twitter und die 280 Zeichen – ein erster Eindruck

Es zeichnete sich ja schon vor einiger Zeit ab, dass twitter sein 140 Limit aufheben würde. Am 8. November 2017 war es dann für alle soweit.

Gerade für deutsche Nutzer sollte die Änderung willkommen sein – braucht das Deutsche doch besonders viele Buchstaben, um Inhalte zu kommunizieren. Dennoch gibt es viele User, die die Änderung sehr kritisch sehen. Gefühlt ausgerechnet besonders Deutsche…

Auch ich brauche ja (fast) immer ein bisschen, mich an Änderungen zu gewöhnen. Und so ist es auch hier – ich bin ein wenig hin- und hergerissen.

Auf der einen Seite ist natürlich schön, dass man sich bei den meisten tweets gar keine Gedanken mehr machen muss wie

  • wie kürze ich das ab
  • ok, dann lass ich halt das Leerzeichen hinter dem Komma weg
  • brauche ich das Komma überhaupt
  • ah wie schön, ich kann wieder 1 statt “ein” schreiben.

Auf der anderen Seite hat genau das den Reiz von twitter ausgemacht. Aber wer weiß, wahrscheinlich gewöhnen wir uns auch an die 280 Zeichen und machen uns in einigen Wochen wieder die gleichen Gedanken…

So oder so: wer mir folgen will, findet mich unter @stagerbn.