Mein Abendessen: Riesensteak mit Zucchino

Frisch vom Grill: ein 500g Rib-Eye Steak, vorher in Pfeffer und Olivenöl eingelegt, und dazu einen mit Kräutersalz gewürzten längs geviertelten Zucchino.

Rezept: Überbackene gefüllte Zuchhini

Passt am besten in den Sommer, wenn es schöne frische Zucchini gibt.

Für vier Personen:

  • 4 mittelgroße Zucchini, je ca. 500g
  • 500g Rinderhackfleisch
  • 600g passierte Tomaten
  • 200g geriebener Käse
  • zwei Knoblauchzehen
  • eine Zwiebel
  • getrocknete italienische Kräuter
  • Olivenöl
  • Pfeffer, Salz

Zucchini halbieren und Enden abschneiden. Mit einem Löffel das innere herauskratzen und zur Seite stellen.

Ofen auf 200° vorheizen.

Zwiebel und Knoblauch fein hacken, in Olivenöl andünsten, Hackfleisch und inneres der Zuchhini beigeben und anbraten. Tomaten zugeben, mit Pfeffer, etwas Salz und reichlich getrockneten Kräutern würzen. Alles etwas einköcheln lassen.

Zucchini in eine große Auflaufform oder einfach auf ein Backblech mit Backpapier geben und mit der Sauce füllen (siehe Bild).

Käse darüber verteilen und ca. 20 bis 30 Minuten im Ofen garen.

Mein Abendessen: Bolognese Zoodle

Bolognese mal anders – mit Zoodles. Zoodles ist die neudeutsche Bezeichnung für Zucchini-Nudeln. Die kann man inzwischen sogar schon fertig kaufen. Ansonsten Zucchini einfach in lange dünne Streifen schneiden, wozu es inzwischen sogar spezielle Spiralschneider gibt.

Die Sauce für vier Personen habe ich sie heute so gemacht:

Eine Zwiebel grob hacken und mit rund 700g Rinderhackfleisch in einem Topf mit etwas Raps- und Olivenöl anbraten. Dann eine feingehackte Knoblauchzehe zugeben.  500ml Rinderfond angießen, alles gut umrühren und etwas einkochen lassen. 800g passierte Tomaten zugeben, gut umrühren und einmal kurz aufkochen lassen. Dann ca. 30 Minuten bei niedriger Hitze.

Am Schluss Fein gehackte Kräuter nach Geschmack dazu und mit etwas Pfeffe und Salz abschmecken.

Die Zoodles – je Person ca. 200g – kurz in etwas Olivenöl erhitzen, abtropfen lassen und in einer großen Pastaschüssel mit der Sauce vermischen.

Am Tisch sollte es noch Pfeffer, Parmesan und Wein geben.

Das Rezept ist für Low-Carb Ernährung geeignet.

Mein Abendessen: Lammrückenfilet mit Zucchini-Nudeln

Zucchini mit dem Spiralschneider zu “Spaghetti” schneiden. Mit etwas Salz, Pfeffer und italienischen Kräutern würzen.

Lammrückenfilet am Tag vorher mit Zitronensaft, etwas Wein, Kräutern und Olivenöl mariniert.

Beides auf den Grill, die Zucchini Nudeln – auch Zudeln, Zoodles oder Zoodels genannt – am besten in einer Gemüsegrillschale.

Ein schönes Low-Carb Abendessen.

Guten Appetit.