10 Fakten zum 9. Januar

iphone-erste-generation

  1. Adrian und Julian haben heute Namenstag.
  2. In Basel wird 1349 ein Großteil der jüdischen Bevölkerung verbrannt, da ihr die Schuld an der Pestepidemie sowie Brunnenvergiftungen vorgeworfen werden.
  3. Joseph Ben Issachar Süßkind Oppenheimer (kurz Joseph Süß Oppenheimer), ehemaliger Geheimer Finanzrat und politischer Ratgeber von Herzog Karl Alexander von Württemberg, wird 1738 wegen angeblichen Hochverrats, Majestätsbeleidigung, Beraubung der staatlichen Kassen, Amtshandel, Bestechlichkeit, Schändung der protestantischen Religion und sexuellen Umgangs mit Christinnen zum Tode verurteilt, obwohl keinerlei Beweise für seine Schuld vorliegen. Der Stoff wird häufig verarbeitet, u.a. von Lion Feuchtwanger mit dem Roman “Jud Süß“.
  4. Heute im Jahr 1794 richten einige deutsche Einwanderer in den USA eine Petition an den US-Kongress, dass Gesetzestexte auch in deutscher Sprache veröffentlicht werden sollen. Der Antrag wird mit 42:41 Stimmen abgelehnt. Hieraus entsteht die sog. Muhlenberg-Legende, derzufolge es eine Abstimmung über Deutsch als (zweite) Amtssprache in den USA gegeben habe, die an der Stimme des deutsch-Amerikaners Frederick Muhlenberg gescheitert sei – solch eine Abstimmung hat es aber nie gegeben und Muhlenberg hat auch an der Abstimmung über die Petition nicht teilgenommen. Er soll aber in diesem Zusammenhang gesagt haben: “Je eher die Deutschen Amerikaner werden, desto besser.” Die USA sind übrigens einer der wenigen Staaten der Welt, die keine festgeschriebene Amtssprache haben.
  5. Das “Gesetz betreffend das Urheberrecht an Werken der bildenden Künste und der Photographie” wird 1907 in Deutschland erlassen.
  6. 1951 wird das Hauptquartier der UN in New York offiziell eröffnet.
  7. Die serbische Minderheit in Bosnien-Herzegowina ruft 1992 die Republik Srpska aus; dies wird maßgeblich für die Entwicklung des Bosnien-Kriegs sein.
  8. Das iPhone wird 2007 von Steve Jobs vorgestellt.
  9. Kurt Tucholsky wird 1890 geboren.
  10. Richard Nixon kommt 1913 auf die Welt.

10 Fakten zum 8. Januar

sesamstrasse

  1. Gudrun, Gudula, Erhard, Heinrich, Thorsten und Severin haben heute Namenstag.
  2. Der französische Komponist Jean-Baptiste Lully rammt sich heute im Jahr 1687  Jahren beim Dirigieren einer Motette den Taktstock in den Fuß. An den Folgen der Verletzung stirbt er einige Wochen später.
  3. 1889 meldet Herman Hollerith das Patent für ein System zur Verarbeitung von Lochkarten an. Die maschinelle Datenverarbeitung beginnt.
  4. Der österreichische Fußballverein Rapid Wien wird heute im Jahr 1899 gegründet.
  5. 1959 wird Charles de Gaulle erster Präsident der fünften Republik in Frankreich.
  6. Das Bundesurlaubsgesetz wird 1963 verabschiedet. Es gewährt grundsätzlich jedem Arbeitnehmer mindestens 24 Tage Jahresurlaub.
  7. Das erste Programm der ARD beginnt heute im Jahr 1973 mit der Ausstrahlung der “Sesamstraße”.
  8. 2011 wird beim Attentat von Tucson die Kongressabgeordnete Gabrielle Giffords schwer am Kopf verletzt, 13 weitere Menschen werden ebenfalls verletzt, sechs getötet. Wie durch ein Wunder stirbt Giffords nicht, sondern kann inzwischen sogar wieder sprechen.
  9. Fanny Bullock Workman kommt 1859 auf die Welt. Sie ist amerikanische Bergsteigerin, Geografin, Kartografin und Frauenrechtlerin.
  10. Der Physiker Stephen Hawking (Der große Entwurf: Eine neue Erklärung des Universums) wird 1942 geboren. 1962 wurde bei ihm die Nervenerkrankung ALS festgestellt und ihm prophezeit, dass er nur noch wenige Jahre zu leben habe – er starb erst 2018.

10 Fakten zum 7. Januar

flash-gordon

  1. Orthodoxe Kirchen, die sich nach dem julianischen Kalender richten, feiern heute Weihnachten. Kambodscha feiert mit dem “Tag der Befreiung” heute seinen Sieg über die Roten Khmer. Und schließlich haben Knut, Raimund, Reinhold, Sigrid, Valentin und Virginia heute Namenstag.
  2. Galileo Galilei entdeckt 1610 die nach ihm benannten Galileischen Monde des Jupiter.
  3. Das erste transatlantische Telefongespräch zwischen London und New-York wird 1927 geführt.
  4. Geburtstag der Comic-Helden: am heutigen Tag erblicken Buck Rogers, Tarzan (beide 1929) und Flash Gordon (1934) das Licht der Welt.
  5. Schah Reza Schah Pahlavi verbietet 1936 per Dekret das Tragen des Tschadors im Iran. Der 7. Januar wird in der Pahlavi-Dynastie als “Tag zur Befreiung der Frau” gefeiert.
  6. 1983 löst Bundespräsident Karl Carstens den deutschen Bundestag in Bonn auf, nachdem Bundeskanzler Helmut Kohl wie geplant drei Tage vorher die Vertrauensfrage verloren hat. Neuwahlen werden auf den 6. März gelegt.
  7. Das Impeachment-Verfahren gegen US-Präsident Bill Clinton beginnt am heutigen Tag im Jahr 1999 vor dem US-Senat. Das Verfahren zur Amtsenthebung wird eingeleitet, da Clinton im Rahmen der Lewinsky-Affäre des Meineids und der Behinderung der Justiz beschuldigt wird.
  8. 2015 erfolgt der islamistische Anschlag auf Charlie Hebdo in Paris. Zwei Terroristen stürmen die Redaktion des Satire-Magazins und töten zwölf Menschen. Später kommt es zu zwei Geiselnahmen, bei denen mehrere Zivilisten, ein weiterer Terrorist und die beiden Attentäter sterben.
  9. Philipp Reis wird 1834 geboren.
  10. Emma Sophie Elisabeth Schwarzhaupt kommt 1901 auf die Welt. Sie wird die erste weibliche Bundesministerin Deutschlands.

Bild: Ausschnitt aus dem ersten Flash Gordon Comic (1934).

10 Fakten zum 6. Januar

drei-koenige-6-januar-fakten

  1. Heute ist “Erscheinung des Herrn”, auch Epiphanias oder Epiphanie. Der Volksmund und viele Kalender bezeichnen den heutigen Tag hingegen als Dreikönigstag. Auch Bezeichnungen wie Großneujahr, Hoh-Neujahr oder Weihnachtszwölfter sind regional noch üblich. Der Tag hat eine alte Tradition als Feiertag: in Ägypten wurde die Geburt des Sonnengottes Aion aus der Jungfrau Kore gefeiert, die Römer begingen ihn als Erscheinungstag des Herrschers als lebender Gott. In der katholischen Liturgie wird der Tag als “Hochfest der Erscheinung des Herrn” begangen. Im Mittelpunkt stehen inzwischen aber die heiligen drei Könige: die Krippe wird um die Figuren ergänzt und die Sternsinger ziehen aus. Zum Brauchtum zählt auch der Dreikönigskuchen, ein Hefegebäck, in das eine Bohne eingebacken ist – wer sie erwischt, hat Glück im Jahr. In einigen Regionen trinkt man sich heute (vereinzelt auch am Vorabend) Stärke für das gesamte Jahr an, wofür Brauereien spezielle Starkbiere brauen. Zudem ist die letzte der Rauhnächte, in der sich die Wilde Jagd zurückzieht und die Welt wieder sicher ist. Auch die alemannische Fasnacht beginnt heute. Viele Länder haben heute Feiertag, so z.B. Österreich, Liechtenstein, Spanien, Finnland, Italien, Polen und Griechenland. In Deutschland ist in Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt heute arbeitsfrei, in der Schweiz in den Kantonen Schwyz, Tessin, Uri und Teilen Graubündens.
  2. Balthasar, Kaspar, Pia und Wiltrud haben heute Namenstag.
  3. Die Universität Köln wird 1389 mit einem feierlichen Gottesdienst eröffnet.
  4. Der Erfinder James L. Plimpton erhält vor 1863 ein US-Patent auf den Rollschuh mit vier Rollen.
  5. Im Jahr 1926 schließen sich “Deutsche Aero Lloyd” und “Junkers Luftverkehr” zur Fluggesellschaft Deutsche Luft Hansa AG zusammen.
  6. Al Capone wird 1939 wegen guter Führung vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen.
  7. Die Sendung “Wheel of Fortune” wird 1975 erstmals ausgestrahlt. Sie wird hierzulande später als “Glücksrad” beliebt.
  8. Das alljährliche Dreikönigsspringen im Rahmen der Internationalen Vierschanzentournee findet heute statt.
  9. Henry Maske wird 1964 geboren.
  10. Rowan Atkinson (Mr. Bean) kommt 1955 auf die Welt.

Bild: Drei Könige in Wirtshausschild; pixabay.

10 Fakten zum 5. Januar

watts_dampfmaschine

  1. Emilia, Emilie und Eduard haben heute Namenstag.
  2. Der schottische Erfinder James Watt erhält 1769 Jahren das Patent auf die Dampfmaschine.
  3. Irgendwo ist immer Finanzkrise: Dänemark erklärt 1813 seinen Staatsbankrott.
  4. Am heutigen Tag im Jahr 1919 wird in München von Anton Drexler die Deutsche Arbeiterpartei (DAP) gegründet, die gut ein Jahr später in NSDAP umbenannt werden wird.
  5. Der Bau der Golden Gate Bridge über die Bucht von San Francisco beginnt 1933.
  6. Das Drama “Warten auf Godot” von Samuel Becket hat 1953 seine Uraufführung in Paris.
  7. Die Kießling Affäre kommt 1983 öffentlich ins Rollen, indem die Süddeutsche Zeitung erstmals darüber berichtet, dass der vier-Sterne General und stellvertretende NATO Oberbefehlshaber Günter Kießling von Verteidigungsminister Manfred Wörner bereits zum 23. Dezember 1982 entlassen wurde. Grund für die Entlassung sind letztlich nicht beweisbare Gerüchte, dass Kießling homosexuell und damit erpressbar sei. Nachdem sich später herausstellt, dass dies nicht haltbar ist, wird Kießling im Februar 1984 wieder in die Bundeswehr aufgenommen und dann im März mit einem großen Zapfenstreich ehrenhaft entlassen. Allerdings wird der 1985 als einziger ehemaliger vier-Sterne General nicht zur Jubiläumsfeier der Bundeswehr eingeladen. Heute wird davon ausgegangen, dass die Beschuldigungen gegen Kießling von der Stasi lanciert wurden.
  8. Das ZDF strahlt 1988 die erste Folge der Sitcom ALF aus.
  9. Der ehemalige spanische König Juan Carlos I. wird 1938 geboren.
  10. Uli Hoeneß kommt 1952 auf die Welt.

Bild: Skizze der ersten Dampfmaschine von James Watt (gemeinfrei).

10 Fakten zum 4. Januar

braille-schrift-10-fakten-04-januar

  1. Heute ist der Welttag der Brailleschrift. Blindenverbände weltweit begehen so den Geburtstag des Erfinders der tastbaren Punktschrift. Der 1809 geborene Loius Braille. Braille erblindet im Alter von vier Jahren und entwickelte das System im Alter von 16 Jahren, stößt damit jedoch zunächst auf Widerstände. Erst nach 25 Jahren wird die Schrift zum Unterricht an französischen Blindenschulen zugelassen. Den großen internationalen Durchbruch erlebt Braille nicht mehr, er stirbt 1852.
  2. Myanmar feiert heute seine 1948 erlangte Unabhängigkeit von Großbritannien.
  3. Angela, Angelika und Roger haben heute Namenstag.
  4. Die erste Blinddarmoperation wird heute 1885 in den USA durch den Arzt William W. Grant an Mary Gartside durchgeführt.
  5. 1934 treffen sich Reichskanzler Franz von Papen und Adolf Hitler zum ersten mal, um über eine Regierungsbeteiligung der NSDAP zu verhandeln. von Papens Plan – getrieben durch Paul von Hindenburg – ist es, Hitler in die Regierung einzubinden und dann an die Wand zu drängen. Der Rest ist Geschichte und Papen wird diesen historischen Fehler schon 17 Monate einsehen, wie seine Marburger Rede zeigt.
  6. Das US-Magazin “The Billboard” veröffentlicht heute im Jahr 1936 zum ersten mal auf der Welt eine Hitparade beliebter Musiktitel. Die erste Nummer 1 ist Stop, Look And Listen von Joe Venuti.
  7. Die erste Ausgabe von Rudolf Augsteins Nachrichtenmagazin “Der Spiegel” erscheint 1947 in Hamburg.
  8. Duisburg stellt 1954 als erste deutsche Stadt Parkuhren auf.
  9. Wie der Zufall es will: Hellmuth Karasek, der langjährige Kulturchef des Spiegel, wurde 1934 geboren. Unterhaltsam ist sein Roman “Das Magazin“, in dem es um ein fiktives Hamburger Nachrichtenmagazin geht…
  10. Der Architekt Helmut Jahn (Messturm Frankfurt, Post-Tower Bonn, Sony Center Berlin) kam 1936 auf die Welt.

10 Fakten zum 3. Januar

apple-lisa-10-fakten-3-januar

  1. Adele, Hermine und Irma haben heute Namenstag.
  2. Großbritannien erhält 1833 Jahren durch die Errichtung eines Flottenstützpunkts die Kontrolle über die Falklandinseln.
  3. Heute im Jahr 1834 erscheint das “Börsenblatt für den deutschen Buchhandel” zum ersten mal.
  4. Alaska wird 1959 der 49. Bundesstaat der USA. Vorher hatte das Gebiet nur den Status eines Territoriums.
  5. Die erste elektrische Armbanduhr kommt 1957 auf den Markt.
  6. Fidel Castro wird 1962 von Papst Johannes XXIII. exkommuniziert.
  7. Apple stellt 1983 den Computer Lisa vor. Es ist einer der ersten kommerziell verfügbaren Computer mit einer grafischen Benutzeroberfläche und Mausbedienung. Der Motorola 68000 Prozessor ist mit 5 MHz getaktet, 512 KB Arbeitsspeicher sind an Bord, als Massenspeicher dienen zwei 5 1/4 Zoll Diskettenlaufwerke und LisaOS beherrscht sogar Multitasking. Der hohe Preis von 30.000 DM in Deutschland (rund 10.000 US$ in den USA) sollten aber einen wirtschaftlichen Erfolg verhindern. Benannt ist das System übrigens nach der Tocher von Steve Jobs.
  8. 1993 tritt der damalige Bundeswirtschaftsminister Jürgen Möllemann wegen der Briefbogen-Affäre zurück. Er hatte unter seinem Minister-Briefbogen Werbung für den “Pfand-Chip” eines angeheirateten Vetters gemacht (“eine clevere Idee”).
  9. Michael Schumacher wird 1969 geboren.
  10. Sängerin Marla Glen kommt 1960 auf die Welt.

Bild: Apple Lisa, aufgenommen von Simon Claessen. CC-BY SA 2.0 Lizenz.

10 Fakten zum 2. Januar

10-fakten-02-januar

  1. Heute ist Waldmännchentag, auch Waldfest genannt. In vielen Regionen Deutschlands war es früher aus Aberglauben untersagt, heute Waldarbeiten durchzuführen. Wer sich dem widersetzte, an dem würde sich das Waldmännchen, ein Kobold, rächen. Im 15. Jahrhundert kam der Schlägelstag dazu, an dem auch Arbeiten im Bergwerk unterblieben.
  2. In Teilen der Schweiz, in Liechtenstein und im Elsass ist heute Berchtoldstag (auch Bechtelstag, Bechtle, Bechtelistag, Berchtelistag, Bächtelistag, Bärzelistag). Teilweise werden Maskenfeste gefeiert oder man trifft sich zum gemeinsamen Essen. Der Herkunft des Namens ist unklar, dürfte aber auf eine burgundische Königin namens Berta zurückgehen, die in der Westschweiz viele Kirchen gegründet haben soll. In Teilen der Schweiz ist der Tag gesetzlicher Feiertag.
  3. Dietmar und Gregor haben heute Namenstag.
  4. Mercurius wird 533 Papst. Er ist der erste Papst, der sich einen neuen Namen gilt und tritt das Amt als Johannes II. an. Grund dafür ist, dass er nicht mit dem Namen eines römischen Gottes Papst sein möchte.
  5. 1492 kapituliert Muhammad XII., der letzte Emir von Granada, und übergibt die Stadt an Königin Isabella I. von Kastilien und König Ferdinand II. von Aragón. Damit ist die Rückeroberung der iberischen Halbinsel durch das Christentum abgeschlossen.
  6. Die ersten rund 1.000 Soldaten der Bundeswehr ziehen 1956 in die drei ersten Standorte Andernach (Heer), Nörvenich (Luftwaffe) und Wilhelmshaven (Marine) ein.
  7. Im Jahr 1978 werden heute sowohl das “heute journal” (ZDF) als auch die “Tagesthemen” (ARD) zum ersten mal ausgestrahlt.
  8. Und noch einmal Bundeswehr: 2001 beginnen die ersten 244 freiwilligen Soldatinnen mit ihrer Grundausbildung.
  9. Heidi Weigelt wird 1950 geboren. Die Schauspielerin (“Möhrchen” aus “Hinter Gittern“) spricht als Synchronsprecherin den Computer aus Star Trek.
  10. Schauspielerin Tia Carrere (“Wayne’s World“) kommt 1967 auf die Welt.

Bild: Muhammad XII. übergibt Granada von Francisco Pradilla y Ortiz, gemeinfrei.

10 Fakten zum 1. Januar

10-fakten-01-januar

  1. Heute beginnt nicht nur der Monat Januar sondern auch ein neues Jahr- es ist Neujahrstag. Direkt um 0h wird es mit Feuerwerk, Sekt, Bleigießen und guten Wünschen und Vorsätzen begrüßt. Man schenkt sich Glücksbringer, z.B. vierblättrige Kleeblätter, Schweinchen aus Marzipan und Schornsteinfegerfiguren; Kinder ziehen am Morgen in vielen Gegenden von Haus zu Haus und bekommen Neujahrsgeld. Traditionell wird oft Neujahrskranz gegessen, aber auch Fisch, Schweinefleisch, grünes Gemüse und Hülsenfrüchte sollen Glück bringen. Tradition haben auch die Neujahrskonzerte, von denen das der Wiener Philharmoniker am bekanntesten ist. Der Neujahrstag ist gesetzlicher Feiertag. Übrigens, der “gute Rutsch” kommt wahrscheinlich vom jüdischen “Rosch”, was auch Anfang heißt. Ach ja, sollten Sie noch Kopfweh haben – hier finden Sie Tipps gegen den Kater.
  2. Außerdem sind heute verschiedene kirchliche Feiertage; so begeht die katholische Kirche den Weltfriedenstag und das Hochfest der Gottesmutter Maria; die evangelische Kirchen feiern die “Beschneidung Jesu” und das “Namen Jesu Fest”.
  3. Zahlreiche Länder haben heute staatliche Gedenk- und Feiertage. So z.B. Brunei (Unabhängigkeit von Großbritannien, 1984), Haiti (Unabhängigkeit von Frankreich, 1804), Kuba (Befreiungstag, 1959), Republik China (Gründungstag, 1912), Samoa (Unabhängigkeit von Neuseeland, 1962), Slowakei (Gründungstag, 1993), Sudan (Unabhängigkeit von Ägypten und Großbritannien, 1956) und Tschechien (Gründungstag, 1993).
  4. Manuela und Wilhelm haben heute Namenstag.
  5. Im Jahr 1900 treten das heutige BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) und HGB (Handelsgesetzbuch) in Kraft.
  6. Das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker findet 1941 zum ersten mal am Neujahrstag statt.
  7. Ein wichtiger Tag auch fürs Internet: 1970 beginnt die Unix Zeitrechnung Epoch, 1983 wird das arpanet auf das heute noch gebräuchliche Protokoll TCP/IP umgestellt und 1985 wird die erste Domain registriert, nordu.net.
  8. Wichtige Daten auch in der Geschichte des Euro: 1981 wird die European Currency Unit (ECU) eingeführt, 1999 kommt der Euro als Buchgeld und 2002 folgt der Euro als Bargeld in den Ländern der Europäischen Währungsunion.
  9. Christine Lagarde, Präsidentin des IWF wird 1956 geboren.
  10. Der deutsche Portraitfotograf Jim Rakete wird 1951 geboren. Sein eigentlicher Vorname ist Günther.

Bild: Severin Tatarczyk, aufgenommen mit iPhone 6.

10 Fakten zur Gründung der Bundeswehr am 12. November 1955

  1. Am 12. November 1955 wurden in der Ermekeilkaserne in Bonn die ersten 101 Soldaten der Bundeswehr vereidigt.
  2. Die Ermekeilkaserne, damals Sitz des Bundesministeriums der Verteidigung, gilt damit als Geburtsort der Bundeswehr, der 12. November 1955 dementsprechend als ihr Geburtstag.
  3. Die Ernennungsurkunden wurden durch Theodor Blank, dem damaligen Bundesminister der Verteidigung, überreicht.
  4. Bei den 101 ersten Soldaten handelte es sich um Freiwillige – insgesamt hatten sich vorher nach einem Aufruf über 150.000 Deutsche für einen Dienst in der noch zu gründenden Bundeswehr gemeldet.
  5. Die meisten dieser ersten Soldaten haben noch gar keine Uniformen – die “Affenjäckchen”, wie sie auch genannt wurden, waren schlicht nicht fertig geworden.
  6. Den höchsten Dienstgrad haben die beiden Generalleutnante Hans Speidel und Adolf Heusinger. Mangels anderer Offiziere muss man auf alte Wehrmachtskräfte zurückgreifen. Heusinger hat im Zweiten Weltkrieg den Überfall auf die Sowjetunion mit geplant und soll über die Beteiligung der Wehrmacht an der Tötung von Juden informiert gewesen sein. Speidel war als Generalstabsoffizier u.a. am Frankreichfeldzug beteiligt und hat dort wohl Geiselerschießungen zumindest nicht verhindert.
  7. Die Politik sieht dieses Problem durchaus. Verteidigungsminister Blank betont daher auch vorher im Bundestag: “Wir wollen Streitkräfte in der Demokratie, die sich dem Vorrang der Politik fügen. Sie sollen die Grundsätze der Rechtsstaatlichkeit achten, die staatsbürgerlichen Grundrechte und Grundpflichten ernst nehmen und die Würde des Menschen anerkennen. Sie sollen bereit sein zur Verteidigung gegen jeden, der den Frieden bricht.
  8. Der 12. November 1955 wurde nicht zufällig gewählt: Es handelte sich um den 200. Geburtstag von Gerhard Johann David von Scharnhorst, einem preußischen General, der sich um die preußische Heeresreform verdient gemacht hatte. Dies betont auch Blank in seiner Rede, die er anlässlich der Vereidigung hält.
  9. Die Gründung der Bundeswehr war nicht unumstritten, insbesondere die SPD sieht diese kritisch. Letztlich schwenken Politik und öffentliche Meinung jedoch auf Adenauers Linie um, der die Bundeswehr als wichtigen Baustein der Westintegration sieht.
  10. Zum Zeitpunkt ihrer Gründung haben die Streitkräfte noch gar keinen Namen. Die Bezeichnung “Bundeswehr” geht auf Daniel Friedrich Gottlob Teichert zurück, eines Abgeordneten in der Frankfurter Nationalversammlung 1849, der diese Bezeichnung für die vereinigten Bürgerwehren des Deutschen Bundes vorschlug. Der FDP Abgeordnete und ehemalige Wehrmachtsgeneral Hasso von Mannteufel griff dies auf schlug vor, diesen Namen für die “bundesdeutsche Wehrmacht” zu verwenden. Endgültig festgelegt wurde der Name erst am 20. März 1956.