Lesenswertes 24

lesenswertes-24
  1. In Sachen doppelte Staatsbürgerschaft
    Marcus John Henry Brown ist Brite. Und Deutscher. Und er schreibt einen ziemlich genialen offenen Brief an den Innenminister.
  2. Die Ignoranz des Feuilletons
    …gegenüber Computerspielen beklagt Wolfgang Walk.
  3. Niku
    …ist ein Transneptunobjekt, das ziemlich spannend ist. Für alle, die sich für den Weltraum interessieren.
  4. Zweite Erden
    …werden immer wieder als Sensationen verkauft. Warum das Unsinn ist, erklärt Florian Freistetter.
  5. Star Trek und Zeitreisen
    Eine schöne Betrachtung bei den Netzpiloten.
  6. Facebook und die Adblocker
    …und insbesondere Adblock Plus – ein heikles Thema, gut aufgearbeitet bei den mobilegeeks.
  7. Hatespeech
    Und noch einmal die mobilgeeks – ein lesenswerter Beitrag rund um Hatespeech und Zensur.
  8. Die Tagesschau, Palästina und Wasser
    Erhellendes zu einem israelkritischen Tagesschaubeitrag im Blog von Joachim Steinhöfel.
  9. Spiegel Mining – die Autoren
    David Kriesel schreibt derzeit eine der spannendsten Artikelserien: Spiegel-Mining. In dieser Folge geht es um die Redakteure.
  10. Rezept: Gefüllte Pljeskavica
    Und wie in letzter Zeit immer bei den lesenswerten Links darf ein Rezept nicht fehlen. Kommt bei mir am Wochenende auf den Tisch!

In der Serie “Lesenswertes” stelle ich in unregelmäßigen Abständen 10 lesenswerte Links vor.

Bild: 24 Büroklammern

Die 10 meist verkauften Videospiele

Videospiele sind inzwischen ein nicht unerheblicher Wirtschaftsfaktor. Doch welches sind die 10 am meisten verkauften Spiele?

  1. Tetris
    …ist das am meisten verkaufte Spiel der Videospiel-Geschichte mit über 100 Millionen verkauften Exemplaren.
  2. Wii Sports
    …hat auch Gelegenheitsspieler überzeugt. Seit 2006 wurde das Bewegungsspiel für die Nintendo Wii 82,69 Millionen mal verkauft.
  3. Minecraft
    …hat es schon auf 70 Millionen Verkäufe seit 2009 gebracht. Und damit ist sicher noch nicht Schluss.
  4. Grand Theft Auto V
    ….wurde seit 2013 immerhin schon 54 Millionen mal verkauft. Dass es GTA V für die PS3, PS4, Xbox 360, Xbox One und den PC gibt, dürfte nicht geschadet haben.
  5. Super Mario Bros (NES)
    …für das Nintendo Entertainment System (NES) wurde seit 1985 sagenhafte 40,24 Millionen mal verkauft.
  6. Mario Kart Wii
    …kam 2008 in den Verkauf und hat eine Auflage von 36,83 Millionen erreicht.
  7. Tetris
    …für den Gameboy erschien 1986 und wurde 35 Millionen mal verkauft.
  8. Wii Sports Resort
    …32,8 Millionen Exemplare von Wii Sports Resort gingen seit 2009 über die Ladentheke.
  9. Super Mario Bros (Wii)
    …für die Wii erschien 2006 und brachte es auf 30,79 Millionen Verkäufe
  10. Diablo 3
    …von Blizzard Entertainment erschien 2012. 30 Million Exemplare für den PC, MAC, die XBox 360 und die Playstation 3 wurden verkauft.

Stand: November 2015
Quelle: Wikipedia

Ich spiele gern

ich-spiele-gern

Geständnis des Tages: ich spiele gern – am PC, auf der Xbox One, besonders aber auf dem Smartphone.

Bevorzugt schnelle, einfache Spiele, in die man sich nicht lange einarbeiten muss, bei denen man aber nachdenken muss. Eine Runde dauert im Idealfall nur wenige Minuten.

Ich stehe an der Bushaltestelle und es lohnt sich nicht, den Notebook zum Bloggen aufzuklappen? Zeit für Threes! ist immer. Mir fällt der erste Satz zu einem Text nicht ein, den ich schreiben soll? Ein Level geoDefense macht den Kopf frei für neue Ideen. Verregneter Sonntag Nachmittag? Max Curse of the Brotherhood mit oder FIFA 15 gegen Paul auf der Xbox sorgen für Abwechslung.

Klar, ich bin kein Power-Gamer – im Halo Universum würde ich keine Minute überleben und bei Forza versägt mich jeder Achtjährige. Egal, darum geht es mir auch gar nicht. Ich will mich einfach nur manchmal schnell ablenken.

Natürlich kann man es beim “computerspielen” übertreiben. Und passenderweise ist das Bild von Spielern ist in Deutschland zu sehr von Typen geprägt, wie sie hier von den Lochis parodiert werden:

Und wenn ich in der Bahn sitze und auf meinem Smartphone spiele, werde ich von vielen Anzugträgern schräg angesehen. “Kann der nicht was sinnvolles machen?” drückt ihr Blick aus. Auch egal. Denn wahrscheinlich leben die gleichen Typ das ganze Wochenende ihre Phantasien in GTA 5 aus.

Nirgends in Europa werden mehr Umsätze mit Spielen gemacht. Gespielt wird aber im verborgenen. Der Deutsche geht eben nicht nur zum Lachen in den Keller. Da lobe ich mir CDU Generalsekretär Peter Tauber, der öffentlich dazu steht, seine Freizeit nicht nur im Wald mit Joggen, sondern auch in der Welt von Skyrim zu verbringen.

Es wird Zeit, dass Spiele auch hierzulande im positiven Sinne ernst genommen werden – nicht zuletzt sind sie ein nicht unwesentlicher Wirtschaftsfaktor, der viel Potential in sich birgt.

Inn dem Sinne werde ich ab jetzt hier Spiele vorstellen, die ich mag – zu finden unter dem Tag gamevorstellung. Und über Tipps und Anregungen freue ich mich in den Kommentaren.

Wird Atari wieder auferstehen?

atari

Es wurde berichtet, dass der Retro-Videospiel-Riese Atari ein Comeback plant, indem er versucht neue Märkte zu erschließen.

Das Unternehmen, das in den 80er Jahren mit Spielen wie Asteroides und Pong berühmt wurde, litt in den vergangenen Jahren, da es mit seinen stärksten Konkurrenten, Sony und Microsoft, nicht mithalten konnte. In 2003 traf Atari die verhängnisvolle Entscheidung sich mit Hasbro Interactive zu verbinden, aber Atari erholte sich auch nie wirklich von dem „Videogame-Crash“ in 1983.

In 2014 änderte sich jedoch alles, der Markt für Online-Spiele folgte anderen Trends, einer davon sind die Online-Glücksspiele. Dieser Trend, der in 2004 begann, entwickelte sich exponentiell, insoweit, dass Statistiker vorhersagten, die Einnahmen würden sich bis 2015 vervierfachen.

Aufgrund dieser Entwicklung dringt Atari jetzt in die Kasinowelt ein. Der Geschäftsführer Fred Chesnais sagte: „In Ataris neuer Ära wenden wir uns Computer- und Mobil-Produkten zu sowie digitalen Medien. Das Unternehmen plant auch mit Hardware-Lizenzen, gamifizierter Hardware und tragbaren Geräten weiterzumachen.”

Um sich neu zu erfinden, startete Atari eine Reihe von Projekten, einschließlich eines eigenen Fernseh-Blogs sowie „soziale Glücksspiele“. Das Letztere wurde so genannt, um einige der Hürden des amerikanischen Markts zu überwinden. Derzeit sind Online-Glücksspiele nur in drei Staaten erlaubt: Nevada, Delaware und seit neuestem auch New Jersey. Atari hat in Zusammenarbeit mit Flowplay für Atari-Casino das „soziale Glücksspiel“ entwickelt: ein Spiel, bei dem mit virtuellem Geld gespielt werden kann.

Atari könnte natürlich mit der Konkurrenz von anderen online Kasino-Webseiten Schwierigkeiten haben, da diese Spielern die Möglichkeit einer Übungsrunde bieten, ohne sich finanziell zu verpflichten. Der Reiz Geld zu gewinnen allein, könnte die konkurrierenden Webseiten verlockender machen, aber mit den Einschränkungen eines großen Marktes, wie Amerika, könnte Atari doch die richtige Wahl getroffen haben.

Letztendlich wird Ataris Entscheidung in die mobile Glücksspiel-Branche einzusteigen für das Unternehmen sehr gewinnbringend sein. In Deutschland hat das Glücksspiel online schon enorm zugenommen und das liegt hauptsächlich am Erfolg von Smartphones und Tablets.

Ataris TV-Blog hat neulich auch die Weltmeisterschaft kommentiert. Indem sie sich aktuelle Ereignisse zunutze machen, ist das Unternehmen auf dem besten Wege sein früheres Ansehen wieder zurückzugewinnen. Chesnais fügte hinzu: „Wir stehen nicht mehr nur mit Spiel-Unternehmen im Wettbewerb. Letztendlich werben wir um die Zeit des Benutzers.“

Bild: Atari Spielkonsole, Public Domain