Infos zum ChatGPT Update vom 9. Januar 2023

ChatGPT hat am 9. Januar 2023 ein weiteres Update ausgerollt:

We made more improvements to the ChatGPT model! It should be generally better across a wide range of topics and has improved factuality.

Stop generating: Based on your feedback, we’re rolling out the ability to stop generating ChatGPT’s response.

ChatGPT sollte jetzt also weniger Nonsense Antworten geben, außerdem kann man jetzt den Erstellungsprozess einer Antwort abbrechen, z.B. wenn es in die falsche Richtung geht.

Das Bild zur Illustration zeigt die Mona Lisa als KI, generiert mit Midjourney AI.

 

Wie wirkt Aconitum D6 und was sind mögliche Alternativen?

Wie wirkt Aconitum D6?

Bei Aconitum D6 handelt es sich um ein ein homöopathisches Mittel, das in der Regel in Form von Globuli (Streukügelchen) verbreicht wird. Die Angabe D6 bedeutet, dass der ursprüngliche Wirkstoff – Extrakt vom Eisenhut – sechs mal eins zu zehn verdünnt wurde.

Wie alle homöopathischen Arzneimittel hat Aconitum D6 keinen nachweisbaren medizinischen Nutzen, sondern wirkt nicht über den Placeboeffekt hinaus.

Einfach gesagt: Aconitum D6 wirkt nicht.

Wogegen wird Aconitum D6 empfohlen und welche Alternativen gibt es?

Diverse homöopathische Ratgeberseiten und von uns angefragte Homöopathen empfehlen Aconitum D6 meist gegen sich schnell entwickelnde, „stürmische“ Krankheiten, z.B. schnell ansteigendes Erkältungsfieber, Grippe, Bronchitis, Nervenschmerzen (besonders Trigeminusneuralgien) und Herzjagen als Folge von Schreck und Todesangst.

Die meisten dieser Symptome bzw. Krankheitsbilder nicht ganz ungefährlich sein können, empfehlen wir als Alternative ein Gespräch bei ihrem Arzt oder Apotheker.

Wenn Sie eher skeptisch sind, was Arzneimittel angeht, sollten Sie es erst gar nicht so weit kommen, dass Sie erkranken. Wenn Sie z.B. diese 10 Tipps gegen eine drohende Erkältung beachten, müssen Sie möglicherweise gar nicht über die Einnahme von Aconitum Globuli nachdenken.

Weitere Hinweise

Aconitum D6 ist z.B. Bestandteil der homöopathischen DHU Taschenapotheke. Lesen Sie aber hier, was wirklich in die homöopathische Hausapotheke gehört.

Die Illustration wurde mit der Midjourney AI erstellt.

 

Angela Merkel LXXXVIII

Angela Merkel LXXXVIII.

Am 9. Januar 2006 erscheint „Der Spiegel“ mit einem großen Interview mit Angela Merkel. In der Hausmitteilung des Magazins steht dazu:

Wie wenig sich seit dem Regierungswechsel im Chefzimmer des Kanzleramts verändert hat, fiel den Redakteuren Stefan Aust, 59, Ralf Neukirch, 40, und Gabor Steingart, 43, auf, als sie Kanzlerin Angela Merkel, 51, vorigen Donnerstag in deren Büro zum SPIEGEL-Gespräch trafen. … Vertraut war den SPIEGEL-Leuten auch das Personal: Thomas Steg, 45, kam hinzu, er war Schröders Vertrauter und stellvertretender Regierungssprecher; von der Großen Koalition wurde er erneut zum Vizechef des Bundespresseamts berufen. Kontinuität scheut die Kanzlerin auch nicht, wenn sie sich, mit kritischem Ton, über das Verhältnis zu den USA äußert. Beim anstehenden Besuch in Washington wolle sie Präsident George W. Bush, 59, sehr wohl auf das US-Häftlingslager auf Kuba ansprechen. … Und als die SPIEGEL-Redakteure auf ein zügigeres Reformtempo drängten, antwortete Merkel, als spräche ihr Vorgänger: In der Demokratie komme es doch darauf an, Mehrheiten zu gewinnen.

Gerade den letzte Satz sollte sich in den nächsten Jahren ihrer Kanzlerschaft bitter bewahrheiten: Sie scheute Reformen, um Mehrheiten nicht zu verlieren.

Karikatur mit Midjourney erstellt.