10 Tipps, mit denen ich 10kg abgenommen habe – Erfahrungsbericht von Sabine

Ich gebe zu, ich bin nicht so der Diät-Typ. Und ich bin auch nicht so der Sport-Typ. Um den ganzen Kram habe ich mir nie Gedanken gemacht. Die Quittung kam langsam, aber als ich dann 35 Jahre alt war, wog ich 70kg statt 60kg, die ich mit 25 Jahren hatte – und die mir gut standen. Es musste also was passieren…

Mit 10 Dingen habe ich innerhalb von einem halben Jahr 10kg abgenommen – und das Gewicht jetzt seit drei Jahren gehalten – ohne viel Stress und mit kleinen Umstellungen:

  1. Wasser trinken – ich trinke jeden Tag viel Wasser. Keine Apfelschorle mehr wie früher, nur noch Wasser. Abends gibt es auch mal ein Glas Wein, aber mein Hauptgetränk ist jetzt Wasser. Tipp: eine große 1,5l Flasche am morgen anfangen, die dann bis zum Morgen leer sein muss.
  2. Keine Kohlenhydrate am Abend. Am Abend esse ich keine Kohlenhydrate mehr: also kein Brot, keine Nudeln, keine Kartoffeln, keine Nudeln, kein Reis, kein Mais und keine Süßigkeiten. Zum Abendessen gibt es z.B. Fisch, Fleisch, Gemüse, Salat und Suppen. Oder ich esse Eiweißbrot mit Schinken und Käse. Wenn ich was knabbern will, gibt es Nüsse, dünn aufgeschnittene Salami oder selbstgemachte Schinkenchips. Auch lecker. Und auch kleine Cocktailtomaten kann man als kleinen Snack nehmen. Durch den Verzicht auf die Kohlenhydrate esse ich auch viel mehr gesundes Gemüse.
  3. Vollkornbrot zum Frühstück – Früher gab es zum Frühstück immer Cornflakes. Ich dachte die wären gesund, das sind aber reine Kalorienbomben. Stattdessen nehme ich jetzt Vollkornbrot und darauf Frischkäse oder was mir sonst so gerade schmeckt.
  4. Buttermilch – ich lege hin und wieder einen Buttermilchstopptag ein. Das heißt, dass ich einmal im Monat an einem Tag einfach nur Buttermilch zu mir nehme und nichts esse. Das tut gut. Wieviele Buttermilchstopptage man braucht ist übrigens individuell unterschiedlich.
  5. Kaugummi – Wenn ich zwischendurch mal Hunger habe, trinke ich ein Glas Wasser und kaue einen zuckerfreien Kaugummi. Das hilft.
  6. Bittere Schokolade Wenn es doch mal was süßes sein soll, esse ich ein Stückchen zartbitter-Schokolade und nicht wie früher Vollmilch. Aber nicht die gane Tafel ;)
  7. Wibbelig sein – Ich bin kein Sporttyp, aber ich bin jetzt immer wibbelig. Beim Telefonieren stehe ich auf und geh im Büro herum, wenn ich irgendwo warten muss, sitze ich nicht, sondern gehe auf und ab. Und wenn es in den dritten Stock geht, nehme ich nicht mehr den Aufzug. Einmal die Woche bewege ich mich dann doch etwas mehr. Aber das ganz relaxt: ein langer Spaziergang, Fahradfahren in den nächsten Biergarten oder ab ins Schwimmbad.
  8. Ausschlafen – früher bin ich immer viel zu spät ins Bett gegangen und war am Morgen unausgeschlafen. Jetzt höre ich auf meine innere Uhr und gehe früher ins Bett, bin morgens ausgeschlafener, fitter und fühle mich besser.
  9. Kontrollieren: alle zwei bis drei Wochen wiege ich mich und messe meinen Bauchumfang. Ist es zu viel, lege ich halt einen zusätzlichen Stopptag ein.
  10. Genießen: Ich seh nicht alles so verkrampft, wenn eine Party ist, dann ess ich was mir schmeckt. Man muss auch Spaß am leben haben.

Dieser Erfahrungsbericht ist von Sabine Lauert, Personaldisponentin aus Stuttgart. Wenn auch Du uns von Deinem Abnehm-Geheimnis berichten willst, schick uns Deine Geschichte!

Liste: FIPS Codes unabhängiger Staaten

Liste der FIPS Codes unabhängiger Staaten.

Code Kurzbezeichnung (deutsch) Langbezeichnung (englisch)
AF Afghanistan ISLAMIC REPUBLIC OF AFGHANISTAN
AX Akrotiri AKROTIRI
AL Albanien REPUBLIC OF ALBANIA
AG Algerien PEOPLE’S DEMOCRATIC REPUBLIC OF ALGERIA
AN Andorra PRINCIPALITY OF ANDORRA
AO Angola REPUBLIC OF ANGOLA
AY Antarktis ANTARKTIS
AC Antigua und Barbuda ANTIGUA AND BARBUDA
AR Argentinien ARGENTINE REPUBLIC
AM Armenien REPUBLIC OF ARMENIA
AA Aruba ARUBA
AS Australien COMMONWEALTH OF AUSTRALIA
AT Cartier-Insel CARTIER ISLANDS
AU Österreich REPUBLIC OF AUSTRIA
AJ Aserbaidschan REPUBLIC OF AZERBAIJAN
BF Bahamas COMMONWEALTH OF THE BAHAMAS
BA Bahrain KINGDOM OF BAHRAIN
BG Bangladesch PEOPLE’S REPUBLIC OF BANGLADESH
BB Barbados BARBADOS
BO Weißrussland REPUBLIC OF BELARUS
FQ Bakerinsel BAKER ISLAND
BE Belgien KINGDOM OF BELGIUM
BH Belize BELIZE
BN Benin REPUBLIC OF BENIN
BT Bhutan KINGDOM OF BHUTAN
BL Bolivien PLURINATIONAL STATE OF BOLIVIA
BK Bosnien und Herzegowina BOSNIA AND HERZEGOVINA
BC Botswana REPUBLIC OF BOTSWANA
BV Bouvetinsel BOUVET ISLAND
BR Brasilien FEDERATIVE REPUBLIC OF BRAZIL
BX Brunei BRUNEI DARUSSALAM
BU Bulgarien REPUBLIC OF BULGARIA
BS Bassas da India BASSAS DA INDIA
UV Burkina Faso BURKINA FASO
BM Myanmar UNION OF BURMA
BY Burundi REPUBLIC OF BURUNDI
CB Kambodscha KINGDOM OF CAMBODIA
CM Kamerun REPUBLIC OF CAMEROON
CA Kanada CANADA
CV Kap Verde REPUBLIC OF CAPE VERDE
CT Zentralafrikanische Republik CENTRAL AFRICAN REPUBLIC
CD Tschad REPUBLIC OF CHAD
CI Chile REPUBLIC OF CHILE
CH China PEOPLE’S REPUBLIC OF CHINA
CO Kolumbien REPUBLIC OF COLOMBIA
CN Komoren UNION OF THE COMOROS
CF Republik Kongo REPUBLIC OF THE CONGO
CG Demokratische Republik Kongo DEMOCRATIC REPUBLIC OF THE CONGO
CS Costa Rica REPUBLIC OF COSTA RICA
IV Elfenbeinküste REPUBLIC OF CÔTE D’IVOIRE
HR Kroatien REPUBLIC OF CROATIA
CU Kuba REPUBLIC OF CUBA
CY Zypern REPUBLIC OF CYPRUS
EZ Tschechien CZECH REPUBLIC
DA Dänemark KINGDOM OF DENMARK
DJ Dschibuti REPUBLIC OF DJIBOUTI
DO Dominica COMMONWEALTH OF DOMINICA
DR Dominikanische Republik DOMINICAN REPUBLIC
EC Ecuador REPUBLIC OF ECUADOR
EG Ägypten ARAB REPUBLIC OF EGYPT
ES El Salvador REPUBLIC OF EL SALVADOR
EK Äquatorialguinea REPUBLIC OF EQUATORIAL GUINEA
ER Eritrea STATE OF ERITREA
EN Estland REPUBLIC OF ESTONIA
ET Äthiopien FEDERAL DEMOCRATIC REPUBLIC OF ETHIOPIA
FJ Fidschi REPUBLIC OF THE FIJI ISLANDS
FI Finnland REPUBLIC OF FINLAND
FR Frankreich FRENCH REPUBLIC
GB Gabun GABONESE REPUBLIC
GA Gambia REPUBLIC OF THE GAMBIA
GG Georgien GEORGIA
GM Deutschland FEDERAL REPUBLIC OF GERMANY
GH Ghana REPUBLIC OF GHANA
GR Griechenland HELLENIC REPUBLIC
GJ Grenada GRENADA
GT Guatemala REPUBLIC OF GUATEMALA
GV Guinea REPUBLIC OF GUINEA
PU Guinea-Bissau REPUBLIC OF GUINEA-BISSAU
GY Guyana CO-OPERATIVE REPUBLIC OF GUYANA
HA Haiti REPUBLIC OF HAITI
HO Honduras REPUBLIC OF HONDURAS
HU Ungarn REPUBLIC OF HUNGARY
IC Island REPUBLIC OF ICELAND
IN Indien REPUBLIC OF INDIA
ID Indonesien REPUBLIC OF INDONESIA
IR Iran ISLAMIC REPUBLIC OF IRAN
IZ Irak REPUBLIC OF IRAQ
EI Irland IRELAND
IS Israel STATE OF ISRAEL
IT Italien ITALIAN REPUBLIC
JM Jamaika JAMAICA
JA Japan JAPAN
JO Jordanien HASHEMITE KINGDOM OF JORDAN
KZ Kasachstan REPUBLIC OF KAZAKHSTAN
KE Kenia REPUBLIC OF KENYA
KR Kiribati REPUBLIC OF KIRIBATI
KN Nordkorea DEMOCRATIC PEOPLE’S REPUBLIC OF KOREA
KS Südkorea REPUBLIC OF KOREA
KV Kosovo REPUBLIC OF KOSOVO
KU Kuwait STATE OF KUWAIT
KG Kirgisien KYRGYZ REPUBLIC
LA Laos LAO PEOPLE’S DEMOCRATIC REPUBLIC
LG Lettland REPUBLIC OF LATVIA
LE Libanon LEBANESE REPUBLIC
LT Lesotho KINGDOM OF LESOTHO
LI Liberia REPUBLIC OF LIBERIA
LY Libyen GREAT SOCIALIST PEOPLE’S LIBYAN ARAB JAMAHIRIYA
LS Liechtenstein PRINCIPALITY OF LIECHTENSTEIN
LH Litauen REPUBLIC OF LITHUANIA
LU Luxemburg GRAND DUCHY OF LUXEMBOURG
MK Mazedonien REPUBLIC OF MACEDONIA
MA Madagaskar REPUBLIC OF MADAGASCAR
MI Malawi REPUBLIC OF MALAWI
MY Malaysia MALAYSIA
MV Malediven REPUBLIC OF MALDIVES
ML Mali REPUBLIC OF MALI
MT Malta REPUBLIC OF MALTA
RM Marshallinseln REPUBLIC OF THE MARSHALL ISLANDS
MR Mauretanien ISLAMIC REPUBLIC OF MAURITANIA
MP Mauritius REPUBLIC OF MAURITIUS
MX Mexiko UNITED MEXICAN STATES
FM Mikronesien FEDERATED STATES OF MICRONESIA
MD Republik Moldau REPUBLIC OF MOLDOVA
MN Monaco PRINCIPALITY OF MONACO
MG Mongolei MONGOLIA
MJ Montenegro MONTENEGRO
MO Marokko KINGDOM OF MOROCCO
MZ Mosambik REPUBLIC OF MOZAMBIQUE
WA Namibia REPUBLIC OF NAMIBIA
NR Nauru REPUBLIC OF NAURU
NP Nepal FEDERAL DEMOCRATIC REPUBLIC OF NEPAL
NL Niederlande KINGDOM OF THE NETHERLANDS
NZ Neuseeland NEW ZEALAND
NU Nicaragua REPUBLIC OF NICARAGUA
NG Niger REPUBLIC OF NIGER
NI Nigeria FEDERAL REPUBLIC OF NIGERIA
NO Norwegen KINGDOM OF NORWAY
MU Oman SULTANATE OF OMAN
PK Pakistan ISLAMIC REPUBLIC OF PAKISTAN
PS Palau REPUBLIC OF PALAU
PM Panama REPUBLIC OF PANAMA
PP Papua-Neuguinea INDEPENDENT STATE OF PAPUA NEW GUINEA
PA Paraguay REPUBLIC OF PARAGUAY
PE Peru REPUBLIC OF PERU
RP Philippinen REPUBLIC OF THE PHILIPPINES
PL Polen REPUBLIC OF POLAND
PO Portugal PORTUGUESE REPUBLIC
QA Katar STATE OF QATAR
RO Rumänien ROMANIA
RS Russland RUSSIAN FEDERATION
RW Ruanda REPUBLIC OF RWANDA
SC Saint Kitts und Nevis FEDERATION OF SAINT KITTS AND NEVIS
ST Saint Lucia SAINT LUCIA
VC Saint Vincent und die Grenadinen SAINT VINCENT AND THE GRENADINES
WS Samoa INDEPENDENT STATE OF SAMOA
SM San Marino REPUBLIC OF SAN MARINO
TP São Tomé und Príncipe DEMOCRATIC REPUBLIC OF SAO TOME AND PRINCIPE
SA Saudi-Arabien KINGDOM OF SAUDI ARABIA
SG Senegal REPUBLIC OF SENEGAL
RI Serbien REPUBLIC OF SERBIA
SE Seychellen REPUBLIC OF SEYCHELLES
SL Sierra Leone REPUBLIC OF SIERRA LEONE
SN Singapur REPUBLIC OF SINGAPORE
LO Slowakei SLOVAK REPUBLIC
SI Slowenien REPUBLIC OF SLOVENIA
BP Salomonen SOLOMON ISLANDS
SO Somalia SOMALIA
SF Südafrika REPUBLIC OF SOUTH AFRICA
SP Spanien KINGDOM OF SPAIN
CE Sri Lanka DEMOCRATIC SOCIALIST REPUBLIC OF SRI LANKA
SU Sudan REPUBLIC OF THE SUDAN
NS Suriname REPUBLIC OF SURINAME
WZ Swasiland KINGDOM OF SWAZILAND
SW Schweden KINGDOM OF SWEDEN
SZ Schweiz SWISS CONFEDERATION
SY Syrien SYRIAN ARAB REPUBLIC
TI Tadschikistan REPUBLIC OF TAJIKISTAN
TZ Tansania UNITED REPUBLIC OF TANZANIA
TH Thailand KINGDOM OF THAILAND
TT Osttimor DEMOCRATIC REPUBLIC OF TIMOR-LESTE
TO Togo TOGOLESE REPUBLIC
TN Tonga KINGDOM OF TONGA
TD Trinidad und Tobago REPUBLIC OF TRINIDAD AND TOBAGO
TS Tunesien TUNISIAN REPUBLIC
TU Türkei REPUBLIC OF TURKEY
TX Turkmenistan TURKMENISTAN
TV Tuvalu TUVALU
UG Uganda REPUBLIC OF UGANDA
UP Ukraine UKRAINE
AE Vereinigte Arabische Emirate UNITED ARAB EMIRATES
UK Vereinigtes Königreich UNITED KINGDOM OF GREAT BRITAIN AND NORTHERN IRELAND
US Vereinigte Staaten UNITED STATES OF AMERICA
UY Uruguay ORIENTAL REPUBLIC OF URUGUAY
UZ Usbekistan REPUBLIC OF UZBEKISTAN
NH Vanuatu REPUBLIC OF VANUATU
VT Vatikanstadt STATE OF THE VATICAN CITY
VE Venezuela BOLIVARIAN REPUBLIC OF VENEZUELA
VM Vietnam SOCIALIST REPUBLIC OF VIETNAM
YM Jemen REPUBLIC OF YEMEN
ZA Sambia REPUBLIC OF ZAMBIA
ZI Simbabwe REPUBLIC OF ZIMBABWE

Stand: 14. April 2017

Von facebook Home zu facebook Phone

"Chain of Gossip" Saturday Evening Post Cover, March 6,1948Fast schon reflexhaft wird über ein facebook Phone spekuliert, sobalf Mark Zuckerberg zu einem Pressetermin lädt. So natürlich auch jüngst am 4. April 2013. Aber auch dann wurde es nur facebook Home und kein facebook Phone. Wenigstens hört sich das ähnlich an, stellt Sascha Lobo fest, der bei seinen weiteren Ausführungen rund um kommende Social Phones aber verkennt, dass es ein soziales mobiles Betriebssystem schon gibt: Windows Phone. Die WP Blindheit vieler deutscher Tech-Blogger ist aber ein anderes Thema.

Doch zurück zu facebook Home, das an sich nichts anderes ist als eine neue App für Android, die z.B. direkt auf dem Startscreen Statusupdates von Freunden anzeigt, schnellen Zugriff auf facebook Dienste und Funktionen erlaubt und sehr elegant Bilder aus dem Stream darstellt. Ach ja, und es wird sogar ein Smartphone geben, bei dem facebook Home direkt vorinstalliert ist: das HTC first. Ansonsten wird die App in Googles Play Store zum Download angeboten werden: vorerst nur in den USA und nur für ausgewählte Modelle. Auf den ersten Blick ist facebook Home schön, aber noch ohne großen Mehrwert, wie der erste ausführliche Test von AndroidPit resümiert.

Damit reiht sich die Rezeption von fb Home in die der weiteren Neuvorstellungen aus jüngster Zeit ein: alles keine großen Würfe. Diese kann man aber auch anders sehen. Denn facebook geht langsam aber sicher seinen Weg zu facebook Phone, für das facebook Home ein wieder einmal ein Zwischenschritt ist.

Zuckerbergs Dilemma ist offensichtlich und bekannt: Die Nutzung sozialer Dienste verlagert sich zusehends auf mobile Endgeräte. Dort fällt es facebook aber bedeutend schwerer, Werbeerlöse zu erzielen.

facebooks Ziel muss es also sein, sich möglichst tief und umfassend in die mobilen Erlösketten einzuklinken. Und das geht eben am leichtesten mit facebook Phone. Das wird aber kein Smartphone sein sondern ein mobiles Betriebssystem, das Hardwarehersteller wie z.B. HTC auf ihrer Hardware installieren können. Basieren wird das facebook Betriebssystem wahrscheinlich auf Android, wobei facebook einen ähnlichen Weg gehen wird wie Amazon mit der Kindle Fire Familie und bald auch dem Amazon Kindle Phone: eigener Browser, eigener App-Store und eine eigene Benutzeroberfläche.

“Wenn das so wäre, hätte facebook das doch schon gemacht” wird jetzt vielleicht der ein oder andere einwerfen. Dabei wird aber übersehen, dass facebook noch kein umfassendes Ökosystem hat, wie dies bei Microsoft, Google, Apple und weitgehend auch Amazon der Fall ist. Zudem muss facebook noch entsprechendes mobile-OS Know-How aufbauen, was seine Zeit braucht – selbst wenn man genug Geld hat. Derzeit scheint das führende Social Network ohnehin genug Schwierigkeiten zu haben, die angekündigten Neuerungen auszurollen.

Bis das facebook Phone OS da ist, wird also noch einige Zeit vergehen.

Doch bin ich mir sicher, dass wir in naher Zukunft weitere Schritte zum facebook Phone OS sehen werden. Ein ganz entscheidender Baustein wird derzeit ohnehin ohne viel Aufhebens immer weiter ausgebaut: der facebook Messenger. Auch einen facebook eigenen Cloudspeicher werden wir sehen.

Und spätestens, wenn der eigene App-Store kommt, wissen wir, dass facebook Phone nicht mehr weit ist. So hat es schließlich bei Amazon auch angefangen.

Bild: Chain of Gossip, Saturday Evening Post Cover, March 6,1948. (c) Allposters

Die Prinzessin auf der Erbse

Es war einmal ein Prinz, der wollte eine Prinzessin heiraten. Aber das sollte eine wirkliche Prinzessin sein. Da reiste er in der ganzen Welt herum, um eine solche zu finden, aber überall fehlte etwas. Prinzessinnen gab es genug, aber ob es wirkliche Prinzessinnen waren, konnte er nie herausfinden. Immer war da etwas, was nicht ganz in Ordnung war. Da kam er wieder nach Hause und war ganz traurig, denn er wollte doch gern eine wirkliche Prinzessin haben.

Eines Abends zog ein furchtbares Wetter auf; es blitzte und donnerte, der Regen stürzte herab, und es war ganz entsetzlich. Da klopfte es an das Stadttor, und der alte König ging hin, um aufzumachen.

Es war eine Prinzessin, die draußen vor dem Tor stand. Aber wie sah sie vom Regen und dem bösen Wetter aus! Das Wasser lief ihr von den Haaren und Kleidern herab, lief in die Schnäbel der Schuhe hinein und zum Absatz wieder hinaus. Sie sagte, daß sie eine wirkliche Prinzessin wäre.

‘Ja, das werden wir schon erfahren!’ dachte die alte Königin, aber sie sagte nichts, ging in die Schlafkammer hinein, nahm alles Bettzeug ab und legte eine Erbse auf den Boden der Bettstelle. Dann nahm sie zwanzig Matratzen, legte sie auf die Erbse und dann noch zwanzig Eiderdaunendecken oben auf die Matratzen.

Hier sollte nun die Prinzessin die ganze Nacht über liegen. Am Morgen wurde sie gefragt, wie sie gesehlafen hätte.

»Oh, entsetzlich schlecht!« sagte die Prinzessin. »Ich habe fast die ganze Nacht kein Auge geschlossen! Gott weiß, was in meinem Bett gewesen ist. Ich habe auf etwas Hartem gelegen, so daß ich am ganzen Körper ganz braun und blau bin! Es ist ganz entsetzlich!«

Daran konnte man sehen, daß sie eine wirkliche Prinzessin war, da sie durch die zwanzig Matratzen und die zwanzig Eiderdaunendecken die Erbse gespürt hatte. So feinfühlig konnte niemand sein außer einer echten Prinzessin.

Da nahm sie der Prinz zur Frau, denn nun wußte er, daß er eine wirkliche Prinzessin gefunden hatte. Und die Erbse kam auf die Kunstkammer, wo sie noch zu sehen ist, wenn sie niemand gestohlen hat.

Seht, das war eine wirkliche Geschichte!

Die “Prinzessin auf der Erbse” von Hans Christian Andersen erschien erstmals am 7. April 1837.

Postkarte: Mainz von der Rheinbrücke aus

Alte Postkarte – Mainz ca. 1900 von der Rheinbrücke aus.

Liste der deutschen Handyvorwahlen

Ursprünglich wurden folgende Vorwahlen an die Mobilfunkanbieter vergeben:

0151     T-Mobile
0152     Vodafone
0155     E-Plus
0157     E-Plus
0159     O2
0160     T-Mobile
0162     Vodafone
0163     E-Plus
0170     T-Mobile
0171     T-Mobile
0172     Vodafone
0173     Vodafone
0174     Vodafone
0175     T-Mobile
0176     O2
0177     E-Plus
0178     E-Plus
0179     O2

Durch die mögliche Übernahme/Mitnahme der Rufnummer kann man aber nie sicher sein, von welchem Provider welche Nummer jetzt wirklich ist. Hier helfen folgende Hotlines:

4387     T-Mobile
12313     Vodafone
10667     E-Plus (Base)

Einfach anrufen und den Anweisungen folgen.

Kunden von O2 senden einfach NETZ gefolgt von der Nummer an die 4636. Also z.B.: NETZ 0171 1234567890.

Alle diese Services sind kostenlos!

10 Fakten zum Monat April

  1. Der April ist der vierte Monat des Jahres und hat 30 Tage.
  2. Im römischen Kalender hieß er “Aprilis” und war zunächst der zweite Monat des Jahres.
  3. Die Herkunft des Namens “April” ist unklar. Theorien besagen, er rührt vom lateinischen “aperire” öffnen her, da sich in dieser Zeit die Blüten öffnen. Aber auch Bezüge zu “apricus”, was sonnig heißt, werden hergestellt. Manche Forscher gehen davon aus, dass der Monatsname auf die griechische Göttin Aphrodite zurückgeht, andere vermuten, es habe eine alte Gottheit oder einen Helden namens “Aper” oder “Aprus” gegeben.
  4. Alte deutsche Bezeichnungen des Monats sind Launing, Grasmond, Ostermond und Ostermonat.
  5. Der April gilt vom Wetter als der launischste Monat. So kann es noch Schnee und Frost geben, aber auch sommerliche Tage. Auch schnelle Wetterwechsel gelten als typisch. Dies spiegelt sich auch in den Wetterregeln zum April wieder.
  6. Auf der Südhalbkugel entspricht der Oktober dem April der Nordhalbkugel.
  7. Der April beginnt immer mit dem selben Wochentag wie der Juli und in Schaltjahren auch wie der Januar. Er endet immer am gleichen Wochentag wie der Dezember.
  8. In den USA ist der April der Aufklärung und Vermeidung von Kindesmissbrauch gewidmet. Zudem ist er dort der “National Poetry Writing Month”, der “National Poetry Month”, der “Jazz Appreciation Month” und der Monat der Amerikaner mit arabischen Wurzeln.
  9. Die Sternzeichen des Monats April sind der Widder (bis zum 20. April) und danach der Stier.
  10. Als Blume des Monats gelten das Gänseblümchen und die “duftende Platterbse”, der Edelstein des Monats ist der Diamant.

10 Bauernregeln für den April

  1. April, April – der macht, was er will.
  2. Aprilwetter und Kartenglück wechseln jeden Augenblick.
  3. Wenn der April bläst in sein Horn, so steht es gut um Heu und Korn.
  4. Wenn der April Spektakel macht, gibt’s Korn und Heu in voller Pracht.
  5. Je eher im April der Schlehdorn blüht, je früher der Bauer zur Ernte zieht.
  6. Heller Mondschein im April schadet den Blüten nicht.
  7. Aprilschnee ist der Grasbrüter.
  8. Aprilschnee bringt Gras und Klee.
  9. Den April musst du gut übersteh’n, dann kann dir nichts Böses mehr gescheh’n.
  10. Wenn es der Teufel will, kommt der Frost noch im April.

Sie wollen mehr Wetterregeln?

Aprilscherzsammelstelle 2013

Auch wenn heute wegen Ostermontag ja Aprilscherze verboten sind – es gibt natürlich welche. Und wie auch in den letzten Jahren gibt es daher hier die Aprilscherzsammelstelle. Wie auch in den letzten Jahren gilt: Aprilscherze auch einfach als Kommentar zu diesem Beitrag posten. Und hier wieder ein Einsteig:

Weitere Aprilscherz-Sammlungen:

Liste der besten Aprilscherze bei bilderrampe

Hier geht es zu meiner Aprilscherzliste 2014.

Das iPhone 6 kommt mit chemischer Energiequelle “iCapsule”

“Das ist der Durchbruch” zitieren mehrere US Blogs Apple Chef Tim Cook: “Endlich wird das iPhone wieder innovativ sein.” Nachdem das iPhone 4S und das iPhone 5 eher lauwarme Neuauflagen des iPhone 4 waren, ist ein innovativer technischer Durchbruch für Apple auch bitter nötig.

iphone-6-energyUnd auch wenn ich sonst eher ein großer Apple Kritiker bin – die Innovation im iPhone 6 überzeugt auch mich, behebt sie doch eines der größten Probleme moderner Smartphones, die Akku-Lebensdauer. Denn das neue iPhone 6 erhält eine chemische Energiequelle. Geleakte Photos zeigen deutlich eine weitere Öffnung neben dem Anschluss für den Kopfhörer (Photo rechts). Diese dient dazu, kleine schwarze Kapseln (iCapsule) aufzunehmen, die durch eine neue Apple Technologie dann in Strom umgewandelt werden. Allerdings – die Energielieferung sei noch nicht völlig stabil, daher wird sie in erster Linie genutzt, um den nach wie vor eingebauten Akku aufzuladen, der dann die konstante Energieversorgung des Smartphones übernimmt.

Die chemisch gewonnene Energie wird aber auch genutzt, um Spannungspitzen liefern zu können, wie sie beim neuen Blitzlicht des iPhone 6 benötigt werden. “Es kann doch nicht sein, dass das Nokia Lumia 920 viel bessere Nachtaufnahmen macht als das iPhone. Da müssen wir dringend nachziehen.” wird ein anderer hochrangiger Apple-Manager zitiert. Daher soll das iPhone 6 einen besonders hellen Blitz bekommen, der endlich auch annehmbare Nachtaufnahmen ermöglichen soll. Dazu wird das interne “Kraftwerk” kurz in den high-Power Mode versetzt, der dann die nötige Energie direkt an den Blitz liefert.

Die verwendete Technik verursache nur gerine CO2 Emissionen, Apple begegnet dem mit einer CO2 Abgabe auf die Energiekapseln. Die so erzielten Einnahmen sollen zur Begrünung des Apple Campus und für andere Klimaschutzprojekte verwendet werden.

energiekapsel-iphoneMit einer iCapsule Energiekapsel (Bild 2 rechts) soll ein iPhone 6 genug Strom für ca. drei Tage erhalten. Nur wenn viel geblitzt wird, soll sich die Zeit verringern. “Gehen Sie davon aus, dass ein Blitz ca. 30 Minuten Energielebensdauer verbraucht.” sagt ein Apple-Insider.

Mit der neuen iCapsule wird Apple sich auch neue Umsätze erschließen, denn ein herkömmliches Aufladen über Ladekabel ist nicht mehr vorgesehen. Vielmehr müssen die iCapsules (10 Stück ca. 30U$) in Apple Stores oder ausgesuchten Partner-Apotheken erworben werden. Ein Postversand oder ein Verkauf in normalen Geschäften sei aufgrund der eingesetzten Chemikalien leider nicht möglich. Experten halten es zudem für ausgeschlossen, dass ein “Nachbau” so schnell möglich sei.

So blicken nicht nur die Gadget-Freaks sondern auch die Shareholder auf eine goldene Zukunft von Apple.