10 Fakten zum 15. Dezember

  1. Heute ist Esperantobuchtag. Anlass für den Tag ist der Geburtstag von Ludwik Lejzer Zamenhof (1859-1917), der die Kunstsprache entwickelte. Der Tag wird daher auch Zamenhof-Tag genannt. Die Esperantosprecher – weltweit schätzungsweise bis zu 2 Millionen Menschen – wollen heute auch andere Menschen motivieren, Esperanto zu lernen.
    Nina hat heute Namenstag.
  2. Die Bill of Rights werden 1791 als Zusatzartikel in die US-Verfassung aufgenommen. Sie garantieren (1) Trennung von Staat und Kirche, Religionsfreiheit, Meinungsfreiheit, Pressefreiheit, Versammlungsfreiheit und Recht auf Petitionen, (2) Recht der Bundesstaaten auf eigene, lokale Milizen sowie das Recht des Volkes zum Besitz und Tragen von Waffen, (3) strenge Regeln für das Einquartieren von Soldaten in Privatgebäuden, (4) Schutz von Wohnung und Eigentum vor Durchsuchung sowie Verbot der willkürlichen Festnahme, (5-7) Prozessrechte insbesondere das aus Krimis bekannte Aussageverweigerungsrecht und das Recht auf einen Anwalt und weitere Prozessrechte, (8) das Verbot überhöhter und grausamer Strafen und (9) Schutz vor Einschränkung von Rechten. Abschliessend werden Kompetenzzuweisungen geregelt (10).
  3. Melitta Benz gründet 1908 die Firma Melitta, um den von ihr entwickelten Kaffeefilter zu vermarkten.
  4. Vom Winde verweht” wird 1939 uraufgeführt. Er ist seinerzeit der bislang teuerste Film und wird auch einer der weltweit kommerziell erfolgreichsten werden.
  5. Im Jahr 1944 verschwindet ein Flugzeug mit Glenn Miller an Bord spurlos über dem Ärmelkanal.
  6. Das Kanadische Parlament stimmt 1964 für die Einführung der heute so bekannten kanadischen Flagge mit dem Ahornblatt (Maple Leaf).
  7. Gemini 6A startet 1965 in den Weltraum. Kurz nach dem Eintritt in den Erdorbit erfolgt das erste Treffen zweier bemannter Raumschiffe im Weltraum mit dem seit 4. Dezember im All befindlichen Gemini 7.
  8. Das Bundesverfassungsgericht erlässt 1983 das sog. Volkszählungsurteil, in dem erstmals das Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung definiert wird.
  9. Nero wird an diesem Tag im Jahr 37 geboren.
  10. Antoine Henri Becquerel kommt 1852 auf die Welt.

Bild: Serassot aus der Nederlandstalige Wikipedia, CC BY-SA 3.0, Link

10 Fakten zum 28. November

  1. Albanien feiert heute sein 1912 erlangte Unabhängigkeit von der Türkei. Mauretaniens Staatsfeiertag gedenkt heute der Unabhängigkeit von Frankreich, die 1960 in Kraft trat. Und Dritter im Reigen der heute ihre Unabhängigkeit feiernden Staaten ist Osttimor, das sich 1975 von Portugal löste.
    Berta, Gunther und Hathumod haben heute Namenstag.
  2. Britische Truppen verhindern 1812 in der Schlacht am Frenchman’s Creek einen Invasionsversuch der USA in Kanada.
  3. Kaiser Wilhelm II. unterzeichnet 1918 in seinem niederländischen Exil auf Schloss Amerongen die Abdankung vom deutschen und preußischen Thron.
  4. In der 1943 beginnenden Konferenz von Teheran verhandeln Winston Churchill, Franklin D. Roosevelt und Josef Stalin das weitere Vorgehen im Zweiten Weltkrieg und die Neuordnung Europas nach dessen Beendigung.
  5. Air-New-Zealand-Flug 901 kollidiert während eines Touristenflugs über der Antarktis 1979 mit dem Mount Erebus, alle 257 Menschen an Bord sterben. Der Unfall ist das Ende der Touristenflüge über dem Kontinent.
  6. 1983 startet Ulf Merbold mit der US-Raumfähre Columbia als erster Bundesbürger in den Weltraum. Mit der Mission wird auch das europäische Weltraumlabor Spacelab in den Orbit befördert.
  7. 1994 sprechen sich etwas über 53% der Norweger in einer Volksabstimmung gegen den EU-Beitritt ihres Landes aus.
  8. Am heutigen Tag im Jahr 2000 fällt der 8. Tropfen im Pechtropfen-Experiment, bei dem seit 1927 verfolgt wird, wie das Fließ- und Tropfverhalten von Pech ist. Die vorigen Tropfen lösten sich in den Jahren 1938, 1947, 1954, 1962, 1970, 1979 und 1988, danach einer im April 2014. Da sich die Umweltbedingungen beim Pechtropfenexperiment mehrfach änderten, genügt es nicht mehr aktuellen wissenschaftlichen Standards. Immerhin wurde im Jahre 2005 der aktuelle Versuchsleiter, John Mainstone, zusammen mit dem Initiator des Experiments, dem seinerzeit schon verstorbenen Thoma Parnell, mit dem satirischen aber unter Wissenschaftlern doch geschätzten Ig-Nobelpreis ausgezeichnet.
  9. Friedrich Engels kommt 1820 auf die Welt.
  10. Stefan Zweig wird 1881 geboren.

Bild: John Mainstone, University of Queensland – John Mainstone, CC BY-SA 3.0, Link

10 Fakten zum 16. Oktober

  1. Es ist Welternährungstag. Von der FAO, der UN-Organisation für Ernährung, wird daran erinnert, dass 1 Milliarde Menschen nicht genug zu Essen haben. An diesen angelehnt ist der Welttag des Brotes, der 2006 von der “International Union of Bakers und Confections UIBC” eingeführt wurde.
    Besonders in den USA und Kanada wir heute zudem der “Boss Day” begangen. Angestellte bedanken sich bei ihren Vorgesetzten für den fairen Umgang im letzten Jahr.
    Außerdem ist Gallustag. Der heilige Gallus war ein irischer Mönch, der heute im Jahr 620 oder 640 starb. Er lebte in einer Klause, aus der sich später das Kloster St. Gallen und später auch die Stadt St. Gallen entwickelten. In den Galluskirchen wird heute Kirchweih gefeiert. In Leer in Ostfriesland ist Gallimarkt, im hessischen Grünberg Gallusmarkt und in Kriens bei Luzern ist örtlicher Feiertag.
  2. 1813 beginnt die Völkerschlacht bei Leipzig. Es ist die entscheidende Schlacht der Befreiungskriege zwischen den Franzosen unter Napoleon Bonaparte und den verbündeten Österreichern, Russen, Preußen und Schweden.
  3. 1906 verhaftet Wilhelm Voigt den Köpenicker Bürgermeister Georg Langerhans und “beschlagnahmt” die Stadtkasse. Er wird als “Hauptmann von Köpenick” berühmt.
  4. Walt und Roy Oliver Disney gründen 1923 das “Disney Brothers Cartoon Studio”, die spätere Walt Disney Company.
  5. Hans Frank, Wilhelm Frick, Alfred Jodl, Ernst Kaltenbrunner, Wilhelm Keitel, Joachim von Ribbentrop, Alfred Rosenberg, Fritz Sauckel, Arthur Seyß-Inquart und Julius Streicher werden 1946 gehängt. Sie wurden im Nürnberger Prozess verurteilt und bekamen als Henkersmahlzeit Würstchen mit Kartoffelsalat.
  6. 1962 wird US Präsident John F. Kennedy über die Stationierung sowjetischen Mittelstreckenraketen auf Kuba informiert. Sie waren am 14. Oktober entdeckt worden. Dies ist der offizielle Beginn der Kuba-Krise, die die Welt an den Rande eines Atomkriegs bringen wird.
  7. Ludwig Erhard wird 1963 vom Deutschen Bundestag als Nachfolger von Konrad Adenauer zum Bundeskanzler gewählt.
  8. Karol Woityla wird heute 1978 zum Papst gewählt. Er nennt sich Johannes Paul II und ist der erste Papst seit 1532, der kein Italiener ist.
  9. Oscar Wilde wird 1854 geboren.
  10. Günther Grass kommt 1927 auf die Welt.

10 Fakten zum 1. Juli

kanada-flagge

  1. Kalenderblatt umdrehen, es ist Juli! Hier sind 10 Fakten zu diesem Monat.
    Kanada feiert heute mit dem Canada Day seine Unabhängigkeit von Großbritannien, die es durch den “British North America Act” seit 1967 hat.
    Auch Ruanda hat seinen Staatsfeiertag – es wurde 1962 von den Belgiern in die Unabhängigkeit entlassen. Früher dran war Somalia, das heute seinen Staatsfeiertag begeht: 1960 vereinigten sich die italienische Kolonie Somalia und British-Somaliland und wurden gleichfalls unabhängig.
    Aaron, Dietrich und Dirk haben heute Namenstag.
  2. 1938 wird Wolfsburg als “Stadt des KdF Wagens bei Fallersleben” durch die Nazis gegründet. Es sollte die Heimatstadt der Arbeiter werden, die den “Kraft durch Freude Wagen”, den spätere VW-Käfer, bauen. Die Stadt sollte eine große Residenz für Adolf Hitler und keine christlichen Kirchen bekommen.
  3. Heinrich Lübke wird 1959 von der Bundesversammlung zum Bundespräsidenten gewählt. Eine Übersicht aller Bundespräsidenten Wahlen finden Sie hier.
  4. Gustav Heinemann übernimmt 1969 das Amt als deutscher Bundespräsident, 1974 Walter Scheel, 1979 Carl Carstens, 1984 Richard von Weizsäcker, 1994 Roman Herzog, 1999 Johannes Rau und 2004 Horst Köhler.
  5. Sony bringt 1979 den ersten “Walkman” auf den Markt.
  6. 1980 wird in Deutschland der Videotext eingeführt wird.
  7. 1990 tritt die Währungsunion zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der “DDR” in Kraft – die DM wird auch dort Zahlungsmittel.
  8. Der Regelbetrieb des D-Netz startet 1992 in Deutschland.
  9. George Sand kommt 1804 auf die Welt.
  10. Ignaz Semmelweiß wird 1818 geboren.

Bild: Pixabay.

Übrigens, wenn Sie kostenlose Bildrechte suchen, habe ich hier Tipps für Sie!

Die Henkersmahlzeit

letzte-mahlzeit

Hintergrund und Geschichte

In den meisten Kulturen war es Brauch, den zu Tode verurteilten einen letzten Wunsch in Form einer letzten Mahlzeit zu erfüllen. Und auch in den meisten Staaten der Welt, die noch die Todesstrafe vollstrecken, hat sich dieser Brauch gehalten.

Es gibt viele Versuche, diesen Brauch zu erklären und zu begründen. Meist wird angeführt, dass diese letzte Mahlzeit eine Form der Annahme des Urteils durch den Verurteilten sei und somit eine Versöhnung zwischen Gesellschaft und Täter erfolge. In ähnlichem Zusammenhang ist es zu sehen, dass in vielen Staaten der USA der Gefängnisdirektor die letzte Mahlzeit gemeinsam mit dem Todeskandidaten einnimmt.

Zurückverfolgen lässt sich das Ritual der Henkersmahlzeit in Europa bis mindestens ins 14. Jahrhundert. Aber auch schon im alten Ägypten oder Persien wurde den Todgeweihten jeder kulinarische Wunsch erfüllt.

Inzwischen ist die Tendenz in Teilen der USA eine andere. Texas hat ihn ganz abgeschafft, in den gesamten USA sind seit 1976 Alkohol und Zigaretten verboten, in Florida darf die letzte Mahlzeit nicht mehr als 40 US$ kosten, in Oklahoma gar nur 15 US$.

Die meisten Todeskandidaten in den USA wünschen sich Burger, Steaks, Pizza und frittierte Speisen. Aber es gibt auch Ausnahmen… einige Klassiker und Ausnahmen – nicht nur aus den USA – habe ich im nächsten Abschnitt zusammengefasst. Die Fälle sind chronologisch sortiert.

Einige ausgesuchte Henkersmahlzeiten

  • Susanna Margaretha Brandt, hingerichtet am 14. Januar 1772 in Frankfurt am Main; die Kindsmörderin diente Goethe als Vorlage für die Gretchentragödie: ein Glas Wasser. Das angebotene Essen – Gerstensuppe, Blaukraut, Bratwurst, Rindfleisch, Karpfen, Kalbsbraten, Konfekt, Brot, Wein – lehnte sie ab. Dies galt als schlechtes Zeichen, da sie ja so die Versöhnung ablehnte (s.o.).
  • Karl Ludwig Sand, Mörder von August von Kotzebue, hingerichtet mit dem Schwert am 20. Mai 1820 in Mannheim: Mehlsuppe
  • Charles Peace, Serienmörder, hingerichtet durch den Strang am 25. Februar 1879: Eier mit Speck (Frühstück).
  • Fritz Haarmann, Serienmörder aus Hannover, geköpft 1925: eine Zigarre und eine Tasse brasilianischen Kaffees.
  • Peter Kürten, Serienmörder und Vergewaltiger (Der Vampir von Düsseldorf), hingerichtet mit dem Fallbeil am 2. Juli 1931 in Köln: Wiener Schnitzel, frittierte Kartoffeln, eine Flasche Weißwein. Er bat um einen Nachschlag, der ihm gewährt wurde.
  • Hans Frank, Wilhelm Frick, Alfred Jodl, Ernst Kaltenbrunner, Wilhelm Keitel, Joachim von Ribbentrop, Alfred Rosenberg, Julius Streicher, Fritz Sauckel, Arthur Seyß-Inquart, allesamt verurteilt bei den Nürnberger Kriegsverbrecherprozessen und am 16. Oktober 1946 durch den Strang hingerichtet: Würstchen mit Kartoffelsalat. Der verurteilte Herman Göring hat sich der Hinrichtung nach der Mahlzeit durch Selbstmord mittels einer Zyankali-Kapsel entzogen.
  • Raymond Fernandez, Serienmörder, hingerichtet auf dem elektrischen Stuhl in New York am 15. März 1951: Zwiebel-Omelette, Pommes Frites, Schokolade und eine kubanische Zigarre.
  • Carol Whittier „Caryl“ Chessman, Raub und Vergewaltigung, hingerichtet am 2. Mai 1960 mit Gas im im San Quentin State Prison (Kalifornien): Kaffee, Milch etwas Eiscreme. Er wurde bekannt, da er 12 Jahre in der Todeszelle 2455 einsass. Seine Schuld ist bis heute umstritten.
  • Joseph “Mad Dog” Taborsky, Mörder, hingerichtet auf dem elektrischen Stuhl am 17. Mai 1960 in Connecticut: Banen Split, Kirschlimo, Kaffee mit Sahne und Zucker und eine Packung Zigaretten.
  • Adolf Eichman Organisator des Holocaust, gehängt am 1. Juni 1962 in Israel: er wählte die normale Kost im Gefängnis (Brot, Oliven, Käse). Er wünschte sich aber eine Flasche trockenen israelischen Rotwein (Carmel) dazu, die er zur Hälfte austrank.
  • Arthur Lucas, Mörder, gehängt am 11. Dezember 1962 in Toronto und einer der beiden letzten Hingerichteten in Kanada. Er wählte Steak, Kartoffeln, Gemüse und Kuchen. Der mit ihm gleichzeitig gehängte Ronald Turpin (Polizistenmord) entschied sich für das gleiche Gericht.
  • Victor Feguer, Mörder, gehängt am 15. März 1963 in Iowa: eine einzelne Olive mit Stein.
  • Ted Bundy, mehrfacher Mörder und Vergewaltiger,  hingerichtet am 24. Januar 1989 auf dem elektrischen Stuhl: Er lehnte eine besondere Mahlzeit ab und bekam Steak , Eier, Hash Browns, Toast mit Butter und Konfitüre, Milch und Orangensaft.
  • John Wayne Gacy, Mörder und Vergewaltiger, hingerichtet mit der Giftspritze am 10. Mai 1994:  12 frittierte Crevetten, ein Bucket Kentucky Fried Chicken, Pommes Frites, 450g Erdbeeren.
  • Thomas J. Grasso, Mörder, hingerichtet mit einer Giftspritze am 20. März 1995 in Oklahoma: zwei dutzend Muscheln, zwei dutzend Krabben, ein doppelter Cheeseburger von Burger King, ein halbes Dutzend Barbecued Spare Ribs, zwei Erdbeer-Milkshakes, ein halber Kürbiskuchen mit Schlagsahne und Erdbeeren sowie eine große Dose Spaghetti mit Fleischbällchen (bei Raumtemperatur serviert).
  • Leo Echegaray, Vergewaltigung seiner 10 Jahre alten Stieftochter, 5. Februar 1999 durch eine Giftspritze in den Philippinen hingerichtet: Sardinen und Trockenfisch, die er sich mit seinen Verwandten teilte.
  • Joseph Mitchell Parsons, hingerichtet in Utah mit einer Spritze am 15. Oktober 1999 wegen Mordes: drei Burger King Whopper, zwei große Fritten, Schoko-Shake, Schoko Eis und eine Packung Hubba Bubba, die er sich mit seinem Bruder und Cousin teilte.
  • Timothy McVeigh, Terrorist (Bombenanschlag mit 168 Toten), mit einer Injektion am 11. Juni 2001 in Indiana hingerichtet: 2 Pint (ca. 1,1l) Minzeis mit Schokostückchen (siehe Bild).
  • Ma Qingxiu, Drogendelikte, getötet bei einer Massenhinrichtung in China am 25. Juni 2003: Reisnudeln in Schweinefleischbrühe, Obsttasche.
  • Ernest Carter, Raubmord, 17. Dezember 2003 in Oklahoma, Pfannenpizza, 7-Up und ein Stück Käse-Kirschkuchen
  • Saddam Hussein, irakischer Diktator, gehängt 2006: verzichtete auf die Henkersmahlzeit (Reis und Huhn) sowie die angebotene Zigarette.
  • Kenneth Biros, hingerichtet am 8. Dezember 2009 in Ohio: Pizza, Zwiebelringe, frittierte Pilze, Chips mit Zwiebeldipp, Kirschkuchen, Blaubeereis, Dr. Pepper.
  • Erik Wrinkles, hingerichtet am 11. Dezember 2009 in Indiana: Rinderbraten, Ofenkartoffel, Kotelett, Steak House Fritten, zwei Salate mit Ranch Dressing, Brötchen.
  • Lawrence Russell Brewer, Mörder, hingerichtet am 21. September 2011 in Texas: zwei frittierte Hähnchenteile in Zwiebelsauce, einen dreifachen Bacon Cheeseburger, eine große Schüssel frittierte Okra Schoten mit Ketchup, ein Käse Omelette mit Hackfleisch, Tomaten, Zwiebeln, Paprika und Jalapeños, ein Pfund Barbecue Fleisch, drei Fajitas, eine Meat Lover’s Pizza, ein Pint Eis (ca 600ml) und Erdnussbutter-Fudge mit Erdnussstückchen. Da er davon dann nichts anrührte, schaffte der Gouverneur von Texas die besondere Henkersmahlzeit ab.
  • Gary Carl Simmons Jr., Mord, hingerichtet am 20. Juni 2012 in Mississippi durch eine Giftspritze: Eine Pizza Hut medium “Super Supreme Deep Dish” Pizza mit doppelt Pilzen, Zwiebeln, Jalapeño, Pepperoni. Eine weitere Pizza mit drei Käsesorten, Oliven, Paprika, Tomate, Knoblauch und italienischer Wurst. Zudem 10 Beutel Parmesan, 10 Portionen Ranch Dressing, eine Familienpackung Doritos Nachos mit Käse Geschmack, 224g Jalapeño Nacho Cheese, 122g Jalapeños, 2 große Erdbeershakes, zwei 0,6l Cherry Coke, eine Super-Size Portion McDonald’s Fritten mit extra Ketchup and Mayonnaise und zum Nachtisch knapp 1l Erdbeereis. Er hat angeblich die Hälfte seiner Henkersmahlzeit gegessen.
  • Andrew Chan, Drogenschmuggel, durch ein Erschießungskommando am 29. April 2015 in Indonesien erschossen: verschiedene Gerichte von Kentucky Fried Chicken. Myuran Sukumaran wurde gleichzeitig hingerichtet und wählte auch die gleiche Mahlzeit.
  • Edmund Zagorski, wegen zweifachen Mordes auf dem elektrischen Stuhl in Tennessee hingerichtet am 1. November 2018: eingelegte Schweineschwänze und Haxe.
  • Donnie Edward Johnson, wegen Mordes am 16. Mai 2019 mit Giftspritze in Tennessee hingerichtet: Verzichtete auf eine Henkersmahlzeit. Stattdessen sollten Essen für Obdachlose gespendet werden, wozu er auch öffentlich aufrief.
  • Im Film “The Green Mile” wünscht sich der unschuldig zum Tode verurteilte John Coffey Hackbraten, Maisbrot, Stampfkartoffeln mit Sauce, Okra and Pfirsich Cobbler (mit Teig überbackener Pfirsich).

Weitere Links zum Thema

Übrigens, die Liste mit den Henkersmahlzeiten werde ich fortlaufend ergänzen.

10 Fakten zum 29. Januar

  1. Gerhard hat heute Namenstag.
  2. Carl Benz beantragt 1886 das Patent für seinen Gasmotorwagen.
  3. 1907 tritt Charles Curtis aus dem Volk der Kansa sein Amt als Senator für den US-Bundesstaat Kansas an und ist so der erste indianische Senator der USA.
  4. 1929 beantragen die Vereinigten Nürnberger Papierwerke die Eintragung der Marke “Tempo” für ihre Papiertaschentücher.
  5. Die IX. olympischen Winterspiele in Innsbruck werden heute im Jahr 1964 eröffnet.
  6. Am selben Tag hat der Film “Dr. Seltsam oder wie ich lernte, die Bombe zu lieben” Premiere in den USA.
  7. Brenda Ann Spencer läuft 1979 an ihrer Schule in San Diego Amok, zwei Menschen werden getötet, 9 verletzt. Sie begründet ihre Tag mit “I don’t like Mondays.”
  8. Japan, Kanada, Russland, die USA und die Mitgliedstaaten der ESA schließen 1998 den Vertrag über den Bau der internationalen Raumstation ISS ab.
  9. Tom Selleck (Magnum) kommt 1945 auf die Welt.
  10. Historiker Guido Knopp wird 1948 geboren.

Amero Verschwörungstheorie

Die Verschwörungstheorie

Die Anhänger der Amero Verschwörungstheorie gehen davon aus, dass die Regierungen der USA, Kanadas und Mexikos hinter den Kulissen eine gemeinsame Währung planen, die “Amero” heißen soll.

Oft wird behauptet, dass damit auch eine neue übernationale Regierung verbunden sei, ähnlich wie die EU-Kommission – oder gar mit noch mehr Kompetenz ausgestattet.

Im August 2007 sind angebliche Amero-Münzen in Umlauf gekommen, was von vielen Anhängern der Theorie als Beweis für die baldige Einführung des Amero angesehen wurde. Tatsächlich hat sich hier aber der Designer Daniel Carr ausgehend von den Gerüchten einen Scherz erlaubt.

Der Wahrheitsgehalt

Richtig ist, dass Think-Tanks grundsätzlich die Möglichkeit einer nordamerikanischen Währungsunion prüfen und diskutieren. Konkret geplant oder gar verhandelt wird aber nichts.

Stand des Artikels: 28. März 2017.

facebook VOIP – ein weiterer Schritt zum facebook Phone

facebook arbeitet fleissig daran, VOIP Telefonie in seine mobilen Dienste zu integrieren.

So beherrscht der facebook Messenger in Kanada bereits den Versand von VOIP Nachrichten, jetzt wird das Feature auch für die iOS App in den USA ausgerollt, wie t3n berichtet. Dort finden Sie auch eine genauere Beschreibung des facebook VOIP Nachrichtendienstes.

Viele hatten ja beim facebook Event am 15. Januar ein facebook Smartphone oder zumindest mehr mobile Dienste erwartet, doch letztere kommen wie man sieht ohnehin und ohne viel Tamtam. Auch wenn es viele und auch die Börse verkannt haben: Graph Search ist schon kurzfristig ein genialer Schachzug von facebook und langfristig ist davon noch viel mehr zu erwarten.

facebook arbeitet stetig an einem wachsenden Ökosystem, das irgendwann einmal zu einem eigenen facebook Phone (OS) führen kann – oder über entsprechende Apps aus jedem Smartphone ein facebook Phone machen kann.

Tweet des Tages vom 21.02.2011

@NSlayton
Saif #Gaddafi just blamed #Canada for chaos. I think that’s the first time someone’s blamed Canada for war outside of South Park. #libya