Köpfe: Charlie Lee

Charles “Charlie” Lee ist ein US-amerikanischer Informatiker, bekannt als der Ersteller des Litecoin, dessen Entwicklung er bis heute leitet. Desweiteren ist er Vorsitzender der Litecoin Foundation.

Lee wurde in der Elfenbeinküste geboren und zog mit 13-jahren in die Vereinigten Staaten. 2000 erlangte einen Master of Science in Informatik am MIT und arbeitete dann bis 2013 für Google.

Von 2013 bis 2017 arbeitete Lee für Coinbase und entwickelte dann Litecoin.

2017 gab er bekannt, fast alle seine Litecoins verkauft zu haben. Er begründet dies damit, dass er keine Zentrale Rolle im Litecoin-Ökosystem spielen möchte. Viele kritisierten ihn vorher, dass seine Tweets Einfluss auf den Litecoin-Preis haben. Mittlerweile arbeitet er Vollzeit bei der Litecoin Foundation, die er ins Leben rief.

Kommentar verfassen