10 Fakten zum 13. Dezember

  1. Die Schweden, Dänen, Norweger und Finnen feiern heute das Luciafest. Dabei finden Umzüge statt, bei denen sich die Mädchen mit weißen Gewändern als heilige Lucia verkleiden und einen Kerzenkranz auf dem Kopf tragen. Gebacken wird ein traditionelles Safrangebäck. Die Feierlichkeiten gehen auf alte Bräuche zur Sonnenwende zurück.
    Malta feiert heute den “Republic Day”.
    Jodok hat heute Namenstag. Der Name ist besonders in Vorarlberg verbreitet.
    In der “DDR” war heute Pioniergeburtstag. Die Thälmanpioniere waren der FDJ angegliedert und wurden am 13. Dezember 1948 gegründet. Die Organisation wurde im August 1990 aufgelöst.
  2. Papst Coelestin V. dankt 1294 ab. Es sollte für über 700 Jahre die letzte Abdankung eines Papstes sein – bis zu Benedikt XVI..
  3. Heinrich Hertz veröffentlicht 1888 seinen Bericht “Über Strahlen elektrischer Kraft”. Seine Entdeckung der elektromagnetischen Wellen ist entscheidend für die Entwicklung der drahtlosen Kommunikation.
  4. Otto Antrick (SPD) hält 1902 im Reichstag die längste je in einem deutschen Parlament gehaltene Rede. Sie dauert acht Stunden und beginnt mit den Worten: “Für mich ist das kein Spaß, für mich ist das eine Anstrengung, aber ich erfülle hier meine Pflicht […] Ich werde – solange meine physischen Kräfte ausreichen – diese Stelle [das Rednerpult] nicht verlassen, Sie mögen machen, was Sie wollen.” Er will damit die Abstimmung über Getreidezölle verhindern.
  5. Im Jahr 1934 erscheint zum ersten mal ein “Vater und Sohn” Cartoon von e.o.plauen.
  6. 1967 startet die Sonde Pioneer 8 zur Sonne.
  7. Annemarie Renger wird 1972 als erste Frau Bundestagspräsidentin.
  8. Saddam Hussein wird 2003 in einem Erdloch nahe seiner Heimatstadt Tikrit (Irak) von US Soldaten gefangen.
  9. Heinrich Heine kommt 1797 auf die Welt.
  10. Franz von Lenbach wird 1836 geboren.

Bild: Von Erich Ohser (e. o. plauen) – e. o. plauen: Vater und Sohn – 50 lustige Streiche und Abenteuer, Berlin: Ullstein Verlag, 1935, Bild-PD-alt, Link

Lebensmittelliste: New Nordic Diet

Lebensmittel für die Nordic Diet

Folgende Lebensmittel sind für die „Nordic Diet“ bzw. die „New Nordic Diet“ gut geeignet:

Fisch und Meeresfrüchte

  • Forelle
  • Hering
  • Karpfen
  • Königskrabben
  • Lachs
  • Makrele
  • Nordseekrabben

Fleisch und Geflügel

  • Elch
  • Ente
  • Hase
  • Hirsch
  • Lamm (eingeschränkt)
  • Reh
  • Rentier
  • Wildschwein

Gemüse, Knollen und Salate

  • Bohnen
  • Brennnessel
  • Blumenkohl
  • Grünkohl
  • Löwenzahn
  • Möhren
  • Pilze (besonders Steinpilze, Pfifferlinge, Kräuterseitlinge)
  • Petersilienwurz
  • Radieschen
  • Rettich
  • Rauke (Rucola)
  • Rote Bete
  • Rosenkohl
  • Rotkohl
  • Steckrüben
  • Weißkohl
  • Wirsing
  • Zwiebeln

Kräuter etc.

  • Dill
  • Petersilie (bevorzugt Blattpetersilie)
  • Schnittlauch

Obst und Beeren

  • Äpfel
  • Birnen
  • Blaubeeren (Heidelbeeren)
  • Brombeeren
  • Cranberries
  • Johannisbeeren
  • Moltebeeren
  • Preiselbeeren
  • Stachelbeeren
  • Walderdbeeren

Nüsse, Samen und Kerne

  • Bucheckern
  • Haselnüsse
  • Leinsamen
  • Mohn
  • Sonnenblumenkerne
  • Walnüsse

Fette und Öle

  • Rapsöl

Milchprodukte

  • Frischkäse
  • Joghurt
  • Milch
  • Quark
  • Skyr
  • Ziegenkäse

Brot, Getreideprodukte

  • Haferflocken
  • Knäckebrot (auf möglichst wenig Zusatzstoffe achten)
  • Roggenbrot (Sauerteig)

Sonstiges

  • Apfelessig
  • Eier (Huhn, Ente)
  • Essiggurken, eingelegte Gemüse generell
  • Honig
  • Eingelegte Preiselbeeren mit wenig Zucker (statt Marmeladen)
  • Sauerkraut

Mehr über die nordische Ernährung erfahren

 

Ausgetrunken: Birkensaft

Es gibt Getränke, von denen wusste ich gar nicht, dass es sie gibt. Birkensaft gehörte bis gestern dazu. Eigentlich war ich auf der Suche nach etwas ganz anderem, als ich diese Flasche im Reformhaus entdeckte:

birkensaft

Nach kurzer Recherche weiß ich: Birkensaft wird im Frühjahr aus Birken gewonnen, indem man einfach ein Loch in eine Birke bohrt und mit einem Schlauch das aus den Wurzeln in die Äste fließende Wasser abzapft. Das Loch wird danach wieder mit Baumwachs verschlossen. Wenn Sie eine Birke Ihr eigen nennen, können Sie das selber machen, alle anderen werden im Reformhaus oder aber auch bei Amazon fündig.

Da Xylityol – eine Zuckerart – enthalten ist, schmeckt der Birkensaft leicht süßlich, ein bisschen so, als hätte man Wasser mit etwas Zuckersirup versetzt. Bei dem hier ausprobierten Birkensaft von Birkengold noch Zitronensäure und Ascorbinsäure (zusammen 1%) zugesetzt sind, kommt eine erfrischend zitronige Note dazu. Es gibt übrigens auch aromatisierte Birkensaftprodukte sowie leicht vergorene (Birkensekt).

Birkensaft war früher überall verbreitet, wo es Birken gab. Heute ist er noch in den skandinavischen Ländern und Osteuropa verbreitet, von dort kommen auch die meisten Produkte, die auf dem Markt sind.

Und was bringt Birkensaft? Traditionell empfohlen wird er gegen Diabetes und Gelenkentzündungen; zudem soll er eine harntreibende Wirkung haben. Klinische Untersuchungen dazu gibt es aber nicht. So stellt sich mir die Frage, ob es sich auch aus ökologischen Gesichtspunkten lohnt, Birkensaft aus dem hohen Norden nach Deutschland zu transportieren.

Bei äußerer Anwendung soll Birkensaft übrigens gut für die Haare sein, was sich einige Haarpflege Produkte (Birkin) zunutze machen (Birkin).

Nicht verwechseln darf man Birkensaft mit Birkenwasser, das aus Birkenblättern gewonnen wird und z.B. zu Entwässerungskuren eingesetzt wird.