Bonner Seiten: stadtbibliothekbonnblog.wordpress.com

stadtbibliothek-bonn

Es gibt kleine Blogperlen, die man so gar nicht erwartet. Eine davon ist der Blog der Stadtbibliothek Bonn. Hier wird man über aktuelle Lesungen und andere Veranstaltungen und Aktionen in der Bücherei informiert, bekommt aber auch viele andere Infos rund ums Leben.

Eine Seite, die anscheinend mit viel Herzblut betrieben wird!

Bonner Seiten: rheinauenschreiber.de

rheinauschreiber-blog

Der Rheinauenschreiber ist “Sebastian Eckert sein Hausblog über Bonn” – und ich freue mich immer, wenn er einen neuen Beitrag dort veröffentlicht. Hier wird prägnant, kritisch aber konstruktiv auf Bonner Missstände hingewiesen.

Jeder Bonner sollte hier regelmäßig vorbeischauen.

Bonner Seiten: welovepubs.de

we-love-pubs-bonn

Was bonngehtessen.de für Restaurants in und um Bonn ist, ist welovepubs.de für Kneipen, Bars und – ehm ja – Pubs in Bonn und Umgebung.

Hier findet man die Tests von Klassikern wie dem Extra Dry (ich glaube, ich war schon vor 25 Jahren da…) und auch neue Highlights wie der Bar vom Marriot… Die Berichte sind gut nachvollziehbar und in den meisten Fällen decken sie sich mit meiner Einschätzung. Passt also alles.

Daneben gibt es noch interessante Off-Topic Themen wie z.B. die Frage, wie lange Bier eigentlich haltbar ist. Dem eigenen Motto #kneipen #vielfalt #bonn wird man hier auf jeden Fall gerecht.

Alles in allem eine sehr gelungene Seite für alle, die in Bonn ausgehen wollen und sich für gute Getränke interessieren.

Bonner Seiten: roettgen-online.com

roettgen-online

Röttgen ist linksrheinisch der südlichste und generell flächenmäßig der größte Stadtteil von Bonn. Durch das neue Baugebiet “Am Hölder” wächst Röttgen einerseits selbst und andererseits mehr und mehr mit Ückesdorf zusammen.

Für alle, die in Röttgen oder Ückesdorf wohnen (oder sich für die Stadtteile interessieren), gibt es roettgen-online.com. Die Seite informiert über Termine, Geschäfte und wissenswertes vor Ort.

Übrigens, hier sind 10 Dinge, die man in Röttgen gemacht haben sollte.

Bonner Seiten: Bonn.jetzt

bonn-jetzt-digitalveranstaltungen

Ich habe das Gefühl, dass kaum eine Stadt dieser Größenordnung eine so aktive digitale Community hat wie Bonn. Zu verdanken dürfte das auch Sascha Foerster und Johannes Mirus sein, die viel auf die Beine stellen, was diese Community zusammenbringt – an dieser Stelle einfach mal ein Dankeschön an die Beiden!

Ein neuer Streich – zumindest bin ich heute das erste mal drüber gestolpert – ist bonn.jetzt: ein Kalender für digitale und soziale Termine in Bonn. Die Digitalveranstaltungen sind in einem übersichtlichen Kalender dargestellt und können dann auch einfach in eigene Kalender (Google, Outlook, Apple, ICS) übernommen werden.

Wer selber was auf die Beine stellt, kann den Termin dort melden.

Bonner Seiten: Bonn geht essen

bonn-geht-essen

Bonn verfügt auch nach dem Umzug der Bundesregierung nach wie vor über eine abwechslungsreiche Gastroszene. Leider geht es mir so wie wahrscheinlich vielen alteingesessenen Bonnern – irgendwann landet man aus Routine immer wieder in den gleichen bewährten Restaurants.

Die Restaurantkritiken und Neuvorstellungen im General Anzeiger haben mich nie überzeugt, da sie meist zu unkritisch sind. Und die Bewertungsportale wie Yelp sind zu sehr Manipulationen in beide Richtungen ausgesetzt, so dass sie als Grundlage für echte Tipps auch nur bedingt taugen.

Wer auf der Suche nach neuen Restaurants, Gaststätten, Cafés, Burgerläden und anderen kulinarischen Plätzen in Bonn ist, kommt inzwischen an bonn-geht-essen.de nicht vorbei. Die Bonnerin Karin Krubeck hat hier inzwischen überraschend viele, fundierte, ehrliche, ausführliche und schön bebilderte Gastrokritiken veröffentlicht. Die Locations sind gut kategorisiert, so kann man z.B. leicht nach Stadtvierteln suchen oder nach Kriterien wie Ambiente, Außengastronomie oder auch WLAN verfügbar.

Ob alteingesessener Bonner, Immi oder Tourist: diese Seite sollte sich jeder merken, der gerne essen geht.