Tipp: Apfelessig gegen Gelenkschmerzen

Sie haben Gelenkschmerzen? Zum Beispiel wegen Rheuma oder Arthritis?

Dann kann es Ihnen helfen, jeden Tag einen Esslöffel Apfelessig zu sich zu nehmen, z.B. aufgelöst in einem Glas Wasser. Sie können Apfelessig auch in Salatdressings verwenden.

Die entzündungshemmende Wirkung des Apfelessigs unterstützt Ihren Körper bei der Heilung.

Tipp: Aspirin als Hausmittel gegen Warzen

Wenn Sie eine Warze haben, können Sie versuchen, diese mit Aspirin zu bekämpfen.

Zerstoßen Sie eine Aspirin-Tablette zu einem sehr feinen Pulver und befeuchten es mit etwas Wasser, so dass eine Paste entsteht. Diese Paste tragen Sie auf die Warze auf und decken sie mit einem Heftpflaster gut ab. Bei Bedarf wiederholen.

Der Wirkstoff in Aspirin – Acetylsalicylsäure – wirkt gegen die Warze.

Tipp: Schnelles Getränk gegen Halsschmerzen

Lösen Sie je zwei Esslöffel Weinessig, Zitronensaft, Honig und eine Prise Zimt in einer Tasse mit heißem Wasser auf und trinken Sie in kleinen Schlucken. Schon nach einer Stunde sollten Sie Besserung verspüren.

Honig beruhigt und wirkt antibakteriell.

Und hier Finden Sie 10 Tipps, wie Sie einer Erkältung vorbeugen können.

Tipp: Bananenschale gegen blaue Flecken

Sie haben einen blauen Fleck oder eine Prellung? Legen Sie die gekühlte Schale einer Banane auf die Verletzung. Diese wirkt besser als ein klassisches Kühlpack.

Legen Sie einfach die Bananenschale – oder notfalls die ganze Banane – für einige Minuten in den Kühlschrank oder in die Tiefkühltruhe.

Tipp: Essen Sie auch die Banane. Die Fruchtzucker und anderen Inhaltsstoffe – insbesondere Magnesium – können Ihrem Körper nach einer Sportverletzung helfen, sich schneller zu regenerieren.

Tipp für Eltern: Die Banane kann auch ein weinendes Kind beruhigen!