10 Dinge, die man in Bonn gemacht haben sollte – Vorschläge von Joachim

  1. Mit der Rheinnixe fahren
    Fährt man mit der Rheinnixe, einer kleinen Personenfähre, von Bonn nach Beuel, vergisst man für den Moment den Alltag und es kommen Urlaubsgefühle auf. Und…
  2. Am Beueler Rheinufer spazieren
    …ist man dann in Beuel angekommen, sollte man einen Spaziergang am Rheinufer machen und Muscheln sammeln. Danach erfrischt man sich z.B. im “Banhöfchen”, genießt den Blick über den Fluss und die Sonnenstrahlen, die hier besonders lange scheinen – Beuel ist Bonns Sonnenseite.
  3. Den Blick von der Godesburg genießen
    Seit über 800 Jahren steht der Bergfried der Godesberg auf einem alten erloschenen Vulkan. Früher eine Fliehburg, ist dort inzwischen ein Restaurant untergebracht, von dem aus man den Blick über Bad Godesberg und das Rheintal bewundern kann.
  4. “Beim Addi” essen
    Seit über 30 Jahren ist der Lenné Snack in der Südstadt eine Institution. Adrian “Addi” Plonka serviert nicht nur typische Spezialitäten aus seiner polnischen Heimat sondern auch Burger, Steaks, Schnitzel und viele andere Gerichte. Essen und Atmosphäre sind inzwischen Kult in Bonn.
  5. Den Flohmarkt in der Rheinaue besuchen
    Im Rheinauepark findet von März bis Oktober jeweils am dritten Samstag einer der größten und schönsten Flohmärkte Deutschlands statt, der mit einem besonders breiten Angebot überrascht. Tipp: unbedingt mit Bus oder Bahn anreisen, da die Parkplatzsituation immer etwas schwierig ist.
  6. Ein Orgelkonzert in der Kreuzkirche erleben
    Die Kreuzkirche ist eine der größten evangelischen Kirchen im Rheinland. Bekannt ist sie für ihre Ott-Orgel, die sich akustisch perfekt in die Architektur des Kirchenbaus einfügt. Und so sind die Orgelkonzerte hier ein Elebnis für alle Musikliebhaber. Hier finden Sie die Termine der Konzerte.
  7. Beethoven und Schumann
    Ein Muss in Bonn ist natürlich das Beethovenhaus und der zugehörige Kammermusiksaal, in dem man unbedingt einmal ein Konzert erlebt haben sollte. Ein anderes – nicht ganz so bekanntes – Kleinod ist das Schumann-Haus in Endenich. Der Komponist verbrachte seine letzten Lebensjahre in der damaligen Nervenheilanstalt. Heute beherbergt das Gebäude ein Museum. Auch der kleine Park ist sehenswert.
  8. Aufs Dach der Bundeskunsthalle steigen
    Die Bundeskunsthalle ist architektonisch einzigartig und überzeugt mit ihren hochkarätigen Wechselausstellungen. Besonders mag ich aber den Dachgarten, der immer wieder neu gestaltet wird, meist in Zusammenhang mit einer der Ausstellungen.
  9. Bonner Sportvereine anfeuern
    Der Bonner SC, die Telekom Baskets, die Bonn Capitals und viele mehr – Bonn hat vielfältige Sportvereine. Gehen Sie doch einmal in den Sportpark Nord, die Baskets-Halle, zu den Capitals in die Rheinaue oder einfach zu einem Spiel ihres lokalen Vereins und feuern ihn an!
  10. Eine Fahrradtour durch den Kottenforst machen
    Der Kottenforst ist ein Paradies für Radfahrer, da es kaum anstrengende Steigungen gibt. So kann man hier entspannt durch den Wald fahren. Besondere Ziele sind die Waldau mit ihrem Tiergehege, das Jägerhäuschen und der Bahnhof Kottenforst, an dem es auch einen schönen Biergarten gibt.

Diese “10 Dinge, die man in Bonn gemacht haben sollte” hat Dr. Joachim Stamp zusammengestellt. Er vertritt den Wahlkreis Bonn II im Landtag Nordrhein-Westfalens.

 

10 Dinge, die man in Bonn gemacht haben sollte, die nichts kosten – Vorschläge von Severin

  1. Haus der Geschichte
    Das Haus der Geschichte ist sicher eines der spannendsten Museen in Deutschland. Neben der – sich auch öfter ändernden – Dauerausstellung rund um die Geschichte der Bundesrepublik gibt es wechselnde Sonderausstellungen. Der Eintritt ist ganzjährig frei.
  2. Schumann Haus und weitere Museen
    Und noch ein Museum, das keinen Eintritt kostet: das Schumann Haus in Bonn Endenich, das allerdings leider nicht am Wochenende geöffnet hat. Mehr Informationen zu diesem Museum gibt es hier. Das Stadtmuseum Bonn ist dafür jeden ersten Sonntag im Monat kostenlos besuchbar und das LVR Landesmuseum kann an jedem ersten Freitag im Monat kostenlos besichtigt werden. Am jährlich stattfindenden Museumsmeilenfest sind auch die Bundeskunsthalle, das Deutsche Museum, das Bonner Kunstmuseum und das Museum König frei zu besichtigen.
  3. Waldau – und überhaupt der Kottenforst
    Bei gutem Wetter bietet sich ein Ausflug auf die Waldau an, gut erreichbar z.B. mit der Buslinie 602. Neben dem Wildgehege gibt es hier einen großen Spielplatz, Waldlehrpfad und viele Wanderwege durch den Kottenforst – der ist sowieso immer einen Besuch wert. Perfekt für Radtouren (siehe Bild). Oder Sie gehen im Winter Rodeln.
  4.  Rheinaue und andere Parks
    Viele Freizeitmöglichkeiten gibt es auch in der Rheinaue. Mein Lieblingsplatz dort: der japanische Garten, der ein Hort der Ruhe ist. Aber auch sonst gibt es viele Parks und Grünanlagen in Bonn, die man besuchen kann.
  5. Bücher im Bücherschrank ausleihen
    In Bonn gibt es viele Bücherschränke, an denen man sich kostenlos mit Lesestoff eindecken kann. Übrigens, Kinder und Jugendliche können sich auch kostenlos bei der Stadtbücherei anmelden.
  6. Bonns Kirchen und Friedhöfe entdecken
    Für alle, die kulturell interessiert sind, bietet sich die Besichtigung der Bonner Kirchen an. Und auch Friedhöfe können sehr interessant sein. So z.B. der Alte Friedhof in der Innenstadt, der Poppelsdorfer Friedhof am Fuß des Kreuzbergs und der Beueler Friedhof mit seinen imposanten Grabmalen der “Roma-Könige”.
  7. Sport
    Schnappen Sie sich einen Ball und gehen mit Freunden oder Kindern in den nächsten Park oder Sportplatz. Oder Sie haben noch Boccia Kugeln, Wikinger-Kegel, Diskus oder einen Bumerang? Ab damit nach draußen. Oder Sie gehen einfach Joggen… Falls wenn Sie unter Anleitung neue Sportarten entdecken wollen – im Rahmen von “Sport im Park” ist es von Ende April bis Anfang September möglich, an verschiedenen Bonner Plätzen mit erfahrenen Trainern Sportarten wie Zumba oderPilates ausprobieren.
  8. Vorlesungen, Vorträge, Vernisage – und andere kostenlose Veranstaltungen
    Volkshochschule, Uni Bonn, Kirchengemeinden, Galerien – viele Organisationen bieten kostenlose Vorlesungen, Vorträge, Ausstellungseröffnungen, Konzertproben und andere Veranstaltungen an. Eine Terminsuche gibt es z.B. hier bei der Stadt Bonn.
  9. Ein Ehrenamt übernehmen
    Das bietet sich für alle an, die eine sinnvolle dauerhafte Aktivität in ihrer Freizeit betreiben wollen – übernehmen Sie ein Ehrenamt. Ob in der Kirchengemeinde, im Sportverein oder caritativen Organisationen – Möglichkeiten gibt es viele. Einen Einstieg in die zahlreichen Möglichkeiten finden Sie hier.
  10. In einem Chor mitsingen
    Und noch etwas für alle, die etwas regelmäßiges suchen – singen Sie in einem Chor mit. Viele Chöre – besonders Kirchenchöre – bieten kostenlose Mitgliedschaften an.

Dieser Artikel ist Rahmen unseres Schwerpunktthemas “Bonn” erschienen.

#RheinRad – ein Rheinprojekt von Mirjam Stegherr und der Bundeskunsthalle

rheinkilometer-186-fischreiher-suchbild

Vom 9. September bis 22. Januar ist in der Bundeskunsthalle die Ausstellung “Der Rhein – eine europäische Flussbiographie zu sehen. Und zum Auftakt wird diese von einem besonderen Projekt begleitet:

Mirjam Stegherr unternimmt eine Fahrradtour von Konstanz bis Bonn und dokumentiert diese auf der facebook-Seite der Bundeskunsthalle und auf ihrem twitter-Account – der passende Hashtag ist #RheinRad. Auch im Blog der Bundeskunsthalle kann man darüber nachlesen – z.B. über Mirjams zweiten Tag der RheinRad Tour.

11  Tage fährt sie die 700 Kilometer stromabwärts entlang des Rheins und hält dabei in zahlreichen Städten wie Basel, Straßburg, Karlsruhe und Mainz. Zum Ende der Tour kann man sich Mirjam anschließen, gemeinsam mit ihr die letzten Kilometer erradeln und dann die Ausstellung besichtigen.

Das Foto oben hat übrigens Mirjam gemacht. Es entstand bei Kilometer 186 – und es hat sich dort ein Fischreiher versteckt… (ich habe ihn gefunden – aber ohne Bildvergrößerung geht es nicht, also einfach anklicken).

10 Fakten zum 18. März

  1. Heute ist der vorwiegend von linken Gruppierungen begangene “Bundesweite Aktionstag für die Freiheit der politischen Gefangenen und gegen Repression”. Mit Aktionen wird auf das Schicksal politischer Gefangener in aller Welt aufmerksam gemacht.
    Aruba feiert heute seinen Nationalfeiertag.
    Die Türkei gedenkt heute ihrer Gefallenen.
    Eduard hat heute Namenstag.
  2. Blaise Pascal gründet 1662 in Paris das Pferdedroschkenunternehmen “Les carrosses à cinq sols” – ein Meilenweit für den Beginn des organisierten Personennahverkehrs weltweit.
  3. 1793 erklärt der am Vortag zusammengetretene demokratisch gewählte “Rheinisch-Deutsche Nationalkonvent” die “Mainzer Republik” für unabhängig. Es ist die erste Republik auf deutschem Boden.
  4. 1895 ist ein weiterer Meilenstein für den Personenverkehr: Die Netphener Omnibusgesellschaft, nimmt zwischen Deuz und Siegen ihren Betrieb mit dem ersten benzingetriebenen Omnibus auf. Dieser wurde von Carl Benz gebaut.
  5. Der Kosmonaut Alexei Archipowitsch Leonow unternimmt 1965 als erster Mensch einen Weltraumausflug.
  6. 1990 ist an diesem Tag die erste und einzige freie Volkskammerwahl in der DDR. Joachim Gauck wird für das Bündnis 90 in die Volkskammer gewählt. Bei einer Wahlbeteiligung von 93,4% erreichen:
    CDU: 40,8%
    SPD: 21,9%
    PDS: 16,4%
    DSU: 6,3%
    BFD: 5,3%
    Bündnis 90: 2,9%
    DBD: 2,2%
    Grüne/UFV: 2,0%
    DA: 0,9%
    NDPD: 0,4%
    DFD: 0,3%
    AVL: 0,2%
  7. 22 Jahre nach dieser Wahl wird Joachim Gauck im Jahr 2012 von der Bundesversammlung in Berlin zum Bundespräsidenten gewählt.
  8. Im Jahr 2016 sterben an diesem Tag Guido Westerwelle und Lothar Späth.
  9. Friedrich Hebbel wird 1813 geboren.
  10. Gustav Peichl kommt 1928 auf die Welt. Er ist Autor, Karikaturist und Architekt. So hat er die Bundeskunsthalle in Bonn gestaltet.

Lesenswertes 8

lesenswertes-8

Hier die 8 Ausgabe meiner lesenswerten Links:

  1. König Aluhut wird Deutschland beim ESC vertreten
    Ein offener Brief an die AfD ARD betreffs die geplante ESC Nominierung von Xavier Naidoo.
  2. Petition gegen die Teilnahme von Xavier Naidoo
    …und die Petition sollte man dann am besten auch gleich unterschreiben.
  3. Offener Brief an den NDR
    Noch was zum Thema – mit einem bemerkenswerten Einstiegsargument.
  4. Zweiklassenmedizin
    Der Rheinlandblogger über Krebsvorsorge. Lesen!
  5. Bundeskunsthall of Fame
    Streetart/Graffiti Projekt der Bundeskunsthalle.
  6. Wenn der radikale Islam in die Firma kommt
    Bericht aus Frankreich – interessant wäre zu wissen, wie die Lage inzwischen in Deutschland ist.
  7. Die arabischen Reaktionen auf die Anschläge von Paris
    An sich war das ja zu erwarten, aber in dieser Deutlichkeit…
  8. Merkels verheerendes Mantra
    …und das vom Vorsitzenden des Wirtschaftsrates der CDU.
  9. Suche nach DSC00001.JPG
    Den Spaß sollten Sie sich einmal machen.
  10. Ich bin bereit alles zu opfern
    Gespräch mit einem jungen radikalen Islamisten

Bild: Taste 8 eines GRANDSTREAM GXP-1450 IP Telefons

Cocks

cocks-bundeskunsthalle

Kennzeichnung der Herrentoilette auf dem Dach der “Kunst und Ausstellungshalle des Bundes” in Bonn.

Rheinkilometer 627

rheinkilometer-627

Hier eine Ansicht von Rheinkilometerhinweistafel 627 – aufgenommen von Mirjam Stegherr im Rahmen des #RheinRad Projekts, das sie gemeinsam mit der Bundeskunsthalle durchgeführt hat.

Rheinkilometer 625

rheinkilometer-625

Und hier eine Ansicht von Rheinkilometer 625 – aufgenommen von Mirjam Stegherr im Rahmen des #RheinRad Projekts, das sie gemeinsam mit der Bundeskunsthalle durchgeführt hat.

Rheinkilometer 599

rheinkilometer-599

Rheinkilometer 599 – aufgenommen von Mirjam Stegherr im Rahmen des #RheinRad Projekts, das sie gemeinsam mit der Bundeskunsthalle durchgeführt hat.

Rheinkilometer 598

rheinkilometer-598

Rheinkilometerhinweistafel 598 – aufgenommen von Mirjam Stegherr im Rahmen des #RheinRad Projekts, das sie gemeinsam mit der Bundeskunsthalle durchgeführt hat.