Happy Birthday, Philippe Starck

5 bestverkaufte Smartphones >400 EUR bei Amazon

Die 5 am besten verkauften Smartphones mit einem Verkaufspreis von mehr als 400 Euro bei Amazon am 18.01.2012:

  1. Samsung Galaxy S II (i9100 )ceramic weiß (450 EUR)
  2. Samsung Galaxy S II (i9100) schwarz (450 EUR)
  3. Samsung Galaxy Nexus i9250 Smartphone titanium-silber (500 EUR)
  4. Nokia Lumia 800 Smartphone schwarz (450 EUR)
  5. Motorola RAZR Smartphone schwarz (450 EUR)

Wird Instagram eine Killer App für Windows Phone?

Derzeit verwende ich als primäres Smartphone ein HTC Radarmit Windows Phone – und habe dafür mein HTC Desire HD mit Android beiseite gelegt. Dass ich von Windows Phone mehr als nur angetan bin, habe ich hier schon verschiedentlich geschrieben – und ein ausführlicher Test des Radar folgt in wenigen Tagen.

Was Kritiker bei WP immer wieder bemängeln ist die Auswahl an Apps – wobei das bei näherer Betrachtung nicht so ganz haltbar ist. Im Marketplace sind inzwischen über 50.000 Apps verfügbar und zur Zeit kommen täglich fast 300 neue dazu. Viele wichtige “Must Have” Apps gibt es schon (DB Navigator, Evernote, Amazon Kindle, Foursquare…) oder sind nicht erforderlich, da die Funktionen schon tief im OS verwurzelt sind (twitter, facebook, Office). Andere wichtige Anwendungen sind zumindest angekündigt wie z.B. Skype oder Wunderlist.

Allerdings: es fehlen noch Killer Apps, die einem zu Windows Phone statt Android greifen lassen… doch bald könnte es eine geben: das auf iOS schon sehr beliebte, aber für Googles Smartphone Betriebssystem immer noch sehnsüchtig erwartete Instagram. Auch ich habe es auf meinem DHD immer vermisst…

Nun wird gemunkelt, dass die Windows Phone 7 Version von Instagram vor dem entsprechenden Android Ableger erscheinen könnte. fastpaper greift diese Gerüchte auf und schreibt, dass das Windows Phone Entwickler Team eng mit Instagram zusammenarbeite, um die beliebte App zu portieren.

Für anspruchsvolle Apps wie Instagram hat Windows Phone einige Vorteile gegenüber Android: so hat man es bei WP mit einschätzbarer leistungsfähiger Hardware zu tun, die die App immer glatt laufen lässt sowie eine wirklich stylishe Benutzerfläche, die auch auf allen Devices gleich ist – dies sind ähnliche Voraussetzungen wie beim iPhone.

Es wäre Windows Phone zu wünschen, dass eine gute Adaption von Instagram deutlich vor der Android Version erscheint – die App könnte das Potential des Betriebssystems aufzeigen und ihm helfen, sich als drittes wichtiges Smartphone Ökosystem zu etablieren.

SOPA Proteste am 18.01.2012

Außer der englischen Wikipedia sind hier einige andere prominente SOPA Protestler:

Die englischsprachige Wikipedia ist aus Protest gegen SOPA und PIPA geblackt

wikipedia-down-protest

Worum geht es?

Der Protest richtet sich gegen die aktuellen Entwürfe des Stop Online Privacy Act (SOPA) und PROTECT IP Act (PIPA), die bei Umsetzung in der derzeitigen Form eine echte Bedrohung für das freie Internet in der derzeitigen Form sind. Die Brisanz wird dadurch belegt, dass sich auch Unternehmen wie Microsoft, Google, Sony und Yahoo gegen das Gesetz stellen und nicht nur die “üblichen Verdächtigen”. Auch andere Websites sind heute aus Protest nicht in der gewohnten Art und Weise erreichbar. Mehr Infos zu SOPA gibt es bei der deutschen Wikipedia.

Wie kann ich heute trotzdem auf die englischsprachige Wikipedia zugreifen?

Wenn Sie auf die englischsprachige Wikipedia zugreifen müssen, ist dies über die mobile Website der Wikipedia möglich (m.wikipedia.org). Die meisten mobilen Geräte (Windows Phone, Android, iOS) greifen von selbst auf diese Version zu.

Wenn Sie vollen Zugriff auf die “normale” Wikipedia benötigen, können Sie in Ihrem Browser JavaScrip deaktivieren:

Firefox: EXTRAS – EINSTELLUNGEN – INHALT

Internet Explorer: INTERNETOPTIONEN – SICHERHEIT – STUFE ANPASSEN – zu den Scripting Einstellungen scrollen und anpassen (Screenshot)

Chrome: ANPASSEN – DETAILS – INHALTSEINSTELLUNGEN (hier klicken)

Beachten Sie aber, dass dann viele andere Websiten nicht mehr richtig funktionieren. Der Weg über die mobile Wikipedia ist im Zweifel der einfachste.

Braunau

Immer wenn ich an Braunau dachte, erschien vor meinem geistigen Auge ein dunkles, kleines und ärmliches Dorf, umgeben von dunklen Wäldern.

Nix da – es ist ein richtig schönes österreichisches Städtchen mit einem gepflegten Marktplatz, schönen Kirchen, Parks und gelben Häusern. In einem davon in der Salzburger Vorstadt 15 wurde Adolf Hitler geboren – und das hab ich dann auch fotografiert. Nicht den gepflegten Marktplatz, nicht die schönen Kirchen und Parks und auch keine anderen schöneren gelben Häuser. Die Passanten haben dann teilweise schon komisch geschaut.

Sorry, Braunau.

Das chinesische Knotenamulett

Die chinesische Knotenkunst wurde in den Tang und Sung Dynastien entwickelt (ca. 600- 1200 n. Chr.). Es begann als Volkskunst und wurde während der Ming und Qing Dynastien (1300-1912 n.Chr.) weiter verbreitet. Die Besonderheit der Knotentalismane ist, dass sie aus einem einzigen Strang gefertigt werden. Zu Beginn waren die Knoten für praktische Funktionen verwendet worden und entwickelten im Laufe der Zeit immer weitere Verwendungszwecke. So wurden sie etwa für Chronographie oder ritullen Schmuck verwendet. In der chinesischen Sprache bedeutet “Knoten” so viel wie Wiedervereinigung, Liebe, Heirat, Frieden oder Freundschaft. Knoten symboliesieren dort aber vor allem Glückwünsche aller Art. So sind sie ähnlich wie Gürtel ein häufiges Geschenk von Liebenden die eine lange Bindung miteinander wünschen.

Es gibt eine Reihe verschiedner Knotentypen. So gibt es zum Beispiel den ‘Yuanbao’ in der form traditioneller chinesischer Goldarbeiten, welcher dem Zuwachs von Reichtum einleiten soll. Es gibt auch praktische Anwendungen wie den Knopfknoten der die Funktion von Kleiderknöpfen übernimmt. Jeder dieser Knoten hat einen eigenen üngewöhnlichen Namen abgeleited aus seiner Funktion und Bedeutung. Die Materialien waren traditionell Wolle oder Baumwolle, inzwischen werden sie aber auch aus Nylon gefertigt. Die häufigste Farbe ist rot, Farbe des Glücks und Wohlstandes, auch zu finden in den mit Geld gefüllten roten Taschen die zum chinesischen neuen Jahr verschenkt werden. Die symetrischen Knoten formen einen wichtigen Teil der chinesischen Kulturgeschichte.

In der Vergangenheit waren die Knoten sehr eng gebunden und wurden zum Verpacken oder Zusammenbinden verwendet, was ihnen auch hohen praktischen Wert verlieh. Durch ihre komplizierten Strukturen verhalfen sie auch gleichzeitig zu hohem dekorativen Wert. Die Mehrzahl der traditionellen Knoten hat eine sehr symetrische Form in der die hohe Wertschötzung für Harmonie in der chinesischen Kultur zum Ausdruck kommt, was aber zugleich die Entwicklung neuer Formen und Muster in gewisser Weise limitiert. Da aber symetrische Formen dem ästehtischen Wesen der Chinesesen entspricht, wird diese Form auch heute größtenteils beibehalten.
Die Herstellung setzt sich aus dem Prozess des Knotens selbst, dem Anziehen und der Feinarbeit zusammen. Die Knotabriet ist generell vorgeschrieben und so ist es der Prozess des Anziehens und der Feinarbeit die den Wert der Arbeit im großen beeinflusst. Wichtig ist auch die größe der Schlingen (Ohren) und die Begradigung der Schnüre. Daher zeigt die Enge der Knoten häufig die Kunstfertigkeit mit der sie gebunden wurden. Die Feinarbeit beinhaltet das Einfügen von Perlen oder Jade und die Streckung des Knotens in besondere Formen. Mit Außname des ‘zwei-Münzen’ Knotens sind alle Knoten dreidimensional in ihrer Form. Sie bestehen aus zwei Flächen die mit einer lehren Mitte zusammengestezt werden. Dadurch behalten sie ihre Form noch nach Jahren und es bestehen mehr Möglichkeiten um die wertvollen Materialien wie Jade oder etwaige Halbedelsteine zur Geltung zu bringen.

Auch sind Einbindungen anderer chinesischer Symbole mit den Knotentalismanen möglich, so vor allem die chinesischen Sternzeichen mit ihren diversen Bedeutungen oder etwa Symbolen für Wohlstand wie dem Fisch. Mit dem wachsenden Einfluss des Christentums in China hat es auch andere Entwicklungen wie etwa die Einbindung des Knotentalismans als Weihnachtsbaumschmuck gegeben. Der Knotentalisman ist mit Sicherheit die häufigste Form des chinesischen Talismans und wird dort an jedem Touristenstand verkauft. Sollte man in China den Erwerb eines solchen Erinnerungsstückes wünschen ist es jedoch empfohlen die großen Touristenläden zu vermeiden und sich an einem der lokalen Märkte danach umzusehen, weil man dort hochwertigere Arbeiten zu einem günstigeren Preis erwerben kann.

Autor: Moritz Strittmatter, der das Blog hiergeist betreibt.

Die IBES Kandidaten im Google Check

Alle Staffeln wieder – hier sind die “Ich bin ein Star, holt mich hier raus” (aka “Dschungelcamp”) Kandidaten im Google-Popularitäts-Check. Angegeben ist, wieviele exakte Google Hits für den jeweiligen Teilnehmer es gibt:

  1. Ailton: 5.270.000
  2. Brigitte Nielsen: 2.890.000
  3. Micaela Schäfer: 1.260.000
  4. Daniel Lopes: 539.000
  5. Jazzy (Tic Tac Toe): 512.000
  6. Martin Kesici: 399.000
  7. Radost Bokel: 365.000
  8. Kim Debkowski: 260.000
  9. Vincent Raven: 230.000
  10. Ramona Leiß: 162.000
  11. Rocco Stark: 132.000

Übrigens, es sind deutlich mehr, als bei den Dschungel Kandidaten aus dem Vorjahr… also Nix P-Promis…

Das merkwürdige twittern des Siegfried Kauder

Vor kurzem habe ich eine Liste twitternder Bundestagsabgeordneter erstellt, in der auch der Account von Siegfried Kauder mit dem Namen @kaudermdb aufgeführt war.

Wenige Tage später erreichte mich eine Mail der CDU/CSU Fraktion, in der ich darauf aufmerksam gemacht wurde, dass der Account ein Fake sei. Ich bin dem Wunsch natürlich nachgekommen, doch blieben Zweifel: @kaudermdb twitterte regelmäßig in einer Art und Weise, die Siegfried Kauder durchaus zuzutrauen wäre – wenn auch nicht besonders professionell. Ich hielt es nicht für ausgeschlossen, dass es sich hier um einen privat geführten Account Kauders handelt oder dass z.B. ein Mitarbeiter oder Parteifreund aus dem Wahlkreis mit Kauders Wissen aktiv sei. Auch die Follower wirkten authentisch und schienen von der Echtheit Kauders überzeugt. Daher merkte ich in der Liste an, dass ich es für nicht ausgeschlossen hielt, dass es sich hier doch um Siegfried Kauders Account handeln könne.

Nach Peter Altmaiers Wulff-kritischem tweet vom 11.01.2012 folgte auch der vermeintliche Siegfried Kauder:

Christian Wulff sollte seinem Versprechen nach Transparenz schlussendlich nachkommen, um das Amt nicht nachhaltig zu beschädigen

…und wenig später ist der @kaudermdb Account Geschichte und offensichtlich gelöscht.

Der echte Siegfried Kauder Account ist laut Rheinzeitung @SiegfriedKauder – der hat aber noch nie etwas getwittert, taucht zur Stunde nicht in der offiziellen Liste der CDU/CSU Abgeordneten in sozialen Netzen auf und hat auch nur 3 Follower.

Drei Dinge sind nun denkbar:

  1. Der Account war echt, hat es mit dem Wulff-tweet jedoch überzogen, sich der Parteidisziplin gebeugt und alles gelöscht.
  2. Der Account war ein Fake, hat ob des Medienechos kalte Füsse bekommen und alles gelöscht.
  3. @kaudermdb wurde von einem Parteifreund/Mitarbeiter mit Kauders Wissen geführt. Mit der Wulff Kritik hat er aber überzogen hat und wurde daher “gebeten”, den Account zu löschen.

Die vereinzelt geäußerte Vermutung, es habe sich bei @kaudermdb um den Bruder Volker Kauder gehandelt, halte ich für abwegig.

Tatsächlich gehe ich von der dritten Variante aus – aber vielleicht weiß jemand mehr…

Christian Wulff und die Frage nach der Transparenz

Die vielleicht bemerkenswerteste und gewichtigste Äußerung zum Thema Wulff kam letzte Nacht heimlich still und leise über twitter:

altmaier-wulff-twitter

Wir erinnern uns – in dem bemerkenswerten Interview kündigte "Bundespräsident" Wulff an, am nächsten Tag alle 400 Fragen und Antworten sowie zugehörige Dokumente ins Netz zu stellen und so für die größtmögliche Transparenz zu sorgen. Was dann folgte, war eine dürre 6-seitige PDF Datei, die nichts enthielt, was man schon wusste. Von der versprochenen Transparenz jedenfalls keine Spur.

Wulffs Anwalt Gernot Lehr ruderte bekanntlich zurück. Zum einen, da die anwaltliche Verschwiegenheitspflicht dies verhindere, zum anderen, da die Journalisten doch schon alles veröffentlicht hätten.

Nun weiß ich von Journalisten, dass Lehr auf bestimmte Fragen noch gar nicht geantwortet hat – darunter auch Fragen, die ganz andere Themenkomplexe betreffen als die, die zur Zeit diskutiert werden. Und damit meine ich nicht die hinter vorgehaltener Hand über Bettina Wulff getuschelten Artemis und Chateau Geschichten, die die Privatsache des Paares sein sollten – unverständlich, warum Wulff die Phantasien über seine Frau überhaupt ansprach. Es gibt aber durchaus noch interessantere und gewichtigere Geschichten aus Hannover und Umgebung. Jedenfalls würde eine Veröffentlichung dieser Anfragen neue Kriegsschauplätze aufmachen.

Was nun die Verschwiegenheitsverpflichtung angeht – von dieser hätte Christian Wulff seinen Anwalt leicht befreien können. Warum er dies noch nicht getan hat, ließ das Bundespräsidialamt bisher offen. Sollten Rechte von den zahlreichen "Freunden" und "Geschäftspartnern" des "Bundespräsidenten" betroffen sein, so ließen sich hier sicher Einverständniserklärungen einholen. Auch hier scheint es keine Bemühungen durch Gernot Lehr zu

So oder so – an echter Transparenz scheint Christian Wulffs Anwalt zur Zeit kein Interesse zu haben. Und so wird uns der Fall Wulff weiter verfolgen.