Sender: The Pip

„The Pip“ (deutsch: der Pieper) ist der Spitzname eines Kurzwellensignals, das vermutlich aus der russischen Stadt Rostow am Don stammt. Tagsüber sendet es auf der Frequenz 5448 kHz und nachts auf 3756 kHz, wobei das Umschalten saisonbedingt erfolgt. Der Name „The Pip“ leitet sich von dem etwa 50 Mal pro Minute wiederholten Piepton ab.

Die früheste bekannte Nachricht stammt vom 27. Dezember 1998, wobei systematische Aufzeichnungen erst seit 2011 existieren. Ursprünglich von Enigma 2000 als XX bezeichnet, wurde der Sender später in XT umbenannt und erhielt 1999 nach der ersten bestätigten Sprachnachricht die Kennung S30.

„The Pip“ ist Teil eines militärischen Kommunikationssystems, bekannt als Monolith-Netzwerk. Zusammen mit den Sendern „The Buzzer“ (S28), „Squeaky Wheel“ (S32) und weiteren Stationen bildet es eine Sende- und Empfangszentrale innerhalb des Netzwerks. Der genaue Beginn der Aktivität wird auf das Jahr 1985 geschätzt, obwohl frühere Nachrichten beobachtet wurden.

Bild: Dall-E 3

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.