10 Fakten über den Zauberwürfel

  1. Der Zauberwürfel besteht aus 9 Farbfeldern aus 6 Farben je Seite, die gedreht werden können. Ziel des Puzzles ist es, dass auf einer der Seiten alle Farbfelder gleich sind.
  2. Der Zauberwürfel wurde 1974 von dem ungarischen Bauingenieur und Architekten Ernő Rubik erfunden. Ab 1977 ist er als Spielzeug dort erhältlich.
  3. Im Jahr 1980 setzt er seine Siegeszug durch den Westen an. Am 2. Juni 1980 kommt der Zauberwürfel in der Bundesrepublik Deutschland in den Verkauf.
  4. Besonders populär war der Zauberwürfel bis in die frühen 1980er Jahre – aber auch jetzt ist er ein beliebtes Spielzeug.
  5. Es gibt 43.252.003.274.489.856.000 mögliche Kombinationen der Farbfelder.
  6. Rein theoretisch kann der Zauberwürfel mit 20 Zügen in den richtigen Zustand gedreht we rden.
  7. Es gibt zahlreiche Wettbewerbe rund um den Zauberwürfel. Am beliebtesten ist Speed-Cubing, bei dem man den Würfel schnellstmöglich in die richtige Form bringen muss.
  8. Am 19. Mai 2014 – zu seinem 40 Geburtstag – feiert ihn Google mit einem eigenen Google Doodle.
  9. Auch sonst ist der Zauberwürfel on der Popkultur nach wie vor beliebt – so kommt er mehrfach bei den Simpsons vor.  Reminiszenzen an ihn findet man auch in der Serie Big Bang Theorie oder in Musikvideos wie z.B. in “Viva Forever” der Spice Girls. In der PopArt ist er ein Symbol für die 1980er Jahre.
  10. Neben dem originalen Zauberwürfel gibt es inzwischen viele Abwandlungen – u.a. Miniaturmodelle, welche mit mehr Feldern oder auch andere geometrische Formen.