Mein Frühstück: Toastie mit Gurke

Eine Anregung für ein Frühstück oder auch ein klassisches Abendbrot.

Toasties – am besten Vollkorn – mit Ziegenfrischkäse, Gurke und etwas Dill sowie einer Prise Salz und Pfeffer.

Mein Frühstück: Rührei mit einem Trick und Lachs

Rührei mal anders für vier Personen: Drei Scheiben Schinken fein würfeln, mit 12 Eiern und einem Becher Crème fraîche mischen und mit Kräutersalz würzen.

In einer Pfanne daraus mit etwas Rapsöl ein Rührei zubereiten. Dazu schmeckt tatsächlich auch Lachs.

Mein Frühstück: Toastie mit Kräuterquark und Möhren

Ein Vorschlag für ein Frühstück – geht natürlich auch Abends – ein Toastie mit Kräuterquark und dünn in Scheiben geschnittenen Möhren.

Mein Frühstück: ein bisschen amerikanisch

Hier ein amerikanisch angehauchtes Frühstück:

Rührei, Würstchen, Bacon, Tomate, Champignons mit Frühlingszwiebeln und Tomate sowie Pancakes mit Ahornsirup.

Tipp: Bacon, Würstchen, Tomate und Champignons einfach in einer Auflaufform bei 240° Umluft im Backofen garen.

Mein Frühstück: Eine englische Frühstücksvariante

Dieses Frühstück ist perfekt an Sonntagen und ersetzt dann auch gleich das Mittagessen:

Rührei, Würstchen, Tomate, Bacon, Baked Beans und hier noch etwas untypisch dünn aufgeschnittenen Hackbraten.

Mein Frühstück: Spiegelei mit Dosenchampignons

Ein schnelles Low-Carb Frühstück – das man natürlich aber auch als Mittag- oder Abendessen zu sich nehmen kann.

In einer Pfanne etwas Rapsöl erhitzen, 200g gut abgetropfte Dosenchampignons (oder auch frische zugeben), zwei bis drei Eier dazu geben und als Spiegeleier stocken lassen.

Salzen, pfeffern und mit Petersilie bestreut servieren.

Rezept: ein fluffiges Eiergericht aus dem Backofen

Dieses Eiergericht ist schnell gemacht und schmeckt als spätes Sonntagsfrühstück oder auch als Hautpmahlzeit – dann kann man auch gut einen Salat dazu essen.

Für vier Personen nehme ich 12 Eier, 100g in feine Würfelchen geschnittenen Kochschinken, 50g gewürfelten Speck, 50g geriebenen Käse und eine kleine fein gehackte Schalotte.

Den Backofen heize ich auf 180° Umluft auf und vermische Eier, Schinken und Käse in einer Schüssel und würze es mit etwas frisch gemahlenem Pfeffer. In einer Pfanne dünste ich in etwas Rapsöl die Speckwürfel an und gebe dann die Schalotte dazu. Wenn diese glasig geworden ist, kommt die Eiermasse dazu und alles wird gut untergehoben.

Ab damit in den Backofen, bis alles gut gestockt ist, das dauert etwa 12 Minuten – im Zweifel einfach mit einem Holzstäbchen in der Mitte testen.

In der Pfanne servieren.

Ich stelle immer noch Pfeffer, Salz, Tabasco und fein geschnittenen Schnittlauch zum Nachwürzen auf den Tisch.

Das ganze lässt sich natürlich beliebig erweitern, z.B. mit:

  • Tomaten
  • Zwiebeln
  • Paprika
  • Chili

Sonntagsfrühstückvariationen: mit viel Grün

Hier wieder eine Variante für ein Sonntagsfrühstück – probieren Sie mal ein Graubrot und dazu verschiedene Frischkäse, Kräuter, Kopfsalat, Käsesorten, Schinken, Ei…

Belegen Sie das Brot dann z.B. mit

  • Frischkäse, Schnittlauch, Pfeffer
  • Butter, Schinken, etwas Senf, Käse, Pfeffer, Salat
  • Frischkäse, Radieschen, Ei

Kombinationsmöglichkeiten gibt es viele…

Sonntagsfrühstücksvariationen: Türkisch

Das typische alltägliche Frühstück in der Türkei ist für den westlichen Europäer eher ungewohnt.

Traditionell gibt es Käse, Oliven, weißes Brot und oftmals auch noch Gemüse, dazu wird der unverzichtbare schwarze Tee getrunken. Wer es eher süß mag, isst Honig zum Brot, was dann schon wieder mehr dem westlichen Gaumen entspricht.

Hat man mehr Zeit oder etwas zum Feiern, kann das Frühstück aber auch umfangreicher ausfallen.

So sind inzwischen auch Eiergerichte wie Rührei sehr beliebt. Eine gehaltvolle Variante ist dabei das “Sucuklu Yumurta”, Rührei mit der typischen Sucuk Wurst. “Menemen” ist ein anderes Eiergericht, bei dem Tomaten, Paprika und Gewürze mit Ei verrührt und leicht gegart werden.

Auch diverse Blätterteiggebäcke wie Börek werden zu einem festlicheren Frühstück gereicht.

Mein Frühstück: Hefebrötchen mit Quittengelee

Ein kleines Sonntagsfrühstück: Süße Hefebrötchen mit Quittengelee.