Selbsttest: Die sechs Alkoholkontrollfragen nach Dr. Christiaan Barnard mit Auswertung

Dr. Christiaan Barnard hat einen Test entwickelt, mit dem man sich selbst hinterfragen kann, ob man ein Problem mit seinem Alkoholkonsum hat, dazu mehr hier.

Wir haben diesen Test etwas modernisiert und differenziert, so dass Sie ihn hier schnell absolvieren können:

Die sechs Alkohol Fragen nach Dr. Christiaan Barnard

Trinken Sie erst einmal etwas, bevor Sie sich mit einem Problem auseinandersetzen?
Trinken Sie, weil es Ihnen schmeckt, oder wegen der Wirkung?
Trinken Sie manchmal heimlich?
Trinken Sie auch, wenn Sie alleine sind?
Haben Sie nach dem Trinken manchmal Erinnerungslücken?
Stört es sie, wenn andere zu langsam trinken und sie daher aus Höflichkeit nicht mehr trinken können?

Mehr Selbsttests zum Thema Alkoholismus finden Sie hier.

Selbsttest: Die sechs Alkholkontrollfragen von Dr. Christiaan Barnard

In seinem Buch „Endlich ohne Alkohol“ von Allen Carr führt dieser sechs Fragen auf, die Dr. Christiaan Barnard – ja der mit der ersten Herzverpflanzung – Patienten gestellt haben soll, um diese zum Nachdenken über ihren Alkoholkonsum anzuregen.

Ich führe diese sechs Fragen hier einmal auf:

  1. Trinken Sie erst einmal etwas, bevor Sie sich mit einem Problem auseinandersetzen?
  2. Trinken Sie, weil es Ihnen schmeckt, oder wegen der Wirkung?
  3. Schleichen Sie sich vor dem Mittagessen manchmal weg, um schnell einen zu kippen?
  4. Trinken Sie auch, wenn Sie alleine sind?
  5. Haben Sie nach dem Trinken Erinnerungslücken?
  6. Finden Sie, dass andere zu lange an einem Glas trinken?

Barnard findet, dass man sein Trinkverhalten überdenken solle, wenn man eine der Fragen mit „Ja“ beantwortet. Carr, dessen Buch ich aber sehr kritisch sehe, findet den gesamten Test daher unbrauchbar.

So streng sehe ich es nicht, aber man muss sicher differenzierter an die Sache herangehen.