Birkenweg

birkenweg-bonn

Den Birkenweg in Bonn Röttgen gibt es seit 1961, dementsprechend stammen auch die meisten Häuser dort aus den 1960er Jahren. Während es am Anfang zur Reichsstraße hin einige Mehrfamilienhäuser gibt, sind zur Wehrhecke hin hauptsächlich Einfamilienhäuser mit für heutige Verhältnisse großen Gärten.

Als Bonn noch Hauptstadt war, wohnten in dieser Gegend von Bonn Röttgen viele höhere Beamte – das Viertel wurde daher auch Beamtenviertel oder Diplomatenviertel genannt. Die Gartenpartys damals sollen legendär gewesen sein. Heutzutage geht es dort etwas ruhiger zu.

Immerhin geht vom Birkenweg ein großer Spielplatz ab, der ein beliebter Treffpunkt junger Familien ist.

Hervorzuheben ist noch das Gästehaus Iris, das gerne von Handwerkern oder Wanderern genutzt wird – der Kottenforst ist schließlich nah.

Tatsächlich stehen im Birkenweg auch einige Birken, allerdings auch nicht viel mehr als in den angrenzenden Straßen, von denen viele nach Bäumen benannt sind.

Postleitzahl: 53125 Bonn
Straßenschlüssel: 4009
Bushaltestelle: Merler Allee
Kartenlink: Bing Maps

Gut essen entlang der Autobahn

Wer mit dem Auto in den Urlaub fährt, kennt das Problem wahrscheinlich – wo soll man eine Rast machen und eine Kleinigkeit essen? Klar, die von Tank und Rast betriebenen Raststätten sind naheliegend, doch gutes Essen ist hier wohl eher die Ausnahme.

Am schönsten finde ich es, wenn man sich ein Gasthaus sucht, das regionaltypische Küche anbietet und nicht zu weit von der Autobahn entfernt liegt. Diese sind leider nicht immer so leicht zu finden – und daher möchte ich in Zukunft hier Gasthäuser auflisten, bei denen sich eine Einkehr lohnt. Und da ich leider keine Zeit habe, ganz Deutschland nach empfehlenswerten Restaurants in der Nähe der Autobahn abzusuchen, bitte ich auch um Vorschläge. Einfach an stapublic@live.de senden.

Liste der Autobahnen

A 1

Gasthäuser entlang der A1

Gasthäuser entlang der A11

Gasthäuser entlang der A12

A 2

Gasthäuser entlang der A2

Gasthäuser entlang der A21

A 3

Gasthäuser entlang der A3

A 4

Gasthäuser entlang der A 4

Gasthäuser entlang der A 44

A 5

Gasthäuser entlang der A5

A 6

Gasthäuser entlang der A6

Gasthäuser entlang der A61

Gasthäuser entlang der A65

A 7

Gasthäuser entlang der A7

A 8

Gasthäuser entlang der A8

Gasthäuser entlang der A81

A 9

Gasthäuser entlang der A9

Gasthäuser entlang der A95

Gasthäuser entlang der A96

Weitere Tipps

Weitere Quellen

Kein Ehrensold für Christian Wulff

Sehr geehrte Bundeskanzlerin,

in Ihren Händen liegt nunmehr die Entscheidung, ob der zurückgetretene Christian Wulff den Ehrensold erhalten soll – in Höhe von rund 200.000 Euro jährlich bis an sein Lebensende.

Sie werden ja nicht müde, Christian Wulff Ihren Respekt auszusprechen. Ich bitte Sie aber,  jetzt Respekt vor dem Amt des Bundespräsidenten zu haben und Christian Wulff den Ehrensold nicht zuzusprechen, sollte er selbst nicht aus Anstand darauf verzichten.

Denn er ist weder aus politischen noch aus gesundheitlichen Gründen vom Amt zurückgetreten, wie es § 1 des Gesetzes über die Ruhebezüge des Bundespräsidenten als Voraussetzung für die Zahlung des Ehrensoldes fordert.

Er hat sich für den Rücktritt aus Gründen entschieden, die in seiner Privatsphäre liegen – ob diese nun strafrechtlich relevant sind oder nicht. Damit aber hat er den Ehrensold nicht nur moralisch sondern auch rechtlich nicht verdient.

Sollte das Verhalten des ehemaligen Bundespräsidenten noch mit dem goldenen Handschlag belohnt werden, wäre dies für mich und viele andere Menschen nicht mehr vermittelbar. Dies auch angesichts der Tatsache, dass er später ohnehin stattliche Pensionsleistungen aus seiner Zeit als Abgeordneter und niedersächsischer Ministerpräsident beziehen wird.

Mit herzlichen Grüßen aus Bonn,

Ihr Severin Tatarczyk

Wenn auch Sie als Leser diesen offenen Brief unterstützen, freue ich mich sehr über einen zustimmenden Kommentar, den Sie hier abgeben können.