Apple lehnt eBook wegen Erwähnung von Amazon ab

Dass Apple in seinem iBook-Store eine recht strenge Inhaltskontrolle betreibt und z.B. Bücher mit erotischen Inhalten nicht zulässt – ganz im Sinne von Übervater Steve Jobs.

Jetzt wurde ein Buch nicht zugelassen, allein weil Amazon darin erwähnt wird.

Autorin Holly Lisle schreibt unter anderem darüber, wie man sich als Autor selbst vermarkten kann. In ihrem eBook How to Think Sideways Lesson 6: How to Discover (or Create) Your Story’s Market (How To Think Sideways: Career Survival School for Writers)  waren Links auf Amazon gesetzt. Apple nahm das Buch nicht auf, da darin Links auf Amazon gesetzt waren.

OK, sagte sich Lisle, das kann ich irgendwo noch verstehen und entferne die Links. Daraufhin reichte sie das Buch erneut ein. Doch wider erwarten wurde es wieder von Apple abgelehnt – diesmal mit der Begründung, dass die alleinige Erwähnung von Amazon nicht zulässig sei.

Die Feststellung, dass es unmöglich ist, ein Buch über Self-Publishing zu schreiben, ohne Amazon zu erwähnen, ist dabei durchaus mehr als zutreffend.

Insoweit ist das Verhalten von Apple hier einmal mehr enttäuschend – wenn auch nicht unerwartet.

Wieder einmal zeigt sich:

Apple is just the Church of Scientology of Consumer Electronics.

Microsoft Live Login im Metro Look

Seit heute morgen präsentiert sich mir der Login-Screen der Live-Dienste von Microsoft schon im neuen Microsoft-Look:

Die Gästeliste der Ackermann-Geburtstagsparty

netzpolitik.org hat die Gästeliste der Ackermannschen Geburtstagsparty im Bundeskanzleramt veröffentlicht.

Die Bundesregierung wollte die Veröffentlichung dieser Liste verhindern, unterlag dann aber in zwei Instanzen nach einer von Thilo Bode angestrengten Klage. Nach dem Informationsfreiheitsgesetz war die Bundesregierung verpflichtet, Einblick in die Gästeliste zu geben.

Auf fragdenstaat.de kann die Gästeliste angefordert werden, allerdings wird seitens der Bundesregierung eine weitere Veröffentlichung untersagt. Dies dürfte zum einen mit dem Informationsfreiheitsgesetz nur schwerlich vereinbar sein, andererseits ist die Liste inzwischen auch von anderen Medien veröffentlicht worden, so z.B. vom Tagesspiegel.

In diesem Sinne trage ich daher gerne zur Verbreitung der Gästeliste bei:

  • Bundeskanzlerin Angela Merkel
  • Ackermann, Dr. Josef
  • Pirkko Mölsä (Ehefrau)
  • Berger, Prof. Dr. Roland
  • Cromme, Dr. Gerhard
  • Davies, Prof. Howard
  • Diekmann, Kai
  • Döpfner, Dr. Mathias
  • Elstner, Frank
  • Hambrecht, Dr. Jürgen
  • Heydebreck, Dr. Tessen von
  • Hilti, Michael
  • Lehmann, Dr. Klaus-Dieter
  • Leibinger, Dr. Berthold
  • Metzler, Friedrich von
  • Nowak, Wolfgang
  • Oetker, Dr. Arend
  • Röller, Prof. Lars-Hendrik
  • Roth, OB Dr. Petra
  • Sattler, Dr. Stephan
  • Schaeffler, Maria-Elisabeth
  • Schavan, BM Dr. Annette
  • Schirrmacher, Dr. Frank
  • Schürer, Prof. Dr. Wolfgang
  • Springer, Dr. Friede
  • Wenning, Werner

Abgesagt haben:

  • Prof. Dr. Joachim Sauer
  • Bomhard, Prof. Dr. Nikolaus von
  • Kagermann, Dr. Henning
  • Lévy, Maurice
  • Rattle, Sir Simon

 

Das verfassungswidrige Wahlrecht

Wie erwartet hat das Bundesverfassungsgericht das von der Schwarz-Gelben Koalition verabschiedete Wahlrecht für verfassungswidrig erklärt. Überraschen kann das niemanden, der sich mit dem Gesetz auseinandergesetzt hat und erst recht niemanden, der die mündliche Verhandlung verfolgt hat.

Anstatt viel zu schreiben stelle ich mir einfach nur die Frage, was von einem Parlament zu halten ist,

  • das ein so offensichtlich verfassungswidriges Gesetz verabschiedet,
  • das ein neues Melderecht durchpeitscht, ohne das hinterher gewollt zu wollen
  • und das über milliardenschwere Rettungsschirme entscheidet, ohne zu verstehen, was da eigentlich beschlossen wird (von wenigen Ausnahmen abgesehen).

Vielleicht öffnet das nun dem ein oder anderen Abgeordneten die Augen – denn die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

Wolkenspiegelung in der Harder Bucht

harder-bucht-wolken

Wolkenspiegelung in der Harder Bucht (Bodensee).

Der Lorax – das Kinderbuch von Dr. Seuss

Es ist tatsächlich eine Kindheitserinnerung von mir – das Buch “Der Lorax” von Theodor Seuss Geisel, der als Dr. Seuss bekannt wurde und einer der erfolgreichsten Kinderbuchautoren der angelsächsischen Welt ist.

Lange war das Buch vergriffen, doch jetzt wo der gleichnamige Film erschienen ist, wurde es neu aufgelegt.

Das Buch ist eine absolute Empfehlung um Vorschulkinder an die Umweltproblematik zu führen.

Windows 8 kommt am 26. Oktober 2012

Microsoft hat heute das offizielle Veröffentlichungsdatum von Windows 8 bekanntgegeben – am 26. Oktober 2012 wird es soweit sein.

Marissa Mayer wird Yahoo Chefin

Wow, das ist ein Schlag für Google… Marissa Mayer hat dort gekündigt und fängt direkt bei Yahoo an – und zwar als CEO. Das berichtet nicht nur die New York Times, sondern sie selbst bei Google+:

Marissa Mayer bei Google+

Marissa Mayer bei twitter

Damit verliert Google  seine Produktmanagerin für die Google-Suchprodukte und eine Vizepräsidentin. Das Konglomerat Yahoo/Facebook/Microsoft bekommen viel Insider-Know-How…

Microsoft stellt das neue Office vor

“The New Office” – unter diesem Namen stellte Steve Ballmer die neuesten Version von Microsofts Office Paket heute vor. Gleichwohl heißen die einzelnen Bestandteile dann wie erwartet z.B. Word 2013, Excel 2013 und Outlook 2013.

In Sachen Look&Feel ist das neue Office stark an die Metro-Oberfläche angelehnt und für Windows 8 optimiert. Einige der Highlights:

  • Unterstützung des beim Surface Pro eingeführten Stylus (Inking)
  • Spezielle Windows 8 Metro Apps (OneNote und Lync)
  • Word, Excel und OneNote werden Bestandteil von Windows 8 RT sein
  • Cloud Unterstützung (SkyDrive, Roaming, Office on Demand)
  • Neuer Lese-Modus in Word speziell für Tablets
  • Unterstützung von 82″ Touch Displays, sinnvoll mit dem neuen Präsentationsmodus von PowerPoint

Bei Microsoft kann die Preview kostenlos heruntergeladen werden.

Auf den ersten Blick scheint Microsoft hier den Weg der Verschmelzung der neuen Metro-Welt mit dem klassischen Desktop sehr konsequent zu gehen und entwickelt zum ersten mal in seiner Geschichte ein wirklich elegantes Design:

Microsoft Surface Tablets bei Amazon Deutschland

So wie es aussieht, kommen die Microsoft Surface Tablets jetzt doch nach Deutschlands – und zwar bei Amazon bestellbar.

Derzeit werden dort schon fünf verschiedene Surface Modelle gelistet:

  • Microsoft Surface 26,9cm (10,6 Zoll) Tablet PC (NV Tegra 3 Quad-Core, 32GB Flashspeicher, Win 8 RT)
  • Microsoft Surface 26,9cm (10,6 Zoll) Tablet PC (NV Tegra 3 Quad-Core, 64GB Flashspeicher, Win 8 RT)
  • Microsoft Surface Pro 26,9cm (10,6 Zoll) Tablet PC (Intel Core i5, 32GB Flashspeicher, Win 8 Pro)
  • Microsoft Surface Pro 26,9cm (10,6 Zoll) Tablet PC (Intel Core i5, 64GB Flashspeicher, Win 8 Pro)
  • Microsoft Surface Pro 26,9cm (10,6 Zoll) Tablet PC (Intel Core i5, 128GB Flashspeicher, Win 8 Pro)

Es wird also zwei Surface Modelle mit Windows 8 RT geben, die damit in Konkurrenz zum iPad und High-End Android Tablets stehen, sowie drei Modelle, die auf Basis von Windows 8 Pro eine neue Geräteklasse zwischen Tablets und Ultrabooks begründen und wohl als echte Produktivgeräte taugen.

Preise hat Amazon noch nicht bekanntgegeben.

Update 28. Juli 2012: Inzwischen sind die Surface Tablets bei Amazon nicht auffindbar.