Verbrechen: Doppelmord von Schnaittach

Der Doppelmord von Schnaittach ereignete sich in der Nacht vom 13. auf den 14. Dezember 2017 in Schnaittach. Ingo P. ermordete in der Hedersdorfer Straße 17 in Schnaittach mit einem Zimmermannshammer seine im Bett schlafende Mutter. Als der Vater Peter P. dazukam, erschlug er auch ihn mit dem Hammer. Die Leichen betonierten er und seine Freundin Stephanie P. in einem Nebenraum der Garage ein, in Salz eingelegt, um austretende Körperflüssigkeiten zu binden.

Ende Dezember 2017 meldeten sie die Eltern bei der Polizei als vermisst – einen Tag später heiratete das Paar.

Der Mord sorgte für großes mediales Aufsehen. Das 2019 wegen Mordes angeklagte Paar hatte im Januar 2018 im Franken Fernsehen die Bevölkerung aufgerufen, die angeblich plötzlich verschwundenen Eltern des Angeklagten Ingo P. zu finden und zurück nach Schnaittach zu bringen. Dabei waren die Eltern damals schon längst getötet und in der Garagenwand eingemauert worden, wo sie Monate später von Spürhunden lokalisiert wurden.

Im April 2019 verurteilte das Landgericht Nürnberg-Fürth Ingo P. und Stephanie P. wegen Mordes zu lebenslanger Haft.

10 Fakten zum 22. März

  1. Heute ist Weltwassertag. Der Aktionstag wurde von der Umweltorganisation der UN, der UNEP, 1993 ins Leben gerufen und wird mit vielen Aktionen vor Ort begangen, bei denen auf die Bedeutung des Wassers für uns hingewiesen wird.
    Die Opferschutzorganisation „Weißer Ring“ hat den heutigen Tag zum „Tag der Kriminalitätsopfer“ erklärt.
    Lea und Elmar haben heute Namenstag.
  2. Der Kaufmann Michael Kohlhase wird 1540 nach sechsjähriger Fehde gegen das Kurfürstentum Sachsen zum Tode verurteilt und am gleichen Tag gerädert. Heinrich von Kleist wird dies später in seinem Werk „Michael Kolhaas“ verarbeiten.
  3. Im Jahre 1907 stellt der Gouverneur von Deutsch-Südwestafrika, Friedrich von Lindequist, ein viertel des Landes unter Naturschutz. Damit schafft er die Grundlage des heutigen Etosha-Nationalparks. Das Bild oben zeigt Lindequist bei Beratungen mit dem Stammesführer der Herero, Kambazembi wa Kangombe.
  4. Auf der Suche nach Partisanen im Zweiten Weltkrieg umstellt die SS 1943 die weißrussische Ortschaft Chatyn, treibt über 150 Menschen in einer Scheune zusammen und verbrennt sie dann bei lebendigem Leib, danach das ganze Dorf. Es wird nach dem Krieg nicht wieder aufgebaut, sondern 1969 die „Nationale Gedenkstätte der Republik Belarus“ eingerichtet.
  5. Die Arabische Liga wird 1945 in Kairo gegründet. Ziele sind eine einheitliche Außenpolitik der arabischen Staaten und die friedliche Beilegung von Konflikten untereinander.
  6. Das erste Album der Beatles, „Please Please Me“ erscheint 1963.
  7. Der Deutsche Bundestag beschließt 1974, den Beginn der Volljährigkeit vom 21. auf den 18. Geburtstag zu senken.
  8. 2016 werden bei Terroranschlägen in Brüssel von drei islamischen Selbstmordattentätern am Flughafen und in einer U-Bahnstation im Stadtzentrum 32 Menschen getötet sowie 230 verletzt und genau ein Jahr später tötet bei einem Anschlag vor dem Palace of Westminster in London ein muslimischer Angreifer mit einem Fahrzeug mehrere Passanten, verletzt um die 20 schwer und ersticht anschließend einen Polizisten.
  9. Anthonis van Dyck kommt 1599 auf die Welt.
  10. Captain Kirk, äh William Shatner, wird 1931 geboren.

Was ist um 13:24h passiert?

In dieser Minute am 29. Oktober 2013 wird das wertvolle goldene Stiftskreuz aus der Vitrine in der Nikomedeskirche in Borghorst gestohlen.