Was bedeutet der ICD-10 Code M86.99?

Hier erfahren Sie, wofür der ICD-Code M86.99 steht, wie man ihn z.B. auf dem gelben Schein, Arztbriefen und anderen medizinischen Dokumenten findet.

  • Daktylitis mit Knochenbeteiligung
  • Diffuse Periostitis
  • Infektiöse Osteomyelitis
  • Infektiöse Periostitis
  • Knocheneiterung
  • Knochenentzündung
  • Knochenhautentzündung
  • Knocheninfektion a.n.k.
  • Knochenmarkentzündung
  • Knochenmarkphlegmone
  • Konnatale Periostitis
  • Osteomyelitis
  • Ostitis
  • Periostabszess
  • Periostaler Abszess
  • Periostitis
  • Septische Osteomyelitis
  • Subperiostaler Knochenabszess
  • Suppurative Osteomyelitis
  • Umschriebene Periostitis

Mehr Informationen finden Sie hier bald.

Fachbegriffe im Text

  • Bei einer Daktylitis handelt es sich um die Entzündung aller Strukturen des Fingers, „Wurstfinger“ sind oft die Folge.
  • Die Osteomyelitis, auch Ositis oder Knochenmarksentzündung genannt, ist eine infektiöse Entzündung des Knochenmarks

Was bedeutet der ICD-10 Code M86.98?

Der ICD-10 Code M86.98 steht für „Schläfenbeinosteomyelitis“. Man findet diesen Code z.B. auf dem sog. gelben Schein, in Arztbriefen und in medizinischen Gutachten.

Was bedeutet der ICD-10 Code M86.97?

Hier erfahren Sie, wofür der ICD-Code M86.97 steht, wie man ihn z.B. auf dem gelben Schein, Arztbriefen und anderen medizinischen Dokumenten findet.

  • Osteomyelitis des Fußes
  • Periostitis der Ferse

Mehr Informationen finden Sie hier bald.

Was bedeutet der ICD-10 Code M86.95?

Hier erfahren Sie, wofür der ICD-Code M86.95 steht, wie man ihn z.B. auf dem gelben Schein, Arztbriefen und anderen medizinischen Dokumenten findet.

  • Hüftkopfosteomyelitis
  • Osteomyelitis der Hüfte
  • Osteomyelitis des Femur
  • Trochanterabszess

Mehr Informationen finden Sie hier bald.

Was bedeutet der ICD-10 Code M86.89?

Hier erfahren Sie, wofür der ICD-Code M86.89 steht, wie man ihn z.B. auf dem gelben Schein, Arztbriefen und anderen medizinischen Dokumenten findet.

  • Brodie-Abszess
  • Diaphysenentzündung
  • Diaphysitis
  • Garré-Osteomyelitis
  • Garré-Syndrom
  • Knochengranulom
  • Knochengranulom durch residualen Fremdkörper
  • Knochenulkus
  • Nichteitrige Osteomyelitis
  • Osteoperiostitis
  • Periostaler Abszess mit Osteomyelitis
  • Periostitis mit Osteomyelitis
  • Periostose mit Osteomyelitis
  • Sesamoiditis
  • Sklerosierende Garré-Ostitis
  • Sklerosierende nichteitrige Osteomyelitis
  • Sklerosierende nichteitrige Ostitis

Mehr Informationen finden Sie hier bald.

Was bedeutet der ICD-10 Code M86.69?

Hier erfahren Sie, wofür der ICD-Code M86.69 steht, wie man ihn z.B. auf dem gelben Schein, Arztbriefen und anderen medizinischen Dokumenten findet.

  • Chronische Osteomyelitis
  • Chronische Osteomyelitis bei Periostitis a.n.k.
  • Chronischer Knochenabszess
  • Knochensequester
  • Periostaler Abszess mit chronischer Osteomyelitis

Mehr Informationen finden Sie hier bald.

Was bedeutet der ICD-10 Code M86.59?

Der ICD-10 Code M86.59 steht für Chronische hämatogene Osteomyelitis a.n.k.. Man findet diesen Code z.B. auf dem sog. gelben Schein.

Was bedeutet der ICD-10 Code M86.49?

Hier erfahren Sie, wofür der ICD-Code M86.49 steht, wie man ihn z.B. auf dem gelben Schein, Arztbriefen und anderen medizinischen Dokumenten findet.

  • Chronische Osteomyelitis mit Drainagesinus
  • Chronische Osteomyelitis mit Knochenfistel

Mehr Informationen finden Sie hier bald.

Was bedeutet der ICD-10 Code M86.30?

Hier erfahren Sie, wofür der ICD-Code M86.30 steht, wie man ihn z.B. auf dem gelben Schein, Arztbriefen und anderen medizinischen Dokumenten findet.

  • Chronisch rekurrierende multifokale Osteomyelitis
  • Chronische multifokale Osteomyelitis

Mehr Informationen finden Sie hier bald.

Was bedeutet der ICD-10 Code M86.29?

Hier erfahren Sie, wofür der ICD-Code M86.29 steht, wie man ihn z.B. auf dem gelben Schein, Arztbriefen und anderen medizinischen Dokumenten findet.

  • Subakute Osteomyelitis
  • Subakute Osteomyelitis bei Periostitis

Mehr Informationen finden Sie hier bald.