Tipp: Stromfresser identifizieren

Manchmal möchte man einfach wissen, welche Geräte zuhause die wahren Stromfresser sind. In einem solchen Fall bietet sich ein Energiemessgerät wie z.B. das Technoline Cost Control an.

Im Bereich zwischen 4W und 3600W misst es genau, wieviel ein elektrisches Gerät verbraucht, wenn man es zwischen die Steckdose und das jeweilige Gerät steckt. Praktisch: man kann sogar den individuellen kWh Preis eintragen, so dass einem nicht nur der Verbrauch, sondern auch die voraussichtlichen Stromkosten angezeigt werden. Und da das Gerät auch über eine Batterie verfügt, können diese Werte sogar gespeichert werden.

Einziger Nachteil: da es eben erst ab 4W Aufnahme richtig misst, eignet es sich nicht, um den Standby-Verbrauch moderner Elektrogeräte zu messen.

Ist man aber auf der Suche nach den wahren Stromfressern, so eignet sich das preisgünstige Verbrauchsmessgerät von Technoline ideal. Eine Anschaffung, die sich im größeren Haushalt schnell bezahlt machen kann.

Und nicht zuletzt kann man seinen Mitbewohnern einmal vorrechnen, was der Verbrauch einzelner Geräte tatsächlich kostet.

Mehr Infos zum Technoline Cost Control.

 

Kommentar verfassen