Liste: Letzte Worte von Hingerichteten

Hier entsteht eine Liste mit letzten Worten von Todeskandidaten.

Diese Liste ist in Arbeit.

Carl Panzram

US-Serienmörder, hingerichtet am 5. September 1930 durch den Strang.

Yes, hurry it up, you Hoosier bastard! I could kill ten men while you’re fooling around!“

(Ja, beeil Dich, Du hinterwäldlerischer Bastard! Ich könnte zehn Männer umbringen, während du herumtrödelst!)

Hans Scholl

Widerstandskämpfer gegen die NS-Diktatur. Mit dem Fallbeil am 22. Februar 1943 hingerichtet.

Es lebe die Freiheit!

Charles Brooks Jr.

Hingerichtet in Texas am 7. Dezember 1982. Der zum Islam konvertierte Brooks sprach das islamische Glaubensbekenntnis.

Saddam Hussein

Irakischer Diktator, hingerichtet durch den Strang am 30. September 2006.

Ich habe vor niemandem Angst.

10 Fakten zum 30. Dezember

  1. Felix hat heute Namenstag.
  2. Heute im Jahre 1916 wird der russische Wanderprediger und Geisterheiler Grigori Jefimowitsch Rasputin ermordet. Seitdem er einen Sohn des Zaren geheilt hatte, genießt Rasputin großen Einfluss am Zarenhof, was Teilen der Zarenfamilie und der russischen Machtelite missfällt. So gehören zu den Mördern und Hintermännern Fürst Felix Felixowitsch Jussupow, Prinzessin Irina Alexandrowna, der Dumaabgeordnete Wladimir Purischkewitsch, Großfürst Dimitri Pawlowitsch, Hauptmann S. Suchotin des Preobraschenskij-Regiments und der Sanitätsarzt Dr. S. S. Lasowert; unterstützt werden Sie durch den britischen Geheimdienst. Rasputin wird am Hofe von Fürst Jussupow mutmaßlich zu Tode gefoltert und geprügelt. Aufgrund der hohen Stellung der Täter werden diese nicht bestraft, was zu einem massiven Ansehensverlust des Zaren in der Bevölkerung führt. Dies wiederum trägt maßgeblich zum Sturz des Zaren während der russischen Revolution bei. Somit wird eine der Warnungen Rasputins an den Zaren wahr: “Wenn ich sterbe oder wenn ihr mich fallen lasst, werdet ihr euren Sohn und die Krone verlieren, bevor sechs Monate vergangen sind.”
  3. Die Russische Sozialistische Föderative Sowjetrepublik, die Ukrainische SSR, die Weißrussische SSR und die Transkaukasische SFSR schließen sich 1922 zur Sowjetunion zusammen.
  4. Der Gründungsparteitag der Kommunistischen Partei Deutschlands beginnt ebenfalls 1922 in Berlin.
  5. Rumänien wird 1947 eine kommunistische Volksrepublik.
  6. Das Musical “Kiss Me Kate” hat 1948 in New York Premiere. Es basiert auf “Der widerspenstigen Zähmung” von William Shakespeare.
  7. Im Jahr 2006 wird das Todesurteil am ehemaligen irakischen Diktator Saddam Hussein vollstreckt, er stirbt durch den Strang.
  8. 2011 entfällt der 30. Dezember auf Samoa und Tokelau; die Inseln springen vom 29. Dezember direkt auf den 31. Dezember. Damit wechseln sie von der östlichen auf die westliche Seite der Datumsgrenze.
  9. Golfer Tiger Woods wird 1975 geboren.
  10. Der ehemalige Bundestrainer Berti Vogts kommt 1955 auf die Welt.

10 Fakten zum 26. Dezember

  1. Heute ist der zweite Weihnachtsfeiertag, der in fast allen europäischen Ländern gesetzlicher Feiertag ist. Keine einheitliche Regeln besteht z.B. in der Schweiz, Frankreich und Belgien, wo er in den (ehemals) deutschsprachigen Regionen begangen wird. Die Katholiken feierten den heutigen Tag als Stephanitag, als Weihnachtsfeiertag im heutigen Sinne wurde er von Martin Luther eingeführt. Rund um den Stephanitag gibt es viele Bräuche, rund um Münster z.B. das Stephani-Steinigen, bei dem sich Männer zum gemeinsamen Trinken in einer Kneipe treffen – wer auf Aufforderung keinen mitgebrachten Stein vorzeigen kann, muss die Runde bezahlen. In Großbritannien und den Commonwealth-Ländern heißt der heutige Tag Boxing Day, was wahrscheinlich darauf zurückgeht, dass früher die Hausangestellten ihre Geschenkschachteln (Box) bekamen.
  2. In den USA, wo heute kein gesetzlicher Weihnachtsfeiertag ist, beginnt das in den 1960er Jahren eingeführte sieben-tägige Kwanzaa-Fest, bei dem sich die Afroamerikaner auf ihre kulturellen Wurzeln besinnen. Jeder Tag steht unter einem bestimmten Thema: Einheit (Umoja), Selbstbestimmung (Kujichagulia), Gruppenarbeit und Verantwortung (Ujima), Kooperative Wirtschaftlichkeit (Ujamaa), Sinn und Zweck (Nia), Kreativität (Kumba) und Glaube (Imani).
  3. Stephan und Stephanie haben heute Namenstag.
  4. Im Jahre 1606 wird “König Lear” von Shakespeare in London uraufgeführt. Überhaupt war der heutige Tag früher sehr beliebt für Uraufführungen, so z.B.: Die Schule der Frauen (Moliere, 1662), Mitridate, re di Ponto (Wolfgang Amadeus Mozart, 1770), Lucio Silla  (Wolfgang Amadeus Mozart, 1772), Aureliano in Palmira (Gioacchino Rossini, 1813), Bianca e Falliero ossia Il consiglio dei tre (Gioacchino Rossini, 1819) und viele weitere mehr.
  5. Marie Curie und Gustave Bémont geben 1898 bekannt, dass sie bereits am 21. November das Element Radium entdeckt haben.
  6. 1991 tritt Michael Gorbatschow als Staatspräsident der Sowjetunion zurück, die damit endgültig aufgelöst ist.
  7. Im Jahr 1999 wütet der Orkan Lothar über großen Teilen Westeuropas, fordert über 100 Tote und sorgt für massive Schäden.
  8. Das Todesurteil gegen Saddam Hussein wird 2006 von einer Berufungskommission bestätigt.
  9. Henry Miller kommt 1891 auf die Welt.
  10. Schauspieler Jared Leto (Fight Club) wird 1971 geboren.

10 Fakten zum 13. Dezember

  1. Die Schweden, Dänen, Norweger und Finnen feiern heute das Luciafest. Dabei finden Umzüge statt, bei denen sich die Mädchen mit weißen Gewändern als heilige Lucia verkleiden und einen Kerzenkranz auf dem Kopf tragen. Gebacken wird ein traditionelles Safrangebäck. Die Feierlichkeiten gehen auf alte Bräuche zur Sonnenwende zurück.
    Malta feiert heute den “Republic Day”.
    Jodok hat heute Namenstag. Der Name ist besonders in Vorarlberg verbreitet.
    In der “DDR” war heute Pioniergeburtstag. Die Thälmanpioniere waren der FDJ angegliedert und wurden am 13. Dezember 1948 gegründet. Die Organisation wurde im August 1990 aufgelöst.
  2. Papst Coelestin V. dankt 1294 ab. Es sollte für über 700 Jahre die letzte Abdankung eines Papstes sein.
  3. Heinrich Hertz veröffentlicht 1888 seinen Bericht “Über Strahlen elektrischer Kraft”. Seine Entdeckung der elektromagnetischen Wellen ist entscheidend für die Entwicklung der drahtlosen Kommunikation.
  4. Otto Antrick (SPD) hält im Reichstag die längste je in einem deutschen Parlament gehaltene Rede. Sie dauert acht Stunden und beginnt mit den Worten: “Für mich ist das kein Spaß, für mich ist das eine Anstrengung, aber ich erfülle hier meine Pflicht […] Ich werde – solange meine physischen Kräfte ausreichen – diese Stelle [das Rednerpult] nicht verlassen, Sie mögen machen, was Sie wollen.”
  5. Im Jahr 1934 erscheint zum ersten mal ein “Vater und Sohn” Cartoon von e.o.plauen.
  6. 1967 startet die Sonde Pioneer 8 zur Sonne.
  7. Annemarie Renger wird 1972 als erste Frau Bundestagspräsidentin.
  8. Saddam Hussein wird 2003 in einem Erdloch nahe seiner Heimatstadt Tikrit (Irak) von US Soldaten gefangen.
  9. Heinrich Heine kommt 1797 auf die Welt.
  10. Franz von Lenbach wird 1836 geboren.

Bild: Von Erich Ohser (e. o. plauen) – e. o. plauen: Vater und Sohn – 50 lustige Streiche und Abenteuer, Berlin: Ullstein Verlag, 1935, Bild-PD-alt, Link

10 Fakten zum 5. November

  1. Großbritannien feiert heute die “Guy Fawkes Night” auch Bonfire Night genannt. Es ist Brauch, aus Erinnerung an Guy Fawkes 1605 gescheiterten Versuch, das Parlament mitsamt allen Parlamentariern und der Königsfamilie in die Luft zu sprengen, Umzüge zu veranstalten, Feuerwerke zu starten und Guy Fawkes-Puppen zu verbrennen. Dazu gibt es einen populären Reim, “Remember, remember, the 5th of November“.
  2. Emmerich hat heute Namenstag.
  3. Der Bundestag des Deutschen Bundes tagt am 5. November 1806 zum ersten mal in Frankfurt am Main im Palais Thurn und Taxis (Bild). Er ist ein Gesandtenkongress mit Vertretern aller Länder des Deutschen Bundes.
  4. Am heutigen Tag finden oft Präsidentschaftswahlen in den USA statt:
    1912 gewinnt der Demokrat Woodrow Wilson gegen den republikanischen Amtsinhaber William Howard Taft und den für die Progressive Partei antretenden früheren Präsidenten Theodore Roosevelt.
    Im Jahr 1940 wird der amtierende US-Präsident Franklin Delano Roosevelt für eine dritte Amtszeit gewählt. Er ist der einzige amerikanische Präsident, der drei Amtszeiten ausübte. Die Beschränkung auf zwei Amtszeiten wurde erst 1947 eingeführt, vorher war die Einschränkung nur üblich.
    1968 wird der Republikaner Richard Nixon zum US-Präsidenten gewählt. Er erhält nur 0,7 Prozentpunkte mehr als sein Gegner, der Demokrat Hubert H. Humphrey.
    Bill Clinton wird 1996 als Präsident der USA wiedergewählt. Der Demokrat erhält 49,2% der Stimmen, Republikaner Bob Dole 40,7%, Ross Perot von der Reformpartei 8,4% und der Grüne Ralph Nader 0,7%.
  5. 1937 erläutert Adolf Hitler hochrangigen Vertretern der deutschen Wehrmacht sein außenpolitisches Konzept. Oberst Friedrich Hoßbach fertigt eine Niederschrift des Vortrags an. Diese sog. “Hoßbach-Niederschrift” wird später ein wichtiges Beweismittel in den Nürnberger Prozessen..
  6. Helmut Schmidt wird 1980 vom Deutschen Bundestag für eine dritte Amtsperiode zum Bundeskanzler gewählt.
  7. Die Domainendung .de wird 1986 in der IANA (Internet Assigned Numbers Authority) Datenbank angelegt. Hier gibt es mehr zur Geschichte von .de.
  8. Der irakische Ex-Diktator Saddam Hussein wird heute im Jahr 2006 in erster Instanz zum Tode verurteilt.
  9. Hans Sachs wird 1494 geboren.
  10. Vivian Leigh kommt 1913 auf die Welt.

10 Fakten zum 22. Juli

  1. Mathematiker, besonders in den USA, feiern heute den PI-Annäherungstag (PI-Approximation Day). Die angelsächsische Schreibweise des heutigen Datums 22/7 entspricht der näherungsweisen Darstellung der Kreiszahl durch Archimedes (22:7=3,14).
    Marleen hat heute Namenstag.
  2. 1894 findet das erste dokumentierte Autorennen der Geschichte statt. Es führt von Paris nach Rouen und ist ein Zuverlässigkeitsrennen, bei dem nicht der schnellste gewinnt. Immerhin 17 der 21 gestarteten Automobile kommen ins Ziel.
  3. Die deutschsprachige Zeitung “Der Kriegsbote” erscheint im Jahr 1916 zum ersten mal in Namibia. Heute heißt  sie “Allgemeine Zeitung” und ist nach wie vor die einzige deutschsprachige Tageszeitung Afrikas. Wenn Sie sich einen Eindruck verschaffen wollen: hier ist die Website der AZ.
  4. In Bretton Woods wird 1944 der Internationale Währungsfond (IWF) gegründet.
  5. Die US-Raumsonde Mariner 1 startet 1962 in Richtung Venus, muss aber schon kurz nach dem Start gesprengt werden, da sie von der Flugbahn abweicht.
  6. Der Landtag von Schleswig Holstein beschließt vor 1985, den Nationalpark Wattenmeer zu errichten.
  7. 2003 werden die beiden Söhne Saddam Husseins Uday und Qusai durch US-Spezialeinheiten getötet.
  8. Der rechtsradikale Norweger Anders Behring Breivik verübt zwei Anschläge, bei denen insgesamt 77 Menschen sterben und viele verletzt werden. Im Regierungsviertel in Oslo zündet er eine Bombe, auf der Insel Utøya erschießt er viele Jugendliche in einem Feriencamp der norwegischen Jungsozialisten.
  9. Edward Hopper wird 1862 geboren.
  10. Arthur Seyß-Inquart kommt 1892 auf die Welt.

Die Henkersmahlzeit

letzte-mahlzeit

Hintergrund und Geschichte

In den meisten Kulturen war es Brauch, den zu Tode verurteilten einen letzten Wunsch in Form einer letzten Mahlzeit zu erfüllen. Und auch in den meisten Staaten der Welt, die noch die Todesstrafe vollstrecken, hat sich dieser Brauch gehalten.

Es gibt viele Versuche, diesen Brauch zu erklären und zu begründen. Meist wird angeführt, dass diese letzte Mahlzeit eine Form der Annahme des Urteils durch den Verurteilten sei und somit eine Versöhnung zwischen Gesellschaft und Täter erfolge. In ähnlichem Zusammenhang ist es zu sehen, dass in vielen Staaten der USA der Gefängnisdirektor die letzte Mahlzeit gemeinsam mit dem Todeskandidaten einnimmt.

Zurückverfolgen lässt sich das Ritual der Henkersmahlzeit in Europa bis mindestens ins 14. Jahrhundert. Aber auch schon im alten Ägypten oder Persien wurde den Todgeweihten jeder kulinarische Wunsch erfüllt.

Inzwischen ist die Tendenz in Teilen der USA eine andere. Texas hat ihn ganz abgeschafft, in den gesamten USA sind seit 1976 Alkohol und Zigaretten verboten, in Florida darf die letzte Mahlzeit nicht mehr als 40 US$ kosten, in Oklahoma gar nur 15 US$.

Die meisten Todeskandidaten in den USA wünschen sich Burger, Steaks, Pizza und frittierte Speisen. Aber es gibt auch Ausnahmen… einige Klassiker und Ausnahmen – nicht nur aus den USA – habe ich im nächsten Abschnitt zusammengefasst. Die Fälle sind chronologisch sortiert.

Einige ausgesuchte Henkersmahlzeiten

  • Susanna Margaretha Brandt, hingerichtet am 14. Januar 1772 in Frankfurt am Main; die Kindsmörderin diente Goethe als Vorlage für die Gretchentragödie: ein Glas Wasser. Das angebotene Essen – Gerstensuppe, Blaukraut, Bratwurst, Rindfleisch, Karpfen, Kalbsbraten, Konfekt, Brot, Wein – lehnte sie ab. Dies galt als schlechtes Zeichen, da sie ja so die Versöhnung ablehnte (s.o.).
  • Karl Ludwig Sand, Mörder von August von Kotzebue, hingerichtet mit dem Schwert am 20. Mai 1820 in Mannheim: Mehlsuppe
  • Charles Peace, Serienmörder, hingerichtet durch den Strang am 25. Februar 1879: Eier mit Speck (Frühstück).
  • Fritz Haarmann, Serienmörder aus Hannover, geköpft 1925: eine Zigarre und eine Tasse brasilianischen Kaffees.
  • Peter Kürten, Serienmörder und Vergewaltiger (Der Vampir von Düsseldorf), hingerichtet mit dem Fallbeil am 2. Juli 1931 in Köln: Wiener Schnitzel, frittierte Kartoffeln, eine Flasche Weißwein. Er bat um einen Nachschlag, der ihm gewährt wurde.
  • Hans Frank, Wilhelm Frick, Alfred Jodl, Ernst Kaltenbrunner, Wilhelm Keitel, Joachim von Ribbentrop, Alfred Rosenberg, Julius Streicher, Fritz Sauckel, Arthur Seyß-Inquart, allesamt verurteilt bei den Nürnberger Kriegsverbrecherprozessen und am 16. Oktober 1946 durch den Strang hingerichtet: Würstchen mit Kartoffelsalat. Der verurteilte Herman Göring hat sich der Hinrichtung nach der Mahlzeit durch Selbstmord mittels einer Zyankali-Kapsel entzogen.
  • Raymond Fernandez, Serienmörder, hingerichtet auf dem elektrischen Stuhl in New York am 15. März 1951: Zwiebel-Omelette, Pommes Frites, Schokolade und eine kubanische Zigarre.
  • Joseph “Mad Dog” Taborsky, Mörder, hingerichtet auf dem elektrischen Stuhl am 17. Mai 1960 in Connecticut: Banen Split, Kirschlimo, Kaffee mit Sahne und Zucker und eine Packung Zigaretten.
  • Adolf Eichman Organisator des Holocaust, gehängt am 1. Juni 1962 in Israel: er wählte die normale Kost im Gefängnis (Brot, Oliven, Käse). Er wünschte sich aber eine Flasche trockenen israelischen Rotwein (Carmel) dazu, die er zur Hälfte austrank.
  • Arthur Lucas, Mörder, gehängt am 11. Dezember 1962 in Toronto und einer der beiden letzten Hingerichteten in Kanada. Er wählte Steak, Kartoffeln, Gemüse und Kuchen. Der mit ihm gleichzeitig gehängte Ronald Turpin (Polizistenmord) entschied sich für das gleiche Gericht.
  • Victor Feguer, Mörder, gehängt am 15. März 1963 in Iowa: eine einzelne Olive mit Stein.
  • Ted Bundy, mehrfacher Mörder und Vergewaltiger,  hingerichtet am 24. Januar 1989 auf dem elektrischen Stuhl: Er lehnte eine besondere Mahlzeit ab und bekam Steak , Eier, Hash Browns, Toast mit Butter und Konfitüre, Milch und Orangensaft.
  • John Wayne Gacy, Mörder und Vergewaltiger, hingerichtet mit der Giftspritze am 10. Mai 1994:  12 frittierte Crevetten, ein Bucket Kentucky Fried Chicken, Pommes Frites, 450g Erdbeeren.
  • Thomas J. Grasso, Mörder, hingerichtet mit einer Giftspritze am 20. März 1995 in Oklahoma: zwei dutzend Muscheln, zwei dutzend Krabben, ein doppelter Cheeseburger von Burger King, ein halbes Dutzend Barbecued Spare Ribs, zwei Erdbeer-Milkshakes, ein halber Kürbiskuchen mit Schlagsahne und Erdbeeren sowie eine große Dose Spaghetti mit Fleischbällchen (bei Raumtemperatur serviert).
  • Leo Echegaray, Vergewaltigung seiner 10 Jahre alten Stieftochter, 5. Februar 1999 durch eine Giftspritze in den Philippinen hingerichtet: Sardinen und Trockenfisch, die er sich mit seinen Verwandten teilte.
  • Joseph Mitchell Parsons, hingerichtet in Utah mit einer Spritze am 15. Oktober 1999 wegen Mordes: drei Burger King Whopper, zwei große Fritten, Schoko-Shake, Schoko Eis und eine Packung Hubba Bubba, die er sich mit seinem Bruder und Cousin teilte.
  • Timothy McVeigh, Terrorist (Bombenanschlag mit 168 Toten), mit einer Injektion am 11. Juni 2001 in Indiana hingerichtet: 2 Pint (ca. 1,1l) Minzeis mit Schokostückchen (siehe Bild).
  • Ma Qingxiu, Drogendelikte, getötet bei einer Massenhinrichtung in China am 25. Juni 2003: Reisnudeln in Schweinefleischbrühe, Obsttasche.
  • Ernest Carter, Raubmord, 17. Dezember 2003 in Oklahoma, Pfannenpizza, 7-Up und ein Stück Käse-Kirschkuchen
  • Saddam Hussein, irakischer Diktator, gehängt 2006: verzichtete auf die Henkersmahlzeit (Reis und Huhn) sowie die angebotene Zigarette.
  • Kenneth Biros, hingerichtet am 8. Dezember 2009 in Ohio: Pizza, Zwiebelringe, frittierte Pilze, Chips mit Zwiebeldipp, Kirschkuchen, Blaubeereis, Dr. Pepper.
  • Erik Wrinkles, hingerichtet am 11. Dezember 2009 in Indiana: Rinderbraten, Ofenkartoffel, Kotelett, Steak House Fritten, zwei Salate mit Ranch Dressing, Brötchen.
  • Lawrence Russell Brewer, Mörder, hingerichtet am 21. September 2011 in Texas: zwei frittierte Hähnchenteile in Zwiebelsauce, einen dreifachen Bacon Cheeseburger, eine große Schüssel frittierte Okra Schoten mit Ketchup, ein Käse Omelette mit Hackfleisch, Tomaten, Zwiebeln, Paprika und Jalapeños, ein Pfund Barbecue Fleisch, drei Fajitas, eine Meat Lover’s Pizza, ein Pint Eis (ca 600ml) und Erdnussbutter-Fudge mit Erdnussstückchen. Da er davon dann nichts anrührte, schaffte der Gouverneur von Texas die besondere Henkersmahlzeit ab.
  • Gary Carl Simmons Jr., Mord, hingerichtet am 20. Juni 2012 in Mississippi durch eine Giftspritze: Eine Pizza Hut medium “Super Supreme Deep Dish” Pizza mit doppelt Pilzen, Zwiebeln, Jalapeño, Pepperoni. Eine weitere Pizza mit drei Käsesorten, Oliven, Paprika, Tomate, Knoblauch und italienischer Wurst. Zudem 10 Beutel Parmesan, 10 Portionen Ranch Dressing, eine Familienpackung Doritos Nachos mit Käse Geschmack, 224g Jalapeño Nacho Cheese, 122g Jalapeños, 2 große Erdbeershakes, zwei 0,6l Cherry Coke, eine Super-Size Portion McDonald’s Fritten mit extra Ketchup and Mayonnaise und zum Nachtisch knapp 1l Erdbeereis. Er hat angeblich die Hälfte seiner Henkersmahlzeit gegessen.
  • Andrew Chan, Drogenschmuggel, durch ein Erschießungskommando am 29. April 2015 in Indonesien erschossen: verschiedene Gerichte von Kentucky Fried Chicken. Myuran Sukumaran wurde gleichzeitig hingerichtet und wählte auch die gleiche Mahlzeit.
  • Edmund Zagorski, wegen zweifachen Mordes auf dem elektrischen Stuhl in Tennessee hingerichtet am 1. November 2018: eingelegte Schweineschwänze und Haxe.
  • Donnie Edward Johnson, wegen Mordes am 16. Mai 2019 mit Giftspritze in Tennessee hingerichtet: Verzichtete auf eine Henkersmahlzeit. Stattdessen sollten Essen für Obdachlose gespendet werden, wozu er auch öffentlich aufrief.
  • Im Film “The Green Mile” wünscht sich der unschuldig zum Tode verurteilte John Coffey Hackbraten, Maisbrot, Stampfkartoffeln mit Sauce, Okra and Pfirsich Cobbler (mit Teig überbackener Pfirsich).

Weitere Links zum Thema

Übrigens, die Liste mit den Henkersmahlzeiten werde ich fortlaufend ergänzen.

10 Fakten zum 20. März

  1. Heute ist der von der UNO 2012 eingeführte und seit 2013 begangene Tag des Glücks (“International Day of Happiness”). Hier haben wir 10 Tipps, wie man glücklicher werden kann.
    Mit zahlreichen Aktionen wird auf den heutigen Internationalen Kinder- und Jugendtheatertag hingewiesen.
    Zudem ist Weltgeschichtentag, an dem es um das Erzählen von Geschichten geht. Einen Überblick einiger Aktionen in Deutschland finden Sie unter weltgeschichtentag.de.
    Außerdem feiert Tunesien heute seine Unabhängigkeit von Frankreich, die es seit 1956 hat.
    Claudia, Irmgard und Wolfram haben heute Namenstag.
  2. Während der Bestattung des ermordeten Julius Caesar verliest Marcus Antonius im Jahr 44 v.Chr. das Testament des Ermordeten und zeigt den Römern das blutige, von 23 Dolchstößen zerrissene Gewand Caesars.
  3. Otto von Bismarck wird 1890 seinem Antrag gemäß als deutscher Reichskanzler entlassen, nachdem es davor zu Kompetenzstreitigkeiten zwischen ihm und Kaiser Wilhelm II. gekommen ist. Neuer Reichskanzler wird Leo von Caprivi.
  4. Albert Einstein veröffentlicht heute im Jahre 1916 in der Zeitschrift “Annalen der Physik” den Artikel “Die Grundlage der Allgemeinen Relativitätstheorie”.
  5. 1939 werden im Hof der Hauptfeuerwache in Berlin-Kreuzberg tausende von den Nazis als “Entartete Kunst” bezeichnete Kunstwerke aus öffentlichen Sammlungen verbrannt.
  6. Unter der Führung des Reichsjugendführers Artur Axmann werden unter anderem 20 Hitlerjungen im Hof der “Neuen Reichskanzlei” von Adolf Hitler persönlich mit dem Eisernen Kreuz ausgezeichnet. Es ist der letzte öffentliche Auftritt Hitlers.
  7. 1970 wird der Flughafen Köln/Bonn eröffnet.
  8. Nachdem Saddam Hussein ein Ultimatum ignoriert hat, den Irak zu verlassen, beginnt 2003 mit einem massiven Cruise Missile Angriff auf Bagdad der dritte Golfkrieg.
  9. Friedrich Hölderlin kommt 1770 auf die Welt.
  10. Der Psychologe Burrhus Frederic Skinner wird 1904 geboren.

10 Fakten zum 16. März

  1. Litauen feiert heute den Tag der Knygnešiai. Das sind “Bücherträger”, die während der Russifizierung im 19. Jahrhundert heimlich litauische Bücher ins Land schmuggelten. Der Tag wurde in Gedenken an den am 16. März 1846 geborenen Jurgis Bielinis gewählt, der ein wichtiges Netzwerk der “Bücherschmuggler” aufbaute.
    Herbert und Rüdiger haben heute Namenstag.
  2. Robert Goddard startet im Jahr 1926 erfolgreich die erste Flüssigrakete.
  3. 1935 ordnet Adolf Hitler die Wiedereinführung der Wehrpflicht an und benennt die Reichswehr in Wehrmacht um.
  4. US-Soldaten verüben 1968 im Vietnamkrieg das Massaker von My Lai. 182 Frauen, 172 Kinder, 89 Männer unter 60 Jahren und 60 Greise werden in dem kleinen vietnamesischen Dorf ermordet. Erst als der zufällig mit seinem Hubschrauber vorbeikommende Pilot Hugh Thompson droht, seine Bordschützen auf jeden Soldaten schießen zu lassen, der sich weiter an dem Massaker beteiligt, endet die Tat, die danach von offizieller Seite vertuscht werden soll. Erst im Dezember 1969 wird sie öffentlich und führt zu einem deutlichen Kippen der Meinung in den USA zum Vietnamkrieg.
  5. Die “Trimm-Dich-Kampagne” mit Trimmy des Deutschen Sportbunds startet 1970. In den 70ern des vorigen Jahrhunderts ist Trimmy allgegenwärtig und es werden in allen Städten Trimm-Dich-Pfade eingerichtet.
  6. Saddam Hussein setzt 1988 Giftgas gegen die Bewohner des Ortes Halabdscha ein, da er gegen Ende des zweiten Golfkriegs einen Aufstand der dort lebenden Kurden befürchtet. 5.000 Menschen sterben, 7.000 werden teils schwer verletzt.
  7. 1995 ratifiziert Mississippi als letzter amerikanischer Bundesstaat den 13. Zusatzartikel der US-Verfassung, der die Sklaverei verbietet. 1865 wurde die Ratifizierung abgelehnt.
  8. Joseph Beuys pflanzt vor dem Kasseler Fridericianum 1981 den ersten Baum im Rahmen seines Kunstprojekts “7.000 Eichen – Stadtverwaldung statt Stattverwaltung”, in dessen Verlauf zwischen 1982 und 1987 tatsächlich 7.000 Bäume in Kassel gepflanzt werden.
  9. Markus Lanz kommt 1968 auf die Welt.
  10. Richard Stallman, Gründer des GNU Projekts und Entwickler der GNU General Public License, wird 1952 geboren.