10 Wetterregeln zum Georgstag

Der 23. April ist der Georgstag, früher ein wichtiger Lostag. Daher gibt es zu diesem auch zahlreiche Wetterregeln.

  1. Gewitter am St. Georgstag, ein kühles Jahr bedeuten mag.
  2. Zu St. Georg soll sich’s Korn so recken, dass sich kann eine Krähe verstecken.
  3. St. Georg kommt nach alten Sitten, zumeist auf einem Schimmel geritten.
  4. Kommt St. Georg auf dem Schimmel, kommt ein gutes Jahr vom Himmel.
  5. Ist Georgi warm und schön, wird man raues Wetter sehn.
  6. Wenn vor Georgi Regen fehlt, wird man hernach damit gequält.
  7. Auf St. Georgs Güte stehn alle Bäum’ in Blüte.
  8. Zu Georgi hinaus, zu Michaeli wieder nach Haus.
  9. Zu Georgi blinde Reben, später volle Trauben geben
  10. Georg und Markus ganz ohne Trost, erschrecken uns sehr oft mit Frost.

Eine Antwort auf „10 Wetterregeln zum Georgstag“

Kommentar verfassen