Mein Abendessen: Burger mit einem Trick

Zum Abendessen gab es mal wieder Burger, diesmal mit einem kleinen Trick:

Wenn die Patties auf dem Grill fertig sind, eine Scheibe Cheddar darüber legen und diese leicht anschmelzen lassen.

Dann den Burger nach Belieben belegen, wie hier mit Tomate, Salat, Mayonnaise und roten Zwiebeln.

Mein Abendessen: Pizza mit Chili

Mal wieder eine aufgepimpte Tiefkühlpizza:

Als Grundlage eine Mia Grande Vier-Käse, darauf zusätzlichen geriebenen Parmesan und kurz vor Ende der Backzeit noch Chilischoten nach Geschmack darauf verteilt.

Mein Abendessen: Pizza mit Knoblauch

In der Serie “Mein Abendessen” gab es schon manchmal Tiefkühlpizza – aber immer verbessert. Und so ist auch hier.

Als Grundlage dient eine Tiefkühlpizza mit Käse. Zusätzlich drauf kommt Soloknoblauch in Scheiben, Chiliflocken, Parmesan und Pfeffer. Und dann ab in den Backofen.

Nach dem Backen kann man noch frische Kräuter nach Geschmack darüber geben.

FoodHack: Pulled Pork aus dem Kochtopf

Es gibt inzwischen von vielen Herstellern vorbereitetes Pulled Pork, das man auf dem Grill oder im Backofen zubereiten kann, was allerdings meist recht lange dauert.

Ich bereite es im Kochtopf zu, was nicht mehr als 15 Minuten dauert.

Einfach das Fleisch mitsamt der Flüssigkeit in einen Kochtopf geben, Deckel drauf, kurz auf höchste Stufe erhitzen bis es dampft, dann die Temperatur reduzieren und das Fleischstück vierteln. Dann nach insgesamt 10 Minuten grob zerteilen und weitere fünf Minuten garen lassen. Darauf achten, dass nichts anbrennt!

Fertig.

Getestet mit Rasting (EDEKA) Pulled Pork sowie Tulip Pulled Pork, Pulled Chicken und Pulled Turkey.

Mein Abendessen: Toast aus dem Sandwichmaker – und einige Tipps dazu

Der einzige Nachteil bei diesem Essen ist, dass ich immer ewig in der Küche stehe und dem Rest der Familie die Sandwiches nach ihren Wünschen zubereite… dafür kann ich dann am Ende ganz entspannt genießen…

Sandwichmaker gibt es bei Amazon, in jedem Geschäft mit Küchenausstattung und immer mal wieder als Angebot bei Aldi, Lidl und Co.

Übrigens, mal soll ja laut den Anleitungen immer die beiden Außenseiten beider Toasts mit Butter beschmieren. Ich gebe immer einfach nur etwas Butter auf die untere Seite des Sandwichmakers und beschmiere nur die Oberseite des oberen Toasts. Hat den gleichen Effekt und ist einfacher.

Hier einige Ideen, wie man die Toasts so belegen kann, vieles davon ist von den 1950ern inspiriert:

  • Scheibletten (Chester) und Schinken
  • Scheibletten (Chester), Schinken, Tomate
  • Mozzarella, Tomate, Parmaschinken
  • Mozzarella, Tomate, Schinken, italienische Kräuter
  • Scheibletten (Chester),  Schinken, Ananas
  • Scheibletten (Chester), Schinken, Champignons – nur echt aus der Dose
  • Scheibletten (Chester), Schinken, Spargel – nur echt aus der Dose

Mein Abendessen: Hackfleisch-Reispfanne mit Käse, Crème fraîche und Frühlungszwiebeln

Diesen Food-Hack können Sie bei jeder Reis-Hackfleischpfanne verwenden, hier in der “Mais mit Reis und Scheiß” Variante: Einfach noch Crème fraîche, geriebenen Käse und Frühlingszwiebeln hinzufügen und schon hat man eine interessantere Variante entwickelt.

Mein Abendessen: Bihunsuppe aufgepimpt mit Tatar-Bällchen

Bihun-Suppe aus der Dose ist eine meiner Kindheitserinnerungen – und sie schmeckt auch gut…

Zu einer vollwertigen Mahlzeit wird sie, wenn man aus 150g Tatar einfach kleine Bällchen formt und diese in der Suppe erwärmt. Dann noch eine Chili-Schote in die Suppe und am Ende Koriander drüber.

Mein Abendessen: Pizza mit Petersilie

Hin und wieder mag ich ganz gerne eine Pizza – hier die “Ofenfrische” von Dr. Oetker mit Pancetta. Aufgepeppt mit Petersilie, Pfeffer und Tabasco.

Und – wie ich es am liebsten mag – schön dunkel gebacken.

FoodHack: Toast Schwarzwälder Kirsch Style

Toast mit Nutella, in der Mitte etwas Kirschmarmelade, darauf Sahne und dann noch eine Kirsche aus der Kirschmarmelade – fertig ist der Schwarzwälder-Kirsch Toast.

 

FoodHack: Wie man asiatische Tütennudelsuppe aufpimpt

aufgepimpte-nudelsuppe

Wahrscheinlich kennt sie jeder – die asiatischen Instant-Nudelsuppen aus der Tüte (siehe Bild unten). Sie sind schnell gemacht, schmecken gut aber sind nicht wirklich gesund. Doch das kann man leicht ändern und daraus eine ausgewogene Mahlzeit machen.

Am einfachsten, indem man einfach etwas Gemüse zugibt – im Bild sind es Grünkohl, Rettich und Frühlingszwiebeln – und zum Aufpeppen noch etwas Chilipulver. Einfach alles kleinschneiden, zu den Nudeln geben und mit dem heißen Wasser übergießen, gut umrühren und nach Anleitung ziehen lassen. Wer das Gemüse etwas weicher mag, kocht es etwas vor.

Tipps, was man zugeben kann:

  • Kohlsorten
  • Sojasprossen
  • Kräuter (Minze, Koriander)
  • Frühlingszwiebeln
  • Pilze (Shitake)
  • Hackfleisch (vorher in Wasser mit etwas Sojasauce kochen)
  • Möhren (fein geschnitten)

Tipp: Auf Vorrat kaufen, gibt es auch bei Amazon.