10 Tipps für mehr Sicherheit im Internet – die wichtigsten Grundlagen

  1. Halten Sie Ihre Software aktuell
    Egal, ob Sie mit Windows, OS X, Android oder iOS unterwegs sind – Ihr Betriebssystem und Ihr Webbrowser müssen immer aktuell sein – also, keine Updates auslassen. Ältere Windows und Android Versionen sollten Sie nicht mehr nutzen.
  2. Virenschutz 
    Vorab: wenn Sie mit Windows 10 mobile, Windows Phone oder iOS im Web surfen, brauchen Sie keinen zusätzlichen Virenschutz, Sie können also direkt zum nächsten Punkt. Ansonsten sollten Sie einen Echtzeitschutz aktiviert haben. Windows 10 hat mit dem Microsoft Defender einen guten grundlegenden Schutz an Bord, so dass im Regelfall kein anderes Virenschutzprogramm installiert werden muss. Auf Apples OS X macht der Bitdefender eine gute Figur, der auch für Android verfügbar ist.
  3. Software nur aus sicheren Quellen installieren
    Apps und andere Programme sollten Sie nur aus sicheren Quellen installieren. Dies sind in erster Linie die jeweiligen App Stores von Microsoft (Windows), Apple (Mac, iOS) und Google (Android, Chrome, ChromeOS). Sideloading von Apps, also das Umgehen des Stores, sollten Sie vermeiden. Wenn Sie klassische Windows Desktop Apps herunterladen, sollten Sie dies nur von der offiziellen Seite des Herstellers oder bei Freeware/Shareware von vertrauenswürdigen Download-Archiven aus tun, z.B. heise. Viele Download Archive wie z.B. Chip haben eigene Installer, die ggf. Bloatware (unerwünschte Programme) mitinstallieren, z.B. Browser Toolbars.
  4. Warnungen Ihres Browsers vor unsicheren Websites ernst nehmen
    Nehmen Sie Warnungen, die direkt von Ihrem Webbrowser kommen, unbedingt ernst und übergehen Sie diese nur, wenn Sie sich absolut sicher sind, dass von der entsprechenden keine Gefahr droht.
  5. Fallen Sie aber nicht auf falsche Warnungen herein
    Allerdings versuchen viele betrügerische Websites, vermeintliche Warnungen nachzuahmen. Typisch sind Meldungen auf Websites in Form von Bannern oder PopUps wie “Ihr PC ist ungeschützt und damit potentiell gefährdet. Bitte laden Sie unbedingt in Ihrem eigenen Interesse einen aktuellen Virenscanner herunter. Die aktuellste Version erhalten Sie direkt hier: …” – im günstigsten Fall landen Sie dann in einer Abo-Falle für einen teuren und nutzlosen Virenscanner, im schlimmsten wird Ihnen ein Trojaner installiert.
  6. Seiten mit illegalen Inhalten meiden
    Es mag reizvoll sein, aktuelle Hollywood-Blockbuster kostenlos herunterzuladen oder einen Code für Photoshop für lau zu erhalten. Dies ist aber aus zwei Gründen gefährlich: zum einen, da einem solche Seiten oft Malware (bösartige Programme) unterjubeln. Zum andern, da durchaus das Risiko besteht, dass mann über seine IP identifiziert wird und Strafverfolgung droht!
  7. Zweite E-Mail Adresse verwenden
    Verwenden Sie Ihre primäre E-Mail Adresse nur für wirklich wichtige Dienste wie PayPal, Amazon, Ihr Online-Banking etc. Für weniger wichtige Dienste, Newsletter etc. verwenden Sie eine zweite E-Mail Adresse. Tipp: viele kostenlose E-Mail Dienste wie z.B. auch outlook.com bieten innerhalb eines Accounts mehrere Alias-Adresse an, die dann in einem gesonderten Ordner abgelegt werden können. So haben Sie Ihre wichtigen und anderen E-Mails innerhalb eines Logins, aber dennoch sauber getrennt.
  8. Bei E-Mails besonders vorsichtig sein
    Generell sollten Sie beim Öffnen von Anhängen und Anklicken von Links in E-Mails besonders vorsichtig sein! Bekommen Sie ein Gefühl dafür, was Spam von echten Mails unterscheidet, z.B. indem Sie sich einmal durch unsere Kategorie mit betrügerischen E-Mails durchklicken.
  9. Sichere Passwörter wählen
    Verwenden Sie für wichtige Dienste wie z.B. PayPal, Amazon oder Ihren Mailanbieter ein sicheres Passwort. Für reine Newsletteranmeldungen und nicht so wichtige Services darf es aber auch etwas einfacheres sein. 10 Tipps zu Passwörtern haben wir hier zusammengestellt.
  10. Erst Denken, dann Klicken
    Das ist der wichtigste Rat – bevor Sie einen Link anklicken, sich auf einer Seite anmelden oder eine App herunterladen, sollten Sie an die vorigen Punkte denken und sich selbst ein Urteil bilden!

Dieser Beitrag ist der Artikel des Tages zum Safer Internet Day, der am 5. Februar stattfindet.

Liste mit Windows 10 Fehlercodes bei Installation und Updates

Hier entsteht eine Liste mit häufigen Fehlermeldungen bei Windows 10.

Fehlercode 0x803f7001

Dieser Fehler tritt seltener nach einem Upgrade auf. Sie haben dann einen falschen Lizenzschlüssel eingegeben. Überprüfen Sie, ob Sie den richtigen Lizenzschlüssel haben und lesen Sie diesen im Zweifel noch einmal aus. Im Zweifel muss der Lizenzschlüssel in diesem Fall nochmals telefonisch aktiviert werden.

Fehlercode 0xC004F034

Dieser Code tritt üblicherweise auf, wenn die Aktivierungsserver von Microsoft überlastet sind. Probieren Sie es später nochmals.

Fehlercode 0xC004C003

Der Windows Lizenschlüssel muss telefonisch aktiviert werden.

Fehlercode 0xC004C008

Der eingegebene Lizenzschlüssel wird schon auf einem anderen Computer verwendet.

Fehlercode 0xc004f014

Dieser Fehlercode kommt bei einem Upgrade auf Windows 10 Professional vor. Er besagt, dass es sich beim verwendeten Produktschlüssel um einen Volumenlizenzschlüssel handelt. Benötigt wird aber ein Retail Schlüssel, also eine normale Einzelplatz Lizenz.

Wie man sein Windows 10 mobile Smartphone beim ersten mal einrichten sollte

lumia-950-update

Sie haben sich für ein Smartphone mit Windows 10 Mobile entschieden? Glückwunsch. Damit Sie einen möglichst glatten Start haben, haben wir hier 10 Tipps zusammengestellt, die insbesondere für die Microsoft Lumia 550, 650, 950 und 950XL Modelle gelten.

  1. nanoSIM bereit? Die aktuellen Lumias unterstützen den nanoSIM Standard. Haben Sie eine Karte in diesem Format? Wenn nein, fordern Sie diese direkt bei Ihrem Mobilfunkanbieter an oder schneiden Sie sich Ihre bisherige SIM oder micro SIM selber zu. Eine gute Anleitung gibt es bei heise.
  2. Speicherkarte – wenn Sie die nanoSIM einlegen, müssen Sie eh die Abdeckung abnehmen. Das ist die beste Gelegenheit,  auch eine microSD Karte zu installieren, denn der interne Speicher ist oft schnell voll – gerade wenn Sie ein Lumia 550 haben, ist eine Speichererweiterung Pflicht! Schaffen Sie sich direkt eine leistungsstarke microSD Karte der Class 10 an. Hinsichtlich der Kapazität empfehle ich mindestens 32 GB, am besten aber gleich 128 GB, wie sie z.B. diese hier bietet.
  3. Einrichtung – Beim ersten Einrichten werden Sie Schritt für Schritt durchgeführt. Wichtig: Sie sollten ein Microsoft Konto und eine WLAN Verbindung haben. Wenn Sie schon ein Windows Phone hatten, können Sie eine bestehende Sicherung zurückspielen, so dass Sie Ihre Apps und Einstellungen wieder erhalten. Besser ist es aber, ohne eine solche Sicherung zu starte, Sie können dann ein sauberes System aufsetzen.
  4. Speicherkarte aktivieren – wenn die erste Einrichtung durch ist, stellen Sie am besten ein, dass Apps, Fotos etc. auf der Speicherkarte abgelegt werden. Das geht unter EINSTELLUNGEN > SYSTEM > SPEICHER. Wählen Sie hier für die jeweils gewünschte Datenart den bevorzugten Speicherort.
  5. Nicht benötigte Apps löschen – löschen Sie alle Apps, die Sie nicht benötigen. Dazu gehen Sie in die Anzeige aller Apps, drücken länger auf die zu deinstallierende App und wählen DEINSTALLIEREN.
  6. Updates installieren – bringen Sie Ihr Windows Phone auf den neuesten Stand. Unter EINSTELLUNGEN > UPDATES UND SICHERHEIT > HANDYUPDATES prüfen Sie auf neue Updates und lassen diese dann sofort installieren. Obacht: das kann dauern. Wurde ein Update installiert, prüfen Sie nochmals nach, ob nicht noch ein weiteres Systemupdate oder Firmwareupdate zur Verfügung steht.
  7. Apps aktualisieren – wenn alle Systemupdates durch sind, gehen Sie in den Store, klicken dort auf das Hamburger Menu (die drei Striche oben links) und wählen DOWNLOADS und UPDATES und dann den Button NACH UPDATES SUCHEN. Lassen Sie alle Apps aktualisieren.
  8. An den PC anschließen – Schließen Sie Ihr Handy per Micro USB Kabel (USB-C bei der Lumia 950 Familie und einigen anderen High-End Smartphones) an den PC an. Die “Begleiter für Telefon” App sollte dann erscheinen. So können Sie in Zukunft z.B. Ihre Fotos ohne Probleme synchroniseren.
  9. Weitere wichtige Einstellungen vornehmen – Aktivieren Sie die Geräteverschlüsselung, stellen Sie die automatische Sicherung ein, aktivieren Sie “Mein Handy finden” und schützen Sie Ihr Smartphone mit einem PIN oder per Windows Hello. All dies finden Sie in den Einstellungen.
  10. Personalisieren – Wenn die Pflicht durch ist, geht es an die Kür, die Personalisierung Ihres Smartphones. Übernehmen Sie bestehende Daten von einem bestehenden Smartphone, installieren Sie ihre individuellen Spiele sowie Apps, installieren Sie die für Sie wichtigen offline Karten und richten Sie individuelle Dinge wie Startseitenhintergrund und Benachrichtigungen ein.

Diese Tipps gelten für aktuelle Smartphones, die mit Windows 10 mobile ausgeliefert werden. Dazu zählen:

Microsoft Lumia 550, Lumia 650, Lumia 950, Lumia 950DS, Lumia 950XL.

Windows 10 Mobile ist da – aber nicht für alle

windows-10-update-mobile

Jetzt ist es endlich da: das offizielle Update auf Windows 10 mobile. Upgrade Advisor herunterladen und starten – und schon erfährt man, ob man das Update auf die nächste mobile Windows Version erhalten wird.

Wer ein aktuelleres Lumia hat, wird nicht enttäuscht werden – Besitzer von Geräten mit nur 512 MB RAM und auch älterer Flaggschiffe wie Lumia 920 oder 1020 werden allerdings keine Windows 10 auf diesem Wege erhalten. Das einzige Modell aus der x20er Reihe ist das Lumia 1520. Eine komplette Übersicht habe ich hier zusammengestellt. Eine zweite Welle wird es wohl nicht geben – allenfalls das Lumia Icon, im Prinzip die Verizon Variante des Lumia 930, wird hier noch nachgezogen.

Laut Gabe Aul war die Performance auf den offiziell nicht berücksichtigten Geräten nicht gut genug und es gab zu viele Probleme.

Das ist zwar schade, aber nachvollziehbar. Und seien wir ehrlich: die meisten der nicht berücksichtigten Smartphones haben schon einige Jahre auf dem Buckel, so sind das Lumia 820 und 920 schon über drei Jahre alt.

Und abgesehen davon: Wer auf Windows 10 auf seinem Handy nicht verzichten will, kann das Update über die Insider App installieren. So kann man testen, ob es auf dem eigenen Handy rund läuft. Und sollte das nicht der Fall sein, kann man mit dem Device Recovery Tool wieder zurück. Dieses Vorgehen empfehle ich aber nur dann, wenn man sich gut auskennt. Backup vorher nicht vergessen.

 

Welche Windows Smartphones bekommen Windows 10?

windows-10-update

Das Windows 10 mobile wird jetzt ausgerollt – doch welche Windows 8.x. Smartphones werden das Update auf die neueste Windows Version erhalten?

Ich habe hier eine Liste zusammengestellt, in der aufgeführt ist, welche Smartphones die offizielle Version erhalten, auf welchen die Insider Preview läuft und wie die Performance der verfügbaren Version ist.

Übrigens, mit dem Update Advisor (Aktualisierungsratgeber) können Sie prüfen, ob das Update für Ihr Windows Smartphone verfügbar ist. Mehr Infos hier.

Wenn das Upgrade für Sie nicht verfügbar ist, können Sie in vielen Fällen auf die Insider Preview ausweichen.

Stand: 19. März 2016

Modell Windows 10 Preview Perf.
Blue
Win HD w510u nein ja ?
BLU Win HD LTE x150q ja ja ?
HTC
8S nein nein
8X nein nein
One M8 Windows nein ja sehr gut
LG
Lancet tba ja ?
MCJ
Madosma Q501 ja ja ?
Microsoft
Lumia 430 ja ja ?
Lumia 432 nein nein
Lumia 435 ja ja ?
Lumia 532 ja ja ?
Lumia 535 ja ja ?
Lumia 540 ja ja ?
Lumia 640 ja ja gut
Lumia 640XL ja ja gut
Nokia
Lumia 520 nein ja ?
Lumia 521 nein ja ?
Lumia 525 nein ja ?
Lumia 526 nein ja ?
Lumia 530 nein ja ?
Lumia 620 nein ja ?
Lumia 625 nein ja ?
Lumia 630 nein ja ?
Lumia 635 ja (1GB) ja ?
Lumia 636 ja (1GB) ja ?
Lumia 638 ja (1GB) ja ?
Lumia 720 nein ja ?
Lumia 730 ja ja ?
Lumia 735 ja ja ?
Lumia 810 nein ja ?
Lumia 820 nein ja ?
Lumia 822 nein ja ?
Lumia 830 ja ja ?
Lumia 920 nein ja ?
Lumia 925 nein ja ?
Lumia 928 nein ja ?
Lumia 930 ja ja sehr gut
Lumia 1020 nein ja ?
Lumia 1320 nein ja ?
Lumia 1520 ja ja sehr gut
Lumia Icon tba ja sehr gut
Xiaomi
M4 LTE tba ja sehr gut

(tba to be announced)

Stand. 13.04.2016

Liste mit häufigen Windows 10 mobile Fehlercodes

Hier finden Sie Windows 10 mobile Fehlercodes.

Fehler 80091007

Dieser Fehler kann bei einem Update von Windows 10 auftreten; das Update des Betriebssystems ist dann nicht möglich. Warten Sie, bis Microsoft ein neues Release zur Verfügung stellt. Dieser Fehler tritt in der Regel auf, wenn Sie ein Update innerhalb der Insider Previews machen.

Fehler 801881cd

Es ist nicht genug Speicher vorhanden, um ein Update durchzuführen. Dieser Fehler tritt in der Regel auf, wenn Sie ein Update von Windows Phone 8.x auf Windows 10 mobile durchführen wollen.

Machen Sie Speicher auf Ihrem Smartphone frei, indem Sie z.B. nicht benötigte Apps, Bilder, Musik und Videos löschen.

Fehler 80188264

Sie haben gerade WLAN Verbindung und haben nicht freigegeben, dass ein Update über die getaktete  Mobilfunk-Verbindung (HSDPA, LTE) heruntergeladen werden kann.

Verbinden Sie sich mit einem WLAN oder stellen Sie ein, dass Updates auch über die mobile Datenverbindung heruntergeladen werden können. Achtung: dies kann mit hohen Kosten verbunden sein!

Fehler 80188265

Siehe davor: Fehler 80188264

Fehler 801882cb

Es gibt Probleme mit der WLAN Verbindung, weswegen das Update nicht heruntergeladen werden kann. Stellen

Fehler 80188308

Es ist nicht genug Speicher vorhanden, um ein Update durchzuführen. Siehe oben bei Fehler 801881cd.

Fehler 80188d1

Es gibt ein Problem beim Installieren eines Updates, in der Regel von Windows Phone 8.x auf Windows 10 mobile. Starten Sie Ihr Smartphone neu und probieren Sie es noch einmal.

Fehlercodes 801881d0, 8018822a, 80072f30, 80072ee7, 80072ee2, 80072efd, 80072f76, 80072efe

Diese Fehlercodes deuten auf eine temporäre Störung der Internetverbindung hin.

Windows Phone 8.x – die Updatefunktion

Windows Phone wird sehr zuverlässig mit Updates versorgt. Das gilt sowohl für kleinere Updates wie für größere Versionssprünge von 8.0 auf 8.1.

Die Updatefunktion findet man unter einstellungen > handyupdate.

Hier kann man einerseits manuell nach Updates suchen, andererseits kann man einstellen, ob die Updates automatisch heruntergeladen werden sollen.

In neueren Versionen von Windows Phone 8.1 kann man zudem vorgeben, zu welcher bevorzugten Zeit der Download erfolgen soll. Diese Einstellung ist bei WP 8.0 nicht verfügbar.

Dieser Artikel ist im Rahmen unserer Windows Phone Anleitung erschienen.

Die Häkchen bei Whatsapp – und das Stoppen einer Nachricht

Was bedeuten die unterschiedlichen Häkchen bei WhatsApp?

Immer wieder fragen sich Nutzer, was die einzelnen Häkchen bei Whatsapp zu bedeuten haben.

  • Ist hinter der gesendeten Nachricht noch gar kein Häkchen, wurde die Nachricht noch nicht gesendet.
  • Ist hinter der Nachricht ein Häkchen, bedeutet das, dass die Nachricht von Deinem Smartphone aus gesendet wurde.
  • Sind zwei “graue” Häkchen bei der Nachricht, weißt Du, dass die Nachricht auf dem Whatsapp des Empfängers angekommen ist.
  • Werden diese Häkchen blau, weißt Du, dass die Nachricht auch gelesen wurde.

Diese Lesebestätigung bei Whatsapp ist ziemlich neu – solltest Du sie noch nicht haben, solltest Du schnell in Deinem Appstore (Windows Phone Store, iOS, Google Play) auf ein Update überprüfen.

Versehentlich geschriebene Nachricht löschen

Übrigens, manchmal kommt es ja vor, dass man eine Nachricht abgeschickt hat, dies aber gar nicht wollte. Zum Beispiel, weil man den falschen Empfänger ausgewählt hat oder einen peinlichen Fehler in der Nachricht hat.

Wird noch kein Häkchen bei der Nachricht angezeigt hat sie Dein Handy noch nicht verlassen – und das ist Deine Chance! Schalte Dein Smartphone schnell in den Flugzeugmodus, damit die Netzwerke deaktiviert werden. Dann kannst Du die Nachricht einfach löschen.

Wie die Windows Erstinstallation verbessert werden könnte

Haben Sie in letzter Zeit mal einen PC mit Windows 8 installiert?

Ich so einige und ich kann Ihnen sagen, ätzende Sache, das. Denn bei den meisten PCs und Notebooks, die man kauft, ist ein uraltes Windows 8 drauf. Um es auf den aktuellsten Stand zu bringen, muss man erst einige hunderte MB Updates herunterladen – oft mehr als 100 – und dann im Store die Windows 8.1 Installation starten, die dann auch wieder einige Gigabyte umfasst. Wenn Sie keine ganz so schnelle Internetverbindung haben und Sie nicht permanent vor dem Rechner sitzen, kann es im Extremfall auch einen Tag oder mehr dauern, bis das System einsatzbereit auf dem aktuellsten Stand ist.

Was schön wäre – nimmt man einen Rechner das erste mal in Betrieb, kommt folgender Screen (wie er bei einem Lenovo Rechner aussehen könnte):

willkommen-pc

Das einfachste wäre, es würde einfach die Option angeboten, dass ein aktuelles Betriebssystem in einem Rutsch heruntergeladen wird – wäre einfacher, als die ewige Update-Einspielerei. Und daher wäre das auch die empfohlene Variante.

Wer hingegen gerade keine Internetverbindung hat, kann halt mit der vorinstallierten Version arbeiten – muss sich dann freilich später um die Updates kümmern.

Und für Experten sollte es die Option geben, ein “originales” MS Windows ohne Bloatware zu installieren (mein Traum).

Wer weiß, vielleicht wird das bei Windows 9 ja so laufen… wünschenswert wäre es jedenfalls.

Windows Phone 8.1 Update 1 kommt bald

Das erste Update für Windows Phone 8.1 steht vor der Tür – und wird einige interessante Funktionen bringen:

  • Live Folders: Apps können in Ordnern zusammengefasst werden, indem man einfach eine App auf eine andere zieht. Das interessante dabei: das dann entstehende Folder Live Tile soll dann auch die Notifications der enthaltenen Live Tiles anzeigen. Man verpasst also keine Benachrichtigungen. Ich bin gespannt.
  • Xbox Music App: Die Musik App wird hinsichtlich Performance und Funktionsumfang deutlich verbessert.
  • Store Live Tile: Die Windows Phone Store bekommt ein aktives Live Tile, das aktuelle Angebote und neue Apps aus dem Store anzeigt.
  • SMS Verwaltung: Das Weiterleiten mehrerer SMS wird ermöglicht, Gruppenlöschen von SMS.
  • App Corner: Das ist im Prinzip eine Sandbox, bei man einen Startscreen mit vorgegebenen Apps einrichten kann. Damit können z.B. Unternehmen ihren Mitarbeitern nur den Zugriff auf bestimmte Apps erlauben. Andere Anwendungszenarien: Demogeräte in Läden oder Verwendung von Windows Phone Devices als Guides in Museen etc.
  • VPN über Wifi: Hat wohl bislang nur über Mobilfunk Verbindungen funktioniert.
  • Smart Cover Support: Damit können Cover mit dem Phone interagieren – also z.B. das Phone aktivieren, wenn das Cover aufgeklappt wird. Oder das Phone kann Informationen auf dem Cover darstellen.
  • Voice over LTE
  • Support für weitere Auflösungen und Displaygrößen

Das Update soll in der ersten Augustwoche über die Developer Preview verfügbar sein.