Ausgetrunken: Salzburger Weissbierbauerbrei – die Bio Weiße Alkoholfrei

Hier haben wir es mit einem Weißbier aus Österreich zu tun, das von der Salzburger Biermanufaktur gebraut wird.

Das verkostete kommt in einer 0,33l Bügelflasche daher, die nett modern gestaltet ist. Und zum Glück habe ich auch ein kleines Weizenglas zur Hand.

Das Einschenken gestaltet sich aber als schwierig: Obwohl ausweislich des Etiketts das Bier pasteurisiert ist, scheint der Schaum zu leben… mit großen Blasen sieht er aus, als würde er nochmal das Bier vergären wollen. Mit etwas Geduld ist aber auch das Einschenken geschafft.

Auffällig und untypisch für ein Weizen: es findet sich keine Hefe in der Flasche. Und so wirkt das Bier, nachdem sich der Schaum beruhigt hat, etwas tot im Glas.

Die Blume hat auch keine typischen Weißbieraromen, riecht aber durchaus gut. Leichte Malznoten, kaum maischig, etwas Hopfen. Im Antrunk leichte Frucht – aber weniger wie ein Weizen, eher wie ein zu leicht geratenes IPA. Im Mittelteil baut es etwas ab, bleibt aber dank leichter Malznoten erstaunlich stabil. Im Abgang etwas mehr Hopfen, begleitet von feinen Fruchtaromen. Alles in allem eine runde Sache.

Mit einem klassischen (alkoholfreien) Weizen hat das für mich nicht viel zu tun, ist aber ein sehr gut trinkbares alkoholfreies Bier “sui generis”.

Dass es nicht viel mit den klassischen Weizen zu tun hat, zeigen übrigens auch die Nährwerte: Nur 0,4g Zucker je 100ml. Ideal also auch als Durstlöscher mit Geschmack nach dem Sport.

  • Alkoholgehalt: 0,4%
  • Stammwürze 11,8°
  • kcal je 100ml: 22
  • Kohlenhydrate: 3,9g
  • Zucker: 0,4g

Erhältlich in Deutschland in Bio-Supermärkten, in Bonn z.B. bei Basic Bio.

Eine Antwort auf „Ausgetrunken: Salzburger Weissbierbauerbrei – die Bio Weiße Alkoholfrei“

Kommentar verfassen