Liste: Stars, die mit der Sirtfood Diät abgenommen haben

Hier finden Sie Stars und andere Berühmtheiten, die mit der Sirtfood Diät abgenommen haben.

  • Adele
  • Meghan Markle
  • Pippa Middleton

10 Fakten zum 24. Dezember

  1. Heute ist Heiligabend, der Vorabend des Weihnachtsfests. Teilweise wird auch der gesamte Tag so bezeichnet. Es ist zwar kein gesetzlicher Feiertag, die meisten Bundesländer haben ihn aber ab 14h zum stillen Tag erklärt. In Deutschland, Österreich, Liechtenstein und der Schweiz findet an diesem Tag traditionell die familiäre Weihnachtsfeier mit Bescherung statt. Immer beliebter werden auch Kindermessen oder Krippenspiele, die am späten Nachmittag stattfinden. Die eigentliche Christmette kann aber nur in der “Heiligen Nacht” auf den 25. Dezember gefeiert werden, da es sich um eine Nachtwache handelt. Dass bereits der Vorabend des Weihnachtsfests gefeiert wird, hat seinen Grund darin, dass nach alter Vorstellung der neue Tag bereits mit Einbruch der Dämmerung beginnt. Die Geschenke bringt übrigens in den überwiegend katholischen Teilen Deutschlands das Christkind, im evangelischen Norden meist der Weihnachtsmann.
  2. Adam, Eva, Adele und Manuel haben heute Namenstag.
  3. Die Weihnachtsflut tötet 1717 an der Nordseeküste rund 11.500 Menschen.
  4. Im Jahre 1777 entdeckt James Cook bei seiner dritten Reise eine Insel, auf der er dann mit seiner Mannschaft die Festtage verbringt. Er nennt die Insel Weihnachtsinsel.
  5. Das Weihnachtslied “Stille Nacht, Heilige Nacht” wird 1818 zum ersten mal öffentlich gesungen. Autor des Textes ist der Hilfspfarrer Joseph Mohr, Komponist der Melodie Franz Xaver Gruber.
  6. Die Münchener Weihnachtstumulte beginnen 1830. Aus kleineren Randalen von mit der Gesamtsituation unzufriedenen Studenten entwickeln sich massive Unruhen, in deren Verlauf auch die Armee eingesetzt wird.
  7. Während des ersten Weltkriegs kommt es 1914 zum sog. “Weihnachtsfrieden”, einem nicht autorisierten Waffenstillstand, der einige Tage anhalten wird. Besonders an der Westfront verbrüdern sich britische und deutsche Soldaten. So tauschten sie zwischen den Schützengräben Bier, Christmas Pudding und Zigratten aus, unterhielten sich, feierten kleine Andachten und spielten Karten oder Fußball. Die deutsche Presse schwieg die Ereignisse tot, allerdings kam es auch zu keinen disziplinarischen Folgen.
  8. Die Weihnachtskämpfe in Berlin erreichen 1918 ihren Höhepunkt. Soldaten der während der Novemberrevolution gebildeten Volksmarinedivision liefern sich starke Gefechte mit den regulären Truppen. Im wesentlichen geht es um Löhne für die Volksmarine.
  9. Apollo 8 umkreist 1968 den Mond. Astronaut William Anders macht dabei das berühmte Foto vom Erdaufgang.
  10. 1996 zündet eine geistig verwirrte Frau in der Christmette im Frankfurter Stadtteil Sindlingen zwei Handgranaten und tötet damit sich selbst sowie zwei weitere Menschen.

Was ist dran an der Sirtuin Diät?

Der neue Diättrend

Sirtfood bzw. Sirtuin-Diät ist der neueste Diättrend und ist drauf und dran, Paleo und Dukan den Rang abzulaufen. So haben Adele, Jodie Kidd, Lorraine Pascale und Sir Ben Ainslie damit schon abgenommen. Entwickelt wurde die Diät von von Aidan Goggins und Glen Matten, die auch gleich ein Buch dazu herausgegeben haben.

Ich habe mich ja lange Zeit intensiv mit dem Thema gesunder Ernährung und verschiedenen Diäten auseinandergesetzt und möchte daher einen kurzen Blick auf dieses Ernährungskonzept werfen.

Warum heißt Sirtfood so?

Der Name rührt von Sirtuin her.

Sirtuine sind Enzyme, also Proteine, die im Stoffwechsel bestimmte Aufgaben übernehmen. Der menschliche Körper hat insgesamt sieben Typen des Sirtuin, die Sirt1 bis Sirt7 heißen. Sirt 7 z.B. erhöht die kardiale Stressresistenz und dient dem Zellschutz, Sirt1 hat Einfluss auf den Insulinstoffwechsel. Vereinfacht kann man sagen: Sirtuine schützen den menschlichen Körper und haben einen positiven Einfluss auf ihn.

Der Gedanke hinter Sirtfood

Die grundlegende Idee, die hinter der Sirtfood Diet steckt ist die, dass man die Sirtuine aktivieren soll, was durch bestimmte Lebensmittel möglich sein, darunter z.B. Walnüsse, Knoblauch, Petersilie oder auch Kurkuma.

Die Sirtdiät hat zwei Phasen: In der ersten Sirtfood-Woche nimmt man an den ersten drei Tagen nur 1.000 kcal am Tag zu sich, indem man drei Portionen eines speziellen grünen Safts aus Sirtfood Lebensmitteln und eine Sirtfood-reiche Mahlzeit zu sich nimmt. An den nächsten vier Tagen darf man 1.500 kcal am Tag zu sich nehmen, diesmal dann zwei Mahlzeiten und zwei Säfte. Allein dadurch ist also schon eine Gewichtsabnahme programmiert.

In der zweiten Phase, die 14 Tage dauert, nimmt man am Tag drei Sirtfood-haltige Mahlzeiten zu sich, trinkt einmal den Sirtfood Green Juice und ein bis zwei kleine Imbisse – SirtBites – zu sich. Kalorien werden nicht mehr gezählt. An zwei bis drei Tagen darf man ein Glas Rotwein trinken.

Danach gibt es dann keine feste Regel mehr, außer dass man möglichst viele Sirtfoods unterbringen soll und generell gesünder leben soll. Hierzu gibt es spezielle Anweisungen.

Bringt es also was?

Ja, ich denke schon, dass man mit der Sirtuin Diät gut Gewicht verlieren kann. In der ersten Wochen wird das schon allein durch die stark reduzierte Kalorienaufnahme der Fall sein. Dazu kommt, dass die erlaubten Lebensmittel ohnehin “gesund” sind bzw. als gesund gelten.

Gibt es ein Buch?

Ja! Es ist von von Aidan Goggins und Glen Matten und soll Anfang 2017 in Deutschland erschienen:

Bis dahin können Sie sich hier über die Sirtuin Diät informieren.

Gibt es eine Sirtfood Lebensmittelliste?

Wichtige Lebensmittel sind z.B.:

  • Apfel
  • Blaubeeren
  • Buchweizen
  • Chilischoten
  • Erdbeeren
  • Grüner Tee
  • Grünkohl
  • Kaffee
  • Kapern
  • Knoblauch
  • Kurkuma
  • Liebstöckl
  • Olivenöl (kaltgepresst)
  • Passionsfrucht
  • Petersilie
  • Rotwein
  • Rucola
  • Sellerie
  • Tofu
  • Walnüsse
  • Zartbitterschokolade (mit einem Kakao-Gehalt von mindestens 85 Prozent)
  • Zwiebeln (rot)

Mehr Informationen finden Sie hier im Blog unter dem Tag Sirtfood.

10 Fakten zum 3. Januar

apple-lisa-10-fakten-3-januar

  1. Adele, Hermine und Irma haben heute Namenstag.
  2. Großbritannien erhält 1833 Jahren durch die Errichtung eines Flottenstützpunkts die Kontrolle über die Falklandinseln.
  3. Heute im Jahr 1834 erscheint das “Börsenblatt für den deutschen Buchhandel” zum ersten mal.
  4. Alaska wird 1959 der 49. Bundesstaat der USA. Vorher hatte das Gebiet nur den Status eines Territoriums.
  5. Die erste elektrische Armbanduhr kommt 1957 auf den Markt.
  6. Fidel Castro wird 1962 von Papst Johannes XXIII. exkommuniziert.
  7. Apple stellt 1983 den Computer Lisa vor. Es ist einer der ersten kommerziell verfügbaren Computer mit einer grafischen Benutzeroberfläche und Mausbedienung. Der Motorola 68000 Prozessor ist mit 5 MHz getaktet, 512 KB Arbeitsspeicher sind an Bord, als Massenspeicher dienen zwei 5 1/4 Zoll Diskettenlaufwerke und LisaOS beherrscht sogar Multitasking. Der hohe Preis von 30.000 DM in Deutschland (rund 10.000 US$ in den USA) sollten aber einen wirtschaftlichen Erfolg verhindern. Benannt ist das System übrigens nach der Tocher von Steve Jobs.
  8. 1993 tritt der damalige Bundeswirtschaftsminister Jürgen Möllemann wegen der Briefbogen-Affäre zurück. Er hatte unter seinem Minister-Briefbogen Werbung für den “Pfand-Chip” eines angeheirateten Vetters gemacht (“eine clevere Idee”).
  9. Michael Schumacher wird 1969 geboren.
  10. Sängerin Marla Glen kommt 1960 auf die Welt.

Bild: Apple Lisa, aufgenommen von Simon Claessen. CC-BY SA 2.0 Lizenz.

Lesenswertes 9

lesenswertes-9

Hier die 9. Ausgabe meiner “lesenswertes” Links.

  1. Phuc Dat Bich
    Ja, der Mann heißt wirklich so.
  2. The Hobbit movies were awful, and now we know why
    Mir haben die Filme auch nicht gefallen.
  3. Typographie Tipps: Zahlen und Nummern
    Auch für Blogger interessant.
  4. In Wahrheit ist die Bedrohung heute nicht so groß wie damals
    Valéry Giscard d’Estaing im Gespräch mit der FAZ.
  5. Es ist nicht leicht, ein Ironblogger zu sein
    Ja, das Gefühl kenne ich auch noch aus meinen Ironblogger-Zeiten.
  6. Adele überrascht Doppelgängerinnen
    Diese Blicke sind einfach unbezahlbar.
  7. Mehr lokale Produkte wagen
    Bezieht sich zwar eigentlich auf Bonn, gilt aber eigentlich für jede Stadt.
  8. Der ganz normale Ausnahmezustand
    Über die Flüchtlingslage in Rosenheim.
  9. Brüsseler Katzen
    Mit Catcontent gegen den Terror
  10. Warum ich IKEA nicht leiden kann.
    Auch die Kommentare zu diesem Artikel sind sehr lesenswert.

Bild: Hinweis für die KVB Linie 9 an der Haltstelle Deutzer Freiheit in Köln.