Microsoft Lumia 535 und iPhone 5c im Vergleich

Das Lumia 535 ist das neue Einsteigersmartphone von Microsoft – warum also nicht die wichtigsten Daten mit dem Einstiegsmodell von Apple, dem iPhone 5c, vergleichen?

Feature MS Lumia 535 Apple iPhone 5c
Betriebssystem Windows Phone 8.1 iOS 8
Prozessor Snapdragon 200 Quadcore Apple A6
RAM 1 GB (1 GB)
Speicher 8 GB 8 GB
Speicher maximal 136 GB (microSD) 8 GB
Display 5 Zoll mit Corning Gorilla Glass 3 4 Zoll
Auflösung 940×540 Pixel 1136×640 Pixel
PPI 220 326
Hauptkamera 5 Megapixel; f2,4; Autofokus; LED Blitz; 480p Video 30fps 8 Megapixel; f2,4; Autofokus; LED Blitz; 1080p Video, 30fps
Frontkamera 5 Megapixel; f2,4; Weitwinkel; 480p Video 1,2 Megapixel; f2,4; 720p Video
Navigation GPS, Glonass, here Drive+ mit kostenloser offline Navigation GPS, Glonass, Apple Maps
SIM Karte Mikro SIM (Dual SIM möglich) Nano SIM
Mobilfunk max. HSPA+ HSPA+, LTE
Akku 1950 mAh, wechselbar (1500 mAh, fest verbaut)
Gehäusefarben weiß, schwarz, dunkelgrau, orange, cyan (blau), grün weiß, pink, gelb, blau, grün
Abmessungen Höhe: 140,2 mm
Breite: 72,4 mm
Tiefe: 8,8 mm
Gewicht: 146 g
Höhe: 124,4 mm
Breite: 59,2 mm
Tiefe: 8,97 mm
Gewicht: 132 g
Preis 119 Euro* 399 Euro

Das Display des iPhone 5c löst geringfügig höher auf, aufgrund der kleineren Diagonale ist die Pixeldichte auch höher. Allerdings lassen sich auf dem 5″ Screen des Lumia 535 z.B. die Screentasten deutlich besser bedienen.

Die Hauptkamera des iPhone 5c kommt mit 8MP und ist damit etwas höher auflösend als die des Lumia mit 5MP. Autofokus und einen LED Blitz haben beide, das Apple Modell kann jedoch höher auflösende Vidos aufnehmen.

In Sachen Frontkamera liegt das Lumia vorne und bietet auch hier 5MP in Verbindung mit einer Weitwinkellinse. Selfies dürften damit deutlich besser gelingen als beim kleinen iPhone.

Wenn es um die Geschwindigkeit im Alltagseinsatz geht, dürften beide Geräte in etwa gleich schnell sein – mit Rucklern und Aussetzern muss man jedenfalls nicht rechnen. Sowohl Windows Phone als auch iOS kommen auch mit nicht so leistungsstarker Hardware gut zurecht. Zudem bieten beide Systeme deutlich mehr Sicherheit als Android, was gerade für noch nicht so erfahrene Nutzer ein wichtiger Aspekt ist. Wie sagt der Android Nutzer so schön in der NDR Satire “Samsung vs. Apple“: “Du, kann ich mal mit Deinem iPhone telefonieren, meine Telefon-App hat einen Virus.”…

Ob man ansonsten Windows Phone oder iOS bevorzugt, ist Geschmacksache. Beide kommen im Flat-Design daher, wobei WP dank der Live Tiles etwas innovativer wirkt. Was Apps angeht – hier gibt es nach wie vor mehr in Apples App Store, von einem App Gap muss man aber bei Windows Phone nicht mehr sprechen. Facebook, twitter, Instagram, Netflix, Spotify, Flipboard und Co. sucht man jedenfalls nicht mehr vergebens. Praktisch: beim Lumia ist kostenlose offline Navigation direkt an Bord.

Eine große Stärke des Lumia ist der erweiterbare Speicher. Mittels einer microSD Karte kann man diesen auf 136 MB aufrüsten, die man dank des sehr guten Speichermanagements von Windows Phone auch gut für Apps, Bilder, Videos und andere Daten nutzen kann. Bei Apple bleibt man auf die 8GB beschränkt, was schnell zu wenig werden kann. Hier sehe ich einen entscheidenden Vorteil beim Lumia.

Bei den Abmessungen ist das Lumia aufgrund des größeren Displays naturgemäß länger und breiter und auch etwas schwerer, allerdings minimal dünner. Beide Geräte sind aus Polycarbonat, wobei das Lumia ein Wechselcover hat.

Ein weiteres wichtiges Argument ist die Akkulebensdauer. Apple macht offiziell keine Angaben zur Akku-Lebensdauer, vermutet wird aber, dass ein 1500 mAh Akku verbaut ist. Schauen wir aber mal auf die Herstellerangaben zur Laufzeit, denen ich nie so ganz glaube, egal ob Sie von Microsoft oder Apple kommen:

Anwendung MS Lumia 535 Apple iPhone 5c
Standby 525h 250h
Sprechdauer (3G) 13h 11h
Browsen WLAN 8,5h 10h
Audiowiedergabe 78h 40h
Videowiedergabe 6,5h 10h

Immer wenn das Display zum Einsatz kommt, hält das Lumia 535 nicht ganz so lange durch, was der Größe geschuldet wird. Im Praxiseinsatz wird man bei normaler Nutzung gut durch den Tag kommen, wobei man beim Lumia im Bedarfsfall den Akku auch wechseln kann.

Das iPhone unterstützt übrigens auch LTE Netze, während beim Lumia bei HSPA+ Schluss ist – in diesem Marktsegment dürfte das aber auch mehr als ausreichend sein.

Was die Daten angeht, hat also mal das iPhone, mal das Lumia die Nase vorn, wobei beide Geräte ein solides Gesamtpaket schnüren. Für mich persönlich spricht der erweiterbare Speicher fürs Lumia neben dem Preisunterschied. Denn für das Geld eines iPhone 5c kann man sich drei Lumia 535 kaufen hat dann immer noch rund 40 Euro weniger ausgegeben.

Für mich persönlich wäre damit die Frage “Lumia 535 oder iPhone 5c?” klar entschieden.

Das Samsung Nexus Prime kommt am 11.10.2011. Update: Nicht

Aktualisierung: Der Vorstellungstermin wird jetzt am 19. Oktober stattfindenden. Er war offiziell wegen der Trauer um Steve Jobs verschoben worden.

 

Am 11. Oktober 2011 soll das Samsung Nexus Prime kommen, dem folgende technische Daten vorhergesagt werden:

  • Android 4.0 Ice Cream Sandwich ohne Anpassungen
  • 9mm dünn
  • 4.65″ 1280 x 720-pixel Super AMOLED HD Display mit gebogenem Glas
  • TI OMAP 4460 dual-core Cortex A9 processor mit 1.2GHz
  • 1GB RAM
  • 32GB eingebauter Speicher
  • 5-MP Kamera auf der Rückseite, 1.3-MP vorne für Videotelefonie
  • 1080p HD Video
  • LTE/HSPA/WLan
  • NFC
  • 1,750 mAh Akku

Damit dürfte das Samsung Nexus Prime zumindest kurzzeitig den Smartphone Thron besetzen. Ob, wann und zu welchem Preis es nach Deutschland kommt, ist noch unklar.

Das Teaser Video lässt vermuten, dass es sogar eine Docking-Station geben könnte:

Die iNazis von der Bild…

…oder sollte ich lieber von der Volksverblödungstruppe sprechen? Oder sollte Bild Reporter Sven Stein gar so bl…

Aber nein, da steht System dahinter. Verhält sich doch Mathias Döpfner zu Apple wie Tom Cruise zu Scientology. Und wissen wir es nicht alle? "Apple is just the Church of Scientologoy of Consumer Electronics."

Man merkt, ich rege mich auf. Über den mehr als tendenziösen Vergleichstest "Welches Tablet ist besser?".

Ohne Sinn und Verstand werden hier einige wenige technische Aspekte miteinander verglichen… Es treten an: Motorola Xoom gegen Apple iPad 2. Und auf folgende Aspekte hat Stein mal näher geschaut, die ich einmal dem Fakten-Check unterziehe:

Design: Hier bekommt das iPad2 den Punkt, weil es flacher und leichter ist. Mal abgesehen davon, dass Stein hier bei beiden Geräten falsche Werte angibt, hat er im Grundsatz recht und auch wir vergeben den Punkt an Apple.

Touchscreen: Keine Rede davon, dass das Xoom eine deutlich höhere Auflösung hat… (1280*800 statt 1024*768). Statt Gleichstand hätte es hier einen Punkt für Motorola geben müssen.

Ebenso bei den Kameras: dass die Hauptkamera des iPad 2 wohl nur 1MP statt der 5MP beim Xoom hat, wird verschwiegen. Auch dieser Punkt hätte an Motorola gehen müssen.

Bei den Prozessoren muss man wohl vorerst tatsächlich von Gleichstand sprechen: beides Doppelkerne mit 1GHz.

Objektivität ausnahmsweise bei den Anschlüssen: Wegen HDMI und USB geht der Punkt zu Recht an das Motorola Tablet.

Schließlich Zubehör… hier ist Stein von den Smartcovers beim iPad überzeugt. Hier wird nur ein Zubehör-Teil verglichen. Aber weil die wirklich toll sind, gibt es den Punkt auch von mir für Apple.

Statt des 5:4 für Apple, zu dem Stein kommt, muss man bei objektiver Betrachtung ein 4:3 für Motorola vergeben. Und bei Vergleich von noch mehr Daten würde ein deutlicher Sieg für den Android-Verfolger herausschauen.

Aber "objektiv" kennt man bei der Bild ja nicht…