Tipp: Apfelessig gegen Gelenkschmerzen

Sie haben Gelenkschmerzen? Zum Beispiel wegen Rheuma oder Arthritis?

Dann kann es Ihnen helfen, jeden Tag einen Esslöffel Apfelessig zu sich zu nehmen, z.B. aufgelöst in einem Glas Wasser. Sie können Apfelessig auch in Salatdressings verwenden.

Die entzündungshemmende Wirkung des Apfelessigs unterstützt Ihren Körper bei der Heilung.

Was bedeutet der ICD-10 Code Z87.3?

Hier erfahren Sie, wofür der ICD-Code Z87.3 steht, wie man ihn z.B. auf dem gelben Schein, Arztbriefen und anderen medizinischen Dokumenten findet.

  • Arthritis in der Anamnese
  • Arzneimittelinduzierte Fibrose in der Eigenanamnese
  • Hereditäre Muskelerkrankung in der Eigenanamnese
  • Krankheit des Muskel-Skelett-Systems in der Eigenanamnese a.n.k.

Mehr Informationen finden Sie hier bald.

Was bedeutet der ICD-10 Code Z82?

Hier erfahren Sie, wofür der ICD-Code Z82 steht, wie man ihn z.B. auf dem gelben Schein, Arztbriefen und anderen medizinischen Dokumenten findet.

  • Apoplexie in der Familienanamnese
  • Arthritis in der Familienanamnese
  • Asthma bronchiale in der Familienanamnese
  • Behinderung in der Familienanamnese a.n.k.
  • Blindheit in der Familienanamnese
  • Chorea Huntington in der Familienanamnese
  • Chromosomenanomalie in der Familienanamnese
  • Chronische Atmungsbeschwerden in der Familienanamnese a.n.k.
  • Chronische Krankheit der unteren Atemwege in der Familienanamnese
  • Epilepsie in der Familienanamnese
  • Familiäres arterielles Thromboserisiko
  • Familiäres Thromboserisiko
  • Familiäres venöses Thromboserisiko
  • Hereditäre Muskelerkrankung in der Familienanamnese
  • Hörverlust in der Familienanamnese
  • Ischämische Herzkrankheit in der Familienanamnese
  • Kardiovaskuläre Krankheit in der Familienanamnese
  • KHK [Koronare Herzkrankheit] in der Familienanamnese
  • Krankheiten des Muskel-Skelett-Systems in der Familienanamnese a.n.k.
  • Neurologische Krankheit in der Familienanamnese
  • QT-Syndrom in der Familienanamnese
  • Schlaganfall in der Familienanamnese
  • Sehverlust in der Familienanamnese
  • Taubheit in der Familienanamnese

Mehr Informationen finden Sie hier bald.

Was bedeutet der ICD-10 Code Z13.8?

Hier erfahren Sie, wofür der ICD-Code Z13.8 steht, wie man ihn z.B. auf dem gelben Schein, Arztbriefen und anderen medizinischen Dokumenten findet.

  • Screening auf Alkoholismus
  • Screening auf asymptomatische Bakteriurie
  • Screening auf Aufnahme einer radioaktiven Substanz
  • Screening auf chronische Bronchitis
  • Screening auf chronische Polyarthritis
  • Screening auf Depression
  • Screening auf entwicklungsbedingte Behinderung
  • Screening auf Fettsucht
  • Screening auf Galaktosämie
  • Screening auf geistige Retardierung
  • Screening auf Gicht
  • Screening auf Hautaffektion
  • Screening auf Ingestion einer radioaktiven Substanz
  • Screening auf Kontamination a.n.k.
  • Screening auf Lungenemphysem
  • Screening auf Magen-Darm-Affektion a.n.k.
  • Screening auf Magen-Darm-Krankheit a.n.k.
  • Screening auf Mukoviszidose
  • Screening auf Nephropathie
  • Screening auf neurologische Affektion
  • Screening auf Nierenkrankheit
  • Screening auf Phenylketonurie
  • Screening auf respiratorische Affektion a.n.k.
  • Screening auf rheumatische Krankheit a.n.k.
  • Screening auf Schilddrüsenkrankheit
  • Screening auf Strahlenschädigung
  • Screening auf Übergewichtigkeit
  • Screening auf Vergiftung
  • Screening auf Vergiftung durch Chemikalien
  • Screening auf Vergiftung durch Schwermetalle
  • Screening auf zystische Fibrose
  • Spezielle Untersuchung auf psychische Krankheiten
  • Spezielle Untersuchung auf Verhaltensstörungen
  • Untersuchung auf Affektion der Harn- und Geschlechtsorgane a.n.k.
  • Untersuchung auf angeborene Stoffwechselstörung
  • Untersuchung auf Atemwegskrankheit a.n.k.
  • Untersuchung auf endokrine Störung
  • Untersuchung auf Krankheit der Harn- und Geschlechtsorgane a.n.k.
  • Untersuchung auf Zahnkrankheit

Mehr Informationen finden Sie hier bald.

Was bedeutet der ICD-10 Code T78.4+?

Der ICD-10 Code T78.4+ steht für Arthritis bei Überempfindlichkeitsreaktion a.n.k.. Man findet diesen Code z.B. auf dem sog. gelben Schein.

Was bedeutet der ICD-10 Code T70.3+?

Hier erfahren Sie, wofür der ICD-Code T70.3+ steht, wie man ihn z.B. auf dem gelben Schein, Arztbriefen und anderen medizinischen Dokumenten findet.

  • Caisson-Krankheit mit Arthritis (M14.89*)
  • Knochennekrose bei Caisson-Krankheit (M90.39*)

Mehr Informationen finden Sie hier bald.

Was bedeutet der ICD-10 Code Q87.4?

Hier erfahren Sie, wofür der ICD-Code Q87.4 steht, wie man ihn z.B. auf dem gelben Schein, Arztbriefen und anderen medizinischen Dokumenten findet.

  • Aneurysma-Osteoarthritis-Syndrom
  • Aortenaneurysma-Syndrom durch TGFbeta-Rezeptor-Anomalie
  • Arachnodaktylie
  • Loeys-Dietz-Syndrom
  • Loeys-Dietz-Syndrom Typ 1
  • Loeys-Dietz-Syndrom Typ 2
  • Marfan-Syndrom
  • Marfan-Syndrom Typ 1
  • Marfan-Syndrom Typ 2
  • MFS [Marfan-Syndrom]
  • MFS1 [Marfan-Syndrom Typ 1]
  • MFS2 [Marfan-Syndrom Typ 2]
  • Neonatales Marfan-Syndrom
  • Neonatales MFS [Marfan-Syndrom]
  • Spinnenfingrigkeit
  • Spinnengliedrigkeit

Mehr Informationen finden Sie hier bald.

Was bedeutet der ICD-10 Code M77.9?

Hier erfahren Sie, wofür der ICD-Code M77.9 steht, wie man ihn z.B. auf dem gelben Schein, Arztbriefen und anderen medizinischen Dokumenten findet.

  • Adhäsive Kapselentzündung
  • Adhäsive Kapsulitis
  • Ansatztendinose
  • Aponeurosenkrankheit
  • Bandansatzstörung
  • Capsulitis – s.a. Kapsulitis
  • Eagle-Syndrom
  • Enthesiopathie
  • Enthesopathie – s.a. Enthesiopathie
  • Insertionsligamentopathie
  • Insertionstendinitis
  • Insertionstendopathie
  • Kapselentzündung
  • Kapselentzündung eines Gelenks
  • Kapsulitis
  • Kapsulitis eines Gelenks
  • Knochensporn
  • Ligamentopathie
  • Myotendinose
  • Paratendinitis
  • Periarthritis
  • Periarthritis calcificans
  • Periarthritis eines Gelenks
  • Periarthropathie
  • Periphere Enthesiopathie a.n.k.
  • Peritendinitis
  • Processus-styloideus-Syndrom
  • Repetitive strain injury [RSI] der oberen Extremität
  • Störung der Muskelansätze
  • Tendinitis
  • Tendinose
  • Tendomyopathie
  • Tendopathie
  • Tendoperiostopathie
  • Überanstrengungsperiostose

Mehr Informationen finden Sie hier bald.

Was bedeutet der ICD-10 Code M77.2?

Hier erfahren Sie, wofür der ICD-Code M77.2 steht, wie man ihn z.B. auf dem gelben Schein, Arztbriefen und anderen medizinischen Dokumenten findet.

  • Periarthritis des Handgelenks
  • Tendopathie des Handgelenks

Mehr Informationen finden Sie hier bald.

Was bedeutet der ICD-10 Code M76.8?

Hier erfahren Sie, wofür der ICD-Code M76.8 steht, wie man ihn z.B. auf dem gelben Schein, Arztbriefen und anderen medizinischen Dokumenten findet.

  • Enthesiopathie der Hüftregion
  • Enthesiopathie des Knies
  • Knöchelbursitis
  • Mediale Kapseltendinose des Knies
  • Periarthritis coxae
  • Periarthritis der Hüfte
  • Periostitis tibiae durch Überlastung
  • Pes-anserinus-Syndrom
  • Schienbeinkantensyndrom
  • Shin splits durch Überlastung
  • Tendinitis des Musculus tibialis anterior
  • Tendinitis des Musculus tibialis posterior
  • Tendinitis tibialis anterior
  • Tendinitis tibialis posterior
  • Tendopathie des Knies
  • Tibiakantensyndrom
  • Trochantertendinose
  • Trochantertendopathie

Eine Enthesiopathie ist eine Gruppe von krankhaften Störungen meist gelenknaher Sehnenansatzpunkte. Ab damit zum Orthopäden.

Mehr Informationen finden Sie hier bald.