Köpfe: Peter Tümmers von Schoenebeck

Peter Tümmers von Schoenebeck (* 23. November 1965 in Singen) ist ein Management-Berater, Keynote-Speaker, Unternehmer und Autor sowie Extremsportler im Wildwasser und ehemaliger Co-Trainer und Mentalcoach der Deutschen Wildwasser-Nationalmannschaft. Seit 1994 schult er als Management-Berater Konzepte in den Bereichen Führung, Agilität und Kommunikation. Als Expeditionsleiter ist er Erstbefahrer von Flüssen in Europa und im Himalaya. Der Soziologe und Betriebswirt berät hauptberuflich Konzerne, Banken, Spitzensportler, Nationalmannschaften und Bundestrainer.

Tümmers von Schoenebeck leitete im November 2010 die deutsche Kajak Expedition “Ice2jungle” im Himalaya. Unter seiner Planung und Führung gelang die Erstbefahrung des Gletscherflusses der Annapurna. Im Oktober 2011 gelang ihm die erste durchgängige Erstbefahrung der Stillachklamm bei Oberstdorf. Im Oktober 2008 gelang ihm eine weitere Erstbefahrung in Nepal. Seit 1991 gehört er zur Spitze des Deutschen Kanusports.

Peter Tümmers von Schoenebeck beim Mentalcoaching mit Kajak Welt- und Europameister Normen Weber vor dem WM-Endlauf 2011.
Tümmers von Schoenebeck wurde 2009 zum Co-Trainer der Deutschen Wildwasser-Nationalmannschaft (Fachbereich Mentaltraining und Führung) berufen.

Des Weiteren war er Mitglied im Bundeslehrteam des Verbandes Deutscher Kanuschulen (VDKS), dessen Leiter er von 1993 bis 2000 war. Von 2000 bis 2006 war er Präsident des VDKS und verfasste für diesen Lehrbriefe. In den Jahren 1999 und 2000 war er offizieller Mentaltrainer der Deutschen Skisprung-Nationalmannschaft, 2004 und 2005 übte er dieses Amt in der Abteilung Nordische Kombination aus.

Peter Tümmers von Schoenebeck wurde 2004 vom bayerischen Wirtschaftsminister Otto Wiesheu mit dem Bayerischen Innovationspreis ausgezeichnet.

Kommentar verfassen