Kompakt: Polens 10 Punkte Plan zur Unterstützung der Ukraine

Polens Ministerpräsident Mateusz Morawiecki stellte einen Zehn-Punkte-Plan vor, um den Ukrainekrieg zu beenden:

  1. Ausschluss aller russischen Banken vom SWIFT-System;
  2. Gemeinsame Asylpolitik für russische Soldaten, die ihren Kriegsdienst verweigern wollen;
  3. Russische Propaganda gänzlich verbieten;
  4. Anlaufverbot für russische Schiffe;
  5. Den Landtransport nach und aus Russland einstellen;
  6. Sanktionen, die bisher allein Oligarchen treffen, auf deren gesamtes Wirtschaftsumfeld ausdehnen;
  7. Keine EU-Visa für russische Staatsbürger;
  8. Sanktionen gegen alle Mitglieder von Putins Partei „Einiges Russland“;
  9. Vollständige Einstellung aller Exporte von Technologien, die für Kriegszwecke genutzt werden könnten;
  10. Ausschluss Russlands aus allen internationalen Organisation.

Den ausführlichen Plan finden Sie hier.

Rezept: Bigos

Bigos gilt als polnisches Nationalgericht. Dieser Eintopf ist ideal, wenn Sie viele Gäste haben, er lässt sich gut vorbereiten, wieder aufwärmen und variieren.

In dieser von mir getesteten Variante ist im Verhältnis etwas mehr Fleisch als im Original. Die Menge ist ausreichend für einen (sehr) großen Bräter, acht bis zehn Personen kriegen Sie damit locker satt, im Zweifel auch eher Zwölf…

  • 1500g Schweinefleisch, eher etwas mehr durchzogen
  • 125g Speckwürfel
  • 400g Mettwürste
  • 300g Wiener Würstchen
  • 1kg Sauerkraut
  • 1,5kg Weißkohl
  • 4 EL Gänse- oder Schweineschmalz
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • ca. 50g getrocknete Pilze
  • Rotwein
  • 3 Lorbeerblätter
  • Wacholderbeeren
  • Pfefferkörner
  • Etwas Olivenöl
  • 10 Trockenpflaumen (nach Geschmack)

Die Trockenpilze, z.B. Steinpilze, einweichen.

Das Schweinefleisch in kleine Würfel und die Würste in Scheiben schneiden. Den Weißkohl in Streifen schneiden oder grob hobeln. Die Zwiebeln und den Knoblauch würfeln.

In einem Bräter Gänseschmalz mit einem Schuss Olivenöl erhitzen, die Zwiebeln darin glasig anschwitzen, dann den gewürfelten Speck und Knoblauch zugeben. Jetzt das Schweinefleisch portionsweise scharf anbraten; ich gehe dabei so vor, dass ich immer eine Portion hineingebe und das angebratene Fleisch dann ganz in die Ecke des Bräters schiebe, dann die nächste Portion – so erzielt man ein besseres Ergebnis.

Wenn das Fleisch angebraten ist, einen Schuss Rotwein zugeben und dann den Weißkohl, kräftig umrühren, kurz aufkochen lassen, Sauerkraut hinzugeben, umrühren, etwas Salzen und Pfefferkörner (ca. 7), Wacholderbeeren (ca. 5), Nelken (ca. 3) und die Lorbeerblätter in den Bräter geben. Die Pilze zugeben und einen kleinen Teil des Einweichwassers.

Wenn Sie gerne Trockenpflaumen mögen, diese sehr fein schneiden und zugeben. In den meisten Bigos Rezepten sind Pflaumen, ich lassen sie jedoch weg, wenn ich Gäste habe, bei denen ich nicht weiß, ob sie das Aroma mögen.

Bei geschlossenem Deckel ca. 1 Stunde dünsten. Dabei immer mal wieder umrühren und ggf. etwas Pilzwasser und/oder Rotwein angießen.

Die Mettwurstscheiben zugeben und etwas pfeffern. Nach einer weiteren halben Stunde kommen die Würstchenscheiben in den Topf.

Jetzt noch 45 Minuten dünsten und am Ende mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Guten Appetit!

Bild: Von Dr. Bernd Gross – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=50167223

Liste: Nationalgerichte

Hier entsteht eine Liste mit den Nationalgerichten verschiedener Länder.

A

  • Abchasien
    Maisbrei – ähnlich wie Polenta – mit scharfer Sauce.
  • Afghanistan
    Qabuli Pulau (Kabuli Palau ), ein Reisgericht (Pilaw) mit Rosinen, Karotten und Lamm. Daneben gibt es in den einzelnen Regionen andere beliebte Gerichte.
  • Ägypten
    Ful (auch Fuul, Foul), ein Bohnengericht.
  • Albanien
    Fergese Tirane, ein Auflauf mit Paprika, Tomaten und Schafskäse.
  • Algerien
    Couscous in verschiedenen Variationen.
  • Andorra
    Trinxat, ein Gericht aus Kartoffeln und Weißkohl.
  • Angola
    Feijoada, ein Eintopf aus Bohnen und Fleisch; meist Schwein oder Rind. Ist an sich ein portugiesisches Gericht; Muamba.
  • Antigua und Barbuda
    Pepper Pot, ein scharfer Eintopf mit Gemüse und Schweinefleisch.
  • Äquatorialguinea
    Poulet à la sauce aux arachides, Huhn mit Erdnussauce, sowie Mbika, das ist ein in Bananenblättern gegrillter Fisch mit Kürbiskernen.
  • Argentinien
    Natürlich Steaks in jeder Form und Locro, ein gut gewürzter Eintopf aus Mais, Bohnen, Kürbis und – sic! – Rindfleisch.
  • Armenien
    Chach, ein Eintopf mit Kuh- oder Lammhaxe.
  • Aruba
    Keshi Yena, ein Käseauflauf mit Hühnchen und Gemüse.
  • Aserbeidschan
    Plow, ein Reisgericht (Pilaw) mit zumeist Lammfleisch, Gemüse, Pinienkernen und Trockenobst.
  • Äthopien
    Doro Wot (an Festtagen), ein Eintopf mit Huhn. Sonst Injera, ein Brot aus Teff-Mehl.
  • Australien
    Pavlova, eine mit Sahne und Früchten gefüllte Torte aus einer Baisermasse.

B

  • Bahamas
    Conch, eine Schneckenart, die in verschiedenen Variationen zubereitet wird.
  • Bahrain
    Machboos Ala Djaj, das ist gewürzter Reis mit Huhn.
  • Bangladesh
    Ilish, eine Heringsart in verschiedenen Variationen, z.B. in Reisgerichten.
  • Barbados
    Fliegender Fisch mit Cou-Cou, einem Gericht aus Okra und Maismehl
  • Belgien
    Moules Frites (Muscheln mit Pommes Frites) in ganz Belgien. In Flandern zudem Waterzoi, ein deftiger Eintopf.
  • Bolivien
    Salteñas; Empanadas (Teigtaschen) mit einer Gemüse-Fleisch-Füllung.
  • Bosnien-Herzegowina
    Pita; hier eine Art Strudelauflauf.
  • Brasilien
    Wie in Angola isst man gerne Feijoada, einen ursprünglich portugiesischen Eintopf aus Bohnen und Fleisch, meist Rind. Dazu serviert man hier Reis und Gemüse.
  • Bulgarien
    Duvec, ein Fleisch-Gemüseeintopf, sowie Bob Tschorba, eine Bohnensuppe.

C

  • China
    Ein landesweites Nationalgericht gibt es nicht; grob kann man sich merken: Der Osten isst sauer, der Westen ist scharf, der Süden isst süss, der Norden isst salzig.
  • Costa Rica
    Gallo Pinto

D

  • Dänemark
    Flæskesteg: Schweinebraten mit Schwarte aus dem Ofen, der mit Kartoffeln und brauner Sauce gegessen wird.
  • Deutschland
    Auch die deutsche Küche ist regional sehr unterschiedlich. Was aber im ganzen Land beliebt ist, ist Sauerkraut – nicht umsonst heißen wir in vielen Ländern „Krauts“. Und so kann man Sauerkraut mit Eisbein und/oder Wurst durchaus als deutsches Nationalgericht bezeichnen. Mehr dazu kann man hier nachlesen.

E

  • Estland
    Verivorst (Blutwurst) serviert mit Mulgikapsad (Sauerkraut).

F

  • Fidschi
    Kokoda, mit Limetten mariniertes Fischfilet.
  • Finnland
    Die Finnen selbst haben anlässlich des 100. Geburtstag des Landes Roggenbrot zum Nationalgericht gewählt.
  • Frankreich
    Pot au Feu, das ist ein geschmortes Rindfleischgericht, das in Abwandlungen in ganz Frankreich beliebt ist.

G

  • Gabun
    Poulet au Nyembwe (Moambe)
  • Griechenland
    Fasolada, Moussaka.

I

  • Indien
    Curry, das regional sehr unterschiedlich ausfallen kann.
  • Indonesien
    Rendang
  • Iran
    Tschelo Kabāb (Kebab).
  • Irland
    Irish Stew, ein Eintopfgericht.
  • Island
    Hangikjöt (Lamm), Hákarl (fermentierter Hai).
  • Israel
    Falafel; Shakshuka.
  • Italien
    Pasta in allen Variationen.

J

  • Japan
    Sushi, Sashimi, Tempura, Miso Suppe
  • Jordanien
    Mansaf

K

  • Kasachstan
    Beshbarmak, ein Gericht aus Kartoffeln, Teigstücken, Zwiebeln und Fleisch, wobei je nach Region Rind, Lamm oder Pferdefleisch verwendet wird.
  • Kirgistan
    Laghman
  • Kongo (Demokratische Republik)
    Mwambi
  • Kongo (Republik)
    Mwambe
  • Kosovo
    Flia, eine Art Pastete, die über offenem Feuer zubereitet wird.
  • Kroatien
    Cevapcici .
  • Kuba
    Ropa vieja.

L

  • Lettland
    Putra (Gerstensülze)
  • Libanon
    Taboule, ein Couscous-Salat.
  • Liechtenstein
    Rebl (Ribel), ein Gericht aus Maismehl.
  • Litauen
    Cepelinai (gefüllte Kartoffelklöße)
  • Luxemburg
    Judd mat Gaardebounen (Schweinenacken mit Bohnen)

M

  • Malta
    Lampuki (Goldmakrele), z.B. gegrillt oder Fenek (Kaninchen) in jeder Form.
  • Mazedonien
    Tavče gravče, überbackene Bohnen.
  • Moldawien
    Drob (Teigtaschen mit Hammelinnereien)
  • Monaco
    Barbajuan, das sind kleine gefüllte Teigtaschen, die in Monaco anders als sonst mit Kartoffeln gefüllt werden.
  • Montenegro
    Karpfen mit Pflaumen.

N

  • Neuseeland
    Wie auch in Australien Pavlova, eine mit Sahne und Früchten gefüllte Torte aus einer Baisermasse.
  • Nicaragua
    Gallo Pinto.
  • Niederlande
    Stamppot – Kartoffel-Gemüse Eintopf.
  • Norwegen
    Får i kål – Norwegischer Hammel-Kohl-Eintopf.

O

P

  • Polen
    Bigos, ein Eintopf mit Sauerkraut und verschiedenen Fleischsorten.
  • Portugal
    Bacalhau (Stockfisch)

R

  • Rumänien
    Mici: gegrillte Hackfleischröllchen; Mămăligă: ein Maisbrei.
  • Russland
    Schtschi, eine Kohlsuppe; Pelmeni, das sind kleine mit Fleisch gefüllte Teigtaschen sowie Bliny (kleine Pfannkuchen). Außerdem Kaviar und Vodka.

S

  • San Marino
    Torta Tre Monti (Torte der drei Berge)
  • Schweden
    Köttbullar (Hackfleischbällchen).
  • Schweiz
    Käsefondue
  • Serbien
    Djuvec Reis.
  • Slowakei
    Bryndzové halušky (Brimsennocken).
  • Slowenien
    Ajdovi zganci (Heidensterz), ein Gericht aus Buchweizenmehl, Grieben und Öl.
  • Spanien
    Paella.
  • Sudan
    Ful.
  • Swasiland
    Huhn mit Pap, einem Maisbrei.

T

  • Thailand
    Phat Thai.
  • Tonga
    Lu, ein Gericht mit Hackfleisch und weiteren Zutaten wie Kokosmilch, Zwiebeln und Tomaten, das in Taro- und Bananenblätter gewickelt in einem Erdofen gegart wird.
  • Trinidad und Tobago
    Callaloo, eine Suppe auf Basis von Taro-Blättern, Okra und Kokosnussmilch. Oft wird noch Fleisch dazu gegeben und sie wird wie ein Eintopf eingekocht.
  • Tschechien
    Vepřo-Knedlo-Zelo, das ist Schweinefleisch-Knödel-Kraut.
  • Türkei
    Kury Fasulye, ein Bohneneintopf, sowie Grillgerichte.

U

  • Ukraine
    Borschtsch, eine Gemüsesuppe, die meist mit roter Beete zubereitet wird.
  • Ungarn
    Pörkölt – das, was wir als Gulasch bezeichnen.
  • Uruguay
    Chivito: Filetsteak mit Mozzarella, Tomatenscheiben, Mayonnaise, Oliven, gekochtem Schinken und hart gekochten Eiern oder Spiegelei im Brötchen oder Fladenbrot serviert.
  • Usbekistan
    Laghman

V

  • Vatikanstadt
    Hier gibt es kein Nationalgericht, gegessen wir meist italienisch.
  • Venezuela
    Abellón criollo: Zerpflücktes Rindfleisch mit gedünsteten schwarzen Bohnen, Reis und gebratenen Kochbananen.
  • Vereinigtes Königreich
    Auch im vereinigten Königreich ist es schwer, ein einheitliches Nationalgericht zu finden. In Wales ist es Cawl, ein Eintopf aus Lamm und Lauch. In Schottland isst man Haggis, gefüllten Schafsmagen. Nordirland ist hinsichtlich seiner Küche eher an Irland ausgerichtet und in England dürfte es das Roastbeef sein. In ganz Großbritannien ist aber Fish and Chips beliebt.
  • Vietnam
    Pho, die scharfe Nudelsuppe mit Fleisch.

W

  • Weißrussland
    Draniki, eine Art Kartoffelpuffer.

Z

  • Zentral­afrikanische Republik
    Ein echtes Nationalgericht gibt es nicht, oft gegessen wird jedoch ein Brei aus Maniok.
  • Zypern
    Kleftiko, mit Kartoffeln im eigenen Saft gegartes Ziegen- oder Lammfleisch; idealerweise aus dem traditionellen Lehmofen.

Hier haben wir noch eine Liste mit Nationalgetränken.

11 Fakten zum 11. November

El Greco (Domenikos Theotokopoulos) (Greek, 1541 – 1614 ), Saint Martin and the Beggar, 1597/1599, oil on canvas with wooden strip added at bottom, Widener Collection
  1. Es ist St. Martin. Dem Heiligen zu Ehren finden in vielen Regionen Deutschlands – besonders im Rheinland – Umzüge statt, bei denen Kinder mit Laternen durch die Straßen ziehen. Danach ziehen sie von Haus zu Haus, singen Martinslieder und erhalten dafür Süßigkeiten (schnörzen). Ein weiterer Brauch zu St. Martin ist es, einen Gänsebraten zu essen. Und alle mit dem Namen Martin können heute Namenstag feiern.
    Heute um 11:11h beginnt in den – insbesondere rheinischen – Karnevalshochburgen die neue Karnevalsession. Und da diese Seite hier aus Bonn kommt: Bonn Alaaf! Die größte Feier findet aber immer in Köln auf dem Heumarkt und Altermarkt statt – wenn nicht, wie 2020, Einschränkungen wegen einer Pandemie herrschen.
    Viele europäische Staaten, das Commonwealth und auch die USA gedenken heute feierlich das Ende des ersten Weltkriegs und dessen Gefallenen und Veteranen.
    Polen feiert heute seinen Unabhängigkeitstag. Anlass ist die Gründung der zweiten polnischen Republik im Jahre 1918.
    Angola feiert heute seine 1975 von Portugal erlangte Unabhängigkeit und Kolumbien feiert seine Unabhängigkeit von Cartagena.
    Besonders im asiatischen Raum ist der 11.11. der „Singles Day“. In Südkorea nennt man ihn auch Pepero-Tag, an dem besonders junge Leute sich Pepero-Sticks (koreanische Schokostäbchen) und andere Süßigkeiten schenken, um sich damit ihre Zuneigung und Freundschaft zu zeigen. Auch in China schenkt man sich gegenseitig etwas – in den letzten Jahren hat sich der Guanggun Jie daher zum umsatzstärksten online-Shopping Tag der Welt entwickelt.
  2. Heute im Jahre 1842 wird in drei Pilsener Gaststätten das erste Pils ausgeschenkt, dessen Sud am 5. Oktober 1842 angesetzt wurde.
  3. „Das häßliche Entlein“ von Hans Christian Anderson wird 1843 veröffentlicht, sie können es hier nachlesen.
  4. „Zur elften Stunde des elften Tages des elften Monats“ 1918 enden die Kriegshandlungen im ersten Weltkrieg mit der Unterzeichnung der Waffenstillstandserklärung.
  5. Elsass und Lothringen erklären 1918 ihre Unabhängigkeit als Republik „Elsaß-Lothringen“. Der Staat hat aber nur wenige Tage lang Bestand.
  6. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) entsteht 1952 durch den Zusammenschluss mehrerer Wetterdienste.
  7. Mit Gemini 12 startet 1966 der letzte Raumflug im Rahmen des Gemini-Programms der NASA. An Bord befinden sich Buzz Aldrin und James A. Lovell.
  8. 1994 wird der „Codex Leicester“, eine gebundene Sammlung von Blättern mit wissenschaftlichen Schriften, Notizen, Skizzen und Zeichnungen Leonardo da Vincis, wird vom Auktionshaus Christie’s für 30,8 Millionen US-Dollar an Bill Gates versteigert.
  9. Im Jahr 2000 sterben bei der Brandkatastrophe im Tunnel der Standseilbahn zum Kitzsteinhorn in Kaprun (Salzburg/Österreich) 155 Menschen, darunter auch viele Kinder und Jugendliche. Viele kommen zu Tode, da sie zum höheren Tunneleingang fliehen, zu dem durch den Luftzug die Brandgase und die Hitze ziehen. Wären sie nach unten geflohen, hätten sie überlebt.
  10. Fjodor Dostojewski wird am heutigen Tag im Jahre 1821 geboren.
  11. Johanna Maria Magdalena Behrend, ab 1908 Friedländer, ab 1920 Ritschel, ab 1921 Quandt, ab 1931 Goebbels kommt 1901 auf die Welt.

10 Fakten zum 14. September

  1. Heute ist der Tag des Tropenwaldes, der durch den WWF initiiert wurde. Anlass ist der heutige Geburtstag von Alexander von Humboldt im Jahr 1769, erinnert werden soll an die Gefährdung der Tropenwälder durch Abholzung. Hier sind 10 Tipps, was jeder für den Tropenwald tun kann.
    Viele Christen auf aller Welt feiern heute den traditionellen Feiertag Kreuzerhöhung. Dabei werden Reliquien des Kreuzes Christi angebetet.
  2. 1396 erhält die Stadt Köln mit dem Verbundbrief ihre Verfassung, die neben den Patriziergeschlechtern auch die Gaffeln (die Kölner Zünfte) und die Kaufleute an der Macht beteiligt.
  3. Die Schweiz erklärt sich vor im Jahre 1515 für neutral. Das hat sich bis heute nicht geändert.
  4. In Dänemark wird 1770 durch den Minister Johann Friedrich Struensee die unbeschränkte Preßfreiheit eingeführt.
  5. Theodore Roosevelt wird 1901  Präsident der USA, nachdem sein Vorgänger William McKinley ermordet wurde.
  6. Bei den Reichstagswahlen 1930 wird die NSDAP mit 18,3 % der abgegebenen Stimmen zweitstärkste Partei hinter der SPD, die 24,5% erzielt.
  7. Die Bundesrepublik Deutschland und Polen nehmen heute im Jahr 1972 wieder diplomatische Beziehungen auf. Dies ist ein wichtiger Baustein der Ostpolitik des damaligen Bundeskanzlers Willy Brandt.
  8. Die Schweden lehnen 2003 bei einer Volksabstimmung die Einführung des Euro ab, klare 56,2% sind dagegen.
  9. Theodor Storm kommt 1817 auf die Welt.
  10. Solomon Asch wird 1907 geboren.

10 Fakten zum 31. August

  1. Kirgistan feiert heute seine 1991 erlangte Unabhängigkeit von der Sowjetunion, Malaysia freut sich über seine 1957 erlangte Unabhängigkeit von Großbritannien und Trinidad und Tobago hat heute ebenfalls frei: gefeiert wird die 1962 erlangte Unabhängigkeit von der Westindischen Föderation
    Raimund hat heute Namenstag.
  2. Bei der Wahl zum Norddeutschen Reichstag 1867 erhalten die Unterstützer der Politik des preußischen Ministerpräsidenten Otto von Bismarck eine Mehrheit.
  3. Die Leiche von Mary Ann Nichols wird 1888 in London gefunden. Die 43-jährige Prostituierte gilt als das erste Opfer von Jack the Ripper.
  4. Der fingierte Überfall auf den Sender Gleiwitz erfolgt 1939. SS Mitglieder erwecken den Eindruck, der deutsche Sender sei durch polnische Freischärler überfallen worden. Der Vorfall dient als ein Vorwand für den am nächsten Tag beginnenden Krieg mit Polen.
  5. 1980 ist die Geburtsstunde der Solidarność in Polen: Vizepremier Jagielski und Streikführer Wałęsa unterzeichnen in Danzig das Augustabkommen und 1988 kommt es an diesem Tag während einer Streikwelle zum ersten Treffen zwischen der Regierung und Vertretern der Gewerkschaft Solidarność.
  6. Am 31. August 1991 wird der Einigungsvertrag zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der DDR unterschreiben und drei Jahre später (1994) verabschieden der russische Präsident Boris Jelzin und der deutsche Bundeskanzler Helmut Kohl die Westgruppe der russischen Truppen von deutschem Territorium. Und am gleichen Tag verlassen die letzten russischen Truppen Estland und Lettland.
  7. Lady Diana verunglückt 1997 tödlich. Der Fahrer des Unglückswagens und ihr Bekannter Dodi Fayed sterben ebenfalls, ihr Leibwächter wird schwer verletzt.
  8. Bundeskanzlerin Angela Merkel sagt 2015 in Hinblick auf die Flüchtlingssituation „Wir schaffen das.“ Dieser Satz wird zum Mantra und Symbol ihrer Kanzlerschaft.
  9. Gaius Caesar Augustus Germanicus, bekannt als Caligula, wird im Jahr 12 geboren.
  10. Alma Margaretha Maria Schindler, bekannt geworden als Alma Mahler-Werfel, kommt 1879 auf die Welt.

Bild: Lukas Plewnia, Attribution-ShareAlike 2.0 Generic (CC BY-SA 2.0) Lizenz

10 Fakten zum 15. August

  1. Heute ist der Feiertag „Mariä Aufnahme in den Himmel“ oder auch einfach „Maria Himmelfahrt“. Gefeiert wird die Aufnahme des Leibes der Gottesmutter Maria in den Himmel. Im Saarland ist gesetzlicher Feiertag, in Bayern in den rund 1.700 überwiegend katholischen Gemeinden. Außerdem ist Feiertag in einigen Kantonen und Gemeinden der Schweiz, in ganz Österreich und vielen weiteren überwiegend katholischen und orthodoxen Staaten. Hier haben wir 10 Fakten dazu.
    Indien freut sich heute über seine 1947 erlangte Unabhängigkeit von Großbritannien, der Kongo feiert heute seine 1960 erlangte Unabhängigkeit von Frankreich und Nordkorea und Südkorea feiern heute ihre 1945 erlangte Unabhängigkeit von Japan. In Polen ist heute auch Tag der polnischen Armee, in Liechtenstein ist heute auch Staatsfeiertag. Und Japan gedenkt des Kriegsendes (shûsen kinenbi) – am 15. August 1945 kündigte Kaiser Hirohito die Kapitulation an.
    Adam und Mechthild haben heute Namenstag.
  2. Muslime zerstören 927 die griechisch-römische Stadt Tarent, töten dabei zahlreiche Einwohner und versklaven die Überlebenden.
  3. Im Jahr 1248 wird mit dem Bau des Kölner Doms begonnen.
  4. 1534 legt der Freundeskreis um Ignatius von Loyola in Paris ein Gelübde ab, aus dem sich später der Jesuitenorden entwickelt
  5. In Steinhöring (Oberbayern) wird 1936 das erste Lebensborn-Heim eröffnet; die Einrichtungen sollen dem NS Regime der Stärkung der „arischen Rasse“ dienen.
  6. Das Woodstock Festival beginnt 1969.
  7. Der Astrophysiker Jerry R. Ehman registriert 1977 am Big Ear-Radioteleskop der Ohio State University das so genannte Wow-Signal, das einige für ein künstliches Signal aus dem Sternbild Schütze halten. Eine Liste solcher Signaler haben wir übrigens hier.
  8. Muslime begehen 2014 in Kocho (Irak) ein Massaker an Jesiden, wobei rund 600 Männer enthauptet und über 1000 Frauen und Kinder verschleppt werden.
  9. Napoléon Bonaparte wird 1769 geboren.
  10. Gerty Theresa Radnitz, spätee Cory, kommt 1896 auf die Welt. Sie wird die Frau, die den Nobelpreis für Medizin erhält.

10 Fakten über die polnische Fußballnationalmannschaft

polnische-nationalmannschaft

  1. Der offizielle Name der Mannschaft lautet „Reprezentacja Polski w piłce nożnej“. Der polnische Verband ist der „Polski Związek Piłki Nożnej“ (PZPN), der Mitglied der UEFA ist. Der FIFA Code lautet POL.
  2. Der Spitzname der Mannschaft lautet „Biało-Czerwoni“ (die Weiß-Roten); ein beliebtes Fanlied ist Polska – Bialo czerwoni.
  3. Die klassischen Farben der Mannschaft sind weiß und rot.
  4. Heimstadion ist das Stadion Narodowy in Warschau, das über 58.000 Zuschauern Platz bietet.
  5. Das erste Spiel absolvierte sie am 18. Dezember 1921 in Budapest gegen Ungarn, wo sie 1:0 unterlag.
  6. Der höchste Sieg war ein 10:0 gegen (in Kielce am 1. April 2009).
  7. Die höchste Niederlage war ein 8:0 gegen Dänemark (in Kopenhagen, am 26. Juni 1948).
  8. Die Mannschaft nahm sieben mal an der Fußball-Weltmeisterschaft teil, das erste mal 1938 in Frankreich, wo sie gegen Brasilien ausschied. Die größten Erfolge erzielte sie 1974 in Deutschland und 1982 in Spanien, wo jeweils der dritte Platz erreicht wurde.
  9. An der Europameisterschaft nahm sie bislang drei mal teil (2008 Österreich und Schweiz, 2012 Polen und Ukraine sowie 2016 Frankreich).
  10. Die meisten Tore für die Mannschaft erreichte Włodzimierz Lubański, der von 1963–1980 aktiv war. In 75 Spielen traf er 48 mal. Die meisten Spiele absolvierte Michał_Żewłakow: 102 in der Zeit von 1999 bis 2011. Als bester Trainer gilt Kazimierz Górski (1971–1976), der die Mannschaft zum Olympiasieg 1972 und zum dritten Platz bei der WM 1974 brachte.

Fanartikel rund um die polnische Nationalmannschaft gibt es hier.

Stand: 12.06.2016

Bild: Pixabay

10 Fakten zum 4. Juni

  1. Franz, Quirin und Werner haben heute Namenstag.
  2. Heute ist „Internationaler Tag der Kinder, die unschuldig zu Aggressionsopfern geworden sind“. Dieser Aktionstag wurde 1982 von der UNO beschlossen.
  3. Tonga feiert heute seine Unabhängigkeit. Bis 1970 war es Protektorat von Großbritannien.
  4. Massaker auf dem „Platz des Himmlischen Friedens“ in China. 1989 wird dieser gewaltsam geräumt, nachdem er zum Zentrum der Studentenproteste in Peking wurde. Es gibt unzählige Todesopfer.
  5. Ebenfalls 1989 finden die ersten freien Wahlen in Polen statt.
  6. Die ARD sendet 1961 die erste Ausgabe der Sportschau (1961).
  7. 1783 führen die Gebrüder Montgolfier ihren ersten Heißluftballon vor.
  8. Ruth Westheimer kommt 1928 auf die Welt. Die deutsch-amerikanische Sexualtherapeutin schreibt immer noch viel. Aktuell z.B. die „Mythen der Liebe„.
  9. Poooooooooooooooooooooooooooooooooooooooolllllllllllldiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii! Lukas Podolski wird 1986 geboren.
  10. Angelina Jolie kommt 1975 auf die Welt.

10 Fakten zum 26. Mai

  1. Australien begeht heute den – nicht offiziellen – „National Sorry Day“, an dem der Zwangsadoptionen von ca. 35.000 Aborigines Kindern zwischen 1920 und 1969 gedacht wird.
    Georgien feiert seine Unabhängigkeit.
    In Polen wird heute der Muttertag begangen.
    Alwin und Philipp haben heute Namenstag.
  2. In Worms wird 1521 die Reichsacht über Martin Luther verhängt.
  3. Captain John Mason aus Connecticut umstellt 1637 mit rund 90 englischen Kolonisten und mehreren Hundert indianischen Verbündeten ein befestigtes Pequot-Dorf am Mystic River und steckt es in Brand. Beim sog. Mystic Massaker im Pequot-Krieg kommen rund 700 Menschen ums Leben.
  4. Nürnberg, 1828: Der 16jährige Kaspar Hauser taucht auf, der behauptet bislang bei Wasser und Brot in einem Kerker gefangen gewesen zu sein. Es machen Gerüchte die Runde, es handele sich um einen verstoßenen Prinzen des Hauses Baden. Bis heute ist seine Identität ungeklärt.
  5. Am 26. Mai 1896 wird in New York zum ersten mal der „Dow Jones Industrial Average“ Aktienindex veröffentlicht. Er liegt bei 40,94 Punkten. Als dieser Artikel hier veröffentlicht wurde – 2016 – bewegt er sich um die 18.000 Punkte, inzwischen liegt er im Mai 2021 bei 34.000 Punkten.
  6. 1938 legt Adolf Hitler im niedersächsischen Fallersleben den Grundstein für das Volkswagenwerk, in dem der KdF-Wagen hergestellt werden soll.
  7. Die am 18. Mai gestartete US-amerikanische Raummission Apollo 10 mit den Astronauten Tom Stafford, John Young und Eugene Cernan an Bord kehrt nach erfolgreicher Simulierung einer Mondlandung im Jahr 1969 an diesem Tag zur Erde zurück. Beim Wiedereintritt erreicht die Landekapsel eine Geschwindigkeit von 39.897 km/h. Dies ist die höchste Geschwindigkeit, die von Menschen bislang je erreicht worden ist.
  8. Mit der Unterschrift Richard Nixons und Leonid Breschnews unter den ABM-Vertrag zur Begrenzung von Raketenabwehrsystemen als Ergebnis der SALT-I-Verhandlungen in Moskau wird 1972 das erste Abkommen zur Rüstungskontrolle zwischen den Supermächten USA und UdSSR besiegelt.
  9. August Kopisch wird 1799 geboren. Von ihm ist das Gedicht „Die Heinzelmännchen„.
  10. Amalie Dietrich wird 1821 geboren.