10 Fakten über Stephen Hawking

  1. Stephen William Hawking wurde am 8. Januar 1942 in Oxford geboren. Sein Vater war der Tropenmediziners Frank Hawking, seine Mutter die Wirtschaftswissenschaftlerin Isobel Hawking.
  2. Noch vor dem Schulabschluss an der renommierten St. Albans School in London nahm er probeweise an einer Aufnahmeprüfung für die Universität Oxford teil, die er mit Auszeichnung bestand und die ihm dann ein Stipendium gewährte.
  3. Seinen Bachelor Abschluss in Oxford legte er 1962 ab und wechselte zur Trinity Hall in Cambridge, wo er 1966 in Astronomie und Kosmologie promovierte.
  4. 1963 wurde bei Hawking die Krankheit ALS diagnostiziert, die ihn ab 1968 an den Rollstuhl fesselte. 1985 verlor er die Fähigkeit zu sprechen und war auf seitdem auf einen Sprachcomputer angewiesen.
  5. Von 1979 bis 2009 war er der Inhaber des Lucasischen Lehrstuhls für Mathematik an der Universität Cambridge, den schon Isaac Newton besetzte.
  6. Während seiner wissenschaftlichen Laufbahn lieferte er bedeutende Arbeiten zur Kosmologie, Allgemeinen Relativitätstheorie und der Physik der Schwarzen Löcher.
  7. Daneben wurde er der Öffentlichkeit durch populärwissenschaftliche Veröffentlichungen wie “Eine kurze Geschichte der Zeit” und zahlreiche teils provokante Zitate bekannt.
  8. Auch sonst suchte er die Öffentlichkeit: So spielte er sich in der Folge “Angriff der Borg – Teil 1” bei “Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert”. Auch bei den Simpsons, Futurama, Cosmo und Wanda, Dilbert, The Big Bang Theory sowie bei der Show Monty Python Live hatte er Gastauftritte bzw. wurde in diesen dargestellt.
  9. In den Hyperion Büchern von Dan Simmons werden Raumschiffe mit einem Hawking-Antrieb auf Überlichtgeschwindigkeit beschleunigt und eines der Schiffe trägt den Namen “HS Stephen Hawking”. In der Episode “Odan, der Sonderbotschafter” trägt eine Transportfähre der Enterprise den Namen Hawking.
  10. Am 14. März 2018 verstarb Hawking in Cambridge.

Bild: CC2.0 Lizenz, LWP Kommunicacio (Flickr)

Kommentar verfassen