwangsläufig für alle, die den ersten Band noch nicht gelesen haben, zu viel spoilern müsste.

Zunächst möchte ich meine Kritik, was den ersten Band angeht, etwas relativieren. Die Traumszenen der Alien-Kommandantin ergeben nun rückblickend gesehen einen Sinn – was man allerdings im ersten Band noch nicht weiß…

Ansonsten arbeitet Schnellhardt sein Universum hier weiter aus und wird auch immer konsistenter. Und so abgedreht sich einiges in einer Kurzzusammenfassung anhören würde, so viel Spaß macht es, es zu lesen. Dem kommt auch zugute, dass das Lektorat besser ist, als im ersten Band.

Kurzum: Wer komplexe, spannende Science Fiction auf der Erde mit dystopischen Elementen mag, der ist hier richtig.

Den dritten Band kann ich kaum erwarten…

Eternal – Rochade
(Tom Schnellhardt)

Seitenzahl der Print-Ausgabe: 541 Seiten
Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B017VM729G

Kurzkritik: Die Stimme des Todes

Auf einer Bundeswehrbasis in Afghanistan taucht ein Soldat auf, der eigentlich bei einem Drohnenangriff der USA ums Leben gekommen ist. Zu allem Überfluss kann er sich an nichts erinnern…

Viel verraten will ich wie üblich nicht: Afghanistan, Drohnenkrieg, NSA, BND, Agenten, Taliban, ein bisschen Science Fiction…

Die Stimme des Todes von Edwin Klein ist eine wilde Mischung. Mir persönlich ist die Handlung zu verschachtelt und es gibt einige Zufälle zu viel, zudem ist mir als “Atlantiker” ein bisschen zu viel Anti-Amerikanismus drin. Trotzdem habe ich das Buch zu Ende gelesen: die Idee ist nicht schlecht und es gelingt dem Autor, den Spannungsbogen zu halten.

Strandlektüre für den Kindle.

broschiert oder für Amazon Kindle
Seiten: 380 Seiten
Verlag: SWB Media Publishing; Auflage: 1 (30. Januar 2015)
ISBN-10: 3944264770
ISBN-13: 978-3944264776

Lesenswertes 21

lesenswertes-21

Hier die 21. Ausgabe der lesenswerten Links.

  1. Kai Diekmann interviewt Jan Böhmermann
    Must Read des Tages – auch wenn es nur ein Fake ist.
  2. Arabische Jugend lehnt den islamischen Staat ab
    Interessante Studie.
  3. Die Ehefrau von Al Baghdadi
    Die FAZ über die Ehefrau des ISIS Chefs.
  4. Dinge, die im Dunkeln lauern: Die Geschichte von Selma
    Mal ein eBook Tipp. Der Jugendroman von Jelena Kaspers ist gerade kostenlos bei Amazon erhältlich. Und auch wenn Sie den Link hier erst später entdecken, eine gute Leseempfehlung.
  5. Sympathische Monster
    Und noch was unheimliches: Interessantes Interview im GA Bonn über die Geschichte von Monstern. Und dass ich Monster mag, wissen Sie ja.
  6. Projekt Starshot
    Mit Mini-Raumschiffen in 20 Jahren zu Alpha Centauri. Schade, dass ich es nicht mehr erleben werde.
  7. Blue Win HD LTE
    Mal nichts lesenswertes, sondern was kaufenswertes. Das Blue Win HD LTE Smartphone gibt es gerade bei Amazon für 73 Euro. Wer ein günstiges LTE Handy mit Windows sucht, sollte hier zuschlagen!
  8. Überarbeitete Xbox One?
    Gerüchte, dass es eine überarbeitete Xbox One geben soll, machen seit einiger Zeit die Runde. Hier erhalten sie neues Futter.
  9. F8
    Alle wichtigen News von Facebooks Entwickler Konferenz.
  10. Duran Duran

Immer, wenn ich 10 lesenswerte Links zusammen habe, werden diese hier mit dem Schlagwort “lesenswertes” veröffentlicht. Über Linkvorschläge freue ich mich.

Bild: Platznummer in einem alten Personenwagen, wie er gerade in einem Ersatzzug von National Express eingesetzt wird.

Kurzkritik: Polyplay

Endlich bin ich wieder mal zum Lesen gekommen und durch das Amazon Empfehlungssystem bei “Polyplay” von Marcus Hammerschmidt gelandet. Eine für mich perfekte Mischung – alternative Geschichte, Krimi und ein bißchen Science Fiction… Das Amazon System kennt mich ziemlich gut.

Deutschland nach der Wiedervereinigung: Modrow ist Staatsratsvorsitzender, Außenminister Joschka Fischer, “einer der wenigen Westlinken, die im Osten Karriere gemacht hatten”. Man sieht schon, die DDR hat diesmal die Bundesrepublik übernommen.

Kriminalkomissar Kramer ermittelt in einer Mordserie, bei der das alte DDR Videospiel Polyplay eine zentrale Rolle zu spielen scheint. Schnell interveniert die STASI und Kramer wird vom Fall abgezogen, doch ermittelt auf eigene Faust weiter – bis sich alle Rätsel auf verstörende Weise aufklären.

Wie üblich bei meinen Kurzkritiken nicht mehr zum Inhalt.

Polyplay hat mich schnell in seinen Bann gezogen: die Mischung ist ziemlich einzigartig, das Buch ist gut lektoriert und liest sich flüssig – man mag es kaum aus der Hand legen. Lediglich das Kapitel, in dem sich alles auflöst, ist etwas überzogen; hier hätte es auch eine Nummer kleiner getan.

Das Buch ist übrigens schon etwas älter – es erschien 2003 als Taschenbuch und wurde jetzt als eBook neu aufgelegt. Im Rahmen der Amazon Leihbücherei und Kindle Unlimited kann kostenlos ausgeliehen werden.

Polyplay (Marcus Hammerschmidt)

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 625 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 180 Seiten
Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
ASIN: B0197LZ4OY

Dinge, die im Dunkeln lauern

dinge-die-im-dunkeln-lauern

Der Scylla Verlag aus Köln scheint sich darauf spezialisiert zu haben, talentierten Autoren eine Plattform für ihre Erstlingswerke zu bieten. Den sehr gelobten Thriller “Bringt sie zum Schweigen” von Ramon Maria Winter habe ich ja hier schon vorgestellt.

Nun ist ein weiterer Debutroman erschienen: “Dinge, die im Dunkeln lauern: Die Geschichte von Selma” von Jelena Kaspers. Es handelt sich hierbei um ein Jugendbuch, das aber auch Erwachsene ansprechen dürfte:

Eine gescheiterte Entführung.
Ein verfallenes Haus im Wald.
Ein engelsgesichtiges Monster.
Ein Junge, der das Feuer beherrscht.
Ein 13jähriges Mädchen, das um ihr Leben kämpft.
Mit allen Mitteln.

Über Jelena Kaspers weiß man nicht viel. Sie soll in Bergisch Gladbach leben und ihr Geld als Trainerin und Fahrradkurierin verdient haben. Nachdem sie diese Jobs nicht mehr ausübte, kam sie zum Schreiben.

Wie ein erstes Hineinlesen zeigt, war das eine gute Entscheidung.

Dinge, die im Dunkeln lauern von Jelena Kaspers
(Kindle Edition)
Dateigröße: 1148 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 408 Seiten
Verlag: Scylla Verlag UG (haftungsbeschränkt)
ASIN: B01A78PRFM

Warnung vor dem Buche: Entgiften & Abnehmen – Das Ultimative Paket: Wie sie es endlich schaffen abzunehmen!

Normalerweise warne ich in meiner Reihe “Warnung vor dem Buche” vor Büchern, die in meinen Augen wirklich schlecht geschrieben und somit Ihr Geld nicht wert sind. Diesmal warne ich vor einem Buch, das Ihnen sogar körperlich gefährlich werden kann. Es handelt sich um “Entgiften & Abnehmen – Das Ultimative Paket: Wie sie es endlich schaffen abzunehmen!” von Markus Frost.

Das Buch gliedert sich in zwei große Teile: Der erste Teil hat den Titel “Hilfe, mein Fett schmilzt” und beschreibt eine von Frost selbst entwickelte Methode der “Leber- und Darm-Entgiftung”. Viele der Ratschläge hier muten jedoch problematisch an – zum Beispiel die, dass man in der ersten Phase täglich u.a. zwei faustgroße Portionen Fleisch zu sich nehmen solle oder vier bis sechs Liter Wasser trinken solle. Letzteres kann gefährlich für die Nieren werden. Zudem soll man täglich Lebensmittel aus weiteren Gruppen zu sich nehmen, wobei die Mengenangaben teils wage bleiben, unklar ist, wie man diese Lebensmittel zu sich nehmen soll und warum genau. Hier handelt es sich um nichts anderes als ein selbst entwickeltes Ernährungsprogramm, das nur sehr rudimentär beschrieben wird. Das hat vielleicht beim Autor selbst funktioniert, ob und wie es bei anderen klappt, ist dann die große Frage.

Der zweite Teil widmet sich dann dem altbekannten Master-Cleanse Programm (Zitronenlimonade-Diät), das recht ausführlich beschrieben wird. Immerhin: hier rät der Autor, bei längerer Anwendung von Master-Cleanse vorher mit seinem Hausarzt zu sprechen. Anleitungen zu Master-Cleanse findet man aber auch zuhauf im Internet.

Es gibt viele von Laien geschriebene Bücher rund ums Thema Abnehmen und gesunde Ernährung, die gut recherchiert und fundiert sind und mit vielen Zusatzinformationen, z.B. Rezepten zu den vorgeschlagenen Zutaten, überzeugen. Das ist hier leider nicht der Fall. Mit nur 33 Seiten für zwei verschiedene Konzepte ist das eBook sogar sehr dünn ausgefallen und auf vielen kostenfreien Websites findet man mehr und besser recherchierte Informationen.

Sicher, man kann sich von diesem eBook inspirieren lassen – kritisch hinterfragen sollte man es aber.

Autor: Markus Frost
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1132 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 33 Seiten
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00KQFMJMQ

Kurzkritik: Dämmerung – ein Niedersachsenkrimi

In einem Waldstück in Niedersachsen wird in einem Holzsarg eine in Folie eingewickelte Frauenleiche gefunden. Der Fallanalytiker Roman Sellberg und die Hauptkommissarin Maike Wasmuth ermitteln. Die wahre Dimension des Falls wird ihnen aber erst klar, als wenig später eine zweite arrangierte Leiche gefunden wird. Gegen diverse Widerstände im Polizeiapparat ermitteln sie in eine Richtung, in der es plötzlich auch persönlich wird…

Wie immer bei den Kurzkritiken gibt es nicht mehr zur Handlung.

Während regional positionierte Krimis ja sonst oft nur für die Leser aus der Region für Interesse sind, spielt dies hier nur eine untergeordnete Rolle. Vielmehr wirft der Krimi “Dämmerung” von Martin Witte Fragen rund um Leben und Tod auf. Nicht tiefschürfend, aber doch zum Nachdenken anregend.

Das Oberflächliche ist aber vielleicht auch das Hauptproblem des Buches – die Handlung ist vorhersehbar und lebt von (vorhersehbaren) sehr großen Zufällen, die Charaktere bleiben flach und agieren gleichfalls wenig überraschend.

Dennoch kann ich “Dämmerung” als Freizeitlektüre empfehlen. Es liest sich flüssig, ist gut lektoriert und regt zum Nachdenken an.

Für alle, die solide Krimiunterhaltung mögen.

Format: Kindle Edition
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 204 Seiten
Verlag: BookRix (23. Oktober 2015)
Sprache: Deutsch
ASIN: B00O8LHRDU

Daneben gibt es eine Taschenbuchausgabe (ISBN 13: 978-3868706598)

Kurzkritik: Zeitfuge

Michael J. Sullivan ist eigentlich eher Fantasy Autor. Mit seinem Roman “Zeitfuge” begibt er sich in den Science-Fiction Bereich.

Dem todkranken und unglücklichen Ingenieur Ellis Rogers gelingt die Konstruktion einer Zeitmaschine. In der Hoffnung, dass seine schwere Lungenerkrankung im Jahr 2200 geheilt werden kann, will er 200 Jahre in die Zukunft reisen – landet allerdings 2000 Jahre später. Und wie man sich denken kann, haben sich die Menschen in diesen 2000 Jahren ziemlich verändert. Noch größer wird die Verwirrung, als dann Rogers’ bester Freund aus der Vergangenheit auftaucht.

Wer technisch korrekte Science-Fiction Romane liebt, sollte hier vielleicht nicht unbedingt zugreifen. Über die Zeitmaschine und die Technologien in der Zukunft erfährt man nur wenige logische Erklärungen. Der Roman will aber auch kein technisches SciFi liefern. Vielmehr geht es hier um Philosophie, Religion, Liebe und Toleranz – nicht tiefschürfend, aber interessant und nachvollziehbar. Dazu dann noch einige Spannungselemente und ein… ach, das verrate ich jetzt nicht, schließlich ist das hier eine meiner Kurzkritiken.

Die deutsche Übersetzung von Oliver Plaschka liest sich zudem flüssig und ist gut lektoriert, so dass ich das Buch durchaus empfehlen kann.

Erschienen ist es als Taschenbuch und auch als eBook, z.B. für den Amazon Kindle; ebenso ist eine Hörbuchausgabe verfügbar. Eine Übersicht gibt es hier.

Eckdaten Taschenbuch:

Taschenbuch: 448 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (8. September 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453316789
ISBN-13: 978-3453316782
Originaltitel: Hollow World

Eckdaten Kindle Ausgabe:

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1340 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 449 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (8. September 2015)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B011R9VF38
X-Ray: Nicht aktiviert
Word Wise: Nicht aktiviert
Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert

Kurzkritik: Paradox – Am Abgrund der Ewigkeit

Der Kontakt zu allen Raumsonden, die unser Sonnensystem verlassen, reißt in der gleichen Entfernung ab. Das führt dazu, dass die NASA gemeinsam mit einem Privatunternehmen – Elon Musk und Space X lassen grüßen – mit einem neuartigem Raumschiff an den Rand des Sonnensystems fliegt, um das Phänomen zu ergründen. Und das erweist sich in der Tat als beunruhigend, ebenso wie der Konflikt zwischen den USA und China auf der Erde, der sich immer weiter zuspitzt…

Und wie immer bei den Kurzkritiken soll es das zum Inhalt von “Paradox Am Abgrund der Ewigkeit” von Phillip P. Peterson gewesen sein. Und nachdem mich “Transport” von gleichen Autor begeistert hat, habe ich auch hier bei der Kindle Leihbibliothek zugegriffen.

Ganz so gepackt wie “Transport” hat mich dieser SciFi Roman nicht. Die Grundidee ist sehr gut, doch leider nicht ganz logisch umgesetzt. Die Charaktere bleiben vergleichsweise flach, sind dafür aber zu ausführlich gezeichnet – zu vieles wiederholt sich dann einfach in den Beschreibungen und Dialogen. Und auch der Schreibstil ist für ein eBook dieser Länge nicht immer anspruchsvoll genug.

Gleichwohl bereue ich nicht, das Buch gelesen zu haben – im großen und ganzen hat es mir gut gefallen und ich wurde gut unterhalten.

Empfehlenswert für SciFi Fans.

Paradox

Kindle Ausgabe:
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 451 Seiten
ASIN: B011C6SRV4

ISBN-Quelle für Seitenzahl: 1515143597 (Taschenbuchausgabe)