10 ganz einfache Alternativen zu Nudeln mit Ketchup

Die SPD setzt sich für Schulessen ein – und wirbt dafür mit Nudeln mit Ketchup. Zugegen, die sind schnell gemacht und günstig, aber nicht wirklich gesund.

Dass es besser geht, zeigen diese 10 Ideen, die auch schnell und preiswert sind:

  1. Wenn es schon richtig schnell gehen muss: Zumindest statt Ketchup – das viel Zucker enthält – eine ganz einfache Tomatensauce machen: Passierte Tomaten im Topf mit etwas Olivenöl erwärmen und mit etwas Brühe oder Instant Brühe abschmecken. Wer mag, gibt noch getrocknete italienische Kräuter dazu.
  2. Fast noch einfacher und gesund: Rahmspinat aus der Tiefkühltruhe erwärmen und zu den Nudeln geben. Fertig. Wer mag, gibt noch etwas Muskat dazu.
  3. Genau so einfach: Eine TK-Gemüsemischung der Wahl – z.B. Erbsen, Erbsen mit Möhren. Leipziger Allerlei – in etwas Brühe kochen, zum Schluss einen Schlag Butter dazu und fertig.
  4. Viele kleine Kinder essen wirklich nicht viel – aber irgendwas müssen sie ja an Energie kommen. Geben Sie einfach einen guten Stich Butter zu den Nudeln und fein geriebenen Parmesan dazu – den tatsächlich verblüffenderweise viele Kinder gerne mögen.
  5. Tatsächlich haben viele Kinder eine Abneigung gegen grünes Pesto. Aber es gibt auch rotes Pesto – und das schmeckt auch nach Tomaten. Der ideale Einstieg, um Kinder langsam an die wirkliche italienische Küche zu gewöhnen.
  6. Zugegeben, bei diesen Express Carbonara wenden sich wahre Italiener ab, aber es schmeckt: Einfach Eier mit Sahne und geriebenem Parmesan verquirlen und über die heißen Nudeln geben. Wenn Sie mehr Zeit haben, machen Sie die Nudeln so wie hier.
  7. Diese Art der Zubereitung eignet sich besonders, wenn Sie noch Nudelreste haben. Einfach in etwas Butter in der Pfanne erwärmen und dann Eier drüber geben, leicht salzen und rühren, bis diese gestockt sind. Wer mag, gibt noch Schinken dazu.
  8. Übrigens, besonders Eiernudeln lassen sich gut im China-Style zubereiten. In der Pfanne mit etwas Öl anbraten, eine chinesische Gemüsemischung dazu und mit etwas Sojasauce abschmecken.
  9. OK, hier muss man einmal etwas arbeiten. Einfach eine große (doppelte) Portion Bolognese zubereiten, z.B. nach diesem Rezept, und entweder einige Tage im Kühlschrank oder länger in der Tiefkühltruhe aufbewahren und bei Bedarf aufwärmen.
  10. Die edle Variante zum Schluss: einfach etwas Trüffelöl in geschmolzener Butter erwärmen, auf die Nudeln geben und dann noch grob gemahlenen schwarzen Pfeffer dazu. Geht übrigens auch mit anderen Würzölen nach Wahl.

Weitere Ideen, was man mit Nudeln so machen kann, gibt es hier unter dem Hashtag #pasta.

Rezept: Tagliatelle mit Wurstbällchen

Deutschland trifft Italien:

  • 500g Tagliatelle
  • 4 grobe rohe Bratwürste
  • 400g stückige Tomaten aus der Dose
  • 200ml Rinderfond
  • eine kleine Zwiebel
  • eine Knoblauchzehe
  • getrocknete italienische Kräuter
  • Olivenöl
  • nach wahl: Mozzarella (Bällchen oder Würfel), Parmesan, Basilikum, Pfeffer

Von der Bratwurst die Haut abziehen – das geht leicht, wenn man sie längs einschneidet – und aus dem Brät ca. 1cm lange Stückchen schneiden. Nach Wunsch noch rund formen.

Zwiebel fein hacken, Knoblauch ebenso.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel darin leicht glasig werden lassen. Bratwurstbrät Stücke dazugeben und rundherum anbraten. Knoblauch zugeben und Rinderfond angießen.

Einköcheln lassen, gelegentlich umrühren. Dann die Tomaten zugeben und mit Kräutern würzen, Temperatur reduzieren.

Dann die Nudeln kochen.

Wenn diese gar sind, abgießen und mit der Sauce vermischen. Mozzarella zugeben, pfeffern und mit Basilikum garnieren. Wunschweise noch Parmesan dazu.

 

Mein Mittagessen: Linguini mit Pesto und Rucola

Ein schnelles italienisches Mittagessen:

Linguini nach Packungsanleitung kochen, dann mit grob zerpflücktem Rucola und Pesto servieren. Dazu passen noch frischer Pfeffer und Parmesan.

Tipp: Dem Kochwasser eine oder mehrere Knoblauch zugeben.

Mein Abendessen: Spaghetti mit Tomaten und Mozzarellabällchen

Für diese Variante eines meiner Standard-Nudelgerichte schneidet man eine kleine Zwiebel in feine Würfel und lässt diese in etwas Olivenöl in einer beschichteten Pfanne anschwitzen. Dann gibt man zwei Knoblauchzehen dazu, gießt 500ml Gemüsefond an und lässt diesen einkochen.

Derweil die Spaghetti aufsetzen und nach Packungsanleitung kochen.

Zum Gemüsefond zwei Esslöffel Pesto geben und gut umrühren. Kurz vor Ende der Kochzeit der Spaghetti ca. 400g halbierte Kirschtomaten zur Sauce geben – ist die Sauce zu dick, mit etwas Kochwasser verlängern.

Spaghetti abtropfen, in eine Pastaschüssel geben und Mozzarellabällchen zugeben, mit der Sauce übergießen, etwas Pfeffern und mit Basilikum übergießen.

Wer mag, kann noch Parmesan oder Rucola zugeben. Dazu passen ein leichter Weißwein oder ein herbes Bier.

Rezept: Schnelle Tagliatelle mit Fleischbällchen und einer deutschen Carbonara

Schnelle Nudeln, die allen schmecken – für vier hungrige Personen:

  • 500g Tagliattelle
  • 300g Wurstbrät (einfach aus einer rohen groben Bratwurst drücken)
  • 125g Speckwürfel
  • 200ml Sahne
  • 100g Parmesan, gerieben
  • 4 Eigelb
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Aus dem Wurstbrät kleine Bällchen formen.

In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und darin die Speckwürfel und die Fleischbällchen anbraten.

Derweil die Nudeln nach Packungsanleitung kochen.

Sahne, Eigelb und Parmesan gut vermischen, leicht pfeffern.

Nudeln abgießen, mit Speck und Fleischbällchen vermischen und dann die Sahne/Parmesan/Ei-Masse zugeben.

Sofort servieren. Dazu passt noch Petersilie, frischer Pfeffer und weiterer Parmesan.

 

 

Mein Abendessen: Tortellini-Salat

Ein erfrischendes Essen im Sommer:

Tortellini nach Packungsanleitung kochen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Mit halbierten Cherry-Tomaten, Mozzarella-Bällchen und Basilikum nach Belieben mischen und mit etwas Olivenöl, Balsamico, Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen.

Fertig.

Optional:

  • Pinienkerne
  • Schinkenwürfel
  • Chilischoten
  • Parmesan

Dazu passt ein Pinot Grigio.

Mein Abendessen: Spaghetti mit Garnelen und mehr

Diesmal gab es Spaghetti mit Garnelen und mehr:

In einer Pfanne eine fein gehackte Schalotte und eine gehackte Knoblauchzehe in etwas Olivenöl anschwitzen. Mit ca. 200ml Gemüsefond und einem Schuss Wein angießen und einköcheln lassen.

Derweil die Spaghetti aufsetzen und nach Anleitung zubereiten – nach dem Aufkochen von Brühe und Wein sollte es noch etwa 10 Minuten dauern.

Zu der Brühe zwei Esslöffel grünes Pesto geben, gut umrühren und Hitze reduzieren.

Zwei Minuten vor Schluss halbierte Kirschtomaten und Garnelen zugeben.

Nudeln abgießen, mit der Sauce vermengen. Dann noch Mozarella gewürfelt und etwas grünes – z.B. Babyspinat, Rucola und/oder Basilikum – dazu.

Bei Tisch sollte man noch eine Pfeffermühle und Parmesan zum Abschmecken haben.

Rezept: Pasta mit Lauchsahne

Deutsches Wintergemüse und italienische Pasta… die richtige Mischung für Herbst und Winter.

Für vier Personen:

  • 400g Nudeln, z.B. Fusilli oder Farfalle
  • 4-5 Stangen Lauch
  • 200ml Sahne
  • Butter
  • Olivenöl
  • Muskat
  • Salz, Pfeffer

Den Lauch gut putzen und in dünne Ringe schneiden.

Die Nudeln nach Packungsanleitung kochen und derweil in einem Topf Butter (etwa 1 EL) mit etwas Olivenöl zerlassen, den Lauch zugeben, mehrmals gut umrühren und die Sahne zugeben. Kurz aufkochen lassen, mit etwas Muskat, Salz und Pfeffer würzen und auf kleiner Flamme warm halten.

Nudeln abgießen und in eine Schüssel geben. Die Lauchsauce darüber geben. Nach Belieben mit Parmesan bestreuen und etwas Pfeffer aus der Mühle dazu.

Rezept: Spaghetti Carbonara nach Severins Art

Rezepte für Spaghetti Carbonara gibt es viele. Hier ist die Variante, die ich immer zubereite. Für vier Personen, die hungrig sind:

  • 500g Spaghetti
  • 250g Schinkenwürfel
  • 1 Schalotte
  • 6 Eigelb
  • 6 gehäufte Esslöffel fein geriebenen Parmesan
  • ggf. ein Schuss Vollmilch
  • Salz
  • Olivenöl
  • Pfeffer

Schalotte fein hacken.

Eier trennen und die Eigelbe mit dem Parmesan sowie ggf. einem kleinen Schuss Vollmilch mischen. Etwas Pfeffer zugeben.

Spaghetti nach Packungsanleitung in Wasser mit Salz und einem guten Schuss Olivenöl Al Dente kochen.

Derweil den Schinken mit der Schalotte bei mittlerer Temperatur in wenig Olivenöll anschwitzen.

Eine große Pastaschüssel vorwärmen.

Nudeln nach Ende der Garzeit abgießen und in die Pastaschüssel geben. Schinkenwürfel und Ei/Parmesanmasse zugeben und gut umrühren und sofort servieren.

Rezept: Farfalle mit Wirsing und Pfifferlingen

Für vier Portionen:

  • 500g Farfalle
  • ein kleiner Kopf Wirsing
  • Reichlich Pfifferlinge nach Belieben
  • 150g Speckwürfel
  • 2 Knoblauchzehen
  • frischer Thymian (viel)
  • Blattpetersilie
  • ein Schuss Weißwein
  • Parmesan
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

fein würfeln, Thymianblättchen von den Zweigen abstreifen, Pfifferlinge putzen und den Wirsing in Streifen schneiden.

Farfalle aufsetzen und nach Packungsanleitung kochen, derweil in einem Topf etwas Olivenöl erhitzen, den Speck darin auslassen, Knoblauch, Thymian sowie Pfifferlinge dazugeben und anschwitzen lassen, Wirsing dazu, gut umrühren und mit einem Schuss Weißwein ablöschen. Bei niedriger Hitze den Wirsing bissfest garen lassen.

Nudeln abgießen und in den Topf mit dem Wirsing geben, umrühren und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Nicht zu fein gehackte Petersilie darüber geben bestreuen und sofort servieren. Bei Tisch mit Parmesan bestreuen.