Der Microsoft-Nokia-Deal ist unter Dach und Fach

So, wie Microsoft bekanntgegeben hat, sind die Verträge mit Nokia unterzeichnet und es wird Nokia Smartphones mit Windows Phone 7 geben.

Zu dem Thema folgender Lesetipp:

10 Gründe, warum Windows Phone 7 ein Erfolg wird.

Mark Zuckerberg verkauft seine Facebook-Anteile

“Jetzt ist der richtige Zeitpunkt gekommen, um auszusteigen” sagte facebook-Gründer Mark Zuckerberg in einem heute erschienen Interview mit der New-York-Times. Er habe das größte und erfolgreichste Social-Network der Welt geschaffen, wobei das nie sein eigentliches Ziel gewesen sei. Er habe nur nach Glück und Zufriedenheit gestrebt. Dass es dazu nicht viel mehr als eine Mittelklassehaus, ein altes US-Car und eine glückliche Beziehung brauche, sei ihm erst jetzt im Laufe der Zeit klar geworden. Besonders seine teilweise gar nicht so falsche Darstellung im Film “The Social Network” habe ihn zum Umdenken bewogen.

Im gleichen Atemzug verkündet er die eigentliche Sensation:

“facebook soll in die Hände von jemanden kommen, der etwas sinnvolles daraus macht und die Plattform noch mehr als ich nutzt, aus unserer Welt einen besseren Platz zu machen.” Daher werde ich auch persönlich entscheiden, an wen verkauft wird. Der Käufer soll jedenfalls einen ökologisch/sozialen Hintergrund haben. “Im Gegenzug bekommt er meine facebook-Anteile für einen symbolischen US-Dollar, den ich danach spenden werde,” so der noch-Milliardär.

Der Wert von Zuckerbergs Anteilen wird auf mehr als 7 Milliarden US$ geschätzt. Interessenten können sich über Zuckerbergs facebook-Profil bei ihm melden – das er auch nach dem Verkauf auch nicht aufgeben will.

“Ich habe mir ja ein bisschen was zur Seite gelegt. Jetzt möchte ich erstmal viele Kinder, reisen, surfen und einfach ein entspanntes Leben haben. Danach werde ich vielleicht US-Präsident.” schließt das Interview…

Branchenfachblatt "TW Kids" entdeckt textile Babyerstausstattung aus Neckarsulm

Neckarsulm, 10.03.2011. Große Freude beim Newcomer Label LeoZ aus Neckarsulm www.leoz.com: Das Startupunternehmen für textile Babyerstausstattung aus Baden-Württemberg wird erstmals vom führenden Branchenfachblatt der Texttilindustrie, der Zeitschrift Textilwirtschaft,TW, gefeatured.

In seiner neusten Ausgabe 2 / 2011 nennt die TW Kids die Kollektion LeoZ – BABY´S SELECTION als “Label to watch”. Damit stellen die Fachjournalisten die Firma LeoZ dem Handel als junge aufstrebende Marke vor. “LeoZ – BABY´S SELECTION zeigt Basics in Weiß und Grau … egal, ob für Mädchen oder Jungen. … Alle Elemente lassen sich dank einer durchdachten Schnittführung perfekt miteinander kombinieren. …”, lobt die Zeitschrift Textilwirtschaft die LeoZ Kollektion.

Geschäftsführerin und LeoZ Gründerin Antje Leverenz-Bätz ist begeistert vom Urteil der Fachpresse. “Eine Nennung in der TW, der sogenannten Bibel der Textilbranche, ist eine große Auszeichnung für ein junges Label wie uns. Schließlich ist LeoZ – BABY´S SELECTION erst seit 5 Monaten am Markt. Eine Erwähnung als Label to watch zeigt mir, daß wir als Marke von Branchenfachleuten und der Fachpresse ernstgenommen werden. Das verdanken wir vorallem auch unseren treuen Kunden, unseren Einzelhandels-und Onlinepartnern und unserer sensationellen Retourenquote von null Prozent!”

Die Firma LeoZ vertreibt ihre textile Babyerstausstattung über den Einzelhandel und den eigenen Onlineshop.

www.leoz.com

Startups können bei mir ihre Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen. Schreiben Sie mir einfach an severint@live.de.

10 Gründe, warum Windows Phone 7 ein Erfolg wird (und warum Microsoft RIM kaufen sollte..

Noch spielt Windows Phone 7, das neue Smartphone Betriebssystem von Microsoft, keine sehr große Rolle im Markt. Dennoch bin ich davon überzeugt, dass WP7 ein Erfolg werden wird und sich als weitere starke Plattform im Markt etablieren wird.

  1. Das Betriebssystem selbst: Auch wenn noch viele wichtige Funktionen fehlen (Copy&Paste…) – Windows Phone 7 kann durchaus überzeugen. Insbesondere die Benutzeroberfläche (Metro GUI) überzeugt mit einem innovativen Ansatz.
  2. Das Microsoft “Eco-System”: Microsoft Office, Exchange, Live, XBOX, bald auch Skydrive – MS hat ein beeindruckendes Ökosystem geschaffen, in das sich WP7 gut einbindet. Das überzeugt einerseits Unternehmen (Exchange, Office) wie Privatleute (XBOX, Live Dienste und auch Office).
  3. Apps: Auch wenn es noch viel weniger Apps als bei Android und iOS gibt sind schon viele wichtige Apps am Start: ob WordPress, Amazon, eBay, Evernote und jetzt auch AngryBirds – die Grundausstattung ist da. Zudem haben App-Entwickler mehr Freiheiten als bei Apple und müssen nicht so viel Rücksicht auf unterschiedliche Hardware- und OS-Versionen nehmen wie bei Android.
  4. Weniger “Zensur” bei Inhalten: Microsoft ist gut damit beraten, nicht so restriktiv bei Inhalten einzugreifen, wie Apple das tut. Auch wenn ich davon ausgehe, dass für Verleger bald Android die erste Wahl sein wird – irgendwann könnte WP7 die zweite sein.
  5. Dell und Microsoft setzen auf WP7: Dell migriert gerade zu WP7 – zehntausende Smartphones werden umgestellt. Und auch jeder Microsoft Mitarbeiter erhält ein Handy mit dem hauseigenen OS. Damit sammeln beide Unternehmen unmittelbar Erfahrungen mit WP7-Großprojekten im B2B Bereich. Zudem sorgen sie für Multiplikatoren, die die Plattform im Bekanntenkreis propagieren. Zudem bin ich mir sicher, dass der ein oder andere MS-Mitarbeiter in seiner Freizeit zum App-Programmierer wird.
  6. Nokia: Auch wenn der finnische Konzern derzeit ein taumelnder Riese ist, ist er noch nicht gefallen. Nokia hat nach wie vor glänzende Kontakte zu den Netztbetreibern und in breiten Kundenschichten einen hervorragenden Ruf. Wenn es dann noch eine gewisse Nokiafizierung der Smartphones geben wird, wird das dem Markterfolg nicht abträglich sein.
  7. RIM: Die derzeitige Schwäche von RIM ist ein Vorteil für Microsoft. Denn gerade Unternehmenskunden, die bei Smartphones in erster Linie auf E-Mail Lösungen setzen, werden dazu neigen, von Blackberry auf WP7 umzusteigen. Anroid ist zu heterogen, Apple in diesem Bereich nicht stark genug (zumindest was das Image angeht…).
    Es wäre ohnehin ein geschickter Schachzug Ballmers, RIM zu übernehmen und die Blackberry-Technologie und Exchange zusammenzuführen. WP7 Smartphones wären die ultimativen Business-Gadgets. Kartellrechtlich dürfte das so problematisch nicht sein: In den USA ist Nokia eher schwach aufgestellt. Und im Interesse des Marktes dürfte es liegen, neben Google und Apple einen dritten starken Player zu etablieren.
  8. Providerfreundlichkeit: “Wir wollen künftig den Ruf von Nokia als providerfreundlichster Hersteller übernehmen.” sagte Steve Ballmer in Barcelona. Und während Apple es sich zusehends mit den Mobilfunkbetreibern verscherzt und die Android-Welt uneinheitlich auftritt, könnte die Providerfreundlichkeit ein wichtiger Baustein auf dem Weg zum Erfolg sein.
  9. Gaming: WP7 Phones sind dank der Hardware-Vorgaben und der Verknüpfung mit der XBOX und Kinect wahre Gaming-Maschinen. Für (professionelle)Spielentwickler könnte WP7 damit bei entsprechender Verbreitung die Plattform der Wahl werden.
  10. Der lange Atem von Microsoft: Microsoft hat bei der XBOX vorgemacht, wie man sich mit einem neuen Produkt in einem Markt positionieren kann, der eigentlich schon verteilt ist. Aus dieser Erfahrung heraus wird Microsoft bei WP7 entsprechend langfristig denken. Ein Beleg dafür ist die Ankündigung des strategischen Partners Nokia, erste Hardware mit dem Microsoft Betriebssystem erst im Jahr 2012 auf den Markt zu bringen.

Eins, zwei, drei Zahlenspielerei: 10.000 Gutscheine von über 4.000 Partner in nur 739 Tagen…

…bei insgesamt mehr als 4 Millionen Besuchern dank der Pflege von zehn Mitarbeitern. Der Gutscheinmarkt boomt. Gutscheine.de auch.

Berlin: 739 Tage nach der Einstellung des ersten Gutscheins konnte der 10.000. Gutschein von über 4.000 Partnern und Unternehmen online gestellt werden. Aber Gutscheine.de hat noch mehr Zahlen in petto:

Die Anzahl der Online-Gutscheine allein liegt bei über 6.600. Hinzu kommen zahlreiche regionale Angebote und hunderte von Geschenkgutscheinen. Daneben kann der User aus 222 Gutscheinvordrucken individuelle Gutscheine zum Verschenken erstellen. Das Portal, welches im Februar diesen Jahres zweijähriges Jubiläum feierte, erfreut sich großer Beliebtheit und kann über 10.000 Fans auf Facebook und 2.500 Fans bei Twitter verbuchen.

An fünf Tagen pro Woche werden die Gutscheine von zehn Mitarbeitern stets auf Gültigkeit geprüft, von Hand redaktionell bearbeitet und eingestellt. Fünf Tage die Woche erhalten mehr als 21.000 Newsletter-Abonnenten tagesaktuelle Gutscheinangebote von Gutscheine.de per Email zugesandt. Fünf Tage die Woche werden die User mittels Gutscheine.de-Blog über die neuesten und trendigsten Gutscheine und Rabatte informiert. Und letztlich sieben Tage glänzt der Gutschein der Woche mit einem Top-Angebot.

Gutscheine.de hat sich seit zwei Jahren als zuverlässiger und beliebter Partner für Online-Shopper und für Unternehmen etabliert. Gutscheine.de gibt regelmäßig Spartipps für das Internet heraus und bietet die größte Auswahl an redaktionell gepflegten und aktuellen Gutscheinen deutschlandweit. Zudem wird immer auf mögliche Mindestbestellwerte hingewiesen und der User erhält eine genaue Anleitung wie der Gutschein einzulösen ist. Qualität hat bei Gutscheine.de oberstes Gebot. Einfacher kann Sparen nicht sein. Weitere Informationen unter gutscheine.de.

Medienkontakt: Monique Meyer – presse@gutscheine.de – T +49 30 2935054 15

Über die Gutscheine HSS GmbH
Die Gutscheine HSS GmbH betreibt unter Gutscheine.de eines der größten deutschen Gutscheinportale. Das im Januar 2009 gegründete Internetportal mit Sitz in Berlin bietet die größte Auswahl. Das Unternehmen beschäftigt über zehn Mitarbeiter und betreut mehr als 4.000 Unternehmen und Partner. Mit bis zu 250.000 Usern und 850.000 Seitenaufrufen pro Monat gehört Gutscheine.de zu einer der erfolgreichsten Internetseiten in Deutschland. Das Portal erwirtschaftet für seine Partner und die angeschlossenen Unternehmen einen Umsatz von mehr als 25 Millionen Euro pro Jahr.

Startups können Ihre Pressemitteilung hier kostenlos veröffentlichen: Mail an severint@live.de.

Android Wachstum im Video

Ein ziemlich beeindruckendes Video von Google, in dem man sieht wie schnell sich die Android-Plattform von 2008 bis Anfang 2011 verbreitet hat:

Eine Geschichte von Jägern und Sammlern – zwei Jahre Gutscheine.de

Seit Deutschland von der Coupon- und Gutscheinwelle erfasst wurde, gab es auch für Gutscheine.de kein Halten mehr. Nach zwei Jahren Startup-Leben zieht Geschäftsführer Marcus Seidel positive Bilanz.

Berlin: Das Urprinzip von Jägern und Sammlern ist ins 21. Jahrhundert eingezogen: Immer mehr Verbraucher gehen im Internet auf Schnäppchenjagd. Fündig werden sie vor allem bei Gutscheinportalen wie Gutscheine.de. Diese sammeln Rabattaktionen und bereiten diese auf, um Ihren Besuchern eine große Auswahl und Übersicht an Rabatten, Gutscheincodes und exklusiven Aktionen verschiedenster Anbieter und Online-Shops zu bieten.

Der Schnäppchenjagd sind dabei keine Grenzen gesetzt. Eine große Bandbreite an Aktionen zu den Themen Reisen, Beauty, Mode über Möbel hin zu Technik und Autos geben Impulse für neue Ideen und entlasten die Haushaltskasse via Mausklick mit satten Ermäßigungen. Daneben gibt es zahlreiche regionale Gutscheine, wie zum Beispiel für eine Wellness-Behandlung bei der Kosmetik um die Ecke, ein vergünstigtes Ticket für das Theater oder Restaurantgutscheine.

Marcus Seidel zieht nach zwei Jahren positive Bilanz und sieht der Zukunft sehr optimistisch entgegen: „Angefangen mit zwei Praktikanten gehören wir heute mit mehr als zehn Mitarbeitern unter die Top 3 der deutschen Gutscheinportale. Strategisch werden wir neben den Onlinegutscheinen in Zukunft verstärkt den Bereich der regionalen Gutscheine ausbauen, um den Verbrauchern noch mehr ausdruckbare mobile Coupons ihrer Umgebung zu präsentieren. Dabei unterstützen wir regionale Unternehmen, neue Kundensegmente anzusprechen und so ihren Vertrieb zu stärken.“

Gutscheine.de hat sich seit zwei Jahren als zuverlässiger und beliebter Partner für Online-Shopper und für Unternehmen etabliert. Gutscheine.de gibt regelmäßig Spartipps für das Internet heraus und bietet die größte Auswahl an redaktionell gepflegten und aktuellen Gutscheinen deutschlandweit. Zudem wird immer auf mögliche Mindestbestellwerte hingewiesen und eine Anleitung zur Generierung gegeben. Qualität hat oberstes Gebot. Alle tagesaktuellen Angebote können Kunden auch im Tages-Newsletter einsehen. Einfacher kann Sparen nicht sein.

Über die Gutscheine HSS GmbH

Die Gutscheine HSS GmbH betreibt unter Gutscheine.de eines der größten deutschen Gutscheinportale. Das im Januar 2009 gegründete Internetportal mit Sitz in Berlin bietet mit mehr als 8.200 Gutscheinen und Aktionen die größte Auswahl. Das Unternehmen beschäftigt über zehn Mitarbeiter und betreut mehr als 3.600 Unternehmen und Partner. Mit bis zu 250.000 Usern und 850.000 Seitenaufrufen pro Monat gehört Gutscheine.de zu einer der erfolgreichsten Internetseiten in Deutschland. Das Portal erwirtschaftet für seine Partner und die angeschlossenen Unternehmen einen Umsatz von mehr als 25 Millionen Euro pro Jahr.

Anmerkung von Severin Tatarczyk: Auf diesem Blog severint.net biete ich die Möglichkeit, eigene Webprojekte vorzustellen. Kontaktieren Sie mich einfach unter severint@live.de.

Nokia oder “two turkeys do not make an eagle”

Two turkeys do not make an eagle – aus zwei Truthähnen wird kein Adler…

…das zwitscherte Vic Gundotra von Google heute, nachdem durchsickerte, dass Nokia wohl das zusammen mit Intel entwickelte Mobile-OS MeeGo nicht weiterentwickeln wird und mehr und mehr Gerüchte über Windows Phone 7 auf Nokia Hardware durchsickerten.

Der tweet lässt drei Interpretationen zu:

  • Vic weiß, dass Nokia Windows Phone 7 einsetzen wird und macht sich darüber lustig.
  • Vic weiß, dass Nokia nicht Windows Phone 7 einsetzen wird – denn aus zwei Truthähnen…
  • Vic weiß gar nichts und macht sich nur wichtig.

Übrigens, den Spruch mit den Truthähnen verwendete Nokia Manager Anssi Vanjoki 2005, als er die Übernahme der Siemens-Handysparte durch BenQ kommentierte.

Aber was glauben Sie?

Was wird Nokia am 11. Februar in Sachen Betriebssystem bekannt geben?

  • Was ganz anderes (45%, 5 Votes)
  • Windows Phone 7 (36%, 4 Votes)
  • Android (19%, 2 Votes)

Total Voters: 11

Loading ... Loading ...

Apple und 1984

1984 – dem Orwell Jahr – sorgte Apple mit einem Werbespot zur Einführung des Mac für viel Furore:

Inzwischen wird eher Apple als Bösewicht gesehen, wie dieser Spot schön zeigt:

Und auch die “echte” Werbung greift “1984” geschickt auf:

Was ist nur mit Apple los?

Sehr schöner Artikel:

Was ist nur mit Apple los?