Was bedeutet der ICD-10 Code Z90.7?

Hier erfahren Sie, wofür der ICD-Code Z90.7 steht, wie man ihn z.B. auf dem gelben Schein, Arztbriefen und anderen medizinischen Dokumenten findet.

  • Erworbenes Fehlen der Cervix uteri
  • Erworbenes Fehlen der Epididymis
  • Erworbenes Fehlen der Genitalorgane
  • Erworbenes Fehlen der Prostata
  • Erworbenes Fehlen der Tuba uterina
  • Erworbenes Fehlen der Vesicula seminalis
  • Erworbenes Fehlen der Zervix
  • Erworbenes Fehlen des Eierstocks
  • Erworbenes Fehlen des Eileiters
  • Erworbenes Fehlen des Hodens
  • Erworbenes Fehlen des Nebenhodens
  • Erworbenes Fehlen des Ovar
  • Erworbenes Fehlen des Penis
  • Erworbenes Fehlen des Testis
  • Erworbenes Fehlen des Uterus
  • Erworbenes Fehlen des Vas deferens
  • Status nach teilweiser oder vollständiger Hysterektomie
  • Status nach teilweiser oder vollständiger Oophorektomie
  • Status nach teilweiser oder vollständiger Salpingo-Oophorektomie
  • Uterusablation
  • Zustand nach Amputation der Cervix uteri
  • Zustand nach Amputation der Zervix
  • Zustand nach Hysterektomie

Mehr Informationen finden Sie hier bald.

Was bedeutet der ICD-10 Code T83.9?

Hier erfahren Sie, wofür der ICD-Code T83.9 steht, wie man ihn z.B. auf dem gelben Schein, Arztbriefen und anderen medizinischen Dokumenten findet.

  • Komplikation durch Blasenapparat
  • Komplikation durch elektronischen Blasenstimulator
  • Komplikation durch Genitaltraktimplantat
  • Komplikation durch Genitaltraktprothese
  • Komplikation durch Genitaltrakttransplantat
  • Komplikation durch Harnröhrenkatheter
  • Komplikation durch Harntraktimplantat
  • Komplikation durch implantierte Penisprothese
  • Komplikation durch intrauterine Kontrazeptionseinlage
  • Komplikation durch Intrauterinpessar
  • Komplikation durch Prothese im Harntrakt
  • Komplikation durch Samenleiterimplantat
  • Komplikation durch Samenleiterprothese
  • Komplikation durch Transplantat im Harntrakt
  • Komplikation durch Urethrakatheter

Mehr Informationen finden Sie hier bald.

Was bedeutet der ICD-10 Code T83.6?

Hier erfahren Sie, wofür der ICD-Code T83.6 steht, wie man ihn z.B. auf dem gelben Schein, Arztbriefen und anderen medizinischen Dokumenten findet.

  • Endozervizitis durch Intrauterinpessar
  • Entzündung durch Genitalorgantransplantat
  • Entzündung durch Genitaltrakttransplantat
  • Entzündung durch Intrauterinpessar
  • Entzündung durch Penisprothese
  • Entzündung durch Samenleiterimplantat
  • Entzündung durch Samenleiterprothese
  • Infektion durch Genitalorgantransplantat
  • Infektion durch Genitaltrakttransplantat
  • Infektion durch Intrauterinpessar
  • Infektion durch Penisprothese
  • Infektion durch Samenleiterimplantat
  • Infektion durch Samenleiterprothese

Mehr Informationen finden Sie hier bald.

Was bedeutet der ICD-10 Code T83.4?

Hier erfahren Sie, wofür der ICD-Code T83.4 steht, wie man ihn z.B. auf dem gelben Schein, Arztbriefen und anderen medizinischen Dokumenten findet.

  • Mechanische Komplikation durch Genitalorgantransplantat
  • Mechanische Komplikation durch Genitaltrakttransplantat
  • Mechanische Komplikation durch Penisprothese
  • Mechanische Komplikation durch Samenleiterimplantat
  • Mechanische Komplikation durch Samenleiterprothese
  • Postoperative Erosion nach TVT

Mehr Informationen finden Sie hier bald.

Was bedeutet der ICD-10 Code T21.95?

Hier erfahren Sie, wofür der ICD-Code T21.95 steht, wie man ihn z.B. auf dem gelben Schein, Arztbriefen und anderen medizinischen Dokumenten findet.

  • Hodenverätzung Grad 2b
  • Labienverätzung Grad 2b
  • Penisverätzung Grad 2b
  • Perineumverätzung Grad 2b
  • Skrotumverätzung Grad 2b
  • Testisverätzung Grad 2b
  • Verätzung der Labia majora pudendi Grad 2b
  • Verätzung der Labia minora pudendi Grad 2b
  • Vulvaverätzung Grad 2b

Fachbegriffe bei den Definitionen

  • Skrotum: Hodensack
  • Perineum: Das Perineum, auch Damm genannt, ist die Region zwischen After und den äußeren Geschlechtsorganen.

Mehr Informationen finden Sie hier bald.

Was bedeutet der ICD-10 Code T21.85?

Hier erfahren Sie, wofür der ICD-Code T21.85 steht, wie man ihn z.B. auf dem gelben Schein, Arztbriefen und anderen medizinischen Dokumenten findet.

  • Hodenverbrennung Grad 2b
  • Labienverbrennung Grad 2b
  • Penisverbrennung Grad 2b
  • Perineumverbrennung Grad 2b
  • Skrotumverbrennung Grad 2b
  • Testisverbrennung Grad 2b
  • Verbrennung der Labia majora pudendi Grad 2b
  • Verbrennung der Labia minora pudendi Grad 2b
  • Vulvaverbrennung Grad 2b

Fachbegriffe und ihre Bedeutung

  • Skrotum ist der Fachbegriff für den Hodensack.

Mehr Informationen finden Sie hier bald.

Was bedeutet der ICD-10 Code T21.75?

Hier erfahren Sie, wofür der ICD-Code T21.75 steht, wie man ihn z.B. auf dem gelben Schein, Arztbriefen und anderen medizinischen Dokumenten findet.

  • Hodenverätzung 3. Grades
  • Labienverätzung 3. Grades
  • Penisverätzung 3. Grades
  • Perineumverätzung 3. Grades
  • Skrotumverätzung 3. Grades
  • Testisverätzung 3. Grades
  • Verätzung der Labia majora pudendi 3. Grades
  • Verätzung der Labia minora pudendi 3. Grades
  • Vulvaverätzung 3. Grades

Fachbegriffe und ihre Bedeutung

  • Skrotum ist der Fachbegriff für den Hodensack.

Mehr Informationen finden Sie hier bald.

Was bedeutet der ICD-10 Code T21.65?

Hier erfahren Sie, wofür der ICD-Code T21.65 steht, wie man ihn z.B. auf dem gelben Schein, Arztbriefen und anderen medizinischen Dokumenten findet.

  • Hodenverätzung 2. Grades
  • Hodenverätzung Grad 2a
  • Labienverätzung 2. Grades
  • Labienverätzung Grad 2a
  • Penisverätzung 2. Grades
  • Penisverätzung Grad 2a
  • Perineumverätzung 2. Grades
  • Perineumverätzung Grad 2a
  • Skrotumverätzung 2. Grades
  • Skrotumverätzung Grad 2a
  • Testisverätzung 2. Grades
  • Testisverätzung Grad 2a
  • Verätzung der Labia majora pudendi 2. Grades
  • Verätzung der Labia majora pudendi Grad 2a
  • Verätzung der Labia minora pudendi 2. Grades
  • Verätzung der Labia minora pudendi Grad 2a
  • Vulvaverätzung 2. Grades
  • Vulvaverätzung Grad 2a

Fachbegriffe und ihre Bedeutung

  • Skrotum ist der Fachbegriff für den Hodensack.

Mehr Informationen finden Sie hier bald.

Was bedeutet der ICD-10 Code T21.55?

Hier erfahren Sie, wofür der ICD-Code T21.55 steht, wie man ihn z.B. auf dem gelben Schein, Arztbriefen und anderen medizinischen Dokumenten findet.

  • Hodenverätzung 1. Grades
  • Labienverätzung 1. Grades
  • Penisverätzung 1. Grades
  • Perineumverätzung 1. Grades
  • Skrotumverätzung 1. Grades
  • Testisverätzung 1. Grades
  • Verätzung der Labia majora pudendi 1. Grades
  • Verätzung der Labia minora pudendi 1. Grades
  • Vulvaverätzung 1. Grades

Mehr Informationen finden Sie hier bald.

Was bedeutet der ICD-10 Code T21.45?

Hier erfahren Sie, wofür der ICD-Code T21.45 steht, wie man ihn z.B. auf dem gelben Schein, Arztbriefen und anderen medizinischen Dokumenten findet.

  • Hodenverätzung
  • Penisverätzung
  • Perineumverätzung
  • Skrotumverätzung
  • Testisverätzung
  • Verätzung der äußeren Urogenitalorgane
  • Verätzung der Labia majora pudendi
  • Verätzung der Labia minora pudendi
  • Vulvaverätzung

Mehr Informationen finden Sie hier bald.