Rezept: Quiche mit Ricotta und Spargel

Für zwei Personen zum richtig Sattessen oder für vier – dann sollte allerdings noch ein kleiner gemischter Salat dazu.

Für den Teig:

  • 250g Mehl
  • 125g Butter
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • Salz

Die Butter sollte weich sein. Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten, zu einer Kugel formen und für 60 Minuten im Kühlschrank lagern.

Für den Belag:

  • 500g Spargel (vorzugsweise grüner)
  • nach Geschmack einige Tomaten
  • 400g Ricotta
  • 100g Parmesan
  • 4 Eigelb
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat

Den Backofen auf 180° Umluft vorheizen.

Den Spargel waschen und ggf. holzige Teile abschneiden, weißen Spargel schälen. In mundgerechte Stücke schneiden und ca. 6 Minuten in Salzwasser mit einem Spritzer Zitrone kochen. Mit kaltem Wasser abschrecken und gut abtropfen lassen.

Ricotta, Parmesan, Eigelb, Olivenöl gut vermischen und mit etwas Muskat, Pfeffer und Salz würzen.

Eine eckige (22*22cm) oder runde (28cm) Tarteform mit Olivenöl bepinseln und den Teig gleichmäßig verteilen – dabei auch an die Ränder denken. Die Hälfte der Füllung darauf verteilen. Spargel zugeben und mit dem Rest der Füllung bedecken.

Wenn Sie wollen, mit einigen Kirschtomaten dekorieren.

Für ca. 45 Minuten backen.

Hier finden Sie übrigens Tipps, was Sie mit den übrigen Eiklar machen können.

Eine Antwort auf „Rezept: Quiche mit Ricotta und Spargel“

Kommentar verfassen