Wetterregel zum 13. Februar

Hier finden Sie eine Bauernregel bzw. Wetterregel zum 13. Februar:

Nebel im Februar – Kälte das ganze Jahr.

Hintergrund zur Bauernregel

Die Wetterregel „Nebel im Februar – Kälte das ganze Jahr“ gehört zu den Bauernregeln, die auf langjährigen Beobachtungen und Erfahrungen basieren. Solche Regeln dienten in der Vergangenheit als Richtlinien für die Landwirtschaft, um das Wetter und seine Auswirkungen auf die Ernte vorherzusagen. Diese spezielle Regel suggeriert, dass anhaltender Nebel im Februar ein Indikator für ein insgesamt kälteres Jahr sein könnte.

Der wissenschaftliche Hintergrund solcher Regeln ist oft nicht sehr präzise, da sie auf regionalen und historischen Beobachtungen beruhen, die nicht unbedingt allgemeingültige meteorologische Muster widerspiegeln. Das Wetter ist das Ergebnis komplexer Wechselwirkungen in der Atmosphäre, die von vielen Faktoren beeinflusst werden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf geographische Lage, Höhe und globale Wetterphänomene wie El Niño und La Niña.

Die Idee hinter der Regel könnte darauf beruhen, dass anhaltender Nebel im Februar auf eine stabile Hochdrucklage hinweist, die kalte Luftmassen in der Region hält. Eine solche Wetterlage könnte sich möglicherweise über längere Zeiträume erstrecken, was zu einem kälteren Jahresverlauf führen könnte. Allerdings sind solche Vorhersagen sehr unsicher und sollten eher als volkstümliche Weisheiten denn als exakte wissenschaftliche Vorhersagen betrachtet werden

Mehr zum Thema und Tage

Mehr bei unserer Übersicht der Wetterregeln. Vielleicht interessieren Sie sich auch für die 10 Fakten zum 13. Februar.

Bild: Midjourney AI