Rezept: Die einfachste Methode, Entenbrust perfekt zu braten

Früher war es bei mir Glückssache, ob Entenbrust perfekt gelungen ist, oder nicht – mit dieser einfachen Methode gelingt sie aber immer perfekt rosa.

  • Entenbrust
  • Pfeffer
  • Salz

Den Backofen auf 120 Grad vorheizen.

Die Entenbrust auf der Hautseite drei bis vier mal rautenförmig nicht zu tief einschneiden und mit der Hautseite nach unten in eine kalte beschichtete Pfanne geben.

Pfanne auf den Herd stellen und bei höchster Stufe solange braten, bis sie unten schön braun geworden und ordentlich viel Fett herausgetreten ist.

Fett abgießen, die Entenbrust umdrehen (Hautseite nach oben) und die Pfanne für 15 Minuten in den vorgeheizten Backofen geben.

Die Entenbrust herausnehmen, salzen, pfeffern und in Alufolie einwickeln, dann in ein Küchentuch und an einem warmen Platz nochmals 15 Minuten ruhen lassen.

Aufschneiden und mit Beilage nach Wahl servieren.

Tipps:

  • Das Fett ggf. schon zwischendrin aufheben
  • Das abgegossene Fett nicht entsorgen, sondern aufheben. Schmeckt z.B. super in Rotkohl.
  • Wenn die Brüste sehr groß sind oder man sie eher durch mag, das eingewickelte Päckchen in den halb offenen, auskühlenden Backofen stellen.
  • Zum Würzen Meersalzflocken verwenden (siehe Bild oben), es zeigt die Entenbrust vor dem Einwickeln in die Alufolie.
  • Den beim Warmhalten ausgetretenen Saft für Saucen aufbewahren.
  • Wenn ein einzelner Gast seine Entenbrustscheiben sehr durch mag, diese nach dem Aufschneiden nochmals in der Pfanne anbraten.