Rezept: Kürbis-Garnelen Curry

Für vier Personen:

  • Ein mittelgroßer Hokkaido Kürbis
  • 400g Garnelen
  • 3 Zwiebeln
  • 6 cm Ingwerwurzel
  • 2 rote Chilischote
  • 5 Esslöffel Rapsöl
  • 2 Esslöffel rote Currypaste
  • 400 ml Kokosmilch
  • 300 ml Gemüsefond
  • 1 Limette
  • Koriandergrün
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • Salz, Pfeffer

Den Kürbis waschen, halbieren und mit einem Löffel entkernen und dann mit der Schale in 2 cm große Würfel schneiden.

Zwiebeln schälen und würfeln. Ingwer schälen und sehr fein würfeln reibe

Chili längs halbieren, je nach gewünschter Schärfe entkernen und fein hacken.

Öl in einem Topf erhitzen.

Garnelen  darin kurz scharf anbraten, herausnehmen und zur Seite stellen.

Dann die Kürbiswürfel in die Pfanne geben und unter Rühren anbraten. Zwiebeln dazu und mitdünsten. Ingwer, Chili und Currypaste dazugeben und kurz mitbraten. Kokosmilch und Gemüsefond auffüllen, umrühren und etwa zehn Minuten köcheln lassen.

Derweil Koriander grob hacken. Frühlingszwiebeln in sehr dünne Scheiben schneiden. Limette auspressen.

Garnelen wieder zum Curry geben und ganz kurz warm werden lassen.

Das fertige Kürbiscurry mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken und mit Koriander, Frühlingszwiebeln und Kokosflocken bestreut servieren.

Kommentar verfassen