10 Fakten über die Rheinbrücke Emmerich

  1. Die Rheinbrücke Emmerich ist die nördlichste deutsche Rheinbrücke.
  2. Sie verbindet Emmerich und Kleve.
  3. Sie befindet sich zwischen Rheinkilometer 853 und 854 bei Rheinkilometer 853,2.
  4. Sie hat zwei Fahr- und Standspuren sowie zwei Gehwege und ist Teil der Bundesstraße 220.
  5. Es handelt sich um eine echte Hängebrücke.
  6. Sie ist mit 803 m die längste Hängebrücke Deutschlands und hat mit 500 m die größte Stützweite einer Brücke in Deutschland.
  7. Sie wurde von Hein, Lehmann und Co. (Düsseldorf), damals zur Stumm-Gruppe gehörend, gebaut.
  8. Der Architekturprofessor Heinrich Bartmann wirkte bei der Gestaltung der Brücke mit.
  9. Der Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen, Franz Meyers, legte am 2. Mai 1962 den Grundstein und bereits am 3. September 1965 wurde die Emmericher Rheinbrücke eröffnet.
  10. Im Januar 2019 begann eine Sanierung der Brücke, die vier Jahre dauern und Stand 2019 Kosten in Höhe von 28 Millionen Euro verursachen soll.

Bild: Bernd Börnsen (@Medienzigarre)

Eine Antwort auf „10 Fakten über die Rheinbrücke Emmerich“

Kommentar verfassen