10 Dinge, die man in Amsterdam gemacht haben sollte – Vorschläge von Severin

  1. Möglichst zentral und typisch wohnen
    Suchen Sie sich ein möglichst zentral gelegenes Hotel oder zumindest eines mit einer guten Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel.  Wenn es dann noch in einem typischen Amsterdamer Stadt- oder gar Grachtenhaus gelegen ist – perfekt – so kommt richtiges Amsterdam Feeling auf. Sehr schön sind z.B. das Seven-Bridges Hotel oder das Apple-Inn.
  2. Königspalast und Umgebung
    Sehr zentral liegt der Palast, der auch besichtigt werden kann, wenn der König nicht anwesend ist. Auf dem Platz vor dem Palast ist immer etwas los und in den Seitenstraßen gibt es viele Geschäfte.
  3. Anne-Frank Haus und Museum
    Sicherlich kennen Sie das “Tagebuch der Anne Frank” – und das Haus, in dem sie sich versteckte und das berühmte Tagebuch schrieb, und das zugehörige Museum sind beeindruckend. Wichtig, Tickets sind hier nur online erhältlich und oft schon Wochen vorher ausgebucht. Aber selbst wenn Sie keine Karten mehr bekommen, sollten Sie der Prinsengracht 263-267 einen Besuch abstatten und vor dem Haus kurz innehalten.
  4. Grachtenfahrt
    Eine Grachtenfahrt ist natürlich ein Muss, besonders bei schönem Wetter. Mehr Spaß macht es mit einem der kleineren offenen Boote. Eine gute Haltestelle ist direkt vor dem Anne-Frank Haus und bei der Westerkerk (Bild) in der Prinsengracht. Nehmen Sie nicht das erstbeste Schiff, sondern vergleichen Sie Preise und Routen. In vielen Hotels liegen zudem Coupons für Vergünstigen aus – unbedingt nutzen.
  5. Rotlichtviertel und Chinatown
    Rund um die “Oude Kerk” ist das Rotlichtviertel, in dem die Damen in den berühmt-berüchtigten Fenstern stehen – seien Sie respektvoll und machen Sie keine Fotos. Direkt daneben sind dann wieder Kneipen, Cafés, Kultur, kleine Geschäfte, allerdings auch viele Coffieshops und Sexshops. Wenn Sie mit Kindern oder eher prüden Menschen unterwegs sind, könnte es sein, dass Sie um die Gegend einen Bogen machen wollen. Direkt anschließend finden Sie Chinatown mit seinem besonderen Charme.
  6. Jüdisches Viertel
    Beeindruckend ist auch das Jüdische Viertel; hier sollten Sie unbedingt der portugiesischen Synagoge einen Besuch abstatten. Sehenswertes jüdisches Museum.
  7. Parks und Gärten
    Ihnen ist der Sinn nach etwas Natur und Ruhe? Dann spazieren Sie durch einen der zahlreichen Parks. Besonders schön ist der große Vondelpark, direkt neben dem Museumsviertel. Auch der Botanische Garten nahe dem Jüdischen Museum sowie der Zoo sind sehenswert.
  8. Museumskwartier
    Auch wenn Sie nicht in eines der berühmten Museen – van Gogh Museum, Rijksmuseum, Stedelijk Museum – gehen, ein Gang durch das Museumsviertel ist ein Muss. Dort finden Sie auch das Concertgebouw, in dem es Mittwochs kostenlose Mittagskonzerte gibt, eine Übersicht gibt es hier.
  9. Essen gehen
    Wenn Sie Einheimische in Amsterdam nach klassischer niederländischer  Küche fragen, sagen ihnen viele, dass es diese eigentlich gar nicht gibt – die Calvinisten liebten eher schlichtes und sättigendes Essen, z.B. Stamppot – Eintopf. Es gibt inzwischen aber einige ambitionierte Restaurants, die diese klassischen Gerichte modern interpretieren. Sie finden in Amsterdam sehr viele internationale Restaurants, aber seien wir ehrlich – gute Italiener gibt es überall auf der Welt. Allerdings gibt es sehr viele indonesische Restaurants, die es in dieser Form und Qualität in Deutschland nicht gibt, z.B. das Indrapura am Rembrandtsplein. In Chinatown finden Sie viele recht einfache aber gute chinesische Restaurants. Ansonsten sollte man einfach Poffertjes, Matjes und/oder Fritten an einem Stand auf der Straße gegessen haben und zum Bier mal typische frittierte Gerichte wie Bitterballen probieren.
  10. Trinken
    Überhaupt ist Amsterdam die Stadt des Bieres. Klar, dominierend ist die Heineken-Brauerei, die man auch besichtigen kann. Und ich gebe zu, nach einem langen Spaziergang durch die Stadt ist so ein gut gekühltes Heineken sogar recht erfrischend. Sonst bevorzuge ich aber eher intensivere Craft Biere wie die von der Amsterdamer Brouwerij t’Ij oder von Oedipus. Neben den zusehends vielen guten niederländischen Bieren gibt es auch viele aus dem Nachbarland Belgien. Sie finden Bars und Kneipen, in denen über 50 Biere im Angebot sind – vom Fass! Hier lässt man sie auch oftmals gerne vorher kosten, bevor Sie sich entscheiden. Danach dann noch ein Genever, der “the Dutch way” eingeschenkt wird, also das Schnapsglas randvoll. Ansonsten finden Sie in den Restaurants auch gute Weine, die hier noch vergleichsweise günstig sind. Daneben gibt es viele kleine Cafés, in denen man sich auch ohne Alkohol stärken kann.

Dies ist ein Artikel aus unserer Reihe “10 Dinge, die man in … gemacht haben sollte”. Eine Übersicht aller Orte finden Sie hier.

10 Fakten zum 3. September

  1. Der Zwergstaat San Marino feiert seine sagenhafte Gründung im Jahre 301.
    Katar freut sich über seine 1971 erlangte Unabhängigkeit von Großbritannien.
    Sophie hat heute Namenstag.
  2. Nach Ablauf des am Vortag gestellten Ultimatums zum Rückzug aus Polen erfolgt 1939 die Kriegserklärung Großbritanniens und Frankreichs an das Deutsche Reich.
  3. Die für ihr postum veröffentlichtes Tagebuch berühmte Anne Frank wird 1944 vom Durchgangslager Westerbork nach Ausschwitz-Birkenau transportiert. Es war der letzte Transport von dort aus.
  4. Schweden stellt 1967 am sog. “Dagen H” endgültig von Links- auf Rechtsverkehr um.
  5. Die NASA Raumsonde Viking 2 landet 1976 in der Ebene Utopia Planitia auf dem Mars.
  6. Wutbürger 1.0: In Mutlangen endet 1983 die Prominentenblockade eines US-Militärdepots, in dem Pershing II-Raketen stationiert werden sollen.
  7. Pierre Omidyar gründet vor 1995 das AuctionWeb aus dem später eBay wird.
  8. Am heutigen Tag im Jahr 1999 hat “Wer Wird Millionär” mit Günther Jauch auf RTL Premiere.
  9. Adolf Fick kommt 1829 auf die Welt.
  10. Ferdinand Porsche wird 1875 geboren.

10 Fakten zum 4. August

  1. Dominik, Johannes und Rainer haben heute Namenstag.
  2. Am heutigen Tag im Jahr 1782 heiratet in Wien Wolfgang Amadeus Mozart seine Constanze Weber (Bild).
  3. Der Missionar und Afrikaforscher David Livingstone erreicht 1851 den Oberlauf des Sambesi.
  4. Im Jahr 1892 werden die Eltern der damals 32 Jahre alten Lizzie Borden tot aufgefunden. Obwohl viele Indizien gegen sie sprechen, wird sie später von einem Geschworenengericht freigesprochen. Der Fall hatte höchste mediale Aufmerksamkeit und ist jetzt noch in der Popkultur präsent. So hat sich die Heavy Metal Band Lizzy Borden nach ihr benannt, sie kommt in der fünften Folge der 5. Season der Simpsons vor, wird in zahlreichen anderen Liedern besungen und ist Protagonistin verschiedener Krimis. Die Frage, ob sie tatsächlich Täterin war, wird heute noch in Büchern diskutiert.
  5. Nachdem deutsche Truppen im neutralen Belgien einmarschiert sind, stellt London im Jahr 1914 Berlin ein Ultimatum mit Kriegsandrohung.
  6. Anne Frank und ihre Familie 1944 von den Nazis verhaftet, nachdem ein Denunziant ihr Versteck verraten hat. Anne Franks Tagebuch zählt zu den eindrücklichsten Dokumenten aus der Zeit der Nazi-Herrschaft.
  7. Punktesammler können jubeln: Heute im Jahr 1951 wird das Kraftfahrbundesamt in Flensburg gegründet.
  8. 1971 findet der erste Banküberfall mit Geiselnahme auf deutschem Boden statt. Zwei Täter überfielen die Deutsche Bank in der Münchener Prinzregentenstraße. Bei der Befreiung kommen eine Geisel und ein Täter ums Leben. Die gesamte Geiselnahme samt Erstürmung wurde live übertragen, 5.000 Zuschauer vor Ort beobachteten das kriminelle Spektakel.
  9. Louis Armstrong kommt 1901 auf die Welt.
  10. Happy Birthday, Mr. Ex-President: Barack Obama wird 1961 geboren.

10 Fakten zum 1. August

schweiz-flagge
  1. Es fängt ein neues Monat an, zu dem wir hier auch 10 Fakten haben.
    Die Schweizer feiern heute ihren Bundesfeiertag, der an den Abschluss des Anfang August 1291 erinnert. Mit ihm gründen die Kantone Schwyz, Uri und Unterwalden die Schweiz.
    Benin feiert seine 1960 erlangte Unabhängigkeit von Frankreich.
    Abel und Alfons haben heute Namenstag.
  2. Das Lied “Rule, Britannia!” wird 1742 erstmals auf dem Landsitz des Prince of Wales, damals Friedrich Ludwig von Hannover, aufgeführt.
  3. Mit dem “Slavery Abolition Act” verbietet Großbritannien 1833 die Sklaverei im gesamten britischen Empire.
  4. Am heutigen Tag im Jahr 1914 erklärt Deutschland im Ersten Weltkrieg Russland den Krieg. Am selben Abend fällt Russland in Ostpreußen ein.
  5. 1944 macht Anne Frank den letzten Eintrag in ihr Tagebuch.
  6. Die Erstausgaben von “Welt am Sonntag” und “Stern” erscheinen jeweils 1948.
  7. Seit dem 1. August 1984 wird für das Nichtanlegen des Sicherheitsgurts ein Bußgeld von ursprünglich 40 DM fällig. Die Anschnallquote erhöht sich schnell von 60% auf über 90%.
  8. 1998 wird zu diesem Tag die seinerzeit sehr umstrittene Rechtschreibreform eingeführt.
  9. Herman Melville wird 1819 geboren.
  10. Artur “Atze” Brauner kommt 1918 auf die Welt.